Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
Amai

Unmögliche Hundehalterin ... Bin so sauer!

Empfohlene Beiträge

Hi, eben war ich mit meinem Hundi und meinem Freund am See. Der kurze ist ne runde geschwommen und dann haben wir nen bisl apportieren geübt, als wie aus dem Nichts ein Schäferhund angerannt kam. Mein kleiner stand immernoch brav bei mir, da geht der Große plötzlich auf ihn los. Das ging so schnell. Der kleine ist um sein Leben gerannt und zu guter letzt ins Wasser gesprungen, während ich versucht hab, den großen zu verscheuchen. Vom Halter weit und breit nichts zu sehen. Gefühlte 2 min später kommt die Halterin in Sichtweite und ruft MIR zu ich solle meinen Hund anleinen, da IHRER aus schlechter Haltung käme und andere Hunde nicht möge. Darauf bin ich beinahe explodiert und hab sie angebrüllt, sie solle ihren Hund abrufen. Da meint die doch noch diskutieren zu müssen, und sagt mein 5 1/2 Monate Hundchen sei aggressiv(der liebt alle Hunde) ... Als meiner dann zu allem Überfluss in der Situation wollte Jasper sich dann auch noch zwischen mich und den Schäfer drängen, da hab ich ihn im Stress angebrüllt und weggeschickt. Er ging dann auch weg. Aber vollkommen zerknirscht und zitternd, da er das von mir ja garnicht kennt. Da sagt die Alte noch zu mir, dass man mich Anzeigen müsse, so wie ich mit meinem Hund umgehe. Der wäre ja absolut verängstigt. Mein Freund hat unsern darauf gerufen und ist mit dem kleinen zum Auto und ich bin gleich hinterher.

Mir fehlen da manchmal echt die Worte und ich könnte mich so unglaublich aufregen!!!

Danke fürs Zuhören :)

LG Anne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich versteh dich :kuss: ! man ist so überfahren von der Situation, dass es einem die Sprache verschlägt.

Wenn du sie wieder siehst, dann sag ihr, dass sie ihren Hund anleinen soll, wenn er aus schlechter Haltung kommt und andere Hunde nicht mag. Da könnte ja einiges passieren, wenn sie nicht gleich zur Stelle ist. Hat er ihr überhaupt gefolgt?

Sei froh, dass nichts weiter passiert ist. Dein Kleiner wird dir nicht böse sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich kann dich gar nicht verstehen!

Du musst doch Verständnis haben, dass der arme Hund, der aus einer schlechten Haltung kommt und keine Hunde mag, Freilauf braucht. Alle anderen müssen ihre Hunde anleinen, ist doch logisch oder???

Ach ja, die Erde ist eine Scheibe. :)

Bei solchen Hundehaltern fehlen mir die Worte. Hauptsache euch ist nichts passiert!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja bin auch froh, dass meinem Baby nichts passiert ist... Zum Glück ist er schnell auf den Beinen.. Ja ich weiß auch nicht, wie die sich das vorgestellt hat. Dazu ist das ganze da Privatgelände mit Anleinpflicht. Unsrer war da lediglich ohne Leine, weil der Vater meines Freundes Geländepächter ist. Und weil ich meinen Hund bei mir halten kann.. Mir hats da einfach die Sprache verschlagen :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe für sowas auch null Verständnis, aber es ist doch genau das, was ihr wollt!?

Alle sollen sich "liebhaben" und freilaufen und miteinander "Spass haben".

Sorry, aber der Trend ist mir schon lange ein Dorn im Auge. Vielleicht bin ich da ein wirklicher Dinosaurier. Aber ich bin noch so Hundegeprägt, dass nicht alles zwingend miteinader auskommen muss oder zusammen laufen muss oder sonst was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Darum geht es bei weitem nicht. Es geht mir lediglich um die dämliche Reaktion der Halterin. Natürlich lasse ich meinen Hund frei laufen, nur lasse ich ihn bei weitem nicht zu jedem Hund... Und das funktioniert wunderbar. Wenn dann aber unvorhergesehenerweise ein Aggressiver Hund auf meinen losgeht, ist das sicherlich NICHT das was ich will.

Versteh deinen Kommentar dazu irgendwie nicht. Hälst du deinen Hund ausschließlich an der Leine?

Und natürlich muss nicht jeder Hund mit jedem Hund auskommen. Nur wenn ich weiß, das meiner unverträglich ist, lass ich ihn nicht unkontrolliert frei laufen. Schon garnicht auf Privatgelände.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Alle sollen sich "liebhaben" und freilaufen und miteinander "Spass haben".

Im besten Fall...warum nicht?

Ich finde es schön, wenn mein Hund auch mit fremden Hunden gut klar kommt. Auch an der Leine und an Orten, wo kein Freilauf möglich ist, möchte ich einen Hund bei mir haben, der auf andere Hunde positiv reagiert (oder gar nicht) und gelernt hat, dass an der Situation eigentlich gar nix besonderes ist, dass er trotz Spaß (oder Abneigung) ansprechbar bleibt und den anderen Hund auch mal links liegen lassen kann...bei meinem klappt das ganz gut.

Wenn ich unterwegs bin erwarte ich, dass ein unangeleinter Hund erstens nicht negativ gegenüber anderen Hunden reagiert und zweitens jederzeit von seinem Besitzer wieder angeleint werden kann, wenn es notwendig ist.

Ich freue mich auch immer tierisch, wenn wir wieder jemand neues kennenlernen und sich die Hunde gut verstehen. Das sehe ich auch als Aspekt an, der zum Wohlbefinden und zur Ausgeglichenheit meines Hundes beitragen kann.

Was hier aber geschildert wird, möchte ganz sicher kein Hundehalter.

Freilauf ist doch nicht gleichzusetzen mit unkontrollierten, rumpöbelnden Hunden und inkompetenten Hundehaltern :D

Und Gerhard, ich weiß auch gar nicht genau, ob man hier von einer Folge des von dir angesprochenen Trends sprechen kann....doofe HH und unfreundliche Hunde gibt es sicherlich schon länger.

Das ist ja fast so, als würdest du sagen, dass nur Halsbänder was taugen und Geschirre nicht, weil der Hund mit Geschirr neulich so gar nicht gefolgt hat ^^

Es kommt doch immer darauf an, wie der einzelne Mensch Erziehung (miss-)versteht und dann umsetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Gefühlte 2 min später kommt die Halterin in Sichtweite und ruft MIR zu ich solle meinen Hund anleinen, da IHRER aus schlechter Haltung käme und andere Hunde nicht möge.

LG Anne

Sauber gelöst, frei nach dem Motto: "Ich habe meinen Hund nicht unter Kontrolle, sehen Sie das denn nicht? Also kontrollieren Sie bitte Ihren Hund!" Und das Ganze dann noch schön zickig vorgebracht. So eine Lachnummer, die Frau....

Schade nur, dass WIEDER mal ein DSH war...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach dem Hund geb ich überhaupt keine Schuld. Mag die Schäfis nach wie vor sehr sehr gern. War darüber hinaus ein wirklich wunderschöner und zugegebener Maßen sehr beeindruckender Hund. Dagegen sah mein windiger Mix aus wie n Spielzeughund :)

Aber die gute Frau war sichtlich überfordert mit dem Tier. Tierschutz in allen Ehren, aber wenn ich den Hund so handhabe, tu ich ihm auch keinen gefallen. Hoffe beinahe ich treffe sie mal wieder, wobei da sicher auch kein normales sachliches Gespräch was nützt. Leider...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Aber die gute Frau war sichtlich überfordert mit dem Tier. Tierschutz in allen Ehren, aber wenn ich den Hund so handhabe, tu ich ihm auch keinen gefallen. Hoffe beinahe ich treffe sie mal wieder, wobei da sicher auch kein normales sachliches Gespräch was nützt. Leider...

hmmm.... wenn sie nun mit ihrem Hund einfach nur geübt hat, dass sich sein Benehmen gegenüber anderen Hunden verbessert? Irgendwo muss sie es ja üben...

Kann dich aber gut verstehen, ich wollte auch nicht in so eine Lage kommen....

Und das mit der Anleinpflicht:

Wahrscheinlich weiss außer dir keiner, dass du eine "Sondergenehmigung" hast... die anderen sehen ja nur, dass du deinen Hund frei laufen läßt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.