Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Kenai85

Bozita Junior oder Select Gold Sensitive?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine Frage zum Hundefutter Bozita Junior. Kenai hat Probleme mit der Verdauung, seine Ohren waren auch gerötet, sodass eine Allergie/Futterunverträglichkeit im Raum stand. Er hat Ohrentropfen verschrieben bekommen und die Ohren sehen jetzt auch wieder in Ordnung aus, nur habe ich von dem Hills Science Plan, dass ich jetzt seit gut 2 Monate füttere, nichts gutes gehört. Bisher hat er es allerdings ganz gut vertragen. Nur hatte er davon ein wenig Schuppen bekommen, aber er ist gut gewachsen und hat kräftig zugenommen. Trotzdem, so riet mir der TA, sollte ich auf ein schonenderes Futter umsteigen. Wie fast alle Tierärzte riet er mir natürlich zu Royal Canin. Von diesem Futter habe ich allerdings auch nicht sonderlich viel gutes gehört. Ich bin so hin-und hergerissen. Es gibt soo viele Hundefuttersorten, da wird einem ja übel.

Das Bozita-Hundefutter ist ja in Schweden hergestellt, da sollen sie viel höhere Standarts haben, was die Qualität des Futters geht. Habe ich zumindest gelesen. Und es ist ja auch viel preiswerter als Hills, Royal Canin, und wie sie alle heißen.

Zudem bestelle ich nicht gern im Internet, kenne mich da auch nicht so aus. Habe ich auch noch nie gemacht, deswegen würde ich das Futter gern im Laden kaufen.

Also meine Frage: Wie ist Bozita Junior und Select Gold Sensitive? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Mein Tierarzt meinte ich sollte noch bis zum 6. Monat Welpenfutter geben und dann erst auf Adult umstellen. Er ist auch noch etwas zierlich, finde ich zumindest, deswegen will ich ihn mit dem Welpenfutter noch etwas aufpäppeln.

LG und danke für eure Antworten :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Bozita würde ich nicht füttern. Es gibt zwar schlimmere Futtersorten, aber bei der Qualität ist der Preis dafür einfach nicht gerechtfertigt.

Dann lieber Select Gold.

Gibt allerdings noch gute andere Futtersorten, die Preis- Qualitäts- mäßig gut bzw. besser sind, z.B. Josera oder Markus Mühle.

Aber: das bleibt dir überlassen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was sagen dir die Inhaltsstoffe, wenn du sie miteinander vergleichst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich würde beide nicht füttern..

hast doch nen HUnd und kein Huhn

achte auf Getreidefrei , (Allergieauslöser nr. eins). und gibt es auch mehrere die nicht über 60 euro kosten

ode rdu fütterst wie viele hier roh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi

betr. Getreide; das stimmt aber nur zu Teilen!

Sind in einem Futter volle (ganze) Körner in lebensmittelchter Art, bietet es den Vorteil, dass keine synthetischen Nährstoffe (Vitamine) zugesetzt werden müssen!

Ich würde nie mehr ein Futter füttern, welches zugesetzte Vitamine enthält, da diese zwangsresorbiert werden und daraus dann Ablagerungen entstehen. Durch die tägliche Neuzufuhr kann der Organismus die Lager nicht loswerden, somit entgleist irgendwann das Immunsystem.

Das führt dann zu allerlei Störungen, wie auch sogenannten Allergien!

Beide genannten Futter enthalten m.W. solche zugesetzten Stoffe, daher rate ich ab.........Zudem, Schweden besitzt genau so ein Gesetz, welches trennt zwischen Nutztier-Futter und Heimtier-Futter!

Bei Heimtier-Futter darf wesentlich mehr zugemischt werden, weil ja die Tiere nicht in die Lebensmittelproduktionen kommen.

Gruss

Hundeli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aus deinen angeführten Marken, lese ich jetzt einfach mal heraus, dass du im Freßnapf einkaufst - Richtig?

Schau dir doch dort mal Real Nature an. Dies Futter gibt es als Dosen und Trockenfutter.

Jeder Hund reagiert anders auf die verschiedenen Futtersorten, deshalb ist es sehr schwierig etwas zu empfehlen, zumal wenn eine Allergie vorliegen könnte.

Unser Neufundländer-Welpen hatte anfangs auch unheimliche Magenprobleme/Darmprobleme, hinzu kam auch noch ein Giardienbefall. Wir sind aber inzwischen bei Real Nature angekommen und der Kleinen geht es im Augenblick wirklich gut dabei.

Bozita hat sie überhaupt nicht vertragen und Select Gold nimmt unsere Lütte nicht mal als Leckerlie. Zum Glück hatten wir davon eine Probe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hi

betr. Getreide; das stimmt aber nur zu Teilen!

Sind in einem Futter volle (ganze) Körner in lebensmittelchter Art, bietet es den Vorteil, dass keine synthetischen Nährstoffe (Vitamine) zugesetzt werden müssen!

Ich würde nie mehr ein Futter füttern, welches zugesetzte Vitamine enthält, da diese zwangsresorbiert werden und daraus dann Ablagerungen entstehen. Durch die tägliche Neuzufuhr kann der Organismus die Lager nicht loswerden, somit entgleist irgendwann das Immunsystem.

Das führt dann zu allerlei Störungen, wie auch sogenannten Allergien!

Beide genannten Futter enthalten m.W. solche zugesetzten Stoffe, daher rate ich ab.........Zudem, Schweden besitzt genau so ein Gesetz, welches trennt zwischen Nutztier-Futter und Heimtier-Futter!

Bei Heimtier-Futter darf wesentlich mehr zugemischt werden, weil ja die Tiere nicht in die Lebensmittelproduktionen kommen.

Gruss

Hundeli

So sehe ich das auch!

Vielen Dank für deine Ausführungen - bist mir zuvor gekommen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Dein Hund auf etwas allergisch reagiert, würde ich (mittels Ausschluß-Diät erstmal herausbekommen wollen, wogegen sich die Allergien richten, dann kannst Du sehr viel gezielter nach einem Futter suchen.

Oder einfacher: Das Futter, dass er jetzt bekommt, verträgt er gut?

Dann schau, was für Fleischdorten da drin sind (Geflügel, Rind....) und was für pflanzliche Bestandteile (Reis, Gerste, Weizen....)

Dann schaust Du Dich auf den unendlichen Weiten des Futtermittelmarktes um nach einem Futter, dass dem jetzigen, gut vertragenen in der Zusammensetzung gleicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
...welches zugesetzte Vitamine enthält, da diese zwangsresorbiert werden und daraus dann Ablagerungen entstehen. Durch die tägliche Neuzufuhr kann der Organismus die Lager nicht loswerden, somit entgleist irgendwann das Immunsystem.

Huhu Hundeli,

Ablagerungen?

Könntest du das näher erläutern, was das für "Ablagerungen" bzw. "Lager" sind?

Interessiert mich :)

LG Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Antonia

nun die zugesetzten Vitamine werden in Labor's aus allerlei Grundsubstanzen synthetisiert. Teils 'waren' das natürliche Dinge, wie z.b. Pflanzen die dann aber so manipuliert werden, dass sie ein Vitamin abgeben.

Nun sind aber natürliche Vitamine enorm reichhaltig und tragen eine Art Schutzmantel. Dieser Schutzmantel wird vom Organismus geöffnet, wenn er den Stoff braucht. Braucht er ihn nicht, oder weniger, 'sausen' die Stoffe durch ihn. So entstehen keine Überdosierungen.

Synthetisch gewonnene Vitamine besitzen diesen Schutzmantel nicht. Sie werden also zwangsresorbiert, was dann dazu führt, dass zu viel davon im Organismus ist. Der Organismus lagert das Zuviel dann in inneren Organen usw. ab, was dann zu gesundheitlichen Störungen führt.

Auch, weil die Lager nie abgebaut werden können, da ja täglich wieder von den Stoffen kommen.

Wenn es Dich da noch weiter interessiert, guck mal das Buch vom Grimm 'Vitaminschock' an. Darin wird sehr viel über all das Synthetikzeug erklärt und, das Ganze betrifft auch uns Menschen!

Grüess

Hundeli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.