Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Meike Hempel

Wer von euch füttert den/die Hund/e aus der Hand?

Empfohlene Beiträge

Würde mich mal so spontan interessieren. Ich füttere oft aus der Hand, da wir beide das mögen.

LG Meike und Gioconda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich füttere eher selten aus der Hand, meistens dann, wenn

noch im Napf etwas übriggeblieben ist und wenn es mit irgendwas

aufgemotzt wurde (was eben so nicht weggenommen und dann

einfach stehen bleiben kann bis zur nächsten Mahlzeit), damit ich es nicht wegwerfen muss.

Aber wenn meine Wauzis kein Hunger haben, dann nützt auch die Hand

nix...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Nein, ich füttere nicht mehr aus der Hand. Leider habe ich mich vor langer, langer Zeit einmal bei Mora darauf eingelassen, als sie eine Phase hatte, wo sie sehr schlecht gefressen hat. Da meine damalige Tierärztin unsere Mora auch noch als sehr dünn bezeichnete, fing ich vor Sorge an sie aus der Hand zu füttern ... und immer wählerischer wurde sie mit dem Futter. Aus Schaden klug geworden (heute frißt Mora ihren Napf leer ;) ) vermeide ich es natürlich. Aus der Hand gibt es bei uns nur Leckerchen :D

LG Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich füttere nie aus der Hand.....wüsste auch nicht warum ich das sollte..............

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich habe momentan keinen eigenen Hund, aber wenn ich einen hätte bekäme er sein Futter nur aus der Hand (gegen Arbeit), dann ist der Hund

1. fixierter auf einen

2. arbeitet er besser

3. wird er nicht durch die Leckerlies fett,

abgesehen davon springt einem Wolf auch nicht täglich um 17;00 ein Karninchen in Hals.

Diese Methode erfordert natürlich, dass man jeden Tag viel mit dem Hund macht, damit er nicht zu dünn wird.

Lg Blubbl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja ein paar faule Tage sind dann schon fatal..........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Immer mach ich das nicht, aber gelegentlich schon mal. Ich lege hin und wieder einen "Arbeitstag" für meinen Hund ein, an dem er nur sein Futter aus einem Beutel bekommt, den ich immer für ihn bei mir trage. Und erst nachdem er ein Kommando ausgeführt hat. Also ganz so wie Blubbel das beschrieben hat, aber für jeden Tag wäre mir das dann doch ein wenig zuviel. Für die Bindung Hund - Halter gibt es auch noch andere Wege. Seine Leckerlis bekommt er natürlich jeden Tag und das dann auch aus der Hand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich beziehe diese Frage jetzt nur auf das Füttern vom Napf in die Hand in den Hund- nicht mit Futterbeutel unterwegs?

Klares nein. Gibt es nicht. Entweder es wird gefressen oder nicht, und wenn nicht kommt der Napf nach einiger Zeit weg.

Sollte der Hund sehr krank sein (toi,toi,toi!) würde es Ausnahmen geben. Sonst nicht!

Gruß Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Richtig, meinte nicht den Futterbeutel, sondern das Füttern aus der Hand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In der Anfangszeit habe ich meine Hunde häufiger aus der Hand gefüttert und in Situationen wie Krankheit oder so mache ich es heute noch.

Ansonsten beschränken sich die Hand-Futter-Phasen bei uns auch auf "Arbeitstage" oder "-wochen" oder wenn ich der Meinung bin, dass ich da gerade Lust zu habe ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.