Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
pokyksy

Ich habe Fragen in Bezug auf einen Hund aus dem Tierheim

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Es haben ja schon viele von Euch Erfahrungen gemacht mit Hunden aus dem Tierheim.

Wie ist die Vorgehensweise im Tierheim?

Man geht dorthin und ein Hund gefällt einem. Wie lange dauert es ungefähr bis man ihn mit nach Hause nehmen kann?

Wieviel muss man im Tierheim (ungefähr) bezahlen für einen Hund? Weiß da jemand Bescheid?

Es wäre super wenn ihr mir eure Erfahrungen schildern könntet. Danke :)

Ich habe auf der Internetseite eines Tierheimes in unserer Nähe eine Hündin gesehen. Einen Norfolk - Terrier. Benötigt ein Norfolk - Terrier viel Pflege? (bezugnehmend auf seine Haarpracht)

Was haltet ihr von der Hunderasse?

Es ist der 6. Hund von oben (Muffin) Meint ihr mit ca. 2 Jahren kann er sich bei uns noch richtig eingewöhnen? Hier ist der Link:

http://www.tierheimdruschke.de/8.html

LG Nicole

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, ersteinmal ist es wichtig die Vorgeschichte zu erfahren.

Das ist nur durch Bohren möglich, bei Muffin allerdings nicht, da sie ein Fundhund ist.

Da steht: "nur andere Hunde mag sie gar nicht leiden."

Das bedeutet Arbeit und HUndeschule für Dich.

Hier ist es glaube ich so, dass man mit dem Hund Spazieren geht, die fragen natürlich auch was und dann muss eine Schutzgebühr bezahlt werden.

Das Tierheim behält sich auch manchmal vor das neue Zuhause zu prüfen.

Zur Rasse: Terrier im allgemeinen sind sehr agil und brauchen gute Auslastung - keine Sofahunde

Trotz Schönheitszuchten sind ihnen viele Anlagen erhalten geblieben. Auf Wikipedia findest Du bestimmt ein Rasseportrait.

http://de.wikipedia.org/wiki/Norfolk_Terrier

oder bei Hundund.de

http://www.hundund.de/rassen/norfolk-terrier/

Da wird er auch als Begleithund tituliert.

Mach Dir ein Bild, gehe ihn besuchen aber die o.g. Aussage mit der unverträglichkeit heisst für Dich ARBEIT

Toll, dass Du einen Hund aus dem Tierheim nehmen willst!

LG Meike und Gio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nicole, ich denke, das ist von Tierheim zu Tierheim verschieden.

Unser Boomer, auch aus dem Tierheim, hätte man uns wahrscheinlich noch heim gebracht, hauptsache WEG ! :(

Bei anderen Stellen hier im Umkreis, werden Vorkontrollen gemacht, man muss einige Zeit mit dem Hund Gassi gegangen sein usw.

Erkundige dich doch einfach bei dem entsprechenden Heim, wie die das handhaben! ;)

Über die Pflege des Norfolk - Terrier`s kann ich dir leider nichts sagen, aber dazu kommen bestimmt noch einige Tipps und Ratschläge! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Nicole,

ein Norfolk hat ein harsches Haar, das regelmäßig gebürstet werden sollte und je nach dem , wie viel Aufwand man betreibt, entweder beim Hundefrisör trimmen lässt oder ihm selber die alten Haare durch einfaches herausziehen entfernt.

Mit zwei Jahren gewöhnt sich ein Hund meist ohne Probleme an ein gutes zu Hause. Der Hund ist dann im besten Alter, auch lernfähig, und ihr seht worauf ihr euch einlasst.

Gruß Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Du,

mit Tierheim Hunden hab ich keine Erfahrung, aber zu Deiner Frage ob er sich bei Euch einleben könnte möchte ich Dir was sagen: wir hatten mal einen Rottweiler Mix, der 11 Jahre lang nur an der Kette und draußen gelebt hat, und als wir ihn zu uns nahmen hat er sich innerhalb weniger Tage eingelebt. Der war einfach nur dankbar das er ein Zuhause bekommen hatte :holy: . Also ich denke schon das auch ein 2 jähriger Hund sich noch an ein neues Umfeld gewöhnen kann :) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

ich finde es toll, das Du Dich nun auch im Tierheim umsiehst.

Gehe doch einfach mal hin und seh Dir die Nase live an.

Vielleicht ist da ja sogar noch ein anderer der Euch gefällt.

Die Tierheime nehmen eine Schutzgebühr. Die liegt meistens

bei ca. 100-200 Euro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da steht: "nur andere Hunde mag sie gar nicht leiden."

Über diesen Satz bin ich auch gleich gestolpert.

Ich könnte mir dauerhaft kein Leben mit einem unverträglichem Hund Artgenossen gegenüber vorstellen!!

Da erkundige Dich gut, ob mit etwas Hilfe und Geduld wirklich noch etwas dran geändert werden kann, und ob Du Dir das zutraust!!

LG

Rike.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich geb euch denn Tip euch nich auf eine RAsse zu versteifen der Hund sucht euch aus ,geht zum TIerheim und schaut lasst euch beraten da ghibt es hundert pro den passenden HUnd .

Wieso ruft ihr denn nich ma dort an was ich euch gesagt hab die Leute da sind super und wegen der Entfernung wird sich doch was machen lassen ,fragt erst mal wo die HUndis in Deutschland sitzen !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Nicole,

nimm Kontakt auf mit dem Tierheim - meistens steht schon auf der Homepage, wie eine Vermittlung vor sich geht.

Manche Tierheime schreiben auch konkret, wie sie sich das neue Herrchen/Frauchen für den Hund vorstellen oder wo er absolut nicht hinpassen würde.

Bei einem Spaziergang würde ich dann schauen, wie sich der Hund verhält, ob sie wirklich Stress mit anderen Hunden hat.

Manchmal haben Hunde im Tierheim so viel Stress, dass sie mit Aggression reagieren.

Vielleicht wurde dieser Hund aber auch beim Vorbesitzer nie mit anderen Hunden sozialisiert (heisst: sie durfte nicht mit anderen Hunden spielen oder sie hat schlechte Erfahrungen mit anderen Hunden gemacht ?!? ).

Ehrlich gesagt, ist es nicht einfach mit einem Hund spazieren zu gehen, der andere Vierbeiner nicht mag oder ihnen aggressiv begegnet.

Entweder Du arbeitest daran und das kann eventuell lange dauern oder Du musst Dich darauf einstellen, dass Du oder andere Hundebesitzer einen Bogen laufen, wenn Du unterwegs bist.

Ein 2jähriger Hund ist durchaus lernfähig! Es braucht halt Geduld und falls Du noch nie einen Hund hattest, solltest Du Dir lieber gleich von Anfang an eine kompetente Hilfe dazuholen (guter Hundetrainer).

Übrigens hat Dein ausgesuchter Hund ein kleines gesundheitliches Manko - es schaut so aus als ob der Unterkiefer länger ist als der Oberkiefer. Ist ein Schönheitsfehler, es könnte aber auch für die Zukunft mal Probleme oder Kosten entstehen.

Ich habe selbst einen Hund aus dem Tierheim geholt und arbeite immer noch an seinem Verhalten, weil er als Welpe und Junghund zu wenig Aussenreize erlebt hat und deshalb oft ängstlich oder panisch reagiert.

Geduld und Lernwille ist da oberstes Gebot, sonst landet der Hund wieder im Tierheim!

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die kosten und Vorgehensweisen von Tierheimen ist unterschiedlich.Das TH wo ich Kyra her habe hat mich was die Rassen an geht sehr gut beraten, ich war glaub ich zweimal Spazieren aber eine Vor oder Nachkontrolle gab es bei uns nicht.

Die anderen haben ja schon erwähnt das es gut wäre wenn du dir den Hund einige Wochen zum Soazieren gehen holst um zu sehen wie er bei anderen Hunden reagiert.Wenn er sie nicht mag, sie aber ignoriert dann ist es ok aber wenn wer aggressiv reagiert hast du wirklich viel Arbeit vor dir.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.