Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
janosch+jane

Beule in oberer Lefze

Empfohlene Beiträge

Ich hoffe hier kann mir jemand helfen. Janosch hat ziemlich weit vorn, 1cm neben der Nase eine Beule in der oberen Lefze. Fühlt sich ein wenig weich an und scheint auch nicht zu schmerzen.

Kann sein, dass meine Katze ihn doch mal erwischt hat. Ein Splitter vielleicht? Er hat auch letztens eine maus gefangen. Ich weiß es echt nicht. Im Netz steht oft, erstmal abwarten aber wie lange?

Bitte helft mir, mache mir Sorgen.

LG Jane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mach dich nicht verrückt, das kann so vieles sein.

Vlt. ist es ja nur ein Insektenstich oder er hat an der Stelle eine Zecke gehabt.

Ist ja schon mal gut das es ihm nicht weh tut.

Beobachte die Stelle und wenn deine Sorge zu groß ist, dann gehst du halt morgen zum TA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank, hab eben Angst wegen Tumor. Ja ich werde bei kleinster Veränderung zum Arzt gehen. Der Arme, grad mal ein halbes Jahr und schon sowas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mein Jerry hat auch gerade sowas. Ich hab das gleich gesehen, als es noch frisch war. Da sah es aus wie ein Biss oder Stich und war am Anfang eine richtige Beule. Weh hat ihm die Stelle von Anfang an nicht getan. Das ist nun ca. vier Wochen her und es wird nur sehr langsam kleiner, aber es wird. Also mach dir nicht zu viele Sorgen!

LG, Angela

post-11342-1406419791,05_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klasse, vielen dank Lessa. Ich glaube ihn hat gestern was gestochen, er hatte kurz an der Schnauze mit der Pfote gekratzt und nun hat er genau so eine Beule wie von einem Bienenstich. Kann ich da was machen? Dauert ja lange bis sowas weg geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Beobachte Deinen Kleinen, schau, ob er trinkt, futtert, sich normal gibt.

Zeigt er Anzeichen ( übergeben, Mattigkeit, Beule wird schnell größer ), dann würd ich auf jeden Fall noch heute zum Tierarzt gehen, ich geh da lieber auf Nummer sicher ;)

Ansonsten, wenn Du immer noch unsicher sein solltest morgen, dann geh trotzdem zum TA, gerade bei einem jungen Hund finde ich, sollte man nicht selbst rumdoktorn, sondern einfach mal einmal zu oft zum Tierarzt gehen und drübergucken lassen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, allein würde ich nie da ran gehen. Da zahle ich gerne für beim TA. Ihm scheint es überhaupt nicht zu stören. Vielen Dank für die Tipps.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Beule am Karpalgelenk

      mein Hund kam Dienstag morgen 3beinig die Treppe runter getrappst. Sie hatte dann beim Laufen das rechte Vorderbein sehr stark entlastet, also beim Laufen hat sie schon arg genickt. Hab dann geguckt, ob sie irgendwas gestochen hat oder sowas, aber nix zu finden. Anfassen und absasten konnte ich alles, da hat sie nicht mit der Wimper gezuckt. Den Vormittag hat sie dann in ihrem Körbchen verbracht. Ich war gedanklich schon auf Tierarzt für nachmittags eingestimmt, bis mein Mann dann mittags heim kam. Da konnte sie plötzlich wieder wunderbar durch die Gegend turnen, auf allen 4 Beinen! Sie lief dann noch etwas "vorsichtig", aber kein Vergleich mehr zum Morgen. Ich hab ihr dann eine Tablette Rimadyl gegeben, den Tag danach auch noch eine, wobei sie da wieder völlig normal lief. Dachte dann, ok - hat sich bestimmt vertreten, so wie die durch die Gegend schmirgelt wäre das auch durchaus mal möglich. Sie läuft jetzt wieder ganz normal, aber am Karpalgelenk hat sie einen harten Knubbel, also nix schwammiges oder wabbeliges, richtig hart wie Knochen. Was kann das sein? da es so hart ist, gehe ich nicht von einem Schleimbeutel aus. Hatte das schon mal jemand? Schmerzen hat sie nicht, sie ist ziemlich genervt weil ich sie ständig ausbremse, sie saß eben schon vor dem Schrank wo ich ihre Bälle deponiert habe und sah ziemlich stinkig aus...

      in Hundekrankheiten

    • Wucherung an der Lefze

      Guten Morgen zusammen,   bin im Moment gerade in Sorge um unsere Kleine (Labrador-Mix-Dame, 2,5 Jahre). Sie hat an der Lefze etwas und es ist für uns sehr schwer einzuschätzen was das genau ist. Es sieht aus wie eine kleine Wucherung oder eine Warze oder sowas halt. Hab natürlich gegoogelt... mit etwas "Glück" ist es vielleicht nur eine Papillomatose und heilt wieder ab... aber die Angst, dass es was bösartiges sein könnte ist halt auch da.    Meine Frau geht heute auch mit ihr zum TA, damit der sich das anschaut. Und bis dahin hibbel ich hier im Büro herum und mache mir Sorgen.   LG    

      in Gesundheit

    • Beule an den Genetalien

      Hallo zusammen. Ich melde mich bei euch wegen eines dringenden notfalls. Mein Hund hat seit ca 3-4 Tagen 3 Beulen links und rechts von seinem Geschlecht. Ich weiß nicht was es ist und da morgen Feiertag ist und ich etwas verwirrt bin dachte ich mir ich melde mich hier. Schaut euch die Bilder an :S

      in Hundekrankheiten

    • Beule an der Rippe

      Hallo unser Hund hatte eine Beule an der Rippe vorne. Wir haben ihn seit drei Wochen aus einem Tierheim. Er hatte eine Erkältung bekam Antibiotika und jetzt eine Woche später fällt uns die Beule auf. Die Beule ist jetzt platt seit heute. aber die Macke ist rot und dicke kruste drauf mit etwas gelblich verklebt Kann mir einer sagen evtl was das ist?

      in Hundekrankheiten

    • Hauterkrankung an Lefze

      Heute bräuchte ich mal Eure Unterstützung . Emmi hat schon lange, ehrlich gesagt weiß ich nicht wie lange, eine auffällige Stelle an einer Seite der Lefzen . Da sie als wir sie fanden auch keine Schnurrhaare hatte, dachte ich an eine Verbrennung die verheilt ist . Nun fanden wir aber, das die Stelle größer und deutlich angeschwollen war . Der Besuch bei unserern örtlichen Tierärzten vor kurzem brachte kein Ergebnis .Sie wusste nicht, was es sein könnte . Eventuell Insektenstich .... Ich habe natürlich auch im Internet geforscht, ohne Erfolg . Nun las ich in einer guten Hundezeitschrift über Demodikose. Kennt sich jemand von Euch damit aus , oder hat jemand eine Idee was es sonst sein könnte ? Die Bilder zeigen einmal die gesunde Seite und dann die Verdächtige .

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.