Jump to content

Deine Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich sofort mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
feemaus1

Hundeleckerlies selber backen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Ich suche ein gutes schnelles Hundeleckerlie Rezept für meinen Welpen,könnt ihr mir was empfehlen? Überall in den Geschäften ist Zucker und Farb und Konservierungsstoffe drin,und ich denke einfach davon kommen auch all die Krankheiten später her,ich möchte jetzt einfach von anfang an alles richtig machen,oder kennt ihr welche zum kaufen die ohne Zucker und Konservierungsstoffe sind? Danke euch,LG :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi

genau, es gibt ganz viele Rezepte. Wichtig aber ist, dass die Dinger gut getrocknet werden. Ansonsten schimmeln sie schnell.............

Je nachdem wo Du lebst, Deutschland, Schweiz, oder so, gibt es auch ganz viele HundebäckerInnen. Da sind in der Regel weder Farbstoffe, Konservierungsstoffe noch weitere ungesunde Inhalte drin. Meistens sind das KleinherstellerInnen, die einfach Spass am Backen haben.

Gruss

Hundeli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh super,vielen Dank für eure Antworten :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich mach meine relativ einfach. Vollkornmehl, Ei, und Hundeblutwurst von einem befreundeten Metzger(Der ist zum Glück selbst Hundenarr) .. Die Blutwurst lass ich bei Raumtemperatur einfach weich werden und rühr die mit dem Mehl und dem Ei zusammen. Dann roll ich den Teig aus und nehm son Rändel teil(dieses Rädchen mit dem man so gewellte Ränder schneiden kann) und schneide den Teig Roh in kleine Vierecke. 15min bei 150grad backen, dann gut auskühlen und nachtrocknen lassen. Fertig^^ Teig dauert 3 min. Also sauschnell gemacht, und meiner kann nicht genug davon bekommen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wichtig aber ist, dass die Dinger gut getrocknet werden. Ansonsten schimmeln sie schnell.....

Schlecht getrocknete friere ich ein und nehme immer nur die Portion raus, die ich fürs Training brauche.

Tauen ja ruckzuck auf. Und sind dann weicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.