Jump to content
Hundeforum Der Hund
lyla

Analdrüsen ständig voll

Empfohlene Beiträge

[ALIGN=center][/ALIGN]Hallo,da bin ich mal wieder mit einem großen Problem.

Meine Hündin (schäferhund-dobermann 14jahre) hat seit 3wochen ständig

die analdrüsen verstopft.

Es fing so an das sie sich ständig am lecken war und es nicht gut gerochen hat und

sich richtig im After gebissen hat das hat sie total verrückt gemacht.

Gut habe ich gedacht ab zu unsere Ta,die sagte die drüsen sind rand voll also

mußten die ausgedrückt werden (man war das ein geruch).

So 6tage später lief ihr eine Flüssigkeit aus dem Po die nicht auzuhalten war,

da sie bei mir im Bett schläft konnte ich dann mit Inkontinenz auflagen mein ganzes

Bett sichern aber der gestank war grausam alle paar stunden die Lacken wechseln.

Also wieder hin und was war wieder randvoll.

Jetzt fast eine woche später wieder das gleiche das kann doch echt nicht war sein.

Unsere Tierarzt sagte sie kann mir beim nächsten mal zeigen wie ich es selber machen kann.

Ist das die Lösung?

Ich meine wenn mein Hund leidet und ich müßte es machen würde ich es auch

aber so ganz damit anfreunden kann ich mich nicht,nicht wegen den geruch oder

das ich da am Po muß,einfach nur Angst ihr weh zu tun.

Ich bin sehr wehleidig wenn es um meine Hundis geht.

Aber jetzt wöchendlich zum Tierarzt ist doch mist und in ihrem alter mit autofahren die Hölle.

Die Nahrung umstellen kann ich nicht sie ist so imfindlich das ich froh bin das richtige

für sie zu haben,laut Tierarzt soll ich Weizenkleie untermischen weil ihr Stuhlgang echt weich ist.

Bis jetzt hat es mir nichts gebracht mache schon viel rein.

Was soll ich tun?

Bin echt ratlos.

Vielleicht hat jemand einen Rat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe das jetzt gerade nicht. Der Stuhlgang ist weich und Du sollst noch Weizenkleie unter das Futter mischen? Warum denn? Das fördert ja den Stuhlgang.

Normalerweise leeren sich die Analdrüsen durch das Pressen beim Kot absetzen. Ist der Kot sehr weich, fällt natürlich das Pressen weg und folglich entleeren sich auch die Analdrüsen nicht.

Die Nahrung müsste also fester werden.

Ist es Darminhalt der raus läuft, oder ist es "nur" Analsekret?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben das Problem ja auch. Allerdings ist der Output von Krümel, fest bis hart. Leider liegt die eine Drüse so doof, dass sie sich eben nicht selber entleert, also entleere ich sie alle ca.6-8 Wochen.

Was ist die Ursache für den weichen Output? Falsches Futter, Parasiten... ich würde mal über mehrere Tage Kot sammeln und untersuchen lassen.

Wenn du was untermischt, dann eher Karotten- ich nehme z.B. Olewo Karotten bei Durchfall gemischt mit etwas Heilerde. Aber... das beseitigt nicht die Ursache, sondern nur das Symptom.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hätte dir jetzt auch zu Olewo Karottenpellets geraten.............

Da sie schon 14 Jahre alt ist, kommt wohl eine Analdrüsenentfernung nicht in Frage??!

Aber wenn es sooo schlimm ist.........und sie und du so darunter leidet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[ALIGN=center][/ALIGN]Hallo,die Tierarzt sagte die Weizenkleie machen den kod fester.

Nach einer woche hat sich da noch garnichts getan.

Sie bekommt trockenfutter von chappi seit fast 14jahren damals habe ich gedacht

das wäre gutes futter habe die letzten jahre immer andere ausprobiert aber

entweder super durchfall oder sie hat es nicht angerührt.

Sie ist eine echte Diva :(

Da sie das trockenfutter super verträgt habe ich es aufgegeben.

Seit einem jahr bekommt sie täglich ihr nassfutter(dose) von Real Nature

weil da habe ich endlich was gefunden was sie verträgt.

Ich kriege ihren kod einfach nicht fest genug so das sich die drüsen selber

ausdrücken.

Morgen müssen wir wieder hin weil es ein wenig wieder rausläuft und sie beißt

sich richtig im analbereich rein,da sie ja ein großer hund ist und ihre hüfte und

wirbelsäule auch nicht mehr die jüngsten sind sieht es echt blöde aus und sie ist

dann fix und fertig.

Ich passe ja schon immer auf das sie da weg bleibt bin ja nicht 24stunden

mit ihr zusammen und die gelegenheit nutzt die ziege sofort.

Das noch operieren zulassen kommt für mich nicht mehr in frage,irgendwie muß

es eine andere lösung geben.

Morgen wieder hin und dann mal schauen,langsam hoffe ich auf eine lösung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann Dir zwar nicht helfen, hätte zu dem Thema, wo ich da grad drauf stoße, aber auch mal Fragen, wenn ich darf. Sonst halt ignorieren.

Finja hat ab und zu auch so Phasen, wo sie vermehrt damit zu tun hat, gerade zur Zeit auch wieder. Sie bekommt auch kurzzeitig so Attacken, wo sie sich wie blöde am Hintern rumschleckt, sich um sich selber dreht wie ein Kreisel (was mich wahnsinnig macht), weil sie nicht richtig dran kommt und müffelt.

Ich habe immer den Verdacht es liegt zeitlich ein bißchen mit ihrer Hitze zusammen, zumindest fällt es mir dann vermehrt auf. Also eher so Ende Hitze und noch ein bißchen die Zeit danach. Und kurz vor der Hitze. Kann da ein Zusammenhang bestehen? Im Moment ist auch ihr Output ein bißchen dünner als sonst, weiß aber nicht ob das bei den vorherigen Hitzen auch so war. Allerdings hat sie auch so ab und zu schon mal dünneren Output und da ist mir das noch nie aufgefallen.

Bisher hat sich das Problem immer von selber recht schnell wieder gelöst. Oder sind das gar nicht die Analdrüsen, sondern was anderes, was mit der Hitze zusammen hängt?

Aber nochmal an lyla: ich würde es mir zeigen lassen und selber Hand anlegen. Für meine wäre das wahrscheinlich angenehmer und weniger Streß als immer zum Tierarzt zu müssen, meine hat "TA-Phobie" und ich glaube, so schnell tut man denen auch nicht wirklich weh. Ich denke eher es ist ne Überwindung. Da ich aber aus einem medizinischen (genauer gesagt zahnmedizinischem) Bereich komme, habe ich da nicht so das Problem mit. Ich habe meinen Tieren auch schon Antibiotika gespritzt, was damals eigentlich meinem Mann gezeigt wurde, der sich aber dann auch nicht überwinden konnte und gekniffen hat. Also mußte ich ran und er hat fleißig erklärt, wie es gehen soll. Und ich habe auch meinem Mann schon Vitaminpräparate intramuskulär gespritzt, nachdem mir unsere damalige Assistenzärztin erklärt hat wie. Das war dann doch auch schon ne Überwindung das erste Mal, aber nach dem Lob, ich würde es besser machen als sein Arzt, war es dann auch vorbei mit Hemmungen.

Das klappt schon, faß nur einmal den Mut dafür.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@lyla

Probier´doch mal die Olewo Karottenpellets - oder nimm´Hipp Frühkarotten (für Babys) - sind auch stuhlfestigend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[ALIGN=center][/ALIGN]Hallo,also ob das mit der Hitze zusammen hängen könnte oder nicht weiß ich nicht.

Ich denke nicht weil meine z.b. Kastriert ist.

Ich weiß es aber nicht genau.

Wir müssen ja gleich wieder hin mal schauen was daraus wird.

Manche sagen ja es könnten auch Würmer sein bei meiner

nicht weil sie alle 3monate entwurmt wird.

Na ja mal gucken.

Das mit den Karotten werde ich ausprobieren.

Vielen Dank für eure Antworten.

Bis Bald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

mein kleiner Rüdiger neigt auch dazu volle Analdrüsen zu haben und gerade, wenn der Kot mal etwas weicher ist, dann müssen die oft geleert werden.

Ich mache es seit ca. 1 Jahr immer selbst, wenn ich merke, es zwickt ihn hinten. Rüdiger stellt sich schon immer artig hin und ich drücke die Drüsen von unten nach oben aus. Überhaupt kein Problem und wenn man sie beim kleinsten Anzeichen ausdrückt, müffelt es nicht mal sonderlich :D

Bei etwas dünnem Kot gebe ich auch immer Olewo Karottenpellets zum Futter. Meine Hunde lieben es und der Kot ist dann immer perfekt :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.