Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
poldischatz

Mit Poldi auf dem Campingplatz in Italien

Empfohlene Beiträge

Servus zusammen!

Ich melde mich hiermit aus dem Urlaub zurück.

Wir waren mit Poldi zwei Wochen in Italien auf dem Campingplatz.

Und es war einfach nur genial! Der Campingpaltz hiess Marina die Venezia in der Lagune vor Venedig - falls das jemand wissen möchte, ist absolut zu empfehlen für einen Campingurlaub mit seinem Hund.

post-6897-1406419791,77_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhuuu!!! Schön das es euch gefallen hat! Gibt es wirklich Marmorwaschbecken?????? Was für ein cooles Bild von Poldi!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Julia! Schön, dass dir mein Urlaubshund gefällt :)

Marmorwaschbecken habe ich keine gesehen - das wäre aber in Italien auch nicht wirklich ein Luxus.

Die Hundeduschen sind so gemauerte und geflieste große Becken und die Rampe hinauf ist aus Marmor - leider etwas rutschig wenn feucht.

Aber die Duschen sind ansonsten sehr funktional und auch notwendig bei dem Sand und dem Salzwasser.

Der Hundecampingbereich ist im Marina sehr sehr groß - bestimmt über 350 Hunde sind da im August gleichzeitig auf dem Platz. Und erstaunlicherweise herrscht Harmonie.

So gut wie alle Hunde sind miteinander verträglich, man trifft sich im eingezäunten "Gassi-Areal", einem kleinen Wäldchen (schön schattig) oder eben am Hundestrand.

Offiziell hängt ein Hundeverbotsschild am Eingang zum Strand, aber die Hunde sind wirklich dort erlaubt.

Schön ist es, wenn man frühmorgends zum Strand geht, dann sind noch keine Badegäste da und die Hunde können richtig flitzen und sich austoben.

Später wenn die Sonnenanbeter mit ihren Hunden, Liegen, Decken und Schirmen kommen, ist es besser, seinen Hund anzuleinen, damit er eben nicht über die Liegeplätze rennt oder angeleinte HUnde belästigt.

Leider ist unseren Freunden genau das passiert und ein unbeaufsichtigt herumlaufender Hund hat genau auf ihren Handtüchern quer drüber markiert - das ist natürlich mehr als ärgerlich :motz:

Aber die Mehrzahl der HUndebesitzer nimmt Rücksicht.

Was uns sehr unangenehm aufgefallen ist: Viele Rüdenbesitzer lassen ihre Schätzchen wirklich überall auf dem für Hunde erlaubten Campingareal markieren. Und bei dieser Hitze und der Menge an HUnden fängt das richtig zu stinken an.

Aber das ist auch schon das einzige, was uns negativ aufgefallen ist.

Wir haben ja keinen Wohnwagen sondern hatten ein sog. Caravan Rex gebucht, ein Mobilhome mit zwei Schlafzimmern und zwei Bädern - genial wenn man wie wir zwei Teeniemädchen dabei hat :D

Die HUnde dürfen überall hin mitgenmommen werden in die Restaurants, nach einem Maulkorb frägt keiner. Nur auf der Fähre nach Venedig wäre er Pflicht gewesen - aber dorthin haben wir Poldi nicht mitgenommen.

Die Männer (Mann mit Hund) blieben am Strand und wir Damen haben alleine diese tolle Stadt besucht - so blieb mehr Zeit für einen ausgiebigen Schaufensterbummel ;)

Poldi hatte sicher auch zwei schöne Wochen mit uns zusammen, wir mussten echt schauen, dass er uns nicht zu sehr abnimmt, so viel hatte er zu tun :D

Aber ich habe ihm sein Trockenfutter mit Hähnchenfleisch und rohen Sardinen vom Fischhändler aufgepeppt, dann gings schon.

FAZIT: Dieser Campingplatz ist sehr empfehlenswert für Urlaub mit Hund.

Ich lade in den nächsten Tagen noch ein paar Bilder hoch, dann könnt ihr euch ein besseres Bild machen, wie es dort aussieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie bereits angedroht, hier noch ein paar Urlaubsbilder.

post-6897-1406419804,67_thumb.jpg

post-6897-1406419804,7_thumb.jpg

post-6897-1406419804,74_thumb.jpg

post-6897-1406419804,78_thumb.jpg

post-6897-1406419804,82_thumb.jpg

post-6897-1406419804,85_thumb.jpg

post-6897-1406419804,88_thumb.jpg

post-6897-1406419804,91_thumb.jpg

post-6897-1406419804,94_thumb.jpg

post-6897-1406419804,97_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hihi, klasse Fotos, da hat Poldi und ihr aber einen schönen Urlaub verbracht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Susa, danke fürs Kompliment.

Auf dich ist jedenfalls Verlass!

Wenn auch sonst keiner guckt, du bist eine fleissige Leserin und Schreiberin :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tolle Bilder :)

Mir gefällt das Erste am Besten..... =)=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

danke, unser Hund ist aber auch für jeden Quatsch zu begeistern.

Als die Mädchen ihn eingeraben haben, hat er sich auch das einfach so gefallen lassen - im Gegenteil, da unten im kühlen "Loch" wars wohl sehr angenehm.

Ab und an ein Leckerlie zugesteckt - und du kannst wirklich ALLES mit ihm anstellen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hi Susa, danke fürs Kompliment.

Auf dich ist jedenfalls Verlass!

Wenn auch sonst keiner guckt, du bist eine fleissige Leserin und Schreiberin :kuss:

Bei Poldi, dem Süssen, gucke ich doch immer gerne rein :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:redface

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Notfall Enzo (13 Jahre, z.Z. in Italien)

      Ich verfolge ja hin und wieder das Schicksal des 13-jährigen Mischlings Enzo im Internet. Er wurde im Tierheim in Italien von einem anderen Hund dort schwer verletzt und konnte glücklicherweise in ein anderes sehr komfortables, schönes Hundegehege ohne Zwinger in Italien vermittelt werden, das auch von Tierschützern geleitet wird. Leider fühlt er sich dort gar nicht wohl, er hat schlimme Angst.
      Mir tut das sehr leid, dass er jetzt dort mit seiner Ängstlichkeit festsitzt, obwohl die Unterbringung sehr schön aussieht. Dort leben noch 10 andere Hunde, aber zumindest muss er nach der Ansicht der Menschen dort keinerlei Beißattacken befürchten. Er sieht auf allen Fotos sehr, sehr scheu aus und ich fürchte, er hat im gesamten Leben nichts kennengelernt als das Tierheim, in dem er gebissen wurde. Er kommt mir vor wie ein Strafgefangener, der nach 50 Jahren im Gefängnis in die Freiheit entlassen wird, draußen aber komplett überfordert ist und sich nur noch seine sichere Zelle zurückwünscht.   Vielleicht hat ja jemand eine Gnadenplatz-Idee für Enzo oder hat selber die Kenntnisse und einen Spezialplatz frei, um einem doch sehr speziellen Hund noch einen möglichst schönen Lebensabend zu schenken.   Ich stelle den Link auf seine Seiten bei der vermittelnden deutschen Tierschutzorganisation (spezialisiert auf alte und kranke Hunde in Italien) mal hier ein:   Enzos Seite auf Facebook: https://www.facebook.com/Enzo-Patenhund-308291543042750/   Allgemeine Vermittlungsmeldungen des deutschen Vereins auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/cani.italiani.vermittlung/ Dort war die Meldung über Enzo: https://www.facebook.com/cani.italiani/posts/2122332588043574   Enzos Seite auf der Webseite des Vereins (bitte beachten, dass er als Angsthund gilt!): https://www.cani-italiani.de/zuhause-gesucht/rueden/enzo/              

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Zwingerhaltung in Italien

      Letzte Woche waren wir am Lago maggiore in Italien. Auf dem Campingplatz fand ich im hintersten Eck einen Zwinger mit einen ca 3 monatigen Setter Welpen, der dort alleine hausen musste. Auf meine Nachfrage erklärte mir die Besitzerin, dass das ihr Hund ist und ihr Mann ihn später für die Jagd her nimmt. Mein Einwand, dass der Welpe doch nicht den ganzen Tag alleine bleiben könnte wurde durch die Behauptung entkräftet, dass er morges mit ihrem Mann raus dürfte und mittags mit ihr. Tatsächlich kam er dann Nachmiitags mal für eine halbe Stunde raus........ Ich denke, dass den Leuten nicht bewusst ist was sie dem Tier antuen indem sie ihn ohne Sozialkontakt einsperren. Ich würde gerne den Leuten Informationen über Zwingerhaltung zukommen lassen. Leider finde ich nur Infomaterial auf Deutsch ( z.b. bei Peta)..... vielleicht gibt es jemand in diesem Forum der Italienisch beherrscht und mir etwas übersetzten könnte oder etwas aus Italienisch aus dem Internet kopieren könnte....ich würde es dann weiter leiten.   Vielen Dank vorab   Gruss Gerald 

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Poldi war im Hundehotel

      Jetzt endlich habe ich Zeit, euch die versprochenen Bilder zu zeigen.   Poldi, meine Tochter und ich waren 4 Tage hier: http://dogotel.de/   Mit dem Wetter hatten wir so was von Glück! Die Tage vorher hat es ja noch wie blöd geschüttet - wir kamen an und die Sonne scheinte durch bis Dienstag   Wir hatten uns für ein Erdgeschoss-Zimmer mit eigenem kleinen Garten Anteil entschieden, was sich als sehr praktisch herausstellte. So konnte Poldi schnell noch vor dem Frühstück seine Blase leeren - und auch seine Nachbarn begrüßen und auch vor dem "Licht aus" schnell noch sein "Gute Nacht - Bisi" (heißt bei uns wirklich so) erledigen.   Im Zimmer hatten wir viel Platz, genügend Stauraum, auch das Bad war ausreichend groß, wenn man keine Ansprüche stellt.   Was uns nicht so gefallen hat war, dass vor der Wiedereröffnung nur oberflächlich sauber gemacht wurde. Der Heizkörper war wirklich sehr staubig und auch in die Ecken oder auf die Lichtschalter durfte man nicht genauer hinsehen.   Die Wände hätten auch einen frischen Anstrich vertragen und sogar an der Decke fanden sich noch einige Mückenleichen vom letzten Sommer. Aber ich will jetzt nicht überpingelig sein.   Das Bett war sehr sauber, auch das Bad. Und das ist das wichtigste.   Die Märzsonne schien sehr angenehm ins Zimmer - so lies es sich aushalten.   Natürlich ging Poldi auch auf Patrouille in "seinem" Garten.   Frühstück und Abendessen waren die Höhepunkte des Tages. Einfach sehr gut. Vier! Hauptgänge zur Auswahl, auch für meine Vegitochter  war immer was dabei, wobei ich mir für sie mehr Phantasie bei der Auswahl der Gerichte gewünscht hätte. Käsespätzle und Gemüseplatte bekommt sie eigentlich immer. Aber ihr hat es nichts ausgemacht, dann bin ich schon still   Wir haben uns dann noch von der Kosmetikerin und vom Masseur verwöhnen lassen, beide waren super und sind empfehlenswert.   Der Hundepool war natürlich noch nicht in Betrieb. Was aber für uns kein Verlust ist, da geht unser Hund eh nicht rein.   Wir sind tgl. am See spazieren gewesen, der ist nur einen Katzensprung vom Hotel entfernt. Man kann ihn komplett umrunden, das sind ca. 7km. Im März sind die Wiesen am See natürlich sehr nass und an vielen Stellen stand auch das Wasser. Uns war es egal, mit richtigem Schuhwerk kein Problem.   Ein Teil der Wiesen war wegen der brütenden Vögel für uns tabu, aber das war kein Problem, konnten wir ja gut ausweichen.   Da stand noch vom letzten Fest ein Stuhl -klar, dass Herr Hund da drauf musste zum posen.   Neben dem Pool befand sich eine geniale Hundedusche in einem ehemaligen Saunahaus. Alles gut durchdacht und praktisch. An jedem Eingang ein Stapel Handtücher, damit man seinen Hund säubern kann.   Überall große Wassernäpfe für die Hunde und gefüllte Gieskannen, damit die Besitzer die Geruchsmarken der Rüden sofort entfernen können. Super! Nur leider hat keiner davon Gebrauch gemacht und so war der Weg durch das Außengelände für Poldi nur noch angeleint zu schaffen, damit er eben nicht auch markiert.   Da sehe ich ein Problem, wenn es dann mal richtig heiß ist und der Urin zu riechen beginnt.   Das Nutella Portionsteilchen ausschlecken war das einzige, was er am Tisch durfte.   Einmal hatten wir seine Decke vergessen - aber unser Hund ist ja nicht doof. Setzt er sich halt auf den Balken vom Tisch   Kaffee und hausgemachter Kuchen!   Es war erstaunlich viel los für März, hier ein paar der anwesenden Hunde. Ein sehr schüchtener Spanier mit Punkfriseur, der sich leider nicht von vorne fotografieren lies:     Der Landseer-Welpe war erst 16 Wochen alt und einfach zum knutschen - für uns Menschen, Poldi fand ihn überflüssig.       Die Dogge wohnte auf dem Grundstück neben dem Hotel und erklärte uns sehr lautstark, wer hier der Chef ist. Am Sonntag war verkaufsoffener Sonntag in einem Dorf in der Nähe (Tipp von der netten Kosmetikerin). Von dem Zuckerwattewagen bekamen wir Poldi nicht mehr weg. Das roch sooo gut.     Abends war Herr Hund erst aufgedreht     und dann fix und alle     Damit wir ihn auf keinen Fall vergessen!   Schön war´s.                  

      in Plauderecke

    • Poldi hatte einen Nerv eingeklemmt

      Poldi hatte gestern Mittag ein paar furchtbar schmerzhafte Minuten.     Ich habe meinen Kaffee auf der Couch sitzend getrunken, Hund saß natürlich neben mir, es könnte ja von dem "Keks zum Kaffee" was für ihn abfallen.   Ganz plötzlich begann er am ganzen Körper zu zittern und hat sich langsam aus dem Sitz hingelegt.   Sein Schwanz war total unter dem Bauch verschwunden.   Sein Gesichtsausdruck war irgendwie "eingefroren", keine Mimik mehr zu erkennen.   Im ersten Moment war ich total unsicher, was da gerade mit ihm passiert. Meine Tochter hat das zeitgleich mitbekommen und mir bestätigt, das Poldi "komisch" ist.   Ich bin aufgestanden und habe ihn ganz vorsichtig hochgenommen und auf den Boden gelegt. Sofort hat er versucht aufzustehen, knickte aber mit den Hinterbeinen weg.   Er zog sich mit den Vorderbeinen unter den Sofatisch, zitternd und weiterhin den Schwanz unter den Bauch geklemmt.   Dabei kein Laut, kein Schmatzen oder sonst ein Zeichen von Schmerzen - bis auf das zittern und das Schwanz einziehen.   Ich holte Leckerlies und lockte Poldi unter dem Tisch hervor. Was auch gelang. Aber wieder dieses hinten wegknicken. Die Leckerlies hat er gefressen!   Als die verspeist waren, verzog er sich wieder unter den Tisch. Ich meinte aber zu sehen, dass seine Bewegungen besser waren.   Natürlich habe ich als nächstes unseren TA versucht zu erreichen bzw. in mehreren Praxen angerufen. Wirklich alle hatten Mittagspause.   Da haben wir beschlossen, mit Poldi sofort in die Tierklinik zu fahren.   Ich habe ihn dann noch einmal mit Futter unter dem Tisch hervorlocken können - dieses Mal ging es ihm sichtlich besser, die Hinterbeine halfen mit.   Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, was das für ein Glücksgefühl bei mir ausgelöst hat.   Er hat sich auch hingestellt, was er vorher nicht konnte. Ich habe dann beide Hinterbeine abgetastet, hin und her bewegt. Er zeigte keine Schmerzen an, das Zittern war auch verschwunden.   Also erst einmal Entwarnung.   Ich bin dann auch ruhiger geworden und habe meine TA- Freundin privat angerufen.   Nach meiner Schilderung tippte sie auf einen eingeklemmten Nerv. Ich soll jetzt mal abwarten, wenn das wieder passiert, zum TA gehen und ein Röntgenbild machen lassen.   Aber im Moment besteht kein Handlungsbedarf.   Poldi hat während unseres Gesprächs auch angefangen, mit seinem Quietschie zu spielen und herum zu hüpfen, als ob nichts wäre.   Wir alle haben ihn gestern mit erhöhter Aufmerksamkeit beobachtet - war ihm sichtlich nicht so angenehm.   Heute auch alles gut bis jetzt.   Ich werde ihn jetzt einfach mal noch mehr als sonst schon draußen warm halten.   Er sollte sowieso zu Weihnachten noch einen warmen Pullover bekommen - zusätzlich zum Regen- und zum Wintermantel.   Bitte Daumen drücken, dass sich das nicht wiederholt.    

      in Hundekrankheiten

    • Weihnachtssnacks und Kuschelkörbe für die Hunde in Brescia (Italien)

      Wir werden bei unserer Weihnachtstour 6 Körbe in 125 cm Größe, 5 Körbe in 110 cm Größe und 8 Körbe in 70 cm Größe mit ins Tierheim nach Brescia nehmen können. Die Hälfte der Gesamtsumme in Höhe von 300 Euro haben wir bereits an Spenden erhalten. Dank einem großzügigen Zwischenhändler haben wir für die Körbe einen hohen Rabatt erhalten *freu*.
      Und weil es gerade zwei 90 cm -Hütten aus Kunststoff (der leichteren Reinigung wegen) gab, haben wir die auch noch bestellt, um sie mit ins Tierheim zu nehmen:



      Nun die Frage: Helft Ihr uns?
      Mit 3 € - gerne natürlich auch mehr - seid Ihr dabei.
      3 Euro für einen Weihnachtssnack pro Hund Natürlich möchten wir den Hunden in Brescia auch eine kleine Leckerei zu Weihnachten mitnehmen. Wer mag uns helfen, damit auch jeder dort im Tierheim lebende Hund eine Packung bekommen kann? Die auf dem Bild gezeigten Hunde sind nur ein Teil der Hunde, die im Tierheim in dem Tierheim in Italien leben, zu dem unser Weihnachtstransport fährt. Insgesamt sind dort derzeit über 100 Hunde untergebracht und wir würden gerne für jeden eine Snackpackung mitnehmen. Die Möglichkeiten, Geld zu spenden, sind hier genannt
      http://www.cani-italiani.de/ihre-hilfe/geldspenden/
        Ganz lieben und herzlichen Dank im Namen von Trio, Inca, Zorro, Cioppy, Black, Gugio, Fiocco, Ringhio, Marena, Olo, Luce, Boss, Shanna, Trevor, Luna, Aquila, Scuro, Ruben und vielen weiteren (noch) nicht bei uns auf der Homepage präsentierten Vierbeinern.   Danke natürlich auch von mir und dem Team von CANI ITALIANI e. V.

      in Tierschutz- & Pflegehunde


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.