Jump to content
Hundeforum Der Hund
Amira67

Frühwarnsystem Hund, wie weit kann das gehen?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo zusammen

Mich würden eure Meinungen zu folgendem Thema interessieren.

Bekanntermassen können Hunde ja z.B für Epilepsie erkrankte Menschen

und oder Diabetiker, zu sogenannten Warnhunden ausgebildet werden.

Folgende Geschichte zu unserer Amira:

Mein Mann schnarcht ziemlich laut.

Ich habe mich (langsam) daran gewöhnt und GSD

einen tiefen Schlaf, so dass mich das Schnarchen kaum stört.

Habe ihn aber auch schon wach gerüttelt, als ich dachte er hat Atemstillstände

(Schlafapnoe).

Ich habe ihm schon paar mal nahe gelegt des wegenden einen Arzt auf zu suchen. :Oo

Amira hat auch einen Schlafplatz bei uns im Schlafzimmer.

Es kam jetzt schon des öfteren vor, dass sie meinen Mann, mitten in der Nacht weckte.

Kopf unter seinen Arm schob, oder mit der Nase direkt ins Gesicht stupste.

Die ersten paar Male ist er aufgestanden und mit ihr in den Garten gegangen, dachte sie müsse mal, dem war aber nicht so.

Die paar Male darauf, hat er sie mass geregelt.

Bei mir Bezugsperson Nummer 1, macht sie dass nie.

Letztens hatte ich eine unruhige Nacht(leichter Schlaf) und mein Mann schnarchte auch wieder laut, da kam wieder so eine Pause, Amira stand auf ging zu meinem Mann und hat ihn geweckt.

Mir kam gleich der Gedanke, hatte er jetzt einen Aussetzer und sie hat es gemerkt, wie auch immer?

Was denkt ihr, ist es möglich, dass ein Hund solche Aussetzer "spürt" und dann "warnt"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kann ich mir durchaus vorstellen. Sie hat zwar nicht gelernt, davor zu "warnen" aber sie geht einfach mal hin und schaut nach, was los ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könnte ich mir auch vorstellen, weil ja in dem Moment die Geräuschkulisse eben nicht so ist wie sie sein soll(te)...

Brave Amira. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die hat ja auch mitbekommen, dass du (wenn du es mitbekommst) bei diesen Stillständen reagierst. Nichts anderes macht sie jetzt auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich schließe mich Yatzi an.

Denke Amira warnt und passt auf.

Von daher geb ihr ne Extrawurst, und lob sie mal ganz arg :)

Das mit den Frühwarnhunden ist echt so ne Sache. Erts vor paar TAgen kam was über, ich glaub ein Goldie war es, der bei nem Jungen auf den Sauerstoffgehalt im Atem reagiert, weil er sonst glaub nen HErzstillstand bekommt der so. Auf jedem Fall irgendwas mit dem HErzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann war mein Gedanke also gar nicht so verrückt? ;)

Mich wundert es einfach, wenn es den wirklich war wäre, dass es für einen Hund der ja auch zu dem Zeitpunkt schläft, es möglich ist zu hören, Atem ruhig und normal und Aussetzer?

Yatzy na wenn sie nur dieses Verhalten von mir "an" meinem Mann kopiert gehts ja noch :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

War Amira nicht auch die Hündin, die eine andere Hündin maßregelte als die ihre Besitzerin angesprunge hat? Warst doch du, oder?

Weil: das passt ja dann schon ganz gut zu dem, was du jetzt beschreibst. Ein Hund der aufpasst, Dinge lernt, generalisiert und sich dazu noch verantwortlich fühlt in Situation X einzugreifen.

Die beobachtet wahnsinnig gut und handelt dann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde und Katzen können nicht nicht hören - auch im Schlaf nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

War Amira nicht auch die Hündin, die eine andere Hündin maßregelte als die ihre Besitzerin angesprunge hat? Warst doch du, oder?

Yep das war Amira :)

Hilde danke, das wusste ich noch nicht, mit dem nicht nicht hören.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deine Amira schein ganz besonders sensibel und feinfühlig zu sein. Ich bin mir auch sicher, dass sie dies tut, weil sie der Meinung ist das etwas nicht stimmt, anders ist.

Toller Hund! :klatsch:

Meine Hündin hat mich auch wiedermal ziemlich erstaunt.

Ich lag Freitagabend mit wahnsinnigen Bauchkrämpfen im Bett. Ganz ganz schlimm.

Irgendwann bin ich wohl eingepennt, denn als ich aufwachte sah ich meinen Hund ganz klein eingegringelt auf meinem Bauch liegen. Es war ein sehr schönes warmes Gefühl, ich dachte ich hätte eine Wärmflasche auf dem Bauch liegen :D .

ABER mein Hund würde das im Normalfall niemals nicht tun. Erstens ungefragt ins Bett schlüpfen, und dann auf mir.

Ich konnte es erst auch nicht begreifen, aber nachdem mein Hund schon desöfteren ihre unglaubliche sensible Art zu Tage brachte, kann ich es mir nicht anders erklären als dass sie gemerkt hat das ich Schmerzen hab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.