Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Klein Nemo

Hilfe! Unser Welpe übt sich im Protestpinkeln!

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Wir sind Janina und Florian und haben seit fünf Tagen einen kleinen bald 11 Wochen alten Lhasa-Apso/Malteser-Mix zu uns in die 2,5 Zimmerwohnung geholt.

Wir sind gerade dabei ihn zu erziehen und ihn das Pinkeln in die Wohnung abzugewöhnen. Die ersten Tage lief das auch schon recht gut, wenn er mal was in die Wohnung gemacht hatte, dann war das wohl zumeist unser Verschulden, da wir z.B. nach einem von Nemos Schläfchen, nicht sofort mit ihm draußen waren. Seid gestern jedoch entleert er sich sowohl draußen, als auch sofort danach vor unseren Augen mitten auf den Flur, obwohl er schon von der Züchterfamilie gelernt hat auf die bereitgelegten Zeitungen zu pinkeln. Die Frage ist, ob das nun Protestpinkeln ist, wir gewöhnen ihn auch daran, mal alleine zu bleiben, oder ob er krank ist.

Da er auch mal allein bleiben kann, er jault z.B. nicht wenn wir uns z.B. im Arbeitszimmer befinden und die Tür zu machen, erscheint uns das etwas merkwürdig. So sind es im Flur nun auch eher schon kleine Seen als die sonstigen kleinen Malheure, die keine große Fläche in Anspruch genommen haben. Eben war ich auch mit dem draußen, er bekam wie immer sofort sein Lob und sein lieblings-Leckerli. Aber prompt war ich wieder mit ihm wieder drinnen pinkelt er vor meinen Augen einen wahren See auf den Flur.

Gestern hatte er sich zudem nachts immer wieder übergeben müssen, war lethargisch und fiebrig. Wir waren darauf beim Notarzt, der ihm Antibiotika, Fiebermittel, Natrium-Lösung für die Flüssigkeit, Kontrastmittel, Bauchweh-Mittel und eine Diüät für heute und morgen.

Wenn er sonst in die Wohnung gemacht hat, haben wir stets versucht das kommentarlos aufzuwischen und ihn nicht zu bestrafen. Draußen gab es ja immer dazu eine Belohnung. Auch wenn wir gelesen haben, dass die Stubenreinheit meist auch erst nach 6 Monaten eintritt, dachten wir, dass wir auf einem guten Weg waren. Wie sollen wir reagieren, wenn er partout nicht damit aufhören will? Ihn doch mit einem klaren Nein entgegentreten, wenn wir ihn frisch dabei erwischt haben? Sollen wir den Boden in sämtlichen Räumen mit Essig reinigen?

Wir brauchen dringend Hilfe!

Vielen Dank und viele Grüße!

Janina und Florian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Herzlich Willkommen im Forum.

Es gibt kein Protestpinkeln bei Hunden. Das ist eine rein vermenschlichte Denkweise.

Euer Welpe ist noch ein Baby. Er KANN das noch nicht so steuern, wie man es als Mensch gern hätte.

Geduld, Geduld, und nochmal Geduld. Und NICHT mit dem Welpen schimpfen, sonst macht er es womöglich bald irgendwo heimlich in einer Ecke.

Edit: Ihr habt den Kleinen wie lange? FÜNF Tage? Dann stellt Euch am Besten darauf ein, dass in den nächsten Wochen - evtl. sogar Monaten, aber das sind eher Ausnahmen - Aufwischen angesagt ist. Immer genügend Haushaltspapier da haben! ;)

Wir haben immer mit Glasreiniger nachgewischt, um den Geruch wegzubekommen, damit sich nicht eine Stelle als Löseplatz etabliert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schließe mich meiner Vorschreiberin an: es gibt kein Protestpinkeln beim Hund.

Wenn er bei der Züchterfamilie schon halbwegs trainiert war, unter anderem auch auf die Zeitung zu gehen, dann ist schlichtweg in der Zeit bei Euch was falsch gelaufen und der Welpe hat gelernt, dass man überall pinkeln darf.

An der Stelle, die er sich ausgesucht hat, erneut Zeitung hinlegen und dennoch regelmäßig alle 2 Stunden mit dem Welpen nach unten gehen. Zeit lassen, Erfolge mit Leckerli belohnen.

Grundsätzlich: Welpen müssen grundsätzlich nach dem Schlafen, nach dem Fressen. Wenn er verstärkt schnuffelt und sucht, sicherheitshalber nach draußen bringen.

Sollte es unten im Garten/Hof etc. nicht klappen, einfach eine durchtränkte Pipizeitung hinlegen, damit der Welpe verknüpfen kann, was er dort soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi ihr 3,

gehst du nach dem Pinkeln immer sofort wieder mit ihm rauf, oder spielt ihr erst noch ein wenig?

nach dem Spielen muss der Kleine noch mal...

Welpen haben eigentlich nach jeder Aktion das Bedürfnis, die Blase zu entleeren ;)

Lasst bitte die Zeitungen weg, der Hund soll die gesamte Wohnung als SEIN NEST erfahren, anders als Katzen, die sich an ein Katzenklo gewöhnen, kann ein Hund nicht unterscheiden, ob er auf eine Zeitung macht...oder einen Teppich...oder auf Fliesen.

habt ihr denn herausfinden können, warum es eurem Kleinen so schlecht ging? (Ich finde es übrigens toll, dass ihr sofort zum Notarzt gefahren seid!).

Ist der Kleine schon gechipt, geimpft, entwurmt?

Ist Parasitenbefall ausgeschlossen worden?

Warum gab es Antibiotika?

Und wie geht es dem Kleinen jetzt überhaupt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lasst bitte die Zeitungen weg, der Hund soll die gesamte Wohnung als SEIN NEST erfahren, anders als Katzen, die sich an ein Katzenklo gewöhnen, kann ein Hund nicht unterscheiden, ob er auf eine Zeitung macht...oder einen Teppich...oder auf Fliesen.

Doch - der Hund kann durchaus seine Unterlage unterscheiden. Die Zeitung soll - da bereits an trainiert - erst einmal eine Hilfe sein, damit der Hund nicht wahllos überall hin geht.

Und natürlich - soll der Hund lernen SEIN NEST nicht zu beschmutzen. Da gebe ich Dir vollkommen recht!

Deshalb soll die Zeitung nur eine Hilfe sein, die schnellstmöglich abgeschafft werden muss, wenn der Welpe gelernt hat, dass er draußen (deshalb dort auch Pipizeitung hinlegen) machen muss. In der Wohnung langsam die Zeitungsvorlage reduzieren und verschwinden lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, ich habe den letzten Abschnitt irgendwie nicht richtig gelesen vorhin - ist wohl doch noch zu früh. :redface

Dass er so große Mengen macht, könnte das nicht evtl. mit den Medis beim Tierarzt zusammen hängen? Mit der Natriumlösung z. B., die ja wahrscheinlich den Flüssigkeitsverlust vom Erbrechen ausgleichen sollte?

Lotte ist ja längst erwachsen und stubenrein, sie bekam kürzlich ein Mittel für die Nieren gespritzt aufgrund einer Vergiftung, da hatte der Tierarzt gleich dazu gesagt, dass sie vermutlich in ihr Körbchen machen wird. Ich habe das gar nicht so ernst genommen, eine Stunde später hatte ich einen RIESENsee auf dem Flur...

Also vielleicht gibt sich das in den nächsten Tagen ja auch von selbst wieder, wenn ihr vorher schon auf einem guten Weg wart?

Sorry nochmal fürs ungenaue Lesen meinerseits! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schon erstaunlich. Ein 11 Wochen alter Welpe ist richtig krank und die Sorge ist nicht dies, sondern dass er in die Wohnung macht.

:Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, sie waren ja schon mit ihm beim Tierarzt, und der wird wohl einige beruhigende Worte gefunden haben.

Ich jedenfalls finde es schön, wenn DAS die einzigen Sorgen sind, weil alles andere schon vor Ort von fachmännischer Seite behandelt wird.

@Klein Nemo,

evtl. hängt das zusammen mit der Erkrankung, (was hat der Kleine denn?) Find ich übrigens auch super dass ihr gleich zum Tierarzt gefahren seid.

Unfug war schon stubenrein, als er ne Blasenentzündung hatte, und ich konnt gar nicht so schnell gucken, da war ein riesen See im Wohnzimmer, weil der Hund aus dem Tiefschlaf aufgesprungen ist, und losgestrullt hat.

Sobald er vom Tierarzt ein entkrampfendes Mittel bekommen hatte, war das auch wieder vorbei.

Ich würd mir da noch nicht sooo einen großen Sorgenkopf drum machen, der Kleine ist grad fünf Tage bei Euch, ist noch ein Baby, die Kontrolle der Blase ist Hunden (glaub ich) erst mit 14-15 Wochen richtig möglich, und dazu isser nu auch noch kränklich...

Und der Tip mit der "Pipi-Zeitung" drinnen und draußen hat beim Hund meiner Freundin auch funktioniert. Deren Yorki-Mix ist auch vom "Produzenten" an Zeitung gewöhnt gewesen, und wurde partout nicht 100% Stubenrein. Bis sie den Trick mit der Pipi-Zeitung drinnen und draussen angewendet hat.

Draußen gabs beim Lösen auf Zeitung ein Riesen "Juhu" und drinnen wurde es dann kommentarlos hingenommen.

Naja, Hund war halt begierig auf Lob, und hat fortan das Lösen auf der "draußen" Zeitung bevorzugt, und gelernt "einzuhalten". :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Verschoben, da falsche Rubrik.

Ich würde beim Tierarzt nochmal nachfragen, ob er Kortison gespritzt hat. Dadurch pinkeln Tiere auch sehr stark und vermehrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Unfug2011: Das "...vom "Produzenten" an... " hast du jetzt aber sehr geschickt ausgedrückt :respekt:

@Christa: Ich hatte die Kommentare von Klein Nemo jetzt so interpretiert, dass der Kleine - obwohl Zeitungen ausgelegt waren - diese eben nicht nutzte.

Ich habe keine Erfahrung mit antrainierten Zeitungs-Pipi-Lösestellen, habe aber den Eindruck, dass dies nur dann funktionieren kann, wenn der Hund die Zeitung auch wirklich als Lösestelle versteht und akzeptiert.

Bei Klein Nemo habe ich aber den Eindruck, diese Verknüpfung Zeitung - Pipi ist nicht wirklich vorhanden; ist da nicht die Gefahr sehr groß, dass der Welpe dann eben doch die Wohnung als gesamten Löseplatz ansieht?

:think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.