Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Dalia89

Golden Retriever und Chow Chow Welpe verstehen sich nicht, was tun?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wir haben letztes Jahr eine Golden Retriever Hündin gekauft, sie ist jetzt 1 Jahr alt und vor 4 Tagen einen 3 Monate alten Chow Chow Welpen (Rüde) dazu geholt. Leider verstehen sich die beiden überhaupt nicht. Beim ersten Treffen hat unsere Hündin ihn ohne Vorwarnung gebissen und wollte garnicht mehr loslassen. Wenn er ihr zu nah kommt reagiert sie auch sehr aggressiv. Jetzt halten wir die beiden getrennt. Meine Hündin liegt neben mir und der Chow Chow neben meinem Mann, dass wir im Notfall einschreiten können und sie sich nicht zu nah kommen. Das ist natürlich keine Dauerlösung aber wir wissen im Moment nicht weiter. Wir trauen uns nicht die beiden laufen zu lassen.

Was können wir machen? Dass die beiden sich verstehen?

Bitte keine Antworten mit "Gibt ihn wieder weg" da das von heute auf morgen unmöglich ist. Auch wenn es auf Dauer nicht klappt brauchen wir eine Übergangslösung.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn die den so richtig gebissen und getackert hat, sehe ich ehrlich gesagt keine Chance, dann muss der Kleine weg.

Die Große wird zu wenig Hundekommunikation erlernt haben, als dass sie es in der Wirklichkeit anwenden kann.

In so einen Fall sollte der Althund Einzelhund bleiben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da seh ich echt keine Chance. Wenn die Hündin dermaßen beißt und nicht mehr los läßt, geht dies entschieden über normale Maßregelung hinaus.

Gebt den Welpen schnellst möglich wieder ab, denn für seine Entwicklung ist dies auch nicht prickelnd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sprecht da nochmal mit dem Züchter, von dem Ihr den Chow habt, normalerweise nimmt jeder gute Züchter einen Welpen wieder zurück unter solchen Umständen.

Ansonsten: wie verlief denn die Testphase vorher? Wart Ihr vorher mit Eurer Hündin schon gemeinsam bei dem Züchter? Hat es da funktioniert?

Jetzt für den Moment müssen die beiden natürlich komplett getrennt werden, besorgt Euch zum Beispiel Kindergitter, oder ähnliches.

Und wenn Irh eigentlich den Hund nicht abgeben wollt, dann sucht noch heute nach einem Hundetrainer, der noch morgen zu Euch kommen kann und eine langsame Annäherung eventuell mit Euch gemeinsam schafft.

Probiert Euch da nicht selbst aus, da ist professionelle Hilf gefragt, denke ich zumindest!

Bis dahin - trennen und dafür sorgen, dass nix passiert.

Ach so: Ist denn der Welpe verletzt worden bei diesem Übergriff? Wie hat er reagiert?

Wie habt Ihr reagiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Beim ersten Treffen hat unsere Hündin ihn ohne Vorwarnung gebissen und wollte garnicht mehr loslassen.

Warum habt ihr den Welpen denn dann trotzdem genommen? Oder gab es etwa gar kein Treffen der beiden Hunde, bevor er bei Euch eingezogen ist?? :???

Ihr könnt doch nicht wahllos zwei Hunde zusammenwürfeln und dann davon ausgehen, dass es schon passen wird!

Zurückgeben, aber ganz schnell. Ist nunmal der einzige Rat, den man hier geben kann.

Übergangslösung? Die beiden räumlich komplett voneinander trennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie verhält sich die Retetrieverin sonst zu anderen Hunden?

Zuhause anders als draußen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe das so wie Norwich.

deutlicher geht es doch gar nicht.

Damit der Kleine überlebt, würde ich auch sofort räumlich trennen und den Welpen so bald wie möglich zurückgeben oder selbst ein neues Zuhause suchen.

Der Züchter ist wohl kein guter, ich hätte euch keinen Welpen mitgegeben, wenn die Ersthündin gleich so zulangt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry was ich vielleicht noch hätte erwähnen sollen ich lebe in der Türkei hier gibt es kein Tierheim außer die Straße und aussetzen würde ich ihn nie im leben. Ich hab ihn auch nicht von einem Züchter sondern aus einem Pet Shop der 9 Std von hier entfernt ist. Ein Treffen vorher war wegen der Entfernung nicht möglich.

@ Joss the Dog

Sowas wie ein Hundetrainer gibt es hier soweit ich weiß auch nicht. Ja er hat neben der Nase geblutet und ist quietschend weg gelaufen. Mein Mann ist ihm hinter her und hat ihn beruhigt. Ich habe meine Hündin auf die Seite gelegt (unterworfen) und ihr laut "Nein" gesagt.

@ Juline

Wenn wir sie am Strand frei laufen lassen und Strassenhunde kommen dann schnüffelt sie erstmal und spielt mit ihnen. Wir hatten auch Schonmal einen ausgewachsenen Labrador Rüden Zuhause mit den sie sich Prima verstanden hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Achso und wir haben (glaube ich) einen riesen Fehler gemacht. Die beiden haben sich erst hier in der Wohnung kennengelernt. Der Kleine hat vor der Fahrt eine Schlaftablette bekommen da wollte ich das er sich erstmal ausruhen, was essen und trinken kann. Wenn wir spazieren gehen dann interessiert sich meine Hündin garnicht für ihn. Obwohl er sie manchmal beißt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, wenn Ihr ihn aus einem PetShop habt, dann habt Ihr doch sicher Rückgaberecht :kaffee:

Würde es dann aber anstatt mit einer Tablette mit Auslauf und mehreren Pausen versuchen auf der Rückfahrt dahin :o

Oh Gott, ich bin hier raus, sonst tippe ich mit der Nasenspitze weiter, während ich auf den Fingern sitze..... Viel Glück - wie auch immer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.