Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Flix

Chica: Herz gesund aber was hat sie?

Empfohlene Beiträge

Jetzt ist ist nicht Leila sondern Chica mal dran und das zum Ausgleich mal ausführlich. ;)

Heute war Chicas Untersuchungstermin in Sachen Kardiologie.

Kurz zur Vorgeschichte: als Chica vor 4 Jahren kam, war sie tierschutzrelevant dick. Laut mitgeliefertem Impfpass hatte sie dieses Gewicht von 38 Kilo seit sie ausgewachsen war mit sich rumgeschleppt. Chica wusste nicht was ein Spaziergang ist und war offensichtlich noch nie in einem See oder Bach gewesen, denn sie war ein wasserscheuer Labbi. ?!?

Flix hat sie auf Diät gesetzt und für Bewegung gesorgt (incl. Schwimmen, was inzwischen ihr Lieblinghobby ist) und so hat sie abgenommen und ist heute, inzwischen 11-jährig, fitter und agiler als sie es mit 7 Jahren war. Nachdem sie etwa ein Jahr bei mir war, fing sie an auf Spaziergängen hinterherzuhecheln und schnaufte wie ein Walross. Darum bekam sie damals vom Haus-TA Herzmedikamente verpasst und nimmt, äh nahm sie, bis heute. Ich hatte das Gefühl gehabt, es habe ihr geholfen. Sie war aber immer im Sommer eher die hechelnde Dampfmaschine als im Winter. Je kälter, je besser, dafür hat sie ja extra ein dichtes Flauschepelzchen. :D

Auffällig ist auch, dass sie die letzten beiden Jahre wenn der Sommer kam, anfing mal mehr mal weniger zu müffeln, eine Art Ekzem am Kinn bekam und ein öfteres Räuspern anfing. Im letzten Jahr war ich deshalb bei einer angeblichen Hautspezialistin, der außer einem stinknormalen Schampoo nix weiter einfiel und die meinte, es läge daran, dass der Hund den Sommer über viel im Wasser ist, eine Allergie oder Parasiten schloss sie aus. Haus-TA nahm wenigstens ein Hautgeschabsel und daraufhin gab es irgendwelche Tabletten. Wirklich weg ging es erst als es Herbst war. :??? Das Geräusper wurde als Mandelentzündung diagnostiziert und mit Antibiotika behandelt. Es wurde deutlicht besser, ganz weg war es nie. :Oo

Aktuell wurde im Mai dieses Räuspern, das nur noch selten aufgetreten war wieder mehr und immer häufiger, das Gemüffel fing auch wieder an. Haus-TA stellte wieder mal eine Mandelentzündung fest. :( Ich sagte ihm, dass ich es nicht so prima fände, jedes Jahr eine Runde Antibiotika gegen Mandelentzündung zu verabreichen und dass wir uns vielleicht mal was Neues einfallen lassen müssten. Er nahm daraufhin einen Abstrich von den Mandeln und ließ im Labor checken welches Antibiotikum diesen Bakterien am Besten den Garaus machen sollten. Es wurden Bakterien gefunden, Chica bekam ein Antibiotikum. Danach war gar nix besser und Chica bekam weiter ihr Antibiotikum, dann bekam sie das nächste Antibiotikum und noch eins. Nachdem sie ca. 5 Wochen lang diverse Antibiotika geschluckt hat, war Schluß. Erst habe ich gemäkelt, dann habe ich gesagt: es reicht! :motz: Nur: das Huste-Geräusper blieb und dem Tierarzt fiel nix mehr ein. :???

Da Chica als herzkrank galt und ich dachte, dass das zu dem Räusperhusten passt, habe ich also den heutigen Termin beim Kardiologen gemacht. Dem habe ich das alles auch erzählt.

Die Mandeln guckte er als erstes an und meinte, sie seien okay. Dann wurde die Dicke geröntgt und er meinte, er könne nicht wirklich was feststellen, das auf ein Herzproblem schließen ließe. Größe des Herzens sei okay, Ödeme fände er auch keine, es gäbe ein / zwei minimale Stellen, die geringfügig auffällig seien und eventuell was mit einem Herzproblem zu tun haben könnten, was er aber nicht glaube. Dann kam der Ultraschall samt Blutdruckmessung. Nix, nada! Das Herz sei kerngesund, keine Spur von zu groß, im Gegenteil, sei es eher ein „schmales Herz“, die Klappen funktionieren perfekt, lediglich der Blutstrom sei leicht stärker als normal, was er aber auf die Herzmedikamente zurückführe, die sie ja intus hatte. Er hat lange hin und hergeguckt, Chica von beiden Seiten geschallt und sein Fazit war: „Der Hund hat nichts am Herzen“. Ja, aber das Gehüstel? die Walrossschnauferei? :think:

Antworten:

- der Hund ist nicht mehr gerade jung.

- Wärmeintoleranz hat man häufiger bei älteren Hunden (besonders dieser Rassen)

- nächste Maßnahme wäre eine Endoskopie der Lunge

- möglich wären auch Lungenwürmer.

- Haut und Gemüffel könnten auch eine Allergie sein oder eben zuviel im Wasser. Da der Hund sich aber nicht kratzt, juckt es ihn buchstäblich nicht und der Sommer ist so gut wie rum, womit das auch erstmal vorbei wär. Drum erstmal kein Allergietest.

Fazit: keine Herzmedis mehr, dafür Kotproben aus 3 Tagen abliefern und Untersuchung auf Lungenwürmer. Falls negativ: Endoskopie in der Klinik. :Oo

Nun habe ich eben noch mit Haus-TA gesprochen und dem das alles so erzählt. War ein langes Telefonat und das jetzt auch noch alles hier reinzuschreiben wird zuviel. Schlussendlich sind wir uns einig, dass ich jetzt erstmal Kot sammle und die Herzmedis weglasse.

post-4658-1406419805,18_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde, es hört sich sehr nach Allergie an. Tom bekommt auch im Frühjahr Probleme und äußert dies durch Husten, heftiges Schlucken. Mit Antiallergika (homöopathisch), wurde es bisher immer besser. Auch das Fell wurde wieder dichter und glänzender.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich kenne leider diese Odyseen mit den Tierärzten!

Ferndiagnosen zu machen ist immer sehr schlecht.

Ich schreibe DIR mal wie es uns ergangen ist!

Unser Joey musste im verg. Jahr an der Kehlkopflähmung operiert

werden. (Nach 4 voherigen Diagnosen (Herz,Lunge, Kelkopfentzündung) die sich dann in Luft auflösten!!

Bei ihm traten Ende 2010 ganz leichte minimale Röchelgeräusche/Räuspern/Husten

auf, die sich im Laufe der Zeit leider steigerten.

Letzlich bekam er kaum noch Luft und man hörte ihn schon von weiten

schnaufen!! Er war nicht mehr belastbar. Die kleinsten Spazigänge wurden für Joey die reinste Qual.

Joey ist nun 11,5. Jahre und wieder prima dabei.

Man hört ihn nicht mehr, durch die OP musste er sein lautes Bellen gegen

ein heiseres eintauschen, aber damit kann man leben.

Hier kannst du nachlesen:

http://www.tierklinik-kaiserberg.de/abteilungen/chirurgie/kuh/larynxparalyse

Dort wurde er auch operiert!

Ist dein Hund denn fit oder leicht müde, mag er noch laufen???

Was die Herz-Medis anbelangt, hier verschreiben die Täe wohl auf Teufel komm raus....

gerade auch dann, wenn die Hunde etwas älter schon sind.

joey musste auch solche Bomben schlucken, mittlerweile verabreichen wir hömoöpathisch!!

Wegen dem Müffeln fällt mir auf Anhieb leider nichts ein..........!

Berichte bitte weiter, wenn DU was wissen möchtest gerne frag einfach, gerne

auch per PN oder Phone!

LG vom Eifeltrio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@JoLa: das ist jetzt mal eine ganz neue Idee. Habe eben den Link beguckt. Hmmm, so einige Symptome passen schon. Nur: wo soll ich anfangen, wo aufhören? Um deine Fragen zu beantworten: sie läuft gerne und ist draußen auch ständig in Bewegung. Wenn sie am See ist, ist sie ständig am Apportieren und kriegt nicht genug davon, im Wasser zu sein. Aber: Hitze (ohne Wasser) macht ihr zu schaffen, da japst sie walrossschnaufend neben mir her. Nach dem Gassi-Gehen, oder letztens Radfahren mit dem Lieblingsnachbarn, liegt sie ewig lange noch hechelnd rum.

Ich mache jetzt erstmal die Kotsammelaktion, behalte das Ganze aber im Hinterkopf. (evtl. komme ich mal per PN auf dich zu).

@Asti: an der Allergie kaue ich dauernd rum aber eben eher wg. des Gemüffels. Werde meinen lieben Mann jetzt doch mal das Medi besorgen lassen, das du bei deinem Besuch empfohlen hattest. Schaden kann es ja wohl nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schilddrüse?

kommt der Hund aus dem Ausland oder war er mal im Süden ?

Dann würde ich auf jeden Fall Mittelmeercheck und grosses Screening mit Blutbild veranlassen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du schreibst wo anfangen und wo aufhören................

Es wurden ja schon div. Dinge gechekt! Aber kein Ergebnis!

Eine Lungenbiopsie würde ich nicht machen lassen!

Ich an deiner Stelle würde mir eine 2. Meinung einholen, vielleicht

direkt in einer Tierklinik!!

Du hast eben geschrieben...sie hechelt sehr lange "nach"....was ist denn dann mit

dem Walross-Schnaufen?????

Nacht sacht nun das Eifeltrio mit Marita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schlimm ist es nicht, wenn du ihr das gibst. Aber ich würde an deiner Stelle auch mal eine 2. Meinung einholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Als erstes braucht Chica mal ne Katze ;) Vorzugsweise weiß :D:D

Ansonsten ist mir auch nicht mehr eingefallen, als das , was ich gestern schon beisteuern konnte: "Hmm, ja, seltsam."

Dass sie nix am Herzen hat, finde ich ja erstmal gar nicht so schlecht ;)

Nun machst Du ja weitere Untersuchungen, und ich kenne Dich, Du bleibst dahinter und guckst danach, ich habe selten jemanden gesehen, der sich so für seine ( und auch andere ) Tiere engagiert, der ein so toller Mensch ist, was das angeht :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann leider auch nichts wertvolles zu dem Thema beitragen, aber hoffen, daß ihr

die Ursache findet und es der Süssen bald besser geht. mx63.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist auf jeden Fall schon mal sehr gut, das die Süße nichts am Herzen hat, hoffentlich haben die Medis, die sie ja nun fälschlicher Weise bekommen hat, keinen Schaden in irgendweiner Weise angerichtet.

Ich drück die Daumen, das ihr bald die Ursache findet.

Lungenwürmer? So lange, die müßte die ja dann echt schon ne ganze Weile haben, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, dann müßte es ihr doch bestimmt viel schlechter gehen.

Ich bin in Gedanken bei euch und drück auch die Daumen mx63.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.