Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
McChappi

Grauer Star

Empfohlene Beiträge

War heute mit Sunny noch mal beim Tierarzt wegen den Ohren (anderer Thread, sie hat ne ohtenentzündung)

Da hab ich auch noch mal die Augen checken lassen.

Sie hat etwas trockene Augen.

Tja und nun hat er gesehen das Sunny Links langsam einen Grauen Star bekommt :(

Habt ihr Erfahrung damit ?

Es ist wohl nur winzig, aber es wird doch sicher irgendwann zur Blindheit führen oder ?

Kann man mit Futter was falsch mach oder es heraus zögern.

Wie lang wird es wohl dauern bis sie komplett grauen Star hat ?!

Lg Jacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der graue Star führt nicht zur Erblindung nur zu schlechterem Sehen. Der grüne Star (Glaukom) ist da gefährlicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dasty hatte auch trübe Augen (war 13) - sehen konnte der aber noch gut. Durch den schleichenden Prozess gewöhnen sich die Tiere daran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Graue Star lässt sich als Trübung der Linse definieren. Es gibt mehrere Formen davon.

Die können dann durch Vorerkrankungen, Traumata oder auch durch Vererbung entstehen.

Kommt jetzt darauf an, was für eine Form Dein Hund hat.

Bislang gibt es keine erfolgsversprechende konservative Methode zur Behandlung. OP nur, wenn die Sehkraft eines oder beider Augen beeinträchtigt ist und solange nicht entzündliche Nebenerscheinungen vorliegen.

(Grüner Star führt zur kompletten Erblindung, geht meist mit hohem Augendruck - Kopfschmerz - einher; ist nicht operabel; meist muss das Auge entfernt werden)

Wie alt ist Dein Hund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Sunny ist 8

Der Tierarzt sagt man muss jetzt garnichts machen.

Das Schwarze im Auge ist jetzt nur nicht mehr dunkel schwarz sondern etwas verwaschen so zu sagen.

Also noch nichts weißes zu sehen oder so.

Der Tierarzt meinte auch das man operieren kann aber erst wenn das Auge weiß ist.

Und das kann noch zig jahre dauern.

Bei Sunny ist es wohl die Art die Wasser "zieht" darum hat sie ausen so trockene Augen.

Kann das nicht so wieder geben wie der TA.

Er sagte es gibt auch hunde mit Diabetes oder wo es an den Nieren liegt aber wir haben ja letzten Monat Blutbild gemacht und da waren alle Werte Tipp topp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

(Grüner Star führt zur kompletten Erblindung, geht meist mit hohem Augendruck - Kopfschmerz - einher; ist nicht operabel; meist muss das Auge entfernt werden)

Das trifft zumindest beim Mensch nicht mehr zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Der graue Star führt nicht zur Erblindung nur zu schlechterem Sehen. Der grüne Star (Glaukom) ist da gefährlicher.

Leider nur teilweise richtig.

Der Graue Star KANN, wenn die Linsentrübung sehr weit fortgeschritten ist, durchaus zur Erblingung führen.

Wenn die Linse sich so weit eintrüben SOLLTE, dass kein Licht mehr auf die Netzhaut trifft, sieht der Hund/Mensch nix mehr.

Ernährungsmäßig, Augentropfen, Futterzusätze bringen beim Grauen Star nichts. Außer Geld in die Tasche des Herstellers/Verkäufer, und Geld aus der Tasche des HuHalters.

Gegen trockene Augen kann und soll man aber auf jeden Fall was tun, ich würde künstliche Tränenflüssigkeit kaufen, wie sie auch von Kontaktlinsenträgern verwendet werden. Möglichst OHNE Konservierungsstoffe!!!

Der Grüne Star ist gefährlicher, weil schwer zu behandeln.

Es gibt verschiedene, völlig unterschiedliche Ursachen. Und meistens ist er schmerzhaft für den Erkrankten, egal ob Mensch oder Tier. Das führe ich jetzt hier nicht weiter aus.

Sunny,

es ist nicht selten, dass Hunde im Alter - so wie Menschen auch - einen Grauen Star entwickeln.

Wenn man operiert, ist der Weg für das Licht auf die Netzhaut wieder frei, aber der Hund kann die Schärfe nicht mehr einstellen, und hat kein räumliches Sehen mehr. BeiMenschen setzt man einen künstliche Linse ein, bei Hunden geht das m.W. nicht.

ABER: wie bereits geschrieben, es ist ein schleichender Prozeß, es tut nicht weh, und Hunde kommen (soweit man das als Mensch beurteilen kann) nicht so schlecht damit durchs Leben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meines Wissens nach kann man auch beim Hund eine künstliche Linse einsetzen.

Ich müsste aber noch mal nachlesen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja so hat's der Tierarzt auch ca erklärt.

Ja wir hatten erst solche Tropfen aber da man sie zu oft geben muss war's nicht so produktiv.

Nun hab ich ne Salbe auf ähnlicher Basis. Aber die muss man nur morgens und abends geben.

Ich mach mir sicher zu viel sorgen aber wenn es um meine Hunde geht werd ich echt nervös.

Es ist ja nur Links daher wäre eine Erblindung noch weniger schlimm.

Nein ich werd es wohl nie operieren.

Wenn es wirklich erst in Jahren schlimmer wird dann ist sie vielleicht 12-14 und da werd ich so was nicht operieren.

Damit kann der Hund leben.

Der Tierarzt sagt das viele hunde im alter so was bekommen.

Operieren würde er nur empfehlen wenn es vererbt ist und schon im

Welpen oder junghunalter auftritt.

Aber das ist auch idividuel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Moin moin von Aeby, norwegischer grauer Elchhund :0)

      Hallo aus Hamburg, schönes Forum und sehr informativ! Wir haben eine norwegische graue Elchhündin namens Aeby, sie ist am 12.04.2013 geboren. Wo? Wir sahen sie in ebay-Kleinanzeigen und haben uns in ihr Bild verliebt und haben sie so aus dem Tierheim Herzsprung in Brandenburg geholt, da war sie 12 Wochen alt. Sie hieß Lilly, es gab noch eine Blair und die 6 anderen. Ohne Eltern. Sie wurden als Elchhundmischlinge angepriesen, vor Ort wurde uns aber von der Reinrassigkeit erzählt. Es wurde eine urige Geschichte erzählt. Der Züchter hätte sie dort abgegeben, da er sie in Deutschland nicht los wurde o. ä.!!??? Trotz Tierschutzvertrag, Impfpass und Gebühr, hat sich von dort niemand mehr nach Aeby gefragt. Sie lief auf meinen Mann zu und nahmen sie....genauso, wie man es nicht machen sollte :0) Siemuss vorher in einer dusteren Welt gross geworden sein, sie war/ist sehr schreckhaft und ängstlich. Aber hat auch nordische Dickköpfigkeit. Sehr aufgedrehte, hektische Nudel. Aber einen unwahrscheinlichen Witz und Charme die Dame :0) Das erste Jahr war gruselig....Aeby wirkte selbstbewusst und trotzdem ängstlich. Sie kannte nix! Sie kläffte unterwegs alles und jeden an, die Nachbarn bedauerten uns nach einer Weile! Wir uns zwischendurch auch ;0) Sie lernte zügig allein zuhause zu bleiben, mein Mann schaute alle 2 Std nach ihr und ich übernahm mittags und die Kids (13/11) nachmittags die Gassizeit. Sie hat eine Couch auf dem Gewissen....sie machte oft ihre Geschäfte darauf :0( aus Trotz etc.. Es brauchte irre viel Zeit und Geduld....wir hatten ja schon Hunde und waren nicht unerfahren....aber diese nordische Sturheit brachte uns zum verzweifeln. Aber :0) wir haben es geschafft und sie ist ein toller Hund geworden!!! Aeby ist nun 3 J., kastriert, beige/grau/schwarz, sehr starker Jagdinstinkt, sehr hundefreundlich, aber ruppiger Umgang mit denen, die mit ihr spielen; seltens unterwürfig; sehr gelehrig, könnte Zirkushund werden :0) Bedingt ableinbar, im Haus sehr ruhig geworden; Bellerei gut in den Griff bekommen. Wenn sie merkt das sie im Garten bellen möchte, geht sie von selber grummelwuffend ins Haus :0) Da sie früher seeehr viel bellte, benutzten wir eine Wasserspritze, nach 4 mal spritzen hörte sie auf

      in Spitze & Hunde vom Urtyp

    • Arwens Star of Bavarian Soul aka Mica, die Malamutin

      Auch ich möchte euch mal meine Mica vorstellen. Sie ist im Januar 2015 1 Jahr alt geworden und mir nach Mann und Kindern das Liebste auf der Welt!     Meine ist die rechts außen. Die anderen drei sind Mama und Geschwister             Jetzt Bilder hochladen

      in Hundefotos & Videos

    • Grauer Hundekot ?

      Seit 2 Tagen bemerke ich das mein Hund dunkelgrauen Kot hat. Er hat nichts mit der Bauchspeicheldrüse, dies wurde schon getestet. Knochen bekommt er auch keine weil er eine Niereninsuffizienz hat. Was könnte das sein? Sonst geht es ihm gut. Der Stuhl ist auch normal geformt, er hat keine Blähungen oder sonst etwas. Hättet ihr eine Idee?

      in Hundekrankheiten

    • Grauer Flyp - liebebedürftiger Struppel

      www.Tierhilfe-Odena.de Telefon: +49 228 / 85 08 315 Email: info[at]tierhilfe-odena.de Video: https://youtu.be/Waeaobt8noc     Flyp ist ein sehr freundlicher Rüde. Er lebt nun seit April 2012 im Tierheim. Vorher hatte man ihn, zusammen mit einer Husky-Hündin und 8 Welpen im Wald aufgefunden. Dort lebten sie als kleines Rudel wohl über einige Wochen und wurden dann von uns im Wald eingefangen und zu ihrer Sicherheit ins Tierheim gebracht. Im Tierheim hat sich Flyp gut etabliert. Er ist ein verträglicher Rüde, der seinen Zwingern mit zwei Hündinnen teilt. Auch mit den anderen Rüden gibt es keinerlei Probleme. Er ist ein aktives Kerlchen, gelehrig und ein Kletterkünstler. Während die anderen Hunde brav in ihren Zwingern warten, klettert er hinaus und dreht nochmal eine Extrarunde. Flyp ist ein verspielter und anhänglicher Hund, der uns Menschen sehr liebt. Er freut sich unendlich, wenn er uns sieht und kann sich kaum vor Freude bremsen. Dabei springt er sehr gerne hoch, was das eine oder andere Mal auch einen unfreiwilligen Kneifer (natürlich nicht böswillig, sondern nur vor Aufregung) mit sich bringt. Daran müsste seine neue Familie noch ein bißchen mit ihm arbeiten. Wir möchten Flyp daher gerne an eine Familie vermitteln, in der keine ganz kleinen Kinder leben, aufgrund seiner Ungestümtheit. Flyp geht ganz schon gut an der Leine, aber natürlich braucht er noch die richtige Erziehung, die ihm seine neue Familie dann geben wird. Bei einem Bluttest wurde er Leishmaniose positiv getestet. Er zeigt aber keinerlei Symptome. Gerne informieren wir Sie ausführlich über diese Mittelmeerkrankheit. Flyp hat uns bei unserem letzten Besuch im November 2014 auch wieder gezeigt, dass er ein Familie mehr als verdient hat.   Er liebt uns Menschen und ist es wert, dass er diese Liebe zurück bekommt. Wer schenkt ihm dieses Glück ? Größe: 53 cm Geburtsdatum: Mai 2008 Aufenthaltsort: Geschlecht: Rüde, kastriert Rasse: Mischling Katzenverträglichkeit: Katzenverträglichkeit unbekannt Tierheim: Amics del Animals dels Segriá Krankheiten: Bisher sind uns keine Krankheiten bekannt Verhalten: Verträglich mit Artgenossen, verspielt, aktiv, freundlich, anhänglich Alle Tiere kommen mit EU-Tierausweis, auf Leishmaniose, Erlichiose, Babesiose getestet, gechippt, geimpft und entwurmt nach Deutschland und leben bis zu ihrer Vermittlung in unserem Tierheim in Spanien. Wenn Sie Interesse an einem unserer Tiere haben, kontaktieren Sie uns bitte. Wir werden gerne weitere Infos über ihr Verhalten und Eigenschaften erfragen. Beachten Sie auch: unkastrierte Tiere werden in der Regel bis zur Vermittlung kastriert.

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • 6 Jahre, Schnauzer-Labby-Mix,Rüde,grauer Wuschelhund sucht seine Menschen

      Neues Zuhause gesucht Eintrag vom: 09.05.2014 Geschlecht: Rüde Rasse: Schnauzer-Labby-Mix Alter: 6 Kastriert: nein Größe: 53 Farbe: grau E-Mail / Telefon: info@Tierhilfe-Odena.de; 0261/20379891 Besondere Merkmale / Wesen: www.Tierhilfe-Odena.de [http://youtu.be/y51IVqwvlI4] Auch Flyp ist ein sehr freundlicher Rüde. Flyp lebt nun seit April 2012 im Tierheim. Vorher hatte man ihn, zusammen mit einer Husky-Hündin und 8 Welpen im Wald aufgefunden. Dort lebten sie alle als kleines Rudel wohl über einige Wochen, und sie wurden dann von uns im Wald eingefangen und gerettet. Hier im Tierheim hat sich Flyp gut etabliert. Er ist ein verträglicher Rüde, der seinen Zwingern mit zwei Hündinnen teilt. Auch mit den anderen Rüden im Tierheim gibt es keinerlei Probleme. Flyp ist sehr ruhig und gelehrig, er geht auch schon gut an der Leine, aber natürlich braucht er noch die richtige Erziehung, die ihm seine neue Familie dann geben wird. Flyp ist aber auch ein verspielter und anhänglicher Hund, der uns Menschen sehr liebt. Er freut sich unendlich, wenn er uns sieht und kann sich kaum vor Freude bremsen. Dabei springt er sehr gerne hoch, was das eine oder andere Mal auch einen unfreiwilligen Kneifer mit sich bringt. Daran müsste seine neue Familie noch ein bischen mit ihm arbeiten. Wir möchten Flyp daher gerne an eine Familie vermitteln, in der keine ganz kleinen Kinder leben, aufgrund seiner Ungestümtheit. Flyp liebt uns Menschen und ist es wert, dass er diese Liebe zurück bekommt. Bei einem Bluttest wurde er Leishmaniose positiv getestet, er zeigt aber keine Symptome. Gerne informieren wir Sie ausführlich über diese Mittelmeerkrankheit. Aktuell wird er entsprechend behandelt. Flyp hat eine Schulterhöhe von 53 cm und ca. Mai 2008 geboren. Geboren: Mai 2008 Größe: ca. 53 cm Rüde, unkastriert Labrador-Mischling Verträglich mit Artgenossen Gesundheit: Leishmaniose positiv Katzenverträglichkeit: (noch) unbekannt Aufenthaltsort: Tierheim in Lleida/Katalonien Alle Tiere kommen mit EU-Tierausweis, auf Leishmaniose, Erlichiose, Babesiose getestet, gechippt, geimpft und entwurmt nach Deutschland und leben bis zu ihrer Vermittlung in unserem Tierheim in Spanien. Wenn Sie Interesse an einem unserer Tiere haben, kontaktieren Sie uns bitte. Wir werden gerne weitere Infos über ihr Verhalten und Eigenschaften erfragen.

      in Hunde suchen ein Zuhause


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.