Jump to content
Hundeforum Der Hund
trixi152

Trennungs-Opfer Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo,

mein Lebensgefährte hat sich vor 5 Wochen von mir getrennt und hat den Hund (Australien Sheperd 3 ,5 Jahre alt) mit genommen!

Er wohnt bei seiner neuen im gleichen Haus auf der gleichen Etage

Ich habe weil ich so wütend war den Hund bei der Hundesteuerstelle abgemeldet (weil ich auch nicht wußte das ,ich ihn dadurch als Besitz verliere).

Mein Ex Lebensgefährte und ich hatten eigentlich die Absprache das der Hund uns beiden gehört (ob wir zusammen sind oder nicht) bis er stirbt.

Ich war und bin für den Hund der Rudelführer(denn das sucht ja der hund aus und nicht der Mensch,doch das versteht mein Ex nicht .Er sagt er kann ohne den hund nicht leben,deshalb ist es seiner!).

Wenn er mich dann doch mal durch zufall trifft ,will er nicht mehr zu ihm zurück .Ich muss ihn dann zu ihm schicken und er schaut als ob er weinen möchte.

Er läuft mit dem Hund ohne Leine obwohl er weiss das der Hund wenn ein böller knallt angst bekommt und weg läuft.Dabei achtet er nicht auf Strassen und Autos.

Einmal habe ich sie Gott sei Dank noch eingefangen ,weil ich gerade durch Zufall auf der Strasse war.

Seine Freundin meinte nur kein Problem ich kümmere mich schon,der Hund würde von ihrem Hund Therapiert!

Sorry finde das alles etwas Krank oder könnt ihr das verstehen??

Meine kids vermissen den Hund auch sehr.

Nun geht er mit dem Hund auch spät Abends(oder Nachts ,nie zur gleichen Uhrzeit ) um uns nicht zu treffen,weil seine neue Freundin das nicht möchte.Sie hat gesagt ich soll den Hund vergessen und es ginge ihm bei ihr besser.

Das kann ich aber nicht denn Der Hund ist ja wie mein drittes Kind.

Vielleicht wenn es ihm wirklich gut ginge.

Aber nun hat ihn Gestern meine Freundin getroffen und mein Ex Hund wollte nicht mehr weg von ihr und auch nicht mehr zu meinem Ex zurück!

Sie mußte den Hund zu ihm hin schieben.

Das ist doch nicht normal!!!

Außerdem sehe ich des öffteren das der Hund bei ihm nicht laufen will er schleift ihn dann hinter sich her bis er wieder läuft.

Meine Freunde und ich können das alles kaum noch mit ansehen.

Denn er ist so ein liebes Tier.

Mein Ex hört nur auf seine neue die ihm erklärt hat das der Hund uns schon vergisst wenn er uns nicht mehr sieht!!

Aber er riecht uns doch oder? Wenn er bei uns in der Nähe ist.

Was kann ich denn nur tun um wenigstens ein Umgangsrecht für dem Hund zu bekommen.

Habe schon überlegt ihm eine Email zu schreiben aber seine neue wird ihm verbieten mir den Hund zu geben!

Ich weiss das hört sich für euch alles ziemlich krank an!

Aber ich brauche von euch einen guten Rat denn ich weiss wirklich nicht mehr weiter!

Denn Rechtlich habe ich ja wohl keine Chance (Es gibt keinen Kaufvertrag,ich stand im Heimtierpass aber den wird er wohl geändert haben und wie gesagt die hundesteuer habe ich leider abgemeldet)

Wenn jemand einen guten Tip fürmich hat wäre ich sehr dankbar!

Wie gesagt ich will ihm den Hund ja nicht nehmen,doch im Interesse des Hundes sollte er wohl weiter Kontakt zu seinem alten Rudel haben !Oder sehe ich das alles falsch ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weiß er, dass du abgemeldet hast?

Wenn nein, melde ihn erneut an.

Aber das alleine bringt Dir den Hund auch nicht zurück. Ich habe ehrlich keinen Rat.

Habt ihr einen gemeinsamen guten Freund, der ihm bei einem Bierchen mal ins Gewissen reden könnte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es tut mir sehr leid, was dir passiert ist. Ich meine auch, dass du Recht hast. Ich wünsche dir, dass du mit deinem Ex einen guten Weg findest, sodass der Hund auch wieder ab und zu zu dir und den Kindern darf. Als Vater wird er ja auch merken, dass die Kinder den Hund vermissen.

Neue Frauen haben auf Männer sehr oft viel Macht, wenn es um den Umgang mit der Ex-Familie geht.

Alles Gute !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja er weiss das ich den Hund abgemeldet habe ,da ich ja am Anfang noch mit ihm sprechen durfte und wir ja eine mündliche Absprache hatten (das wir den Hund nie mit unserer Trennung belasten würden).

Das Problem ist das er zu keinem seiner Freunde mehr kontakt haben soll (denn seine neue hat auch mir gesagt man braucht keine Freunde und so lebt er leider jetzt auch.Nur eine kurze Sms hat er unserem gemeinsamen Freund geschrieben:es geht mir gut mach dir keine Sorgen .Mehr kam nicht)

Ich weiss echt nicht weiter ,denn der Hund wird uns nicht vergessen im gleichen Haus oder?

Sie wollten eigentlich weg ziehen aber wenn sie das tun habe ich auch angst denn wenn der Hund Panik bekommt dann rennt sie zu unserem Haus egal über weiviele Strassen sie muss!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er ist nur der Stiefvater meiner Kinder aber der kleiner 14 vermisst ihn doch sehr ,weil für ihn war er in den letzten 4,5 Jahren der beste Vater den er haben konnte!!

Schon alles Mist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wo habt ihr den Hund denn her? Gibt es irgendwelche Kauf- oder Vermittlungspapiere? Wenn ja, wessen Name steht dort drauf?

Edit: Ok, grade gelesen, es gibt keinen Kaufvertrag. Verdammt. :(

Mensch, dass ist alles echt blöd, ich hoffe ihr könnt das irgendwie klären. :(

Hmm, ich habe irgendwas im Hinterkopf. Wer ist denn für die regelmäßigen Kosten des Hundes aufgekommen? Steuer, Tierarzt usw? Ich meine da wäre irgendwas, dass der jenige der diese Kosten getragen hat, auch eine Art Anspruch auf den Hund hat - aber da bin ich mir wirklich nicht mehr sicher, vllt habe ich das auch völlig falsch im Kopf. :(

Ich werde das mal googeln, aber vllt ist hier ja irgendwer der mehr Ahnung hat.

Edit2: Finde da total widersprüchliche Sachen. Keine Ahnung.. Besser wäre wirklich wenn hier irgendwer mehr Ahnung hätte, ich weiß da so auch nicht weiter. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir Leid für dich.

Ich kann verstehen dass du den Hund vermisst.

Aber ich denke der Hund wird sich an die neue Situation gewöhnen und sich über kurz oder lang eine neue Person suchen an der er sich orientiert.

Im Prinzip wehre es nicht schlimm wenn der Hund mehrere Zuhause hätte,dass hat ein Hund der in einer Tagesbetretung ist ja auch. Aber ich denke der Hund merkt dass zwischen euch Spannungen sind.

Deswegen ist ein klarer schnitt und der Hund bleibt nur bei einem besser in dieser Situation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hundesteuer bis Augst habe ich bezahlt und im Heimtierpass war ich auch als Besitzer eingetragen.Doch den hat er auch also wird er es geändert haben vermute ich.Das einziege wo er als Besitzer eingetragen war ,war bei Tasso.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm, das ist schwierig..

Wo ist der Hund denn her? Wer hat ihn damals bezahlt? Selbst wenn es keinen Kaufvertrag gibt, vllt kann man das anders nachweisen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo Karotte,

bei uns gabe es keine Spannungen .Er hat sich von mir getrennt weil er für sie mehr Gefühle hat.

Ja er war meine Große Liebe aber der Hund hat keinen streit oder irgend etwas mit bekommen.

Und wenn der Hund sich wie du sagst an die neue Situation gewöhnt warum will er dann immer von ihm weg !!!

Dann kann er sich doch da nicht wohl fühlen ,sorry!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.