Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Unfug2011

Unfug und das Wespennest!

Empfohlene Beiträge

Mein armer Unfug!

Nu ist er grad beim toben in ein Wespennest geraten!

Ein oder zwei Stiche hat er anscheinend abgekriegt.

Nu schleicht er hier rum wie Falschgeld. Bei jeder Fliege die sich ihm nähert springt er hektisch auf und guckt entsetzt!

Wirklich schlimm siehts aber nicht aus, ich hab ihn abgetastet und keine Schwellungen gefunden. Auch ins Maul hab ich geschaut, nix dick.

Aber er scheint echt Respekt vor allem fliegenden und brummenden zu haben!

Ich würd ihn ja am liebsten bedauern und bemitleiden aber ich mach da lieber kein "tamtam" drum.

Nicht das er noch wehleidig wird! :)

Aber leid tut er mir schon, diese Mistviecher sind momentan echt agressiv!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man, der arme Kerl und ich kann ihn soooooooo gut verstehen.

Alles Gute und ich hoffe er hat wirklich nicht viel abgekriegt. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ui, der arme Unfug! Was macht er denn für einen Unfug! :( Gute Besserung!

Sind die alle bei Euch, die Wespen? Denn ich finde, es gibt sehr wenige davon dieses Jahr! :think: GsD!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Armer Unfug :kuss:

Mal nebenbei bemerkt: Ich find den Namen genial :klatsch::klatsch:

Kann man da eigendlich ernst bleiben wenn er was angestellt hat? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mir sagen lassen, das es am zu nassen Frühjahr liegt, das es dieses Jahr eigentlich nicht viele Wespen gibt. Ich bin da gar nicht böse drum. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sind die alle bei Euch, die Wespen? Denn ich finde, es gibt sehr wenige davon dieses Jahr! GsD!!

Also wirklich viele haben wir hier auch nicht, aber der kleine Töffel hat echt Talent in die unmöglichsten Situtationen zu geraten. Heute eben das Wespennest.

Kann man da eigendlich ernst bleiben wenn er was angestellt hat?

ICH kann! :) Meine Umwelt lacht sich regelmäßig schlapp, wenn ich mit dem Hund schimpfe und sie mitkriegen dass er Unfug heißt. :)

Alles Gute und ich hoffe er hat wirklich nicht viel abgekriegt.

Nein, bisher sieht es wirklich alles gut aus! Aber ich weiß ja selbst dass Wespenstiche echt gemein sind! Aber so hektisch hab ich ihn echt noch nicht erlebt! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Armes Hundi.

Aber ein Gutes hat die Lektion - in Zukunft nimmt er hoffentlich vor den Biestern in Acht!

Meiner jagt und frisst dicke Fliesen mit Vorliebe - und kann leider nicht zwischen Fliege und Wespe unterscheiden.

So eine Lektion täte ihm auch gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Poldischatz, ich lade dich gern ein... Die Wiese hier hats echt in sich! Vor dem Winter (und dem damit hoffentlich verbundenen Frost) gehen wir DA nicht mehr hin! :)

Mittlerweile gehts ihm besser, aber ich glaub er hat den "Pipi-Einhalte-Rekord" für sich selbst gebrochen.

Er wollte von gestern ca. 16:45 Uhr bis heute morgen um 09.00 Uhr definitiv NICHT vor die Tür! Jeder Versuch wurde mit einem "missfälligen Blick" und demonstrativen "auf dem Sofa zusammenrollen" boykottiert. :D

Aber heut morgen war alles vergessen und er ist frohen Mutes und voller Zuversicht wieder in den Wald gestromert! :)

Also, alles gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Verstehe ich dich richtig, du brauchst meinen Hund zum Fliegen fangen?

Das geht mal garnicht - da müsste ich ja unsere "Stubenfliegen" selber mit der Klatsche erledigen - ne ne unser Fliegenfänger bleibt schön hier ;)

Auf der anderen Seite - dann würde ich mir einen Haufen Futterkosten sparen, wenn er sichsein Fresschen selber fängt he he he

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*gnicker* Neee, ich dachte eher wegen der Lektion in Sachen "Fliegen fangen ja, Wespen sind TABU"! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Unfug ;)

      Ich würde meinen Facebook Beziehungsstatus in 'es ist kompliziert' ändern   Wie siehts bei Euch aus? ^^

      in Plauderecke

    • Was will Unfug mir damit sagen? - Verhalten -

      Huhu, vielleicht kann mir von Euch einer erklären was Unfug damit ausdrücken möchte, oder ob das einfach nur eine (total süße) Marotte ist. Wenn mein Mann mit Unfug spazierengehen möchte, freut sich der Hund. Er wedelt um ihn rum, und bedeutet ihm, dass er sich bitte schneller anziehen möchte. Dies macht er aber nur, wenn ich nicht zu Hause bin. Wenn ich, so wie die gesamte letzte Woche daheim bin, weigert sich der Hund. Das läuft dann so ab: Mein Mann steht auf, zieht sich an. Der Hund guckt ihm hinterher. Mein Mann nimmt das Geschirr, der Hund steht auf und legt sich ganz demonstrativ bei mir hin. (Heut ist er sogar ins Bett gehopst, wo ich mit Migräne flach lag) Mein Mann ruft den Hund, dieser ignoriert es... Ich muss Unfug wirklich schicken, damit er sich dass Geschirr anlegen lässt. Und dass, obwohl er wirklich dringend muss. Was bedeutet das? Wieso möchte Unfug nicht gehen, wenn ich da bin, aber schon, wenn mein Mann mit ihm allein ist? Oder kann ich das grad nur nicht deuten, weil mein ganzes Gehirn lahmgelegt ist? LG Svetlana

      in Plauderecke

    • Der Dominanz-Unfug

      Hallo Leute, ich bin genervt, schon seit einiger Zeit und muss mich mal ausheulen. Immer wieder, wenn Probleme mit dem Hund auftauchen, wird die olle längst widerlegte Dominanztheorie als Erklärung und dummerweise auch als Handlungsanweisung hervor geholt. Der Hund knurrt –er ist dominant. Er zieht an der Leine und will zuerst durch die Tür –dominant. Der Hund setzt sich nicht, wenn Frauchen SITZ sagt –klarer Fall von Dominanz. Und dann werden die armen Viecher auf den Rücken geschmissen, im Nacken gepackt und geschüttelt, angebrüllt, leinengeruckt und angerempelt, es wird klar gemacht, wer die Hosen an hat. Wer Chef ist. Es ist erschütternd. Dummerweise wird Dominanz dann auch noch mit Aggressivität gleich gesetzt, was teils sogar tierschutzrelevante Methoden rechtfertigt. Wölfe machen das auch so, heißt es dann. Zum Kotzen (sorry), dieses Unwissen. Ich höre das von Hundetrainern (!!!), von der Oma mit dem Zwergschnauzer (ach ja, ganze Rassen sind ja "dominant"), von Hundsportlern. Seit Jahrzehnten, und es hört nicht auf. Warum gibt es nicht endlich ein Umdenken? Ich sehe da leider so wenig davon und fühl mich manchmal wie von einem anderen Stern, wenn ich sage: Unsinn, das hat mit Dominanz nix zu tun. Wie erlebt ihr das? Ist das nur mein Eindruck oder ist das überall noch so verbreitet? Lieben Gruß, schwer genervt, Antonia

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wespennest

      Hallöchen liebe Foris! Ich glaube bei uns am Gartenhäuschen entsteht gerade ein Wespennest. Da ich überhaupt keine Ahnung von Insekten etc habe, würde ich gerne wissen in wie weit das gefährlich werden kann. Muss ich es entfernen lassen? Werden sie aggressiv? Danke für Erklärungen

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.