Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
doggegalgo

Abfall Rindfleisch

Empfohlene Beiträge

Hallo

sind gerade heimgekommen, extra halb 6 aufgestanden und 1 Stunde gefahren. Das sich rausgestellt hat, das der Fleischzerlegebetrieb uns den Abfall vom Rind, Sehnen Fett Knorpel für 50 cent/kg als Hundefutter verkaufen wollte. Er rief bei uns an und erzählte mir ja reines Rindfleisch, da dachte ich super das mußte dir anschauen fahren.

Dann sind wir eben angekommen und ich sehe das gewolfte?? Fleisch, im Kühlhaus, paar Kisten schon grün bläulich das Fleisch, behauptete er es wäre angetrocknet. :Oo

Und paar Kisten von gestern, reines Rind :Oo von der Farbe her weiß.

Da ich noch nicht so den Plan habe, hab ich auch nix genommen.Hatte kein gutes Gefühl dabei.

Kann es sein das er uns den letzten Sch.... andrehen wollte?

Angeblich verkäuft er das oft als Hundefutter, deswegen auch die vielen Kisten und abgegammelt.

Füttert ihr sowas , also das nicht angegammelt ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pfff, das ist ja n Hammer. Also gewolft würde ich generell nichts nehmen. Ich benutze zwar auch "abfälle" vom Fleischer, aber ich bekomme die frisch und am Stück. Ich will schließlich wissen, was drin ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

ja fand ich auch, ich hatte schon ein schlechtes Gefühl dachte bei dem Preis. Das war wohl der Abfall vom Rinderhack. Das ist doch dann nur Fett oder? Er meinte reines Rindfleisch.

Ja so sehe ich das auch waren letzte Woche auf dem Schlachthof, Großeinkauf und da war alles super frisch.Und am Stück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich muss ehrlich sagen, lieber würd ich das billigste Trockenfutter geben, als seltsame Fleischreste. Den Hunden würde es wahrscheinlich nichts ausmachen. Aber das muss einfach nicht sein :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ist eine reine Kopfsache ;)

Warum verbuddeln Hunde manchmal Knochen etc und buddeln sie ne Woche später wieder aus um sie dann genüsslich zu verspeisen???

Wie schon zuvor erwähnt ... dem Hund wird es nichts ausmachen ... auch Aas wird gerne genommen ;)

Allerdings würde ich dafür nichts bezahlen wollen ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

klar stimmt schon, aber wie du schon schreibst dafür Geld bezahlen... und ich weiß nicht, denke da wohl eher zu menschlich.

Hunde lieben es wenns stinkt dann schmeckts am besten.

Aber so Abfall ist doch nur zum mischen geeignet oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es viel Weiß hat, kannst Du davon ausgehen, daß es sich um mehr oder weniger reines Fett handelt - vielleicht mit Beimischung von paar Sehnen. Würde ich nicht füttern, schon gar nicht gewolft.

Handelte es sich um Muskelfleisch am Stück, daß an der Luft ein bißchen verfärbt ist und etwas müffelt, würde ich ein Stück zur Probe mitnehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das ist es ja,es war wie Hackfleisch und fast ganz weiß mit bischen hautfarbend.

Ich konnte mir schon denken das es nur Fett ist.Deswegen haben wir nichts mitgenommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...also unserer bekommt nur frisches Fleisch und frische Knochen.

Wenn er es dann selbst im Garten für ein paar Tage verbuddelt (meist einen Knochen, der etwas grösser ist), dann ist das seine Entscheidung und er weiss, was er tut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei 0,50 Cent pro Kilo kanns wohl kein tolles Fleisch sein, oder? Da muss man schon bissel tiefer in die Tasche greifen!

Ich bezahle das vierfache beim Schlachter,dafür stimmt aber auch die Qualität!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • BARF (Rindfleisch) und Verhalten. Hyperaktivität und Aggression

      Hallo,   ich habs gerade in meinem Manni-Fred http://www.polar-chat.de/hunde/topic/96559-neues-vom-nicht-mehr-ganz-so-kleinen-manni/page-6#entry2447084 auch schon erwähnt und wollts hier nochmal erwähnen, falls es für die Nachwelt interessant ist.   Manni ist mir ja am Anfang total durchgedreht, das war nicht schön. http://www.polar-chat.de/hunde/topic/95403-probleme-mit-manni/#entry2378256   Ich war echt verzweifelt. Der Kleine ist wirklich schwierig gewesen und ich hab tatsächlich nicht nur einmal geheult deswegen.   Plötzlich war das Problem aber weg und alles war lange Zeit gut.   Dann habe ich Manni wieder auf BARF gesetzt, weil er Giardien hatte und sein Trockenfutter sehr viele Kohehydrate enthielt. Da die Biester sich nunmal davon ernähren, habe ich vorerst umgesattelt. Und von einem Tag auf den anderen: Dieselben Probleme wie damals, der Hund war nicht wiederzuerkennen. Wir waren wirklich geschockt. Wir haben zu dem Zeitpunkt wieder Rindfleisch gefüttert. Prompt zwei - drei Stunden nach der Fütterung ist er ausgetickt und war auch viele weitere Stunden nicht zu beruhigen. Hat nicht mehr durchgeschlafen, war schlecht drauf, reizbar, super unruhig, rotzfrech... Ganz irre.   Und kaum haben wir Geflügel gefüttert, war der Spuk vorbei. Die Dame im BARF-Laden sagte mir, das sei gar nicht mal so selten und es hätten schon andere Kunden deswegen umgesattelt. Dasselbe sagte mir die Züchterin in Bezug auf junge Hunde...   Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Ich finde es echt wichtig, zu wissen, dass es sowas gibt... Dass Futtermittelunverträglichkeiten so etwas hervorrufen können.   LG Sarah

      in BARF - Rohfütterung

    • Allergie auf Rindfleisch und Milcheiweiß

      Hallo Ihr Lieben Buddys Kumpel wurde positiv auf eine Nahrungsmittelallergie getestet -sein Frauchen fragt sich nun ,was er an Futter oder auch Leckerlis denn nun noch fressen darf . Es steht ja meist nicht genau drauf ,was drin ist .Vor allem die tierischen Nebenerzeugnisse sind ja wohl sehr fragwürdig .Hat jemand von Euch Erfahrung damit und kann uns Tipps geben ? Liebe Grüße ,Loba

      in Hundefutter

    • Pferdefleisch wesentlich billiger, als Rindfleisch?

      Hallo Ihr, vielleicht ist die Rubrik falsch, als Frisch-Fütterer ist mir das allerdings als erstes quer im Hals steckengeblieben. Pferd steht bei uns auf dem Hunde-Futter-Speißeplan. Nein, wir essen keine TK-Produkte. Uns "kann es egal sein", ob in den fertigen Nudelgerichten Pferd oder Rind drinne ist. Trotzdem ist es, um bei den OT Worten unserer Landwirtschaftsmisterin zu bleiben: Eine riesige Sauerei! Wir Verbraucher sind letztendlich immer die Dummen, außer, wir kennen das Rind persönlich und namentlich. Nur, wer will das dann auf dem Teller haben? Gehört nicht ganz unters Thema barfen (vielleicht verschieben es die Mods.) - aaaaaber - und jetzt kommt es ins Thema barfen: Kann mir in dem ganzen Sumpf irgendeiner folgende Frage beantworten? Es wird Pferdefleisch in die humanen Fertiggerichte gemischt. Quer durch Deutschland ... oder Europa. Grund: Pferdefleisch ist wesentlich günstiger als Rindfleisch. Ich hatte heute einige barf-Anbieter durchforstet. Pferd ist im Durchschnitt doppelt bis viermal so teuer, als Rindfleisch (!!) Warum??? Schon nett, wenn man über so was nach denkt

      in BARF - Rohfütterung

    • Rohfutter Rindfleisch / Pferdefleisch wg. Unverträglichkeit

      Wegen einer Allergie bei unserem Hund habe ich Rind- und Pferdefleisch (Rohfutter zum Barfen) abzugeben. Das Fleisch wurde im Juni/Juli gekauft und ist seitdem in 500 gramm-Schalen tiefgekühlt. Größtenteils wurde das Fleisch über den Schlachthof in Bochum gekauft. Es sind: 4 1/2 kg Rind-Knorpelmix 7 1/2 kg Pansen-Rindfleischmix 2 1/2 kg Pansen 2 kg Pferdefleisch 1 kg Kopffleisch Rind 500 g Rindfleisch Das Fleisch kann nur abgeholt werden. Preis: 15 Euro Gerne stehe ich für Fragen zur Verfügung. Da es sich um einen Privatkauf handelt, keine Garantie, Gewährleistung, Rücknahme.

      in Suche / Biete


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.