Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Julia und Arno

Bluterguss im linken Ellenbogen

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr lieben,

mein Kelpie hat nach einer keilerei vorletzten Sonntag, einen Bluterguss im linken Ellenbogen. Direkt danach hat er nicht sonderlich gelahmt, er hat einige Abschürfungen und Bissspuren, die ich sofort desinfiziert und mit Betaisadonne eingecremt habe. Nach einer Ruhephase fing er doch deutlich an lahm zu gehen, ich habe Ihm dann Traumeel gegeben und es wurde auch besser.

Montags waren wir dann beim Doc. Ja ein Bluterguss, sonst ist aber alles okay. Er hat für 8 Tage Rymadil verschrieben bekommen. Die Ärztin sagte, er dürfe ruhig die normalen längen der Gassie gänge gehen, aber ohne toben und zocken.

Das habe ich nicht getan, sondern sein Pensum deutlich runter geschraubt, auf kurze Gassie gänge und Leinenknast. Leider ist ein Kelpie, schlimmer wie ein Sack Flöhe :Oo

Es ist schon besser geworden, aber eben nicht zu 100% er lahmt immer noch. So waren wir nochmal beim Doc, nochmal 8 Tage Rymadil. Sie sagte zu mir, ich solle mir nicht zu viele Gedanken machen, soetwas kann schonmal bis zu 4 - 6 Wochen dauern. Er ist beim anfassen, nicht Schmerzempfindlich, auch das Bewegen tut Ihm nicht sonderlich weh, dick ist es auch nicht mehr. Vllt. minimal wärmer als der rechte :???

Jetzt ist meine Frage, hat einer von euch Erfahrungen damit? Dauert das wirklich so lange?

Habe angst, das noch mehr kaputt ist.

LG Julia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nicht im ellenbogen, und nicht beim Hund.

Aber fast genau so (ok, keine Keilerei :D ) lief es bei mir, als ich mir einen Bluterguss im Knie (unter der Kniescheibe) zugezogen hab.

Erst alles kein Problem, dann schwoll es an und ich konnte das Gelenk bald nur noch unter Schmerzen (und weia, waren das Schmerzen!) knicken (weswegen ich es nicht gemacht hab, das Knicken ;) ).

Hat bei mir wirklich lange gedauert, bis ich wieder ganz normal gehen konnte - denke, 8-10 Wochen bestimmt. Aber ich bin auch kein superfitter Kelpie und es war eben auch das Knie, nicht der Ellenbogen, deswegen weiß ich nicht, inwieweit es übertragbar ist.

Dennoch denke ich, aus eigener Erfahrung sprechend, dass das ne Weile dauern wird, bis der Bluterguss abheilt.

Wünsche der Rakete gute Besserung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jaaa Frederike, mein Partner ( Fußballspieler, der alles an verletzungen mit Nachhause bringt :D ) meinte, das würde sehr sehr dolle schmerzen verursachen und er kann sich schon vorstellen, das es sich lange hinzieht.

Immerhin benutzt er dieses Gelenk ja ständig - hinlegen, aufstehen, laufen usw. Ja klar leuchtet ein... aber man macht sich als Hundemami trozdem Gedanken :)

p.s Ich hätte jetzt auch seeeeehr schmunzeln müssen, wenn Du gesagt hättest, das es durch eine Keilerei entstanden ist :D hihi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D

Leider nicht so etwas cooles ... ich bin beim Aussteigen aus dem Auto umgeknickt, hab mich dann fallen lassen (da mein Knöchel schon kaputt ist, und ich da weiteres vermeiden wollte...) und volle Kanne auf mein Knie gefallen - auf nen Stein oder so.

Autsch.

Aber im Baggersee war ich den Nachmittag noch, bis abends um 18:00. Erst nachts wurd es dann unlustig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist schon fast genauso spektakulär :) Aber immerhin ist nix schlimmeres passiert!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann ähnliches berichten. Bella ist als Jungspund in ein Fahrrad gerannt: mit dem Ellenbogen da rein! Autsch. Ist danach auch leicht gelahmt. Diagnose: Bluterguß und Schleimbeutelentzündung ... ist ewig dick gewesen trotz Kühlen (Eisakku mit Geschirrtuch drum) und Wärmen (Kirschkernkissen) im Wechsel! ... nur mach das mal mit einem 7-Monate alten Hund! :Oo ... Das war im September. Es ist erst weggegangen durch den sich anschließenden Winter und dem Wechsel von draußen (kalt) und innen (warm). - Also: halt durch ... Kelpie muss da nun auch durch! ;)

... und ich persönlich hab 'nen Kater gerettet, der von 'nem Hund geschnappt wurde. Zum Dank hat er mir eine Kralle ins nackte Bein gehauen (hat halt um sich geschlagen!) und die Ärztin sagte, das ist nicht in einer Woche weg. Und tatsächlich ist es noch immer nicht abgeheilt und es ist bestimmt schon 5-6 Wochen her. Ein Krallenkratzer ist mit einem Biß vergleichbar: ähnlich viele Bakterien, die die Wunde stark entzünden ... das braucht bis es abheilt!

Gute Besserung! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay danke für Deinen Bericht. Jaa ich hoffe nun das es wirklich ein Bluterguss ist.

So muss das Training für die nächsten Wochen ersteinmal ausfallen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.