Jump to content
Hundeforum Der Hund
Amilie

Blickkontakt richtig aufgebaut?

Empfohlene Beiträge

Huhu zur späten Abendstunde meine Lieben,

und zwar wie Ihr oben lesen könnt, geht es um den Blickkontakt. Ich bin gerade dabei das Amilie mit mir draußen den Blickkontakt z.B. im Fuß laufen macht. Dafür benutze ich meinen Clicker und natürlich Leckerlis! Das klappt auch schon so super gut. Nur leider schaut sie mir meistens nur auf die Hand wo der Clicker und die Leckerlis sich befinden, und nicht in mein Gesicht. Sobald ich aber vor ihr stehe oder sie vor mit sitzt, klappt dies super!

Trotzdem bin ich irgendwie stolz auf meine Maus, sie lernt so schnell! :klatsch:

Freue mich über Tipps und vielleicht den ein oder anderen Rat :D

:winken::o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*schubs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe das zu Hause wie folgt geübt:

Leckerli zeigen, kurz zwischen meine Augen halten - dann muss Hund nämlich in meine Augen schauen - , ein Signal geben wie watch/look/schau und wenn er mich anschaut, ihm das Leckerli geben :)

Das machst du so 5x.

Klappt das gut, hälst du ein Leckerli in irgendeiner Hand geschlossen. Gibst dein Signal, wenn er schaut (und zwar dir direkt in die Augen), bekommt er das Leckerli.

Das klappt recht flott. Immer ein paar Mal am Tag üben. Man sagt, ein Hund müsse so ca. 100x eine Übung gemacht haben, bis sie sitzt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Ja ich habe es genauso gemacht.

Leckerlie zwischen die Augen und den Befehl dazu. Ich habe das dann so gesteigert, das ich das Leckerlie dann von meinem Gesict weggeführt habe, und der Hund musste mir trotzdem noch in die Augen schauen, und nicht dem Leckerlie hinterherglotzen:) Das ist sehr schwer für meinen Samir gewesen:)

Viel Spaß und Erfolg noch mit deinem Hundchen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habs genauso gemacht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich habe das Leckerchen einfach in der Hand gehalten und gewartet ....... bis Nase mir in die Augen schaute.

Am Anfang kam das ganze bisher gelernte Repertoire: Sitz, Platz, Pfote ..... dann Ratlosigkeit ..... und dann ein fragender Blick zu mir. - und das habe ich dann sofort belohnt.

Zugegeben, hat gedauert, aber dann hat sie es super schnell verstanden und mir immer öfter in die Augen geschaut.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf Youtube gibts da ein schönes Video zu. Ich schau grad mal ob ichs finde.

Edit: gefunden :)

Einfach Zeile kopieren und in der Adressleiste einfügen. So wie in dem Video hab ichs auch gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich habe das zu Hause wie folgt geübt:

Leckerli zeigen, kurz zwischen meine Augen halten - dann muss Hund nämlich in meine Augen schauen - , ein Signal geben wie watch/look/schau und wenn er mich anschaut, ihm das Leckerli geben :)

Das machst du so 5x.

Klappt das gut, hälst du ein Leckerli in irgendeiner Hand geschlossen. Gibst dein Signal, wenn er schaut (und zwar dir direkt in die Augen), bekommt er das Leckerli.

Das klappt recht flott. Immer ein paar Mal am Tag üben. Man sagt, ein Hund müsse so ca. 100x eine Übung gemacht haben, bis sie sitzt :)

gut erklärt und so habe ich es auch oft erklärt bekommen, also Amilie mach es so wie es spucky sagt! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Versuch mal, damit sie nicht mehr auf die hand schaut, das Leckerli vorzuspucken. Dann kommt es aus dem Gesicht und nicht aus der Hand!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Linnie gähnt nicht mehr richtig

      Hallo ihr Lieben, ich brauche mal Meinungen, Erfahrungen, geballtes Wissen und vielleicht noch ein paar Forendaumen:   Folgendes Problem:   Linnie gähnt nicht mehr so richtig, heißt: sie reißt ihr Maul beim gähnen nicht mehr so weit auf wie sonst. Es wirkt so, als würde sie bei 2/3 bis 3/4 des Gähnvorgangs abbrechen und den Fang wieder schließen.   Meine spontane Internetrecherche gab Treffer raus wie Kaumuskelmyositis, die es als akute und als chronische Version gi

      in Hundekrankheiten

    • Blickkontakt nach stressiger Situation

      Hallihallo,    ich habe seit ca. 2 Monaten einen Hund aus dem Tierheim (5 Jahre alt) und wir sind fleißig am üben. Es läuft auch schon ziemlich gut, allerdings kommt es doch noch manchmal vor, dass er andere Hunde anbellt beim Gassi gehen, meistens wenn man nicht wirklich ausweichen kann. Jedenfalls, schaut er mich immer gleich nachdem er gebellt und die Situation eigentlich vorbei ist an und ich weiß nicht wie ich reagieren soll:  soll ich ihn loben weil er mich dann anguckt und

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Noch richtig Hund sein?!

      Diesen Satz "mein Rex/Fifi/Manfred/sucht Euch was aus, der soll noch richtig Hund sein dürfen", höre ich gefühlt täglich, besonders von Haltern deren Hunde ihr Leben vorwiegend an der Leine fristen.   Nun mutiert ja kein Hund, bloß weil er seinem Menschen zuhört, zum Hirscheber oder Halsbandpekari.   Was zeichnet nun aber einen "richtigen Hund" aus? Also einen Hund, keinen Wolf. Das frage ich mich jedes Mal wenn ich diesen Satz höre.   Was d

      in Hundeerziehung & Probleme

    • eigenen Hund auf eigenem Grundstück richtig sichern

      geht das überhaupt?   durch ein aktuelles Thema hier in Dortmund, 5 jährige wird von Rottweiler gebissen, stelle ich mir eine sehr große Frage.   Wie sichere ich meinen Hund auf dem Grundstück, gibt es hier wirklich eine Lösung?  Kann so etwas auch mir passieren?   Eigenes Grundstück, große Wiese, Zaun, Hund läuft dort frei, macht wohl fast jeder so.   Nun läuft hier in diesem Beispiel der Rottweiler irgendwie raus, beisst ein Kind ins Bein, Gott dei Dank

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Blickkontakt zu Hunden - man liest unterschiedliches darüber

      Geht es euch evtl. auch so? Was ist wirklich dran?   annimiert durch diesen Satz : Kürzlich hatte eine Studie ergeben, dass ähnlich wie bei Eltern und ihren Kindern auch bei Haltern und Hunden der Blickkontakt die gegenseitige Bindung stärkt. möchte ich gerne eure Meinung dazu mal hören wenn ihr Lust habt.   Man hört ja meist, schaut die Hunde nicht direkt an, die mögen das nicht, die fühlen sich dann provoziert oder angegriffen. Stimmt das wirklich so? Oder teile ich ge

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.