Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Ribanna

Totaler Rückfall, baut mich auf, bitte!

Empfohlene Beiträge

Ich weiß, Ihr hattet mich vor soetwas gewarnt.

Vor 14 Tagen noch habe ich mich gefreut, dass Lou zum ersten Mal niemanden angebellte hat und auf alles reagiert hat, was ich ihm anbiete und heute muss ich mich ausheulen:

Er hat einen totalen Rückfall. Er bellt alles an (sogar Autos, das hatten wir eigentlich noch nie!), er bellt nicht, er schreit... er ist unkontrollierbar, in der Wohnung jagt er seinen eigenen Schatten und jeden Reflex, er jankert und jammert...

Wir üben intensiv. Lassen ihm viel Zeit. Nehmen uns Zeit für ihn. Versuchen, ihm die Welt schön zu machen. Gehen ganz kleine Schritte voran. Er... macht Rückschritte. Nicht in der Übungssituation. Zuhause im Garten ist alles (fast) toll. Aber kaum dass wir drei Meter vor der Tür sind...

Ich habe auch das mit ihm geübt. Er KONNTE das schon. Aber nun...

Ich brauch einfach ein bißchen Zuspruch, denn grad kann ich nicht mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ribanna,

ich kenne den vorherigen tread nicht, möchte dir aber gut zusprechen: Durchhalten ist angesagt und wenn er es schon konnte: TOLL! Dann wird es auch wieder. Nur Geduld! ... Du weißt doch, wo es hell ist, ist auch Schatten, also dunkel. Da bist du momentan, aber Rückschritte gehören eben auch dazu. ... Es wird auch wieder hell bei dir, glaub mir! Fühl dich mal in den Arm genommen von einer Ex-Mainzerin!

Lass dich trösten, weine, nimm deinen Hund in den Arm, ruh dich ein wenig aus ... und dann auf ein Neues!

Steter Tropfen hölt den Stein! ;) Du machst und packst das! :)

Alles Liebe,

Sylvia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe nach deinem Thread gesucht und entdeckt, dass du ziemlich viele Threads zu deinem Hund eröffnet hast. Ein einziger Thread mit euren Fortschritten wäre sinnvoller.

Du hast eine Trainerin erwähnt. Was sagt sie denn dazu?

Wie läuft dieses "Zeigen und Benennen" unterwegs denn ab? Ich kann mir darunter gar nichts vorstellen.

Bei meinen Hunden gab es eigentlich nie Rückschritte. Natürlich kann es mal einen schlechten Tag geben, an dem es nicht so rund läuft, aber ein richtiger Rückfall?

Offensichtlich kommt das bei anderen auch vor, vielleicht ist es dann nicht der richtige Weg für den Hund. Ich finde das schon merkwürdig.

Vielleicht geht es ja genauso unerwartet vorbei, wie es gekommen ist, keine Ahnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wollte gerade ein ähnliches Thema erstellen ;)

Tito ist jetzt ein Jahr bei uns und wir hatten einen tollen Status erreicht. Letzte Woche war Freilauf im Wald kein Thema. Wenn uns jemand entgegenkam oder Wild in der Nähe war hat er es angezeigt und ließ sich abrufen und anleinen. Hundebegegnungen waren kaum noch ein Problem, lediglich an der Leine wurde noch gezogen. Ein paar Meter später konnte man ihn aber schon wieder ableinen.

Ansonsten: Tolle Leinenführigkeit, prima Mitarbeit in der Hundeschule, zu Hause kommentarlos auf dem Platz bleiben, wenn der Pizzadienst kommt ( :D ) , Unterwegs total Aufmerksam, Abrufbar von Mäuselöchern - auch auf große Entfernung...

Seit 3 Tagen hat jemand meinen Hund resettet! Draußen die absolute Ignoranz, Hundebegegnungen sind Streß (Schreien, auf 2 Beinen stehen, böse Blicke anderer Hundehalter ernten...) Wildspuren sind super interessant, Leinenführigkeit - was war das denn noch gleich? Bei Sofaverbot wird das komplette Reservoir an Tricks abgespult - auch über Stunden.

Also Leinenknast draußen und Ruhe drinnen...

Und alles wieder von vorn.

Aber wir schaffen das! Ganz sicher! :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich kenn deine andere Themen gar nicht, ist aber auch nicht nötig.

Du willst Aufgebaut werden? OK, weißt du wie oft ich mit meinem Hund schon am "Anfang" stand? Ich kann es gar nicht mehr zählen.

Sie war eine einzige Baustelle als ich sie bekam, ich wusste gar nicht wo Anfangen und wo Aufhören.

Das es dabei immer wieder zu Rückschlägen kommt ist völlig normal. Warum sollte das bei euch anders sein?

Du darfst jetzt nur nicht aufgeben, kneif die A*** backen zusammen und stemm dich richtig rein. Schleppleine dran und VORRAUSSCHAUEND mit dem Hund arbeiten, du musst ihm immer einen Schritt voraus sein. Lies ihn und du wirst sehen, was er vorhat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist bei dem Hund eigentlich mal die Schildrüse gecheckt worden?

Ansonsten: Das ist kein Rückfall, sondern normales Verhalten, während man an Problemen arbeitet.

Baustellen habt ihr ja jede Mengen und trotzdem hat man bei einigen deiner Beiträge den Eindruck, dass du glaubst, wenn du z.b. 2 Wochen übst, dann ist das erledigt.

So funktioniert das eben nicht. Dein Hund hat die ersten 4 Jahre nix kennengelernt und erlebt, da bekommst du sein Verhalten jetzt eben nicht in 5 Monaten komplett umgekrempelt

Zusätzlich liegt es natürlich auch immer an deiner Tagesform. Hunde merken es leider nur zu gut, wenn wir nicht 100 % bei der Sache sind und nutzen es oft gnadenlos aus.

Bleib dran und sei hartnäckig. Übrigens nützt in eurem Fall Training im Garten überhaupt nix, da eure Probleme sich eben auf Reize draußen beziehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Danke erst mal an alle, die mir Mut zugesprochen haben. Natürlich weiß ich, dass sich die Defizite nicht von jetzt auf gleich in nichts auflösen. Trotzdem bin ich geschockt, dass der Rückfall so stark ist. Die Trainerin sagt ja auch, dass wir Fortschritte machen und dies eine normale Phase innerhalb der Entwicklung ist.

Originalbeitrag

Übrigens nützt in eurem Fall Training im Garten überhaupt nix, da eure Probleme sich eben auf Reize draußen beziehen

Das sehe ich (übrigens auch unsere Trainerin) aber ganz anders: für bestimmte Übungen ist eine reizarme Umgebung genau das, was Lou braucht. Wir haben - für einige Trainingsschritte - sogar in der Wohnung gearbeitet, damit er diese Dinge erstmal ohne Außenreiz lernt und verarbeitet. Dann einen Schritt weiter, der relativ geschützte Garten. Dann wieder einen Schritt weiter, Gebiete, die er kennt und in denen er wenig Fremdes erfährt.

Seit 3 Tagen hat jemand meinen Hund resettet! Draußen die absolute Ignoranz, Hundebegegnungen sind Streß (Schreien, auf 2 Beinen stehen, böse Blicke anderer Hundehalter ernten...) Wildspuren sind super interessant, Leinenführigkeit - was war das denn noch gleich? Bei Sofaverbot wird das komplette Reservoir an Tricks abgespult - auch über Stunden.

Also Leinenknast draußen und Ruhe drinnen...

Und alles wieder von vorn.

Aber wir schaffen das! Ganz sicher! zitieren

Hast Du eine Ahnung, woran das liegt?

Kristinmitpoldi: Zeigen und benennen ist hier schon oft beschrieben worden. Solltest Du nichts finden, beschreib ich es dann gern noch mal.

Ribanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich wüßte, woran es liegt, wäre ich auch glücklicher :Oo

Hmm, Hormone (trotz Kastration), Huskydickschädel, Austesten, ob bestehende Regeln weiterhin gelten...

Ich bin glücklicherweise mit einem eingebauten Ohmmmmm auf die Welt gekommen und werde das Gänze aussitzen. Ich hatte schon wärend der pubertären Phase die längere Ausdauer, also werde ich auch diese Phase überstehen.

Aber manchmal ist es einfach schön, sich auskot...en zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du möchtest aufgebaut und getröstet werden. Mein Tip...durchhalten und Geduld haben, auch wenn es schwer ist.

Ich hab dazu mal was geschrieben. Leider kann ich nicht verlinken und habe im Moment auch nicht den Nerv mich damit auseinander zu setzen. Wenn Du aber über die Forumsuche nach meinen Beiträgen suchst, findest Du den Thread "Endlich ein Team". Vielleicht hilft er Dir ja.

Ansonsten kann ich nur sagen, Rückschläge habe auch ich immer mal wieder. Im Moment gerade wieder aktuell, nach Läufigkeit entwickelt sich mein Hund auch mal wieder zum weltbesten Pöbelhund. Ich glaube aber, es liegt einfach nur daran, daß sie ihre Ruhe haben will und das es wieder mit entsprechender Arbeit vorbei geht.

Nimm es als erneute Herausforderung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier der Link:

Endlich ein Team

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.