Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
himbeerdadi

Hund rennt bei klingeln sofort zur Türe und muss die Lage checken... :-)

Empfohlene Beiträge

Also mein Hund ist jetzt gute 14 Wochen alt und ich habe mal eine Frage bezüglich dem zur Türe rennen wenn Besuch kommt.

Sobald sie hört das jemand kommt, rennt sie sofort los und muss schauen wer da kommt. Sie begrüßt jeden extrem stürmisch.

Da ich sie auch in der Arbeit dabei habe, ist das allerdings keine so gute Sache.

Soll ich das ganze unterbinden, bzw. wie würde ich das machen oder ist das bei einem Welpen nur die reine Neugierde ?

Ich meinte mal gehört zu haben, das man das den Hund eigentlich nicht machen lassen soll... :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde den Hund evt. auf seine Decke schicken wenn er sich hinlegt loben und der Besuch darf ihn erst streicheln wenn er ruhig ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kommt drauf an, ob du das möchtest. Soll dein Hund hinrennen oder nicht?

Auf der Arbeit würde ich es zumindest verhindern, nicht jeder ist begeistert über eine

stürmische Hundebegrüßung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dek mal einen Schritt weiter.

Jetzt rennt dein Hund zur Tür, checkt die Lage und freut sich. Finden die meisten Leute niedlich und lassen ihn - erlauben also das "Abchecken".

Wird dein Hund etwas älter wird er unweigerlich weiter das tun, was du ihm zugestehst: Er wird die Lage checken. Und dann die Entscheidung übernehmen, wer fröhlich begrüßt wird - und wer verbellt, weil der HUnd entscheidet: Du kommt hier nit rein!

Daher lieber von Anfang an abklären, dass DU die Lage checkst und der Hund derweil am Platz zu verbleiben hat, bis du ihm erlaubst, die Besucher zu begrüßen. Und das erlaubst du dann auch mal nicht; schließlich möchte nicht jeder gleich einen Hund im Gesicht haben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D Herr Rütter würde jetzt fragen: "und wie haben Sie ihm das beigebracht " :D

Sorry,ich weiss hilft Dir nicht weiter ;) . Es mag sicher Leute geben die das mögen und tolerieren, ich gehöre allerdings nicht dazu und im Büro schon mal gar nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja genau das war auch mein Gedanke. Ich möchte es eigentlich eher vermeiden das sie das tut. Zuhause wie im Büro...

Jetzt ist es noch ganz lustig und jeder freut sich, aber wenn sie mal erwachsen ist, wird das bestimmt nicht mehr so sein. Ich möchte auch verhindern, das sie denk für mich kontrollieren zu müssen wer kommt.

Werde ab jetzt versuchen sie auf ihre Decke zu schicken, auch wenn sich das schwierig gestalten dürfte... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wichtig auch: Besuchern VORHER sagen, dass sie den Hund bitte komplett ignorieren mögen (auch nicht angucken, aber schon gar nicht "haaaach was bist Du gewachsen!!!"). Damit wird es für den Hund schon mal sehr viel weniger spannend.

Und auch allen sagen, dass es vielleicht auch mal 1-2 Minuten dauern kann, bis Du oeffnest und dass sie in der Zeit bitte nicht Sturm klingeln moegen. Das ist gut für die eigenen Nerven, wenn das mit dem Platz nicht so gut klappt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was Cartolina sagt, finde ich sehr wichtig.

Einfacher wirds natürlich, wenn man zu 2. ist, einer bleibt beim Hund, um ihm im Platz zu halten, mit 14 Wochen nämlich schon liegenzubleiben, ist eine Geduldsübung hoch 1000 und ich stelle mir das auf dem Arbeitsplatz als zu zeitraubend vor :think:

Auf der Arbeit würde ich es deshalb mit einer Box versuchen.

Zuhause eben dann zu 2. oder mit einer Hausleine.

und vielen Wiederholungen :) :) Und Geduld natürlich :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

eigentlich ist das gar nicht so schwierig...

...wichtig ist, dass Dein Hund gar nicht erst losläuft, denn schon das ist selbstbelohnend.

Ich würde jemanden klingeln lassen , mit dem Du Dich abgesprochen hast. So weißt Du schonmal, wann Du bei Deinem Hund sein musst.

Schick ihn vorher auf seinen Platz und sieh zu, dass Du zwischen ihm und der Tür bist.

Wenn es dann klingelt und er will los, sofort mit dem Körper blocken. Wichtig ist, dass das ruhig passiert und ohne Hektik.

Dann wieder auf die Decke führen und das gleiche Spielchen nochmal. Wieder klingeln lassen und blocken.

Kannst Deiner Klingelperson ja sagen , dass Du erstmal nicht öffnest und sie alle 2 Minuten klingeln soll.

Nach ein paar Versuchen wird er wahrscheinlich auf seinem Platz bleiben, wenn es klingelt. Dann mal ewas vom Hund entfernen. Will er beim Klingeln von seinem Platz runter, versuche ihn, aus der Entfernung zu blocken, gehe ruhig einen schnellen Schritt auf ihn zu.

Die nächste Stufe wäre dann, dass Du öffnest, wenn er auf dem Platz bleibt.

Hier ist wieder wichtig, dass Du nicht langsam rückwärts zur Tür schleichst und Deinen Hund dabei noch ansiehst ( Heisst: kooooomm, na koooomm...), sondern Dich einfach rumdrehst und zur Tür marschierst. Will er Dir folgen, wieder blocken und auf den Platz führen.

So oder ähnlich wird er bald verstehen, was Du von ihm möchtest.

Er muss halt verstehen, dass es Dein Besuch ist, und nicht seiner.

Falls Du es so ausprobieren möchtest, bitte immer ruhig und souverän bleiben, auch wenns schiefgeht, oder Du es 50x machen muss...sobald Du wütend oder hektisch wirst, bist Du für Deinen Hund die letzte Wurst- und zwar eine, die man nicht respektieren muss.

Auf seinem Platz sollte er dann bleiben, bis Du Deinen Besuch begrüßt hast. Dann lade ihn ein, das auch zu tun.

Später sollte er dann auch in der Lage sein, erst auf Dein Zeichen hin zu kommen , oder auch mal auf dem Platz zu bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die tollen Antworten !! :):respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.