Jump to content
Hundeforum Der Hund
Miemingborders

Impulskontrolle trainieren - wer macht mit?

Empfohlene Beiträge

Das mit den Leckerlis auf die Pfoten legen ,machen wir auch - auf jede Pfote eins ,

dann gibt es für jede Seite ein OK.

Mit Nele ,ebenso mit der Reizangel ,es gibt vorher ein Bleib und zwischendrin ,wenn sie

richtig " heiss " ist , ein Sitz oder Platz.

Gondi als HSH ,ist da ja nicht so wirklich " spielgeil " ,da geht es dann gerade so ,ablegen - 4 - 5 mal

Futterdummy holen , Zergeln, zwischen durch Aus und / oder Warte , dann weiter.

Ebenso, müssen Beide vor der Haustür absitzen ,bevor es rausgeht .

Beim Füttern müssen auch Beide vor dem Napf auf mein OK warten.

Ab und an ,schmeisse ich wahllos leckere Würstchen auf den Boden,sage Meins u. zeige dann

Stück für Stück mit dem Finger auf das begehrte Leckerlie ,welches sie dann, gerade nehmen dürfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

ich mache das gerne mit dem Ball. Die erste Übung von Saskia hat er auch drauf. Leider bin ich im Ausdenken solcher Übungen recht unkreativ.

Durch solche Impulskontrollübungen hat sich sein Gehorsam gut gebessert und meiner Meinung nach macht es ihm auch richtig Spaß. Zumindest ist er immer sehr motiviert.

Bei der Futterschüssel muss er auch warten und bei Hundebegegnungen muss er entweder im Fuß laufen bis ich freigebe oder er wird ins Platz gelegt und wartet bis ich freigebe. Das klappt auch alles recht gut.

Einziges Problem momentan ist das Bleib!. Beim Gassi gehen leg ich ihn ab, sag Bleib! und entferne mich. Soweit klappt das auch. Nur bin ich für ihn ausser Sichtweite, steht er auf und kommt. Dasselbe wenn ich weit weggegangen bin und wieder zu ihm komme. Auf den letzten 5 Metern geht seine Freude mit ihm durch. Naja, Übung macht den Meister.

Wie oft trainiert ihr sowas? Ich mache Impulskontrollübungen immer nach Lust und Laune immer mal wieder, ausser eben beim füttern, aber das ist, denke ich, ja klar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Futter hat für meine keinen übergroßen Reiz, damit brauch ich gar nicht anfangen.

Mit Spielzeug machen wir das schon, die Steigerung wäre jetzt noch im Lauf zu stoppen. Wie habt ihr das geübt, mit Schlepp?

Der Härtetest ist für uns eine große, kurzgemähte Wiese auf der sich immer zig Schwalben oder sowas tummeln. Da hat sie jetzt noch die Schlepp dran, ist aber schon entspannter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@

wauzi

Ich hab ohne Schlepp gearbeitet ,erst das Platz oder Sitz gefestigt und dann nach und nach ,die Entfernung vergrössert ,ebenso die Geschwindigkeit ,von gaaaaaaaaaaaaanz langsam bis

ordentlich Dampf machen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Mit Spielzeug machen wir das schon, die Steigerung wäre jetzt noch im Lauf zu stoppen. Wie habt ihr das geübt, mit Schlepp?

Erster Schritt

Wir haben das so geübt. Hund ins Platz bleib, du gehst 10 meter vom Hund weg, schiesst dein Spieli in gerader Linie, Hund rennt los und bevor er auf deiner Höhe ist Kommando Stopp/Pfeife, was du auch immer möchtest, und einen Schritt auf den Hund zu gehen/in den Weg stellen.

Wenn der Hund stoppt, zur Belohnung in deinem Fall ein anderes Spieli in die entgegengesetzte Richtung schmeissen.

Ich kann es mal filmen, wenn du möchtest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr spannend hier. Wir machen auch so etwas, sind aber noch reine Anfänger. Wir üben Stop und bleib, oder ich lasse Lou sitzen, werfe den Dummy und er darf ihn erst auf Kommando holen. In der Wohnung lasse ich sitzen und "verstecke" Leckerlie, die er erst auf Kommando holen darf. Das liebt er!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich kann es mal filmen, wenn du möchtest.

Ja biiiitte! :klatsch:

Die Erklärung klingt ja schonmal einleuchtend. Das Stopp- Kommando kennt sie auch schon, aber im freien Lauf funktioniert es bisher nicht. Benutze das beim Überqueren der Straße und beim joggen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Wauzin, dass Du gefragt hast, sonst hätte ich es gemacht und danke Nicole, fürs Antworten :) :)

Ich wär jetzt auch kurzfristig überfordert gewesen, denn das mit dem Stoppen und erst doch nochmal zu mir zurück kommen oder nochmal ins Platz gehen - das würd ich auch gern ausprobieren, als neue Übung. Die anderen kennt Joss ja nun schon auswendig :)

Super, ich freu mich aufs Video, denn Sitz und Platz aus der Entfernung funktioniert bei Joss ohne Probs, bin mir nicht sicher, wie es wäre, wenn ich den Ball werfe - aber mittig stehen bleiben - wie einfach eigentlich :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit Spielzeug machen wir das schon, die Steigerung wäre jetzt noch im Lauf zu stoppen. Wie habt ihr das geübt, mit Schlepp?

Wir bauen das Stopp so auf:

1) Hund läuft im Fuß - Kommando Stopp - beide bleiben stehen.

2) Hund läuft im Fuß - Kommando Stopp - Leine fällt, Mensch geht weiter.

(Das alles mit Körpersprache unterstrichen. Selma hat den Part in 5 Minuten gelernt.)

3) Hund sitzt mit Abstand ab, wird gerufen, läuft auf dich zu, bekommt sein Stoppkommando.

Abby hat das beim ersten Versuch kapiert (wieder mit viel Körpersprache, d.h. richtig blocken). Mit Selma habe ich das vier Wochen geübt :Oo .

Sobald das klappt, funktionierte das Stopp in Richtung von mir weg automatisch. Zu Anfang drehen sie dann manchmal noch ab und kommen zurück, dann hilft wieder ein klarer Körperblock, bis sie kapieren, dass sie bloß stoppen sollen.

Ich lass meinen Hunden frei, wie sie stoppen. Abby steht, Selma schmeißt sich ins Platz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klingt auch logisch. Wie meinst du das genau "mit Körpersprache unterstrichen" ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Als Paar etwas mit dem Hund trainieren

      Hallo, ich hab mal wieder eine Frage Ich halte meinen Hund allein, also wohne mit ihm und erziehe ihn allein, ich hab ihn mir auch ausschließlich als meinen Hund angeschafft. Mein Freund ist eigentlich mehr der Katzentyp, hat den Hund mittlerweile aber auch ziemlich ins Herz geschlossen. Ich erwarte nicht, dass er sich an der Erziehung beteiligt oder irgendwie Verantwortung für den Hund übernimmt, das ist schon allein meine Sache und der Hund hört auch nicht auf ihn, er mag ihn zwar und freut

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Impulskontrolle - Übungen

      Weil ich das Thema eigentlich doch ganz nett finde (und mir zugegeben auch bissle langweilig ist ) dachte ich ihr habt Inspiration für mich.   Was macht ihr für Übungen? Wie habt ihr das aufgebaut? Was fällt schwer oder leicht?    Je nach Charakter und Alter und Vorlieben sind ja sicher viele unterschiedliche Dinge zu finden.   

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Stubenreinheit trainieren

      Hallo ihr Lieben! Am Freitag zieht meine Kleine ein und ich hab auch schon einen Kennel gekauft in der sie ausreichend Platz hat und ich sie auch mal kurz allein lassen kann, ohne Angst haben zu müssen. Nun ist mein Problem , dass der Kennel im Wohnzimmer steht und ich ihn abends nicht ins Schlafzimmer immer tragen kann. Ich hab eine Transporttasche ( Karlie Shopper de Luxe) , die ich ins Schlafzimmer als Körbchen nutzen möchte und wollte nachfragen , ob diese auch geeignet wäre, wenn ich s

      in Der erste Hund

    • Und wieder einmal- alleine bleiben trainieren...

      Hallo liebe Leute,   ja, ich weiß, das Thema gab es bereits 1000 x und trotzdem finde ich auf meine Fragen keine wirklich passenden Antworten. Denn leider ist ja jeder Fall ein individueller Einzelfall.   Meine Hündin ist heute seit genau 14 Tagen bei mir. Sie wurde freigekauft von einem "Züchter", den man besser Vermehrer nennen sollte. Sie kennt nichts und war ihr Leben lang in einem Zwinger um Welpen zu bekommen. Dann wurde sie freigekauft mit den verbliebenen (l

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Abruf trainieren... wie anfangen?

      Hallo! Es geht um meine knapp 1jährige Labrador-Dame. Es ist mein erster Hund und dementsprechend blauäugig (ohne mir viel Wissen angeeignet zu haben) bin ich da rangegangen. Ich habe sie von Anfang an viel ohne Leine laufen lassen. Die Leine habe ich nur in den Ortschaften benutzt. In den Feldern / Wiesen fast immer ohne.   Im Großen und Ganzen macht sie es gut. Sie bleibt immer irgendwo in ca. 5-10m Entfernung. Kommt von alleine mit und rennt nicht weg. Selbst Rehen haben wir sc

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.