Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
piper1981

Warum müssen Tiere immer eine "Leistung" bringen ?

Empfohlene Beiträge

Ein Thema was mir speziell in meinem Umfeld immer wieder zu Ohren kommt....

Ich hoffe man versteht was ich meine mit Leistung.

Mal ein paar Beispiele:

Ich bin eher ein Beobachter .

Meine Kaninchen und Meerschweinchen leben in Aussenhaltung in Gruppen und können den ganzen Tag machen was sie wollen . Wirklich zahm sind sie nicht, bzw müssen sie nicht sein, also dass man sie zum kuscheln oder als "Kinderspielzeug" rausnimmt. Ich beobachte sie am Liebsten von aussen in ihrem Zusammensein.

EIn Bekannter von mir meinte , man solle sie doch wenigstens bekuscheln und als Erwachsener hält man diese Tiere eh nicht mehr , höchstens zum Schlachten.

Dasselbe beim Shetty, bzw andere Pferde. AM Liebsten seh ich sie auf der Weide in Herdenhaltung.

Klar wird er gepflegt und immo sogar longiert , weil zu fett(liegt nicht am Gras , sondern an dem was andere ihm zusätzlich zu fressen geben :( ) , aber muss das ein MUSS sein ? Ich habe nicht das Gefühl dass ihm langweilig ist....

Bekannte meinte zu mir : Sie hätte gerne ne ganze Herde Shetties, aber auch nur wenn man sie dann alle vor Kutsche anspannen kann.....

Hundehaltung : Freund meint ich soll ihnen Sachen wie Türen schließén , Rollstuhl bringen , Licht ausmachen etc beibringen damit sie wenigstens zu was nutze sind....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja ich die Leistungsgesellschaft macht auch vor Tieren nicht halt :D:D:D

Das Liebste was ich mit meinem Hund mache, ist mit ihr die Natur zu entdecken.

That´s it und das ist auch Auslastung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hätte ich ein gesundes Pferd, würde ich das auch viel reiten, einfach damit es Bewegung hat und zum Angucken kaufe ich mir so ein doch meist teures Tier ja nicht. Ich bin aber noch Anfänger, nehme gerade Unterricht und habe in den nächsten Jahren kein eigenes Pferd.

Mein Hund muss keine Leistung bringen. Er soll aber Dummyarbeit machen, damit er gut beschäftigt ist. Sollten wir später mal gut darin sein, würde ich Prüfungen nicht ausschließen. Die machen dem Hund schließlich auch Spaß. Generell geht es mir aber darum, meinen Hund artgerecht zu beschäftigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dazu gibts ja die unterschiedlichsten Ansichten. Ich denke, dass Hunde, würden

sie in einem Familienverband leben wie ihre Vorfahren, in diesem Verband Aufgaben

übernehmen würden. Das ist im Rudel wichtig und für die einzelnen Mitglieder

selbstverständlich. Also warum sollte man seinen Hunden nicht auch sinnvolle, ihren

Fähigkeiten entsprechende Aufgaben geben. Das stärkt das Zusammengehörigkeits-

gefühl und der Hund erhält Bestätigung in seinem Ersatz-Familienverband.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, Anni; auch damit "benutzt" Du Deinen Hund ja, oder ;)

Also in Bezug auf Pferde: Die meisten, die nur auf der Weide stehen sind tatsächlich gelangweilt. Das wäre so ziemlich das gleiche wie einen Hund nur im Haus halten ohne Beschäftigung (er kann ja zum Fenster rausschauen und wenn man´s besonders gut machen will holt man noch einen 2. oder 3. Hund dazu und dann haben sie ja miteinander "artgerechte Beschäftigung"....)

Abgesehen davon: auf den meisten mitteleuropäischen Weiden werden Pferde bei ganztags-Weidehaltung ohne Bewegung (sie bewegen sich auf der Weide nämlich nicht wirklich viel!) wirklich krank. Nicht mal, in Einzelfällen, sondern haufenweise. Nur vom Gras. Egal ob gedüngte oder ungedüngte Wiesen.

Tiere einfach nur zu halten, um sie sich (auf begrenztem Raum, also absolut unnatürlich (!) sich selbst zu überlassen, ist für mich keine Tierliebe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann habe ich vielleicht Ausnahem Tiere, aber meine Tiere zeigen mir fast alle das sie unheimlich gerne beschäftigt werden wollen. Ob Beschäftigung nun gleichzustellen ist mit Leistung lass ich mal dahingestellt.

Aber wenn ich sehe, wie meine Stute wiehernd am Zaun lang galoppiert und wütend von danen buckelt wenn ich einfach nur mit meinem Hund dort entlang spaziere anstatt sie herauszunehmen dann bin ich mir sicher dass es ihr denfinitv nicht ausreicht nur auf der Wiese zu stehen.

Oder als sie letztes Jahr wegen Lahmheit lange stehen musste, zwar auf die Wiese konnte, aber nicht bewegt werden durfte, und dann dreibeinig auf mich zu galoppierte um sich ja mit rauszudrängeln als ich meine andere Stute rausholte zum reiten.

Wenn sie ausgelastet sprich beschäftigt ist, dann kann es auch mal passieren, dass sie mir zwar entgegenkommt das letzte Stück aber jetzt nicht soooo unbedingt mit raus muss.

Selbst meine Kaninchendame springt mir jedesmal beim öffnen des Geheges in den Schoß um beschäftigt zu werden. Ihr ist es zu langweilig nur mit den Kameraden "rumzuhängen", und fordert den Kontakt zu mir vehement ein.

Und wenn ich meinen Hund sehe wie er sich super doll freut mir eine Freude gemacht zu haben, in dem er eine Aufgabe von mir zu meiner Zufriedenheit ausführt, dann denke ich mir kann auch das nicht sooooo verkehrt sein.

Andernfalls, also würde ich sie nicht auslasten, dann wird sie merklich unzufrieden und sucht sich selbst ihre Aufgaben. Damit tue ich MIR definitiv keinen Gefallen :o .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Tja, Anni; auch damit "benutzt" Du Deinen Hund ja, oder ;)

Ja ich nutze meinen Hund schamlos für meine Zwecke aus, z.B. spazieren gehen im Wald :Oo

Was das allerdings mit Leistung erbringen zu tun hat verstehe ich nicht und darauf war mein Statement bezogen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast Du den Smilie in meinem Beitrag bemerkt, Anni?

Die TE sieht es auch als "Leistung" das Kanninchen sich steicheln lassen müssen. Daher drängt sich (für mich!) der Vergleich auf, dass das "Bespaßen" des Hundes, weil man gene mit ihm Spazieren geht, genauso als Leistung gewertet werden könnte.

Der Smilie sollte so in etwa signalisieren, dass ich NICHT der Meinung bin, dass Du Deinem Hund damit eine "böse Leistung" abverlangst......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als ich mir meine holte, sollte sie einfach nur Hund sein.

Aber damit war sie nicht glücklich, sie fand immer neue Sachen, und beschäftigte sich mit allerlei Blödsinn.

Erst als ich begann, ihr Sachen bei zu bringen, bekam ich einen glücklichen zufriedenen Hund.

Ohne Aufgaben ist sie einfach nicht glücklich, also bekommt sie welche.

Wenn Hund, Pferd, Kaninchen oder Meerschweine ohne glücklich sind, dann finde ich es in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hast Du den Smilie in meinem Beitrag bemerkt, Anni?

Die TE sieht es auch als "Leistung" das Kanninchen sich steicheln lassen müssen. Daher drängt sich (für mich!) der Vergleich auf, dass das "Bespaßen" des Hundes, weil man gene mit ihm Spazieren geht, genauso als Leistung gewertet werden könnte.

Der Smilie sollte so in etwa signalisieren, dass ich NICHT der Meinung bin, dass Du Deinem Hund damit eine "böse Leistung" abverlangst......

Dann habe ich den Ausgangsbeitrag anders verstanden :D ... für mich klang es so, als hat sie die Tiere damit die einfach bei ihr "sein" können und dass sie Tiere hat, die nicht diese Auslastung in Form von Sport oder neuen Dingen erlernen brauchen... :???

Ich hab auch ein ziemliches unehrgeiziges Pferd ;);)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.