Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Zombina

Mantrailling und Jagdtrieb

Empfohlene Beiträge

Hi ihr Lieben,

Wir haben letzte Woche erstmal zum ausprobieren mit Mantrailling angefangen, hat mir auch ganz gut gefallen aber eine Frage stelle ich mir schon.

Kann Mantrailling den Jagdtrieb meiner Hündin "verschlimmern" oder ist es eher ein guter Ausgleich?

Würde mich über eure Meinungen und auch Erfahrungen freuen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich hab ja auch so eine kleine Jagdsau und ich kann nicht sagen, dass der Jagdtrieb bzw. der Hund dadurch schlimmer wurde....eher im Gegenteil, ich habe gelernt, den Hund zu lesen.

Also wie er reagiert, wenn er etwas in der Nase hat und kann auch außerhalb des Trailens schneller reagieren, was uns ein enormes Stückl weitergebracht hat.

Und ich hab das Gefühl, dass Puf zufriedener ist, weil er auf legale Art seine Nase gezielt einsetzen darf (er ist eine Nase auf vier Beinen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Und ich hab das Gefühl, dass Puf zufriedener ist, weil er auf legale Art seine Nase gezielt einsetzen darf (er ist eine Nase auf vier Beinen)

Genau das erhoffe ich mir auch davon. Nunja, aber ich bin doch etwas verunsichert :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei meinen Hunden würde ich eher das Gegenteil behaupten.

Ich denke, dass sie sich besser und williger abrufen lassen, seitdem wir auch "gemeinsam jagen" -> die Versteckperson.

Wild ist dadurch einfach uninteressanter geworden. Welcher Hase hat schon ne fette Futterdose?

Was bei uns definitiv gelitten hat ist die Leinenführigkeit, trotz aller Tipps wie Codewort, "Geschirr nur zum Trailen - Halsband im Alltag".

Nach jedem Trail müssen wir beim Thema "Nicht Ziehen!" wieder bei 0 anfangen.

Aber das ist längst nicht bei allen Hunden so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das mit der Leinenführigkeit kann ich mir gut vorstellen, darauf habe ich mich schon emotional vorbereitet das es bei uns auch so kommen wird ;) , vorallem da meine immer Geschirr trägt und ich mir nicht vorstellen kann, das sie zwischen verschiedenen Geschirre unterscheiden wird.

Aber mir ist die sinnvolle Beschäftigung erstmal wichtiger, und wenn Mantraillen den Jagdtrieb wirklich nicht verschlimmert, das wäre super!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit der Leinenführigkeit ist bei Puf nicht schlimmer geworden - solange er die "Warn"weste und seine Falknerglöckchen um/an hat, ist er noch im Arbeitsmodus - aber ansonsten ist es kein Problem (naja nicht mehr als sonst auch*g*)

Aber richtiges Wild wird ihm nie wurscht sein - er ist aber leichter handelbar, was daher kommt, dass ich gelernt habe, ihn zu lesen...obwohl wir da wirklich noch am Anfang stehen und im Alltag mein Timing eher der Knackpunkt ist :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wunder erwarte ich auch nicht wirklich, aber das besser lesen können und eiun leichtes Abschwächen, das wäre schon perfekt. Kann mir auch vorstellen das es Mensch und Hund richtig Spaß macht, wenn mans beherrscht.

Soweit sind wir nach der 1. Stunde natürlich noch lange nicht :D .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

es macht definitiv Spaß - gut, wir machen nur Funtrailen, aber wir sind nicht weniger ernsthaft dabei, halt nur dass das wir es wirklich nur aus Spaß an der Freud machen :D

OK, manchmal denk ich mir, wir sind doch wirklich bescheuert, grad wenn der Regen waagerecht ins Gesicht fällt und man an dem Tag das Regenzeugs nicht an hat - es ist ein wahnsinnig tolles Gefühl, sich aus der nassen Jeans zu pulen :D

Aber wenn man Fortschritte sieht und der Hund nur noch einen Seitenblick auf eine Katze schmeißt, anstatt sich mit Gebrüll auf die Katze zu stürzen - dann hab ich ein totales Glücksgefühl und bin wenigstens drei Meter größer*schmunzl*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

:D:D:D

Ich glaube wir werden es auch nur zum Spaß machen, aber mal sehen was kommt!

Katzen interessieren meine ja nicht so, aber momentan sind es die Eichhörnchen! Sie stellt sich dann mit den Vordepfoten an den Baum und schnuppert nach oben :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Scherzkeks!

Ich hab dich doch grade dazu angestiftet, weil bei sowas eine, wenn auch jagdähnliche, aber dabei zielgerichtete, gemeinsame und kontrollierte Beschäftigung sinnvoll ist.

Damit zeigst du dem Hund ja grade: Klar gehen wir jagen, aber ich sage wie, wo und wann.

Außerdem ist ein Hund glaube ich grundsätzlich viel besser erziehbar, wenn er regelmäßig richtig ausgelastet ist.

Außerdem kommt bei Pötyi (und auch bei Kinga) glaube ich noch positiv der Therapie Effekt dazu, dass, wenn sie drausen sicherer und selbstbewusster wird, sie nicht mehr so schnell abgelenkt und hibbelig ist und dadurch natürlich besser ansprechbar und trainierbar. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.