Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
shensihund

Hund rammt Fang ins Schambein, was will der Hund mir sagen?

Empfohlene Beiträge

Hallo

Im Bekanntenkreis gibts einen Hund ( der ist wesentlich schwerer als ich ) der rammt mir ( ohne das ich ihn Zuwendung oder Aufmerksamkeit schenke ) mit Wucht seinen Fang ins Schambein. Die Besitzerin ruft den Hund nicht ab!

Ich kann nicht ganz verstehen was der Hund will und vielmehr würde es mich interessieren wie ich den Hund klarmachen kann das er das nicht darf!

Grüße Shensihund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch Menschen riechen für manche Hunde interessant ... aber .... wenn ein Hund dir seinen "Fang" mit Wucht gegen dein Schambein rammt, dann würdest du, genau wie ein Mann zusammenklappen wie ein Taschenmesser .... also wird es, für seine Verhältnisse nur ein leichter "Schups" sein ...

... und was du dagegen tun kannst??? Ganz einfach ... weise den Hund ... mit lauter Stimme oder ggf. durch kräftiges wegschupsen, Knie hochziehen und einem strengen Nein oder Stop oder was auch immer, zurecht .... und wenn die Besitzerin sich darüber aufregen sollte ... so what ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Die Besitzerin ist der Ansicht, ich Verhalte mich nicht richtig.... wenn ich den Hund mit einen Nein oder Stop ein Abbruchsignal gebe. Ich soll mich einfach wegdrehen... und dann macht Hundi einfach die Drehung mit und rammt nochmal. Ihren Hund muß man ein Kommando 3 mal geben und dann bestimmt der Hund die Regeln. Habe es schon versucht mit den unterschiedlichsten Duschgels und Deos, habe den Hund weggedreht, schon laut AUA geschrien und sogar schonmal auf die Schnauze gehaut.

Ich kenne von anderen Hunden kein so übergriffiges Verhalten.

Grüße Shensihund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
HalloDie Besitzerin ist der Ansicht, ich Verhalte mich nicht richtig....

Dann sag der Besitzerin, dass sie zu Blöd ist IHREN Hund richtig zu erziehen ... und geh ihr aus den weg ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist das das Schambein der Besitzerin oder Deines???

Also ehrlich! Manchmal frage ich mich.....

Alle Rechte und alles Feingefühl für die Hunde, ist schon ok! Aber darf der Mensch auch versuchen, (vom Tier verursachte) Schmerzen von sich abzuwenden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Ich denke das weiß die selber und den Gespann aus ankden Weg zu gehen ist mit Sicherheit die sinnvollste Lösung.

Danke Dir.

Grüße Shensihund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mir wäre egal was der Hund mir damit sagen will.

Ähnliches ist mir auch schon passiert. Ein Airdale rubbelte gern seine Schnauze an der Hose ab. Kein Thema! Allerdings hatte er mir auch mal die Schnauze in den Schritt gerammt. Aus Reflex hat der von mir ne allerfeinste Ohrfeige kassiert. Das tat mir nämlich auch als Frau sehr weh. Hund liebte mich danach imernoch heiß und innig aber das ist nie wieder bei mir passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist NICHT ihr Hund ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Es ist nicht mein Hund, allerdings mein Schambein.

Einmal ist es eine Agilityübung, einmal will er schmusen und und und jedesmal eine andere Lösung parat.

Ich habe den Hund weggedreht, geschoben, eine auf die Schnauze gehaut... was ich aber denke es ist vom Hund eine Erwartungshaltung dem Frauchen gegenüber, der Hund ist den ganzen Tag alleine in der Wohnung und es handelt um meiner Meinung nach um einen nicht ausgelasteten Hund der eine Reaktion provozieren will. Angeblich ist er auf Körpersprache trainiert und nicht auf Rufzeichen, die meisten Kommandos die ich meinen Hund beigebracht habe kennt dieser nicht...Pfote ist Fussi.

Sie hat auch Angst das wenn ich körperlich gegen den Hund gehe, das er mich attackiert ( was er eh schon mit der Rammerei macht). Was hier fehlt ist ein funktionierender Rückruf, da wird mir erklärt das er die Regeln bestimmt und ein Hörzeichen 3 mal gegeben werden muß.

Sorry, aber mein Hund ist im Alter mit 7,5 zu uns gekommen und das erste war der Rückruf was ich ihn beigebracht habe und auch habe ich ihn so erzogen das dritte nicht belästigt werden.

Leider habe ich seit 3 Wochen keinen Hund mehr und somit auch keinen Nerv mich mit diesen Hund auseinanderzusetzen.

Grüße Shensihund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

er ist auf Körpersprache trainiert? Klingt gut, wenn man nicht weiß, wie der Hund seinen Körper sprechen lässt. Bewundere deine Geduld mit dem Tier und dass du andauernd bei dir die Schuld suchst und nicht bei Hund und Frauchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Über den Fang greifen, auf den Rücken drehen

      Mich würde mal ganz doll eure Meinung dazu interessieren und ich würde gerne wissen warum so viele in diesem Forum so dagegen sind. Vor allem bei Welpen sollte man das auf keinen Fall machen, sie sind ja noch Babys. So wird hier oft argumentiert. Unter Wöfen ist es aber doch so, dass selbst die kleinsten Welpen schon erzogen werden. Und zwar mit den gleichen Dominanzgesten die auch die adulten Wöfe untereinander praktizieren. Es ist schon klar, dass ein Welpe einen sehr großen Handlungsfreiraum hat. Trotzdem, wenn er auf der Mutter spielt, ihr in den Schwanz und die Pfoten beißt und es wird ihr zuviel leckt sie ihn vorsichtig weg und umfasst seine Schnauze mit extremer Beißhemmung. Die Mütter haben da sogar noch mehr Nachsicht. Aber andere Verwandte, ältere Geschwister zum Beispiel die können auch bei den ganz jungen schon recht grob werden falls der Kleine nicht gehorchen will. So umfasst der adulte Wolf sanft die Schnauze des Welpen, schiebt und leckt ihn weg, dann fasst er leicht zu. Der Welpe fiept kurz macht aber trotzdem weiter, der Ältere fasst wieder zu knurrt dazu und bleckt die Zähne. Das wiederholt er bis der Kleine es begriffen hat. Bis hierhin und nicht weiter. Mit dem auf den Rücken drehen: Hier habe ich schon mehrfach gelesen dass Hunde einen anderen nicht auf den Rücken drehen können, und dass es sowieso unnötig wäre und so weiter. Adulte Wölfe praktizieren das aktive auf den Rücken drehen aber sehr wohl bei Welpen. Sie stupsen, legen ihre Pfote auf den Rücken des Welpen und drehen ihn auch unsanft um. Und zwar nicht als Bestrafung. Der Welpe wird danach "zwangs-gegroomt" (Ich meine nicht die normale Reinigung des Welpen durch die Mutter). Wieso sollte man diese Handlungsweisen, die die erfahrensten Profis (nämlich die Wölfe und Hunde selber) untereinander zeigen, nicht auf die Erziehung des Hundes durch den Menschen adaptieren? Ich bin sehr gespannt, da ich mich zwar schon länger mit Hunden und deren Psychologie beschäftige, aber noch viel Erfahrung sammeln muss und will. Deswegen würde mich interessieren wo da der Unterschied ist. Schon mal vorweg: JA ich weiß! ICH BIN KEIN HUND/WOLF! Das ist wohl der größte Unterschied, aber man sollte doch die Sprache des Hundes lernen und ihm ähnliches Verhalten wird doch leichter verständlich für ihn sein als pur menschliches? ach ja, und NEIN ich würde meinen Hund NICHT da unten ablecken ^^.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Arm im Fang - Wieso?

      Hallo Leute,   ich habe mal eine Frage zur Körpersprache. Mein Hund - DSH - ist ein richtiger Kampfschmuser. Wenn ich ihn richtig streichel legt er sich auf den Rücken und streckt alle vier von sich und macht das Maul weit auf. Das kann ihm garnicht lang genug sein!   In letzter Zeit nimmt er öfter mal meinen Arm oder meine Hand in den Fang - macht aber nur ganz leicht zu. Was bedeutet das? Ich korrigiere ihn nicht da ich inzwischen weiß, dass er nicht weiter geht. Ich möchte es nur gerne verstehen.   Da er auch schon richtig heftig geknapst hat, sind wir immer bei sowas vorsichtig. Aber inzwischen habe ich gemerkt, dass er dabei wirklich nur ganz leicht den Fang schließt.   Bin sehr gespannt auf Eure Antworten!

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Warzen im Fang

      Hallo zusammen, Unsere Kleine, 6 Monate alt, hat relativ viele Warzen (mitm Tierarzt abgeklärt - sie bekommt homöopathische Thuja-Tropfen) im Fang. Hat jemand von euch zufällig Erfahrung damit und weiß, wie lange das dauert bis das abheilt? Danke schonmal im Voraus! (:

      in Hundekrankheiten

    • 2 Hunde spielen "Fang mich"

      Mein River-Bär spielt am Ende des Spaziergangs immer wieder liebend gern "Fang mich" mit seiner besten Freundin Aika.... Heute habe ich sie mal gefilmt, wir finden das immer so lustig, hihi

      in Hundefotos & Videos


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.