Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
Beulchen

Jäger will Hunde abschießen! Wer kennt sich aus mit dem österreichischen Jagdrecht?

Empfohlene Beiträge

Ich bräuchte mal eure Hilfe.

Gestern hatte ich die Begnung mit der "dritten Art" nämlich mit unserem Jagdpächter. Ich war mit unseren Hunden im Wald unterwegs. Gespurtet Fahrweg durch den Wald,keine Sperr - oder Verbotsschilder. Es handelt sich im einen sogenannten Holzweg der nach ungefähr 2 Kilometer endet. Alle Hunde waren angeleint, zwei mit kurzer und zwei mit Flexileine. Wir waren nur auf dem Weg, nicht im Wald.

Dann kam der Jäger und schnauzte mich an, hier darf ich nicht spazierengehen. Die Hunde schiesst er ab. Auf meine Antwort "die sind doch angeleint", das sei ihm egal. Er käme ja nie zu einem Abschuss,wenn überall Leute mit ihren Hunden rumlaufen. Dieser Wald sei verboten. Ich solle da gehen wo alle Touristen laufen.

Wie gesagt,kein Sperrschild! Nur das nette Schild von ihm: freilaufende Hunde werden erschossen!

Ich war in der Situation wieder mal sprachlos.

Zu Hause habe ich dann ein e-mail mit einer Beschwerde an das zuständige Forstamt gemacht.

Der Jäger ist hier schon öfter unangenehm ausgefallen und ist mir auch schon mal mit dem Auto gefolgt um zu sehen,ob die Hunde angeleint sind.

Jetzt hab ich natürlich Muffensausen wie es weitergeht.

Hab ich richtig gehandelt?

Kennt sich jemand mit dem Jagdrecht in Österreich aus? Gibt es Fälle wo Hunde an der Leine erschossen wurden? Wie kann ich ihm das nächste Mal mit guten Argumenten begegnen?

Oder schiesst er jetzt dann aus Frust auf meine Katzen?

Ich bin echt verzweifelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann mir nicht vorstellen, dass ein angeleinter Hund legal abgeschossen werden darf. Fälle gab es bereits - jedenfalls in Deutschland. Meist steht dann Aussage gegen Aussage. Der Jäger wird behaupten, der Hund lief frei und wilderte, der Halter das Gegenteil. Jedenfalls war die Beschwerde bei der zuständigen Forstaufsicht schon mal richtig. Leider denken viele Jäger sie dürfen sich alles erlauben und haben das Recht auf ihrer Seite, weil sie ne Flinte in der Hand haben und damit die vermeintlich Stärkeren sind. Weiß ja nicht, ob in Österreich ne Anzeige was bringt - in Deutschland muß leider immer erst was passieren, bevor was gegen solche Menschen unternommen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

was bringt einem alles Recht der Welt, wenn der eigene Hund erschossen wurde?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

.... ich würde in jedem Fall in dessen Revier immer zu zweit gehen, dann überlegt er sich sehr wohl, ob er so handelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

was bringt einem alles Recht der Welt, wenn der eigene Hund erschossen wurde?

Genau das ist mein Problem :???

Wie verhalte ich mich weiter?

Oder hätt ich nix machen sollen und auf gut Wetter hoffen?

Ich bin auf der einen Seite so verärgert über den Mistkerl und auf der anderen Seite hab ich Schiss!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

.... ich würde in jedem Fall in dessen Revier immer zu zweit gehen, dann überlegt er sich sehr wohl, ob er so handelt.

Das Problem ist : hier oben am Berg ist alles sein Revier.

Und........ich bin nunmal allein :(

Nächste Woche kommen meine Eltern ein paar Tage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jagdreviere werden verpachtet! Meist auch in Österreich von der jeweiligen Gemeinde.

Tu dich mit anderen Hundebesitzern zusammen und sprich mit dem Bürgermeister.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

Forstamt ist schon mal gut. Warte mal ab was die sagen, die sollten den Heini schon verwarnen.

Ansonsten schau mal bei Eurer Kreisjägerschaft bzw. beim Hegering nach. Anrufen bringt

vielleicht mehr als eine Email.

Hier bei uns in Nordrheinwestfalen sind die Hund sogar abgeleint im Wald erlaubt, solange sie auf den Wegen bleiben und nicht ins Unterholz verschwinden.

Kann mir nicht vorstellen das es in Österreich bis auf Leinenzwang härtere Regeln gibt.

LG

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Darüber habe ich auch schon nachgedacht, mich mal an die Gemeinde zuwenden. Andere Hundbesitzer in dem Sinn gibt es hier nicht. Alles alte Bergbauern die wenn überhaupt Hofhunde haben und sicher nicht mit den Hunden Gassi gehen.

Wir leben hier oben auf 1200m Höhe im Almgebiet. Nächster Hof 500m weit weg. Insgesamt nur fünf Höfe hier oben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

.... und damit hast du gute Karten!

Bei keinem Bergbauern ist der Hund an der Leine oder Kette - ich bin auch im Allgäu und in der Steiermark aufgewachsen - und den Bauern möchte ich sehen, der seinen Hund vom Jäger erschiessen lässt !!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.