Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Amilie

Warum habt Ihr euch Hündin/Rüde ausgesucht?

Empfohlene Beiträge

Hallo meine Hundeforis,

mich interessier wirklich brennend warum Ihr euch für eurer Hundegeschlecht (Hündin/Rüde) ausgesucht habt. War es nur Zufall oder gewollt dieses Geschlecht?

Bei uns war es ehrlich gesagt eher Zufall ;-) ich habe mich einfach in das kleine ding verliebt ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir war es auch Zufall, als ich dieses kleine pummelige Hundekind gesehen habe war ich einfach hin und weg. Ich hatte sowieso keine andere Wahl, der Kleine hat sich mich ausgesucht :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten vor unserer Hündin Fly 2 Rüden. Damals dachte ich, ich bin ja selbst manchmal eine Zicke, da braucht es keine Zweite. ;)

Mit Fly zog dann meine erste Hündin hier ein. Sie passte einfach zu uns und auch zu unserem damaligen Rüden. Da wir nach dem Tod unseres damaligen Rüden wieder von Beidem haben wollten, holten wir dann zu Fly wieder einen Rüden dazu. So muss ich mir die Frage nicht weiter stellen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bilde mir ein, dass ich mit kastrierten Hündinnen am einfachsten überall durchkomme. Es gibt doch recht viele unverträgliche Rüden hier in der Stadt, die mit Mädchen natürlich meist kein Problem haben.

Unsere Freunde haben auch einen Rüden, der ein Problem mit anderen Rüden hat, und daher werden wir wohl bei den Hündinnen bleiben.

Außerdem mag ich die typischen "Hengstmanieren" nicht besonders gerne. Ich weiß, das zeigen nicht alle, aber so ganz selten kommt es ja auch nicht vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich bilde mir ein, dass ich mit kastrierten Hündinnen am einfachsten überall durchkomme. Es gibt doch recht viele unverträgliche Rüden hier in der Stadt, die mit Mädchen natürlich meist kein Problem haben.

Unsere Freunde haben auch einen Rüden, der ein Problem mit anderen Rüden hat, und daher werden wir wohl bei den Hündinnen bleiben.

Außerdem mag ich die typischen "Hengstmanieren" nicht besonders gerne. Ich weiß, das zeigen nicht alle, aber so ganz selten kommt es ja auch nicht vor.

Genauso habe ich auch gedacht und daher kamen für mich nur Hündinnen in Frage. Schweren Herzens habe ich damals meine Bedingung über den Haufen geworfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mit Rüden nicht. Und die Makiererei bringt mich an den Rande des Wahnsinns. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns war es purer Zufall, dass es nach unserer Hündin nun ein Rüde geworden ist, habe mich einfach in den jungen Mann verknallt.

Trotzdem muss ich sagen, dass der nächste Hund (in 20.000 Jahren ;) ) nach aktuellem Stand erneut ein Rüde werden würde... Irgendwie finde ich das Machogeprolle einfacher in der Handhabe als Zickenterror. Männer sind wohl leichter zu durchschauen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Rüde Gondi ,sollte eigentlich eine Hündin sein :???

In dem Wurf waren jeweils 4 / 4 , da haben wir uns, eine Hündin

" reservieren " lassen ,die Einzige ,die noch nicht pro Forma

vergeben war.

Leider ,wurde eine Hündin ,von der Mutter erdrückt :(

Da wir als Letzte die Zusage bekommen hatten ,war es dann leider

Unsere Hündin.

So haben wir ,da wir gerne einen Welpen aus diesem Wurf wollten ,

uns für einen Rüden entschieden.

Urigerweise halten Gondi ,vom Körperbau her ,fast Alle für eine Hündin ;)

Nele haben wir dann auch bewusst genommen ,da wir eine Hündin zu unserem Rüden wollten und wir eh schon 5 Katerlinchen ( Kastriert )

haben . :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sunny kam zu mir weil meine oma sie nicht haben wollte.

Hab ich mir also nicht ausgesucht.

Fly gehörte schon meinem Freund und hab's mir also auch nicht ausgesucht

Nur bei Vivo hatte ich die Wahl zwischen ihm und Viva.

Ich hab den Rüden genommen weil wir schon 2 Weibchen kleine Zicken hatten und noch ein Weibchen wäre unter Umständen eine Katastrophe geworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser erster Hund war ein Rüde.....mit dem wir sehr gut klar gekommen sind. Der zweite Hund war eine Hündin....und die sollte erst ein Rüde werden, aber die ....(UNSERE).... Hündin war so schüchtern das ich mich sofort in sie verliebt habe....und ich hätte zum Verrecken keinen anderen genommen..... ;)

Und da wir mit unserer Hündin so gut klar gekommen sind, haben wir uns auch diesmal für eine entschieden...... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • "Mein Hund hat mich ausgesucht!"

      Diesen Satz höre und lese ich immer und immer wieder - aber jeder scheint etwas anderes darunter zu verstehen. Für den einen reicht es schon, dass der Welpe eben auf ihn zugekrabbelt kam, um überzeugt zu sein: Der hat mich ausgesucht! Andere wieder leugnen komplett, dass es so etwas überhaupt gibt. Wie seht ihr das denn?   Ich muss sagen, es sind schon viele Welpen auf mir herumgeklettert; aber nur von einem einzigen habe ich je behauptet, er hätte mich ausgesucht. Und das war mein Glenny. Wir waren damals mit mehreren Leuten da, und ich wollte eigentlich noch gar keinen Welpen nehmen, das war für später geplant. Deshalb hat es mich auch nicht gestört, dass noch einige Welpen da waren und natürlich den Besuch begeistert als Spielobjekte benutzt haben. Stutzig gemacht hat mich nur der dicke Rüde, der zu den anderen mal kurz die Nase lang gemacht hat, sich dann auf mich gestürzt und von dort nicht mehr weg zu bekommen war. Er ist seinen Geschwistern beim munteren Gewusel mal kurz hinterher gehupft, aber keinen Meter weit, dann kam er wieder zu mir. Spielangebote der anderen Menschen hat er hartnäckig ignoriert. Als ich dann auf Toilette musste, hab ich meinen Augen nicht getraut als ich die Badezimmertür wieder aufgemacht hab: Hockte da doch der kleine Kerl mutterseelenallein im Flur und hat gewartet, dass ich da wieder raus kam... Als dann später die ganze Mannschaft sich zusammengekuschelt hat und eingeschlafen ist, bis auf Glenny, der lieber auf meinem Fuß in den Schlaf der Gerechten versunken ist, da konnte ich nicht mehr anders - ich hab ihn mitgenommen. Er blieb sein ganzes Leben lang mein Schatten.   In diesem einen Fall habe ich auch immer gesagt, den hab ich nicht ausgesucht, das hat er ganz allein entschieden. Und auch die Züchterin sagte immer, in all den Jahren, die sie das schon macht, ist ihr das so extrem noch nicht untergekommen.     Jetzt mal eure Meinung: Können sich Hunde "ihren Menschen" aussuchen? Und woran erkennt man das? Oder ist das einfach eine romantische Wunschvorstellung?

      in Plauderecke

    • Nach welchen Kriterien habt ihr euren Hund ausgesucht?

      Die Frage steht ja schon da  . Wie hoch waren eure "Ansprüche", was war euch wirklich wichtig? Bei einem Welpen sind es ja nur erwartete Eigenschaften, was habt ihr erwartet (und was kam raus  ?). Jagdtrieb, wachsam, Hundewiesentauglich, sensibel, will to please, für eine bestimmte Arbeit/einen bestimmten Sport geeignet, verspielt bis ins hohe Alter (oder jeweils das Gegenteil...)? Waren das für euch wichtige Eigenschaften? Oder passt eh alles zu euch (kaum zu glauben  ). Und bei einem "gebrauchten" Hund? Da finde ich es ja besonders spannend, dass man häufiger hört, derjenige hat sich ins Foto verliebt ("den Blick") oder aber in die traurige Geschichte. War der Rest dann in den Fällen eher unwichtig? Oder habt ihr im Gegenteil sehr lange einen vom Wesen her/den Ansprüchen her möglichst optimal passenden Hund gesucht und auch deshalb keinen Welpen gewählt?

      in Plauderecke

    • Falsche Hundeschule ausgesucht?

      Hallöchen, ich hatte ja schon vor einigen Tage über meinen Hunde-Blues erzählt und habe mich nun voreilig bei einer Hundeschule angemeldet, weil Freser nicht allen Hunden gut gesinnt ist und auch noch Erziehung braucht. Am Telefon aht sich alles ganz toll angehört, doch als ich ankam, wurde ich quasi überrumpelt. Da meiner alle anderen 4 Hunde verbellt hatte, mussten alle an der Leine bleiben und durften sich nicht beschnuppern (außer halt die anderen unter sich, die sich schon kannten). Dazu wurde ich noch vor Beginn hereingebeten und sollte für 10 Std bezahlen (nun war ich so doof und bin 145€ los und als Studentin ohne Einkommen ist das ein ganzes Vermögen). Habe auch keinen Vertrag oder sonstiges bekommen, nur einen Bon/Quittung. Zwar hat man sich besonders um meinen Hund gekümmert, aber das wars auch schon. Ich sollte die Leine nicht am Geschirr, sondern am Halsband festmachen, damit man ihn besser lenken kann. Und dann kam eine Übung nach der anderen, und natürlich gerade das "drumherum" spazieren gefiel meinem gar nicht und ich hatte müh, ihn festzuhalten... Dazu wurde häufig an der Leine geruckt, wenn er gezogen hat oder andere angebellt hat...auch wenn ein Hund gebellt hat, hat man laut neben ihm aufgestampft, damit er sich erschreckt und aufhört. Jetzt bin ich schon wieder am heulen, denn vorallem wollte ich meinen Hund ja sozialisieren (ich habe bemerkt, dass er am anfang zwar die anderen angebellt hatte, sich aber dann an mich gepresst hatte und sogar hinter mich getreten ist, obwohl die anderen alle viel kleiner waren als er...aber darauf ist niemand eingegangen). Was sagt ihr, soll ich/kann ich versuchen mein Geld wieder zu bekommen? Oder ist es dahin und ich sollte das nächste mal einfach mehr nachfragen, wie man ihn sozialisieren kann. p.s. nach der Trainingsstunde gabs auch eine Spielstunde, aber ich sollte meinen ins Auto bringen (wahrscheinlich, weil er zu gefährlich für die anderen war)

      in Kummerkasten

    • Wie werden Pflegestellen ausgesucht?

      Vor ein paar Tagen ist mir eine Frau mit zwei Hunden begegnet. Der eine war ein recht unscheinbarer grauer Mischling, der andere ein Traum von einem Hund - optisch. Er war ca. 45 cm groß und sehr schlank, braun mit gelben Abzeichen und den Kopf eines Foxterriers. Da gestern aber ein saudoofer Tag war, konnte die Begegnung gar nicht gut verlaufen ...... Ich sprach die Frau an, weil mir der Hund so gut gefiel. Der graue Mischling war ihr eigener Hund, der braune Mischling ihr Pflegehund. Beide zogen an der Leine wie Hülle. Ich fragte, was der braune Hund für eine Mischung sei. Sie meinte Podenco - Foxterrier. Mein Herz ging auf. Ich sagte, dass ich ihn sofort nehmen würde, wenn ich Felix nicht hätte - den ich aber zum GLÜCK habe . Sie meinte, dass sie diesen Hund schon über ein halbes Jahr in Pflege hätte und ich den Hund wohl kaum bekmmen würde, weil er sehr anspruchsvoll wäre. Ich sagt ihr, dass sie sich mal Felix anschauen würde. Da müsse sie dann doch umdenken. Nee. Sie meinte weiterhin, dass sie extrem auswählen würde und was ich dem Hund denn beibringen wolle. Ich antwortete nur, dass ich dem Hund wahrscheinlich in einem Monat mehr beibringen würde als sie ihm ein ganzes Hundeleben lang. Mit vernünftigem Laufen an der Leine würde ich anfangen ...... Sie fluchte und ging weiter. Schade um den schönen Hund. Der bräuchte eine andere Pflegestelle. Nun meine Fragen. Wieso gibt man Hunde in solche Pflegestellen? Nach welchen Kriterien werden diese ausgesucht? Wie ist Eure Meinung zu o.g. Beispiel?

      in Plauderecke

    • Welpe, den ich mir als Zweithund ausgesucht habe, sieht ungesund aus und hat einen aufgeblähten Bauch. Welche Ursache käme in Frage?

      Hallo ich hab mal eine Frage also vorneweg ich arbeite ja im Tierheim und ich habe immer viele Hunde um mich, und ich möchte einen 2 Hund haben. So nun nachdem die Labbiehündin echt nicht geht mit meiner Lara hab ich mich in einen Welpen verschossen. Es ist ein Schäfer Mix ganz schwarz und sehr lieb etwas unsicher aber das wird bestimmt mit der Zeit.. Nun ist es so sie ist ab heute Abgabebereit , aber sie sieht krank aus, Fell struppig und ihr Bauch ist so was wie von aufgebläht, das sieht echt schlimm aus unsere Tierärztin sagt es ist alles in Ordnung mit der Kleinen sie soll in ner Woche nochmal Entewurmt werden und gut ist. Was sagt ihr gibt es Erkrankungen außer Wurmbefall die solch einen Bauch hervorrufen? Sollte man sich unter dem Umständen den Hund nehmen? Hach schwere Entscheidung, ich könnte auch noch warten bis unsre anderen Welpen soweit sind. Aber sie ist genau mein Fall und wirklich ganz Lieb. LG melanie

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.