Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
poldischatz

9-jähriges Kaninchen in Außenhaltung ist sehr dünn - was kann ich ihm zufüttern?

Empfohlene Beiträge

Hier eine Frage an die Spezialisten bei den Kaninchenhaltern:

Meine Kaninchen, ein 9jähriges kastriertes Böckchen und seine Gefährtin, Alter unbekannt, geschätzt 4-5 Jahre, ebenfalls kastriert, leben bei uns in Aussenhaltung.

Beide Tiere waren immer schlank. Das alte Böckchen ist nun sehr mager geworden, frisst aber nach wie vor mit sehr gutem Appetit sein Heu, seine Heupellets und sein Grünfutter - was anderes bekommen beide nicht.

Nun bin ich am überlegen, ob ich ihnen nicht doch dieses konventionelle Kaninchenfutter mit Getreidekörnern anbieten soll, damit sie etwas Speck ansetzen für den bevorstehenden Winter.

Punkt 2:

Beide leben in einem sehr großen Auslauf mit einem Stall. Bis jetzt hat es immer ausgereicht, genügend Stroh und Heu hineinzupacken, damit sich beide warmhalten konnten.

Aber schon der letzte Winter war ja mit teilweise bis zu Minus 22 °C sehr kalt.

Nun hatte ich mir überlegt, ihnen eine Wärmequelle in den Stall einzubauen, kein Rotlicht, dafür ist der Stall zu klein und ich hätte große Angst, dass es zu heiss wird.

Ich dachte da an eine Kükenwärmeplatte. Der Stall hat zwei Stockwerke, in das obere können sie nicht hinauf, da könnte ich die Wärmeplatte hinaufstellen. Die gibt auch nicht so viel Wärme ab wie eine Rotlichtlampe. Aber es reicht ja schon, wenn sich der Stall um ein paar Grad erwärmt.

Oder hat jemand noch einen besseren Vorschlag?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Normalerweise sagt man, dass Kaninchen getreidefrei ernährt werden sollen. Aber manche alte Kaninchen und Großkaninchen schaffen es nicht so viel zu fressen, dass sie nicht abmagern. Da sollte man dann Getreide zuführen. Das aber nur in Kleinstmengen ( 1 EL pro Tag und Tier). Zum päppeln eignet sich auch prima Möhren(Kartoffel)brei für Säuglinge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei den abgepackten Fertigfutter sind teilweise, vorsichtig ausgedrückt, nicht gerade optimal zusammengestellt. Wenn die Tiere gewicht zulegen sollen, wäre es ratsam ein Futter zu verwenden, daß für Schlachttiere gedacht ist. Dieses ist gehaltvoller und enthält nicht so viele Zusätze. Alternativ könnte man Mais und Haverschrot zufüttern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da muss ich mal schauen, wo ich so ein Mastfutter herbekomme.

Ansonsten schau ich mich mal um im Tierhandel. Soll ja kein Dauerfutter werden, aber mit etwas Speck unter dem Fell packen die den Winter sicher besser weg.

Danke Asti für den Hinweis, dass das normal ist für alte Kaninchen, dass die so dünn werden.

Ich habe gestern einen kleinen Schrecken bekommen beim hochheben.

Die beiden sind nämlich sehr beplüscht, da fällt das nicht auf. Und das Böckchen ist absolut kein Schmuser, noch nie gewesen, eher handscheu. Da reduziere ich das hochheben auf ein absolutes Minimum z. B. zur Zahn- und Krallenkontrolle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß nicht wie das bei Kaninchen ist, hab Meerschweinchen in Außenhaltung, die auch überwiegend getreidefrei ernährt werden. Als Energielieferanten kriegen sie im Winter einfach die kernigen Haferflocken aus dem Discounter beigefüttert. Gerade bei nur 2 Tieren ist die kleine Verpackungseinheit zusätzlich praktisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das ist ja ein guter Tipp! Wird Montag gleich umgesetzt. Mal sehen, ob sie Haferflocken mögen - ansonsten ess ich sie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

HAt noch jemand einen Tipp wegen Wärme im Stall?

Oder weiß jemand, wie warm eine 60 Watt starke Schwarzlampe wird? Schwarz deshalb, damit die Kaninchen kein Licht in der NAcht haben.

Und wegen dem niedrigen Stall habe ich halt Bedenken, dass es ihnen zu warm wird bzw. evtl. sogar das Holz im STall zu brennen anfängt - eine Horrorvorstellung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe so Wärmeplatten für Nager, SnuggleSafe heißen die und lassen sich in der Mikrowelle aufwärmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Huhu,

ich kann dir das Critical Care ans Herz legen.

Das hab damals für unseren Degus auch genutzt. Er war schon sehr abgemagert und auch mehr tot als lebendig.

Er lebt heute noch ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Schau dich mal bei http://sweetrabbits.de/kaninchen-ernaehrung.html um, da ist unten eine umfangreiche Gemüseliste. Alles wo "meiden bei Gewichtsreduktion" dran steht ist in deinem Fall zu empfehlen z.B. Möhren, Pastinaken, Maisblätter.

Mastfutter bekommt man oft nur im größeren Sack, z.B. bei Raiffeisen. Haferflocken werden zum Päppeln von den meisten sehr gerne gefressen.

Lass mal die Zähne kontrollieren, oft wird abgenommen weil da was nicht stimmt und deshalb dann deutlich langsamer gefressen wird. Sind die beiden entwurmt? Kann auch ein Grund zum abmagern sein und ist bei Aussenhaltung schnell eingeschleppt wenn man Wiese füttert. Ich würde sie vor dem Winter auf jeden Fall noch einem Kaninchenerfahrenen Tierarzt vorstellen um solche Sachen auszuschließen.

So eine Kükenwärmeplatte kann man auch direkt unter die Einstreu packen. Nur auf Kabelverlauf natürlich aufpassen...das anknabbern ist großes Kaninchenhobby. Ich würde es trotzdem so lang wie möglich mit Heu und Stroh versuchen evt. den Stall noch dämmen. Denn mit zusätzlicher Wärmequelle könnte das Winterfell leiden, dann ist auch nichts gewonnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.