Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
LiamKuro

*rage mode on*

Empfohlene Beiträge

AHHH ich bin grade soooo .....!

._.

Muss mich mal auskotzen.

Ich war heute wie jeden Samstag aufm Hundeplatz, weil da die Hundefreundin von Kuro auch immer da ist und wir die beiden immer spielen lassen.

Die Gelegenheit nutze ich dann gleich und übe vorher noch etwas mit Kuro aufm Platz. Man hat da halt ne große Wiese und da kann ich Unterordnung trainieren.

Jetzt war ich also auf dem Platz und hab mit ihm Fuß gehen geübt. Da bellt son Hund der irgendwo daneben lag Kuro ganz aggressiv an und Kuro schaut dann halt.

War dann halt noch n paar Sekunden mit dem Hund beschäftigt, weil er wissen wollte was der will, also er hat nicht hingezogen und hat noch alles gemacht - is Fuß gelaufen. Hat aber eben dauernd zu dem bellenden Hund geschaut.

Kam ich von der Übung vom Platz runter...

wurde ich doch tatsächlich angeschnauzt ö.ö so vonwegen warum ich son breites Halsband drauf hab ö.ö ich solle doch gefälligst ein ganz dünnes um machen damit das einschneidet.. Oo

am besten noch nen Würger.

Der meinte tatsächlich zu mir ich hätte Kuro in der Situation zusammenlettern müssen O.O

und hat mich belehrt wenn das nichts nützt muss ich n Stachelhalsband(son Halsband mit Stahlstacheln nach innen) drauf machen?! (der hat doch nur hingeguckt?!)

und gnaaaaah. ich bin soooo sauer auf den Typen. Der weiß wirklich nur wie man Hunde mit Gewalt erzieht. Aber JEDESMAL belehrt der mich ich soll dem endlich mal eine geben ö.ö

ich lass mir doch nicht sagen wie ich meinen Hund zu behandeln hab o.o und schongarnicht lass ich mir sagen das ich ihm WEHTUN soll (mein Hund würde sich übel erschrecken. mehr als böser Tonfall und mal in die Seite zwicken gabs bei uns noch nicht.) und das schon überhaupt gar nicht von jemandem dessen Hunde aufm Boden vor ihm kriechen und leinenaggressiv sind!

*rage mode off*

puh. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Gaaaaaanz ruhig....solche Leute wird es immer geben..... ;) ....die muss man lassen..... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

reg dich nicht auf, solche Leute gibts leider überall und die braucht wirklich kein Mensch.

Letzthin war ich auch auf nem Hundeplatz, da war auch so einer. Der meinte zu mir, mein Hund bräuchte starke Führung (nachdem er ihn 3 Minuten gesehen hat) und ich würde ein korrektes Fuß-gehen NUR und AUSSCHLIEßLICH mit nem angespitzten Stachler hinbekommen.

Naja, wieder zuhause habe ich das ganze ohne Stachler aber mit Clicker und Würstchen geübt und siehe da, oh wunder, es klappt auch so. Ich werd da nochmal hingehen und dem Kerl das dann mal zeigen :D Mal sehen was er dann sagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was hast Du denn mit dem Typen zu tun? Hat der dort irgend etwas zu melden?

So einer käme mir gerade recht! :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der hat mir vor knapp nem Jahr schon gesagt das Kuro mich in knapp nem Jahr zerfetzen wird wenn ich ihm nicht mal ein paar verpasse. Naja. :D

Mein Hund läuft recht gut Leine, hört eig ganz gut und äußert keinerlei Aggressionen gegen mich. So sieht also zerfetzen aus. interessant interessant. Mir Gednaken würde ich mir höchstens darüber machen das er mich totschmusen könne ;)

jaaa solche Leute gibts immer wieder.. aber der erzählt mir das IMMER WIEDER und WIEDER. Und irgendwann reißt dann auch mir der längste Geduldsfaden.

und jetzt.. ganz peinlich - der Typ ist auch noch mein Cousin >.> so viel zu der Frage was ich mit dem zu tun hab. Leiden kann ich ihn deshalb allerdings trotzdem nicht mehr.

@Wubsel jaaaah mach das mal :D zeig dem Typen mal das dus ganz ohne Gewalt hingekriegt hast :) und erzähl mir dann von dem verblüfften Gesicht! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir hat mal jemand zum Vergleich einen Stachler und ein Lederhalsband ums Handgelenk gelegt um mir zu zeigen, das der Stachler viel angenehmer ist :)

Nun ja, ich hatte da wohl ein andere Wahrnehmung...nicht ärgern, besser machen ;) damit nimmt man diesen Leuten den Wind aus den Segeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stachler viel angenehmer.. ja ne is klar :D solchen Leuten mag ich den mal gerne um den Hals legen und mal rucken. nur son bisschen. mal schaun ob dies dann immernoch so 'angenehm' finden^^ :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kommen Cattle Dogs in Mode?

      Frag ich jetzt einfach mal so bundesweit in die Runde. Ach natürlich auch Schweiz, Italien, Östereich etc. In letzter Zeit scheinen es immer mehr zu werden, oder kommt mir das nur so vor? Wenn`s denn so wäre, fände ich das gar nicht witzig, ich denke die meisten ACD eignen sich noch weniger als "Familienhunde" als die meisten Aussies und Borders, die derzeitigen Modehits. Wie ist es bei euch in der Gegend? Kündigt sich ein Cattle-Boom an oder ist hoffentlich mein Eindruck falsch? Was haltet ihr von der Haltung "ach, der soll nur Familienhund sein" eines Cattle Dogs? Was brauchen die? Erzählt doch mal LG Antonia

      in Hüte- & Treibhunde

    • Aussie Mode kommt auch bei uns an

      Habe gerade eben den ersten Aussie-Welpen (angeblich zwei Monate, sieht aber eher nach drei aus, würde ich sagen) in unserer Gegend getroffen. Famile mit zwei Kindern, überhaupt gar keine Ahnung von Hunden im Allgemeinen, von Aussies im speziellen sowieso nicht. Der Nachbar hat nen (etwas neurotischen) Border, da sollte es ein Aussie sein, "damit die nicht gleich aussehen". Und "die schläft dauernd" (bei der Hitze hier liegen alle Hunde nur rum). "Aber wenn die Kinder spielen wollen, dann beißt sie". Und was meiner (Labrador) denn wiegen würde ... 30 kg ... Ah ja, da würde ihre dann wohl auch landen (hoffentlich nicht!!!). "Wenn wir essen, bellt sie ununterbrochen ... ". Naja... ich bin einigermaßen zügig weitergegangen, nachdem ich die üblichen 3 Minuten freundliches Plaudern (mit in der Hecke verstecktem Aussie) überstanden hatte. Mal schauen, wo das hinfuhrt ... wie immer kommt hier die Hunderassen-Mode 5 Jahre später an. Ein paar habe ich in der weiteren Umgebung schon gesichtet, aber hier ist es der erste. Ich bin gespannt, mir das mal anzuschauen, hoffentlich gehen die oft raus mit dem Hundi!

      in Hüte- & Treibhunde

    • Welpe beißt und gerät dabei in Rage

      Hallo zusammen, Ich habe einen 11 Wochen alten French Bully Jack Russel Mix Welpen. Er ist sehr lieb, verschmust und gelehrig. Beim Spielen fängt er wie viele Welpen mit dem Beißen und dem Ziehen an der Kleidung an. Jedoch weiß er nicht wann Schluss ist und fängt mittlerweile auch ohne zu Spielen an in die Fersen zu beißen an der Hose zu ziehen und ins Gesicht zu beißen. Wir haben schon mehrere Methoden wie AUA schreien und weggehen versucht. Das macht ihn jedoch nur noch wilder und wenn man dann von ihm weggehen will verbeißt er sich in allem was er kriegen kann (Hose, Füße) und fängt an wie verrückt zu knurren. Da hört dann auch das Schwanzwedeln auf und man hat das Gefühl dass er einen wirklich verletzen will. Versucht man ihn mit Spielzeug abzulenken täuscht er an dass er an das Spielzeug will, fokussiert aber die Hand die es hält. Dann Rauszugehen ist besonders schwer da er sich sofort in der Hose verbeißt und mitschleifen lässt. Setzt man ihn dann in einen anderen Raum hat man das Gefühl, dass er sich sobald er rauskommt rächen möchte. Was sollen wir tun? Die Maßnahmen die im Internet so oft angepriesen werden haben wir befolgt und sie fruchten nicht. Wir sind langsam am verzweifeln. Danke schon mal im Voraus LG

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Road Rage, oder: warum gibt es dieses Thema noch nicht?

      Thema: andere Autofahrer. Was nervt euch, was macht euch wütend, so dass ihr am liebsten aussteigen und dem Fahrer einen Einlauf verpassen wollt? Ihr traut euch nicht? Dann fang ich eben mal an Ich hasse es, wenn mir jemand zu nahe auf den Pelz kriecht. Mal kurz, im "Eifer der Fahrt", ok. Aber wenn ich hinter einem 80-fahrenden Auto herfahre, auf einer Strecke auf der man nicht überholen kann, dann bringt es nullkommanullgarnichts, wenn man versucht mich von hinten zu schieben. SCHNELLER ALS DER VOR MIR KANN ICH NICHT FAHREN! Oh, und im selben Tenor: Überholen eines LKW bevor ich es (als direkt hinter dem fahrender) überhaupt probiert habe. Klar kann man besser sehen wenn man zwei Autos hinter dem Wagen ist - deswegen ist es aber immernoch extrem gefährlich, wenn ich dann doch zum Überholen ansetze und der Depp hinter mir plötzlich neben mir auftaucht Ich empfinde es als extrem ätzend, wenn auch nicht so schlimm wie das in-den-Kofferraum-kriechen, wenn alle Welt mit Nebelscheinwerfern an fährt. Ich habe mal gelernt, Nebelscheinwerfer erst ab einer Sicht unter 100 m, Nebelschlussleuchte ab unter 50 m, und ansonsten ist das verboten! Gilt das nicht mehr? Tagfahrlicht. Was für eine DÄMLICHE Erfindung. Ich bin absolut für Licht während der Fahrt, eigentlich auch auf jeder Fahrt. Aber Tagfahrlicht ist dämlich. Erstens sehen die Scheinwerfer immer aus, als wollte das Auto mich fressen (so aggressive Optik), und zweitens (und deutlich wichtiger) HINTEN ist kein Licht! Der Autofahrer wiegt sich also sicher, weil er ja Tagfahrlicht an hat, und von hinten ist er genau so bescheiden zu sehen, wie ganz ohne Licht. Blinker nicht benutzen. Hallo, das ist ein Schnipps mit dem Finger - soviel Zeit sollte man schon haben. Und was ich als persönlichen Affront empfinde ist, wenn man an der Fahrweise tatsächlich erkennt, dass eine Frau am Steuer sitzt. Stockendes Fahren, eeeeewig langsames Abbiegen, abrupte, unerewartbare Entscheidungen ("oh, huch, doch hier links" - *quiiiiiiiiiiiiiiiiietsch* )... Finde ich schade, da es das Klischee nur nährt, dass Frauen nicht fahren können - was nicht stimmt. BMW-Fahrer, bevorzugt aus anderen Bundesländern. Echt, entweder ich ziehe die magisch an, oder es ist tatsächlich so, dass Berliner, Bayern, Baden-Württemberger etc hier bei uns im Norden immer noch mal 50 km/h mehr auf dem Tacho haben müssen, damit sie sich wohlfühlen. Und auch bei denen gilt: wenn ich neben dem LKW fahre mit 130 km/h, dann nicht, weil ich sie ärgern will (wenn ich das will, fahr ich noch langsamer ) sondern weil ich nicht schneller fahren möchte. Sei es, dass mein Auto sonst auseinander fliegt, oder weil ich mich nicht wohl fühle - kann dem Fahrer doch egal sein. Wegbeamen kann ich mich jedenfalls nicht, und selbst wenn ich seinetwegen schneller werden wollen würde, SO schnell beschleunigt auch mein neues Auto nicht - von meinem alten Golf Diesel wollen wir gar nicht reden. Und bevor ihr fragt: unterm Strich bin ich eigentlich ein recht geduldiger Fahrer. Ich ertrage das schon, wenn jemand vor mir mit 60 tuckert --- sobald es geht überhol ich halt Ich steige auch nicht aus und schreie wild rum, ich ärgere mich (lautstark) im eigenen Auto und grüße die Fahrer "freundlich", und das reicht mir schon, um meinen Ärger abzuarbeiten. Aber total kalt lässt es mich eben auch nicht

      in Plauderecke

    • Mimi ist total durch den Wind, oder ein Hund bellt sich in Rage

      Hallo zusammen, ich bräuchte dringend eure Hilfe, wir hatten gestern unsern jährlichen Weihnachtsmarkt genau bei uns vor der Haustüre bzw. bei uns in der Straße. Bin dann gestern in der früh um 4.30 Uhr mit Mimi nochmals eine Runde gelaufen. Um 6 Uhr fing dann der Aufbau der Stände an. Mit den Hunden danach nochmals Gassi gehen ein "Ding der Unmöglichkeit", wenn ich zur Haustüre rausgehen wollte hätte ich als erstes einmal durchs Glühweinzelt maschieren müssen (das ist nicht übertrieben). Seitdem ist Mimi total durch den Wind, sie bellt sich regelrecht in Rage bei jedem kleinen Geräusch. Ich hab ihr gestern vorsichtshalber schon mal Rescue-Tropfen gegeben, da ich weiss wie sie auf solche Sachen reagiert. Mit dem in Rage bellen heißt sie lässt sich nicht ablenken, sie bellt wirklich bis sie heißer ist oder gestern hat sie dann auch Galle gespuckt. Sie musste dann ganz notwendig, ich hab sie in den Garten gelassen, sie ist losgeschossen mit einer Bellsalve, es hat kein Fuß geholfen, kein Hier, absolut nichts. Dann am Abend hab ich gedacht okay ich mach ihr das Halsband hin und wenn sie wieder bellt, nehm ich sie am Halsband und bring sie ohne Kommentar ins Haus, also wieder gebellt ich wollte sie am Halsband nehmen sie ist regelrecht in Deckung gegangen und abgehauen, bin total fertig mit den Nerven und weiss nicht wie ich ihr helfen kann. Würde mich über Ratschläge sehr freuen Verzweifelte Grüße Tanja

      in Körpersprache & Kommunikation


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.