Jump to content

Schön, dass Du zu unserer großen Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Ich habe gehört, dass man für einen Schäferhund einen Sachkundennachweis erbringen muss, laut Tierschutzgesetz muss der Hund der ab 20kg schwer ist und ab 40cm einen Test erbringen.

Wo kann ich das alles lernen um den Test erfolgreich zu absolvieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

woher kommst du? Hab eine Schäferhündin mit >40 cm und >20 kg und mich hat noch niemand nach einem Sachkundenachweis gefragt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich komme aus Bayern/Schweinfurt. Die neuen Hundehalter müssen einen Sachkundennachweis erbringen, also musst du dir keine sorgen machen! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

gilt das für Gesamtbayern? Komme aus der Nähe von Erding und hab davon och nichts gehört. Unser junger Hund ist nun 6 Monate alt, gilt das dann ab 2013?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

du hälst sicher über 3 Jahre Hunde und somit bist du auch keine neue Hundehalterin also kommt es für dich nicht in Frage also nur die NEUEN mit einem Ersthund. Wie ich gehört/gelesen habe gilt das für jedes Bundesland wie gesagt du musst keinen test ablegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich halte nicht länger als 3 Jahre HUNDE! Und habe 2,der eine 62 cm und die andere 46cm(wobei Amy nur 16 kg hat,ok,Goku 31) bei uns in Hessen habe ich noch nix davon gehört :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das gilt nur für Ersthundebesitzer der Größe, vielleicht gibt´s auch ne Regelung nach Jahren, kann sein.

Was Du lernen mußt, findest Du im Internet, wurde mir zumindest damals gesagt, ist doch nur ein theoretischer Test mit Fragebogen und Muiltiple Choise.

Kannst Du Dich nicht vorbeischlängeln? So genau wird das nicht geprüft. Ich habe nie einen gemacht. Habe nur Hundeerfahrung nachgewiesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

doch, ich hab meinen Hund seit fast drei Jahren. Also drei Jahre werden es im November, aber bis jetzt hat das bei uns noch niemanden interessiert..

Ist das dann der Minitest von der BH?

Hast du eine Aufforderung von deiner Gemeinde oder hast du es nur irgendwo gelesen? Im Internet steht einiges was nicht wahr ist. Wenn würd ich mich mal bei der Gemeinde erkundigen.. Aber wie gesagt ??? Und ich hab erst vor ca. 3 Monaten unseren Zweithund angemeldet..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

Nachzulesen im jeweiligen Landeshundegesetz, aber weil in Bayern vieles manchmal anders ist, heißt das bei euch glaube ich anders :D Hundeverordnung? Wenn ich das richtig im Kopf habe.

Oder hat man mir da was falsches erzählt? Verzeiht, von Bayern hab ich keine Ahnung. :D :D

Wie ist das bei euch denn generell mit Sachkundenachweisen?

Hab versucht "euer" Landeshundegesetz zu googlen, ich hab in der Berufsschule nämlich "nur" das von NRW und RLP gelernt.

Wo von du da sprichst ist bei uns nämlich die sogenannte "20-40er Reglung", wozu wie gesagt alle Hunde fallen die über 40 cm groß sind und mehr als 20 kg wiegen. Hier muss man dann der zuständigen Behörde, also Gemeinde, melden dass man einen § 11 Hund, also einen Großen Hund, hält.

§11 Hunde dürfen nur gehalten werden wenn die erforderliche Sachkunde und Zuverlässigkeit (die auch per Landeshundegesetz geregelt ist..) vorhanden ist, und der Hund mit einem Mikrochip gekennzeichnet ist, und die erforderliche Haftpflichtversicherung abgeschlossen hat.

Der erforderliche Sachkundenachweis ist aber harmlos. Das kann man bei vielen Tierärzten zB ablegen. Soweit ich weiß ist das so eine Art Fragebogen.

Ich selber habe den nie gemacht, weil ich mit Abschluss meiner Ausbildung (Tierpflegerin im Tierheim) automatisch den kleinen Sachkundenachweis erhalten habe. Und hier in NRW gilt:

Paragraph 11

(4) Als sachkundig zum Halten von Hunden gelten auch Personen, die vor Inkrafttreten dieses Gesetzes mehr als drei Jahre große Hunde gehalten haben, sofern es dabei zu keinen tierschutz- oder ordnungsbehördlich erfassten Vorkommnissen gekommen ist, und die dies der zuständigen Behörde schriftlich versichert haben.

Und ja, man sagt NRW nach es in mancher Hinsicht zu übertreiben :D

Nein ernsthaft. Im Grunde ist sehe ich das positiv. Der 20-40 er Sachkundenachweis ist harmlos, auch wenn ich die Fragen teilweise wirklich blöd formuliert finde und teilweise auch einfach nur lächerlich, wie bei der Führerscheinprüfung eigentlich. ;)

Hier kann man das falls es interessiert mal nachlesen:

http://www.dvg-hundesport.de/home/service/fragen_zur_bhvt/fragen_teil_a.de.html

Theoretisch müsste sich so ja jeder zumindest ein bisschen mit Hunden beschäftigen. Ich finde allerdings dass man das gar nicht an der Größe festmachen sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich arbeite grade auf die Sachkundeprüfung hin. Das is n Theorieteil und n Praxisteil. Wie schon gesagt isses quasi die mini Form der BH. Also du musst zeigen können das du mit deinem Hund sicher umgehen kannst und ihn überall mitnehmen kannst (also Stadt, Menschen) ohne das du, dein Hund oder andere gefährdet sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.