Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
roxy_herzerl

Regenmantel bzw. Wintermantel?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Wer von euch hat Regenmäntel, bwz. Wintermäntel für seinen Hund ?

Wäre toll, wenn ihr mir Fotos davon zeigen könntet.

Meine Frage, braucht sowas ein Hund wirklich ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also meine Hündin bekommt im Winter auch einen Wintermantel,ich bin immer draußen,und sie hat nicht so langes fell.wir frieren doch auch nicht gerne warum soll der hund dann frieren,sie ist im Momente erst 4 Monate alt,aber ich möchte das sie es kuschlig warm hat wenn sie 4-5 std draussen ist,früher hate ich nen Aussie und der hatte richtig langes dickes Fell,und ne fette Unterwolle,dem hätte ich nie eine Decke raufgemacht,kommt drauf an wie der Hund so ist finde ich,LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mein Hund ist alt und nicht mehr gesund. Er braucht definitiv beides. Ich habe für Felix u.a. folgenden Regen- und Wintermantel:

http://www.dogscastle.de/Back-on-Track/Back-on-Track-fuer-Hunde/Back-on-Track-Hunderegendecke-wasserdicht-ungefuettert::257.html

Der ist einfach nur toll.

Beim Wintermantel haben wir einen günstigeren, aber dennoch tollen:

http://www.kraemer-pferdesport.de/websale7/

(42107 eingeben)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ob Hund das braucht weis ich nicht.

Mein Hund hat keine Unterwolle und auch nur ein recht dünnes Haarkleid.

Ihm fehlt die Milz wodurch er im Winter anfälliger für Krankheiten wird.

Wenn er im Winter zu schnell läuft werden seine Ballen wund.

Ab -5 Grad fängt er das frieren an und hier kanns bis -35 Grad kalt werden.

Und nachdem ich erst im letzten Winter über 600 Euro für die Behandlung einer Lungenentzündung ausgegeben hab, komme ich zu dem Ergebniss das mein Hund definitiv einen Wintermantel braucht und ihn auch sehr sehr gerne trägt :D

Fotos hab ich leider nur von seinem superschicken roten Rollkragenpullover.

astmbb9fatu9.jpg

m9e39inqniix.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bärchen, das ist doch aber ziemlich unpraktisch wenn das Teil nass wird ......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das ist nur für trockenen Übergang.

Er hat einen regendichten Mantel (für -5 bis -15 Grad) und für richtig knackig kalte Tage (so -15 - 20 Grad, da regnets bzw schneits ja dann auch nicht mehr) hat er einen Overall.

Edit sagt das wir bei solchen Temperaturen nur immer 15-30 Minuten am Stück draußen sind. Verbringen beide den Winter eher vor dem Ofen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sammy hat auch einen "Wintermantel" weil er keine Unterwolle hat, und doch ziemlich schnell friert :

post-26611-1406419840,9_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Es gibt durchaus Hunde, die einen Mantel benötigen

Ich habe Mäntelchen für meine beiden.

Warum?

Beide sind niederläufige kleine Hunde, die dicht über dem Boden laufen

Benny hat Spondylose,Arthrose und keine Unterwolle. Er friert und läuft ohne Mantel so richtig beschissen, zudem bekommt er innerhalb kürzester Zeit Mandelentzündungen und erkältet sich schwer.Allgemein braucht er auch bei nassem Wetter einen Schutz.

<- man spart einiges an Tierarzt Kosten

Loli friert trotz Plüsch und läuft sich auch nicht wirklich warm. Die Kleine hat dann einen einfachen Wasserdichten mit Fleece gefütterten Mantel an. Bei Temperaturen unter -15Grad braucht sie auch was dickeres, sonst reicht ihr das.

Ich habe diverse Kaufmäntel durch, aber mit kaum einem ist Benny "glücklich" geworden.

Er lief nicht, hopste auf drei Beinen, hat sich gedreht wie ein irrer, konnte nur seitwärts steppen, scheuerte sich auf.....

Nach etlichen Fehlversuchen habe ich dann angefangen selbst zu nähen und verbessere immer wieder Schnitt und Material.

An Kaufmänteln kann ich die Firmen :

Dogline, Hurrta, DG-Doggear, Obtrack und Wolters empfehlen. Die sitzen ganz gut. Vorallem DG-Doggear bietet sehr funktionale Mäntel an.

Natürlich gibt es auch Maßanfertigungen.

z.B. Dakota Dogdesign, Hundumschick etc.

Es kommt auch darauf an wofür du bzw. dein Hund den Mantel braucht.

Tiefschnee, nur fürs Auto und Wartezeiten,Leinengassi im Winter, Regenwetter, Alter, Gelenkerkrankungen, Schneeklumpen im Fell, Übergang etc. ,je nachdem gibts halt schon einiges zur Auswahl

Wichtig ist die Bewegungsfreiheit. Meist werden die Vorderbeine deutlich eingeschränkt,weil der Mantel zu weit runter geht (vorallem bei Mäntelchen,die wie Pferdedecken geschnitten sind der Fall). Ansonsten sollte der Bauch durch einen Bauchlatz bedeckt sein, dort kühlt es am schnellsten aus, der Mantel sollte an den Seiten weit genug runterreichen und zwischen den Vorderbeinen sollte möglichst wenig Stoff sein, da das auch ein Punkt ist, der sehr shnell sehr unangenehm werden kann.

Ich bin mittlerweile mit 4 Mäntelchen für jeden zufrieden und entscheide je nach Reaktion von Hund auf Wetter was sinnvoll ist.

Mantel mit Fleecefutter für Übergang ,wasserdichter Mantel mit Fleece und Thermowattierung, Fleecemantel und einem einfachen wasserdichten Mantel.

Geht natürlich mit weniger, aber für uns ist das so die beste Lösung und ich experimentiere wirklich schon lange.... :D

Fotos such ich mal raus :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Maurash

Back on Track findest Du nicht gut?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sitzt bei den meisten bescheiden.

Gut finde ich ihn schon! Vorallem bei Gelenkproblemen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.