Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
anni_81

Veganes "Experiment"

Empfohlene Beiträge

Ich betreibe gerade das Experiment mich so vegan wie möglich zu ernähren...

Zur Ausgangslage: ich esse ca. alle 8 Wochen mal ein Stück Fleisch (wenn ich weiß es ist z.B. aus hauseigener Schlachtung vom Bauern), Fisch esse ich gerne versuche aber hier die Sorten zu essen, die vertretbar sind z.B. Forelle.

Diese Art von Ernährung konnte und kann ich eigentlich ganz gut vertreten.

Doch was mich die ganze Zeit gestört hat, war mein hoher Konsum von Milchprodukten, vor allem die pure Milch. Pro Woche habe ich mind. 1 Liter Milch nur für Cappucino verbraucht.

Dazu kommt Sahne fürs kochen, Käse fürs Brot und dann noch was für den Hund.

Irgendwann reichte es mir nicht mehr, wenigstens "faire" Milchprodukte z.B. von Demeter oder so zu kaufen. Moralisch finde ich es genauso schwierig, Kuhmutter und Kalb zu trennen um die Milch zu gewinnen, wie dessen Fleisch zu essen.

Dazu kommt; dass ich ja meinen Hund mit Fleisch ernähre, also da ohnehin schon nen hohen Konsum zu verantworten habe.

Wirklich vegan werden kann ich mir derzeit nicht vorstellen,aber ich hab z.b. gestern abend Gemüse/Nudeln mit veganer Sahnesauce gekocht. Schmeckt super und gar nicht mal so anders. In den Kaffee mach ich nur noch Sojamilch, schmeckt auch und stopft nicht so!!

Bin gespannt wohin das noch führt & wer von Euch ähnlich denkt und vielleicht auch schon lebt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich finde veganes Essen sehr teuer

allerdings verstehe ich eins nicht - die Sache mit den Eiern, denn das Huhn legt so oder so ein Ei.. ob man das weg nimmt oder nicht

ich hab mal nen Bericht gesehen über so eine Vegane Komune- die schmeissen das echt auf den Müll ( und wo anders verhungern Kinder )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso teuer? Ich finde Fleisch und Fisch teuer :D

Zu den Eiern: ja da hast du absolut recht. Kommt auf das WIE an.

Meine Eltern haben Hühner - von denen esse ich soviele Eier wie sie legen ;) Aber jetzt so normale Eier (auch Bio) aus dem Handel würde ich nicht essen, weil ich da nicht weiß wie die wirklich gehalten werden. Da bin ich etwas penibel...

Ich finde es auch absolut übertrieben, keinen Honig zu essen. Es gibt tolle Imker, die man unterstützen muss, sonst gibts bald keine Bienen mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich versuche mich soweit wi möglich vegan zu ernähren....vegetarisch sowieso....

Es ist nicht schwer.....

Hühner werden von allen Tieren am meisten missbraucht.....sieh dir mal ein paar Berichte auf youtube an.... männliche Küken kommen in den Hexler, denn sie legen keine Eier...weibliche dürfen ganze 6Monate legen, werden dann geschlachtet, in den 6Monaten werden sie mit Antibiotika vollgepumpt und haben meist nur ein Drittel eines DinA4 Blattes Platz....

Wenn man sich ein bisschen mehr informiert, fällt einem auf, was wir Menschen alles falsch machen....

Ich finde es toll, dass du es versuchst ;o) Ich kann dir die ücher von Attila Hildmann alle emfpehlen...super leckere einfache Kochrezepte, auch Desserts, Snacks, Zum Mitnehmen, Festessen usw.... einfach toll und alles vegan....und alles superlecker (hab schon zig ausprobiert ;o)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du glaubst gar nicht wie froh ich bin, dass meine Eltern Hühner haben und ich deshalb nicht auf Eier verzichten "muss" wg Haltungsbedingungen... unsere Hühner haben das Paradies gepachtet und zahlen Miete mit ihren Eiern :D

Ich esse total gern Gemüse! Und liebe Olivenöl... Brot sowieso. Damit kann man schon soviel machen.

Schwierig finde ich es allerdings mit der Butter... Kennst du zufällig nen Pflanzenaufstrich der richtig schön fett schmeckt??? Also Buttermäßig... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich ernähre mich auch vegan. Allerdings meine Hunde nicht, das heißt, so ganz ethisch korrekt ist es nicht. Aber ich bin einfach der Meinung, dass Hunde als Fleischfresser auch ein Recht auf eine fleischlastige Ernähruung haben.

Ich finde es toll, dass du es ausprobierst! Ich habe mich am Anfang etwas schwer getan, vor allem weil ich ein großer Käsefan bin und Sojamilch nicht mochte. Jetzt ist es allerdings so, dass ich mich so daran gewöhnt habe, dass ich normale Milch nicht mehr mag ;-).

@ Bulldog Trio: Meistens ist man als Veganer/in vor allem gegen die (in vielen Fällen nicht sehr artgerechte) Nutztierhaltung im Allgemeinen. Die Legehennen werden nur für die Eierproduktion gehalten und werden meist nach der ersten Mauser geschlachtet, da es sich nicht lohnt diese "wertlosen" Tiere durch die Mauser zu füttern. Außerdem wurden die heutigen Hühnerrassen auch durch züchterische Einwirkung zu wahren Hochleistungstieren gemacht (kein wildes Huhn würde jeden Tag ein Ei legen...)

Liebe Grüße, Ina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ich mag auch so gerne Käse... auch Vollmilchschokolade.

Ich könnte allerdings auf Käse verzichten fürs Brot oder so.

Am allerliebsten esse ich einfach nur Salatgurke ganz dünn geschnitten aufm Brot, oberlecker!

Doch Parmesan ist mein großes Laster!!!! Ob ich mir den verkneifen kann??? :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt auch veganen Parmesankäse! Und der ist echt nicht schlecht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lebe auch vegan und es ist überhaupt nicht teurer.

Es sei denn, man möchte sich ausschließlich von veganen Fertigprodukten ernähren.

Ich empfehle Alsan als Butterersatz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss mal dringend in einen Bioladen & schauen was es alles so gibt...

Das Wichtigste wäre mir jetzt erstmal ein adäquater Butterersatz!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.