Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Annabellchen

Wir bekommen Babykatzen - wo gibt es gute Basisinformationen?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ein wenig wie die Jungfrau zum Kinde kommen wir in einigen Wochen zu zwei Babykätzchen.

Nun brauche ich dringend ein paar gute Basisinformationen, zum Beispiel zu so Fragen wie: Brauchen zwei Katzen zwei verschiedene Toiletten? Ab wann können die Kleinen kastriert werden? Müssen sie anfangs im Haus bleiben und wenn ja wie lange? Und gerne auch zum Barfen von Katzen.

Vielleicht habt ihr ja einen Linktipp für mich, wo ich mich schlau lesen kann. Vorab schonmal vielen Dank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Katzenforum - click

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, woher kommen die Kätzchen denn?

Grundsätzlich kommt das immer auf die jeweilige Katze an, aber als Faustregel sagt man schon pro Katze ein Klo. Je nach dem wie alt die kleinen sind könnte ich mir aber vorstellen dass sie sich auch mit einem begnügen, kommt auch drauf an wie sie das bisher kennen gelernt haben.

Katze oder Kater? Auch das würde ich mit deinem Tierarzt besprechen. Katzen kastriert man idR früher als Hunde, ich glaube Möglich ist es ab dem 3. Monat, als sgn "Frühkastration". Wird glaube ich häufig bei wilden Katzen gemacht, bei denen man eben nicht warten kann.

Hier kannst du ein bisschen lesen: http://www.abc-tierschutz.de/CMS/index.php/katzen-kastrieren.html

Du solltest sie in jedem Fall unbedingt kastrieren bevor du sie rauslässt. Sonst ist da ganz schnell "was schief gegangen".

Je nach dem wo du wohnst ist das mit der "Kastrationspflicht für Freigänger Katzen" von der Gemeinde sogar vorgeschrieben. Allerdings ist das LEIDER nicht überall so.

Wenn sie Freigang bekommen sollen, solltest du sie auch UNBEDINGT chippen + registrieren lassen!

Ab wann man Katzen rauslassen sollte ist zum Teil eine Gewissensfrage, warscheinlich macht das sowieso jeder anders.

Man sagt, dass man Katzen vor dem 4. Monat nicht rauslassen sollte, weil sie Gefahren überhaupt nicht einschätzen können, und einfach so neugierig sind dass sie erstmal auf alles zu rennen und alles austesten. Das geht natürlich mehr als schnell schief im Straßenverkehr oder im Nachbargarten wenn der Hund die Katzen dort zum fressen gern hat.

Grundsätzlich würde ich das von der Entwicklung der beiden abhängig machen. Kleine tapsige Babykatzen gehören besser in die Sichere Wohnung.

Da würde ich mich aber nochmal im Katzenforum schlau machen.

Dass letzte mal dass ich so kleine Kätzchen hatte ist 14 Jahre her. Und die beiden wurden zwar draußen geboren, haben davon aber nicht viel mitbekommen. Daher waren sie bei uns bis zum 4. oder 5. Monat, genau weiß ich das nicht, drinnen. Eben solange bis wir den Eindruck haben dass sie selbstständig zurecht kommen.

Viel Spaß mit deinen Kätzchen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen und vielen Dank für eure Antworten.

Die Babys kommen von einem Bekannten, bei dem vor einiger Zeit die werdende Mama zugelaufen ist. Beim Kastratermin stellte sich dann heraus, dass es dafür schon zu spät ist. Geschlecht weiß ich noch nicht, die Kleinen sind gerade erst frisch geschlüpft. Wir haben also noch ein paar Wochen Zeit, um uns auf den Ernst des Katzenelternseins vorzubereiten. :)

Hier verlangt keiner irgendwelche Kastrationen, wir sind hier leider auf dem "Land", ich denke ich brauche das in Bezug auf die Vermehrung und Wertigkeit von Katzen nicht weiter auszuführen. Unsere beiden sollen natürlich auf jeden Fall kastriert werden, auch in unserem restlichen Zoo (Hunde, Pony, Meerschweinchen) vermehrt sich nix ungewollt/ungeplant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kastrieren würde ich immer, sonst kommt es bei Katze zur Dauerrolligkeit und Kater werden auch sehr ungemütlich wenn sie nicht decken können.

http://www.tierarztpraxis-koelbl.de/pdf/kastration_katzen.pdf

Also ich kenne es so das man ein Katzenklo mehr hat als man Katzen hat, aber so lange sie noch klein sind geht es vielleicht auch so.

http://www.geliebte-katze.de/information/katzenhaltung/erziehung-der-katze/stubenreinheit-katzentoilette.html

Die Katzen würde ich erst zu Freigänger machen wenn die Kastration gelaufen ist....und das Chipen nicht vergessen,

es ist schlimm wenn eine Katze nicht nach HAuse kommt und man nicht weiß was mit ihr passiert ist. :/

http://www.digitale-katzenfibel.de/main/ernaehrung.html

http://www.drquinten.de/pdf/Ern%C3%A4hrung%20der%20Katze.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben 2 Klos für 3 Katzen und das schon seit Jahren. Das geht also in den meisten Fällen problemlos. Unsere sind auch Freigänger und natürlich kastriert.

Katzenwelpen sind total niedlich und bringen richtig Stimmung in die Bude...

Eine Kratzgelegenheit solltest du von Anfang haben um beim leisesten Ansatz woanders kratzen zu wollen, die Kitten dorthin zu verfrachten.

Zum Barfen: Unsere bekommen Trockenfutter, Nassfutter und auch rohes Fleisch - aber nicht jede Katze mag jedes rohe Fleisch. Da sind unsere 3 Katzen sehr unterschiedlich - Mäuse fressen sie aber alle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich habe 2 Katzen und einen Kater, Freigänger, und die teile sich ein großes Katzenklo. Haben die immer schon gemacht. Ich wüsste gar nicht wo ich 3 -4 Klos hinstellen sollte. Das einzige was sie sich nicht teilen müssen ist der Futternapf. Ich habe unsere Katzen auch nicht vor dem 5 - 6 Monat rausgelassen. Früher wurde mir mal vom Tierarzt gesagt eine Katze sollte mindestens einmal rollig werden. Alles Quatsch. Meine beiden Katzendamen waren lieder beide jeweils einman rollig :motz: . Ich kann dir nur raten, lass sie rechtzeitig kastrieren, den eine rollige Katze ist absolut nervig. Ich habe meine zu dem Zeitpungt hinausbevördert, weil sie mir die Wände hoch gegangen sind :motz: . Ich weiß gar nicht wie Leute die Katzen züchten das aushalten. Als der Spuck dann vorbei war hab ich sie dann sofort zum Tierarzt gebracht. Und einen Kater sollte man übrigens auch kastrieren, sonst fangen sie an zu makieren, und sind dann teilweise wochenlang unterwegs um nach rolligen Katzen ausschau zu halten. UNd aus gesundheitlichen Gründen auch. Ja und man will ja auch keinen Zuchtkater haben. :Oo Katzenwelpen gibts ja genug. Ich habe die Erfahrung gemacht das kastrierte Kater häuslicher sind als kastrierte Katzen. Keine Ahnung wie es bei anderen ist. Als unsere Maja noch jung war, war sie nur unterwegs. Und unsere Mützie ist genau so. Unsere Kater ist immer in der nähe. Warscheinlich auch nur weil er ja verpassen könnte das es was zu futtern gibt. :D

Eine Kratzgelegnheit ( Kratzbaum) ist ganz wichtig, sonst kannst Du pech haben das sie deinen Möbeln und Wänden ein neues Aussehen verleien. :Oo Und Rückzugsmöglichkeiten, Kuschelhöhle und Kissen. Meine Katzen haben auch noch Spielsachen, wie Bälle, Mäuse usw. gerade für die Wintermonate, da gehen sie nicht so viel raus. Ist ihnen zu kalt und zu nass.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kontrollwahn in den Griff bekommen

      Hallo,    Gestern war eine Hundetrainerin bei uns, weil Greta Stress mit unserem Neuzugang hat. Laut ihr hat Greta es sich zur Aufgabe gemacht, als Wachhund zu fungieren. Sie sieht sich als Sicherheitsbeauftragte, die alles kontrollieren will. Der andere bereits vorhandene sieht sich als mein persönlicher Bodyguard. Aber er hätte jetzt von Haus aus kein großes Problem  mit dem kleinen, aber Gretas Kontrollwahn überträgt sich jetzt auf ihn. Und ich bin Personal, das alle Wünsche sofort erfüllt. Also, man nimmt mich nicht für voll. So, jetzt mein Problem. Wir sollen sie auf ihren Platz schicken, aber da bleiben sie nicht. Besonders der kleine hört noch gar nicht.  Der will ständig hinter mir herlaufen. Auch sollen sie nicht gemeinsam aufs Sofa, aber da will er ständig hoch.  Wie bekomme ich das alles geregelt? Ich soll sie ignorieren, wenn sie zu mir kommen. ICH soll bestimmen, wann geknuddelt, gespielt oder gefressen wird. Aber es ist ja ständig Stress, ich kann da nix ignorieren. Immer bin ich mit ihnen beschäftigt. Kann mir jemand weiterhelfen.? Ich bin echt verzweifelt.   Danke Bine

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Habt ihr die Flöhe auch so los bekommen ohne extrem gründliches putzen ?

      Meine Hundetrainierin sagte mir ich muss unbedingt wenn der Hund Flöhe hat die Umgebung mit behandlen. Der Tierarzt hatte adventage aufgetragen vor 4 Wochen weil wir ein floh gesehen hatten. Dann habe ich alles geputzt und gewaschen  und mit umgebungsspray behandelt. der Tierarzt sagte allerdings das ich völlig übertreibe denn selbst wenn die Flöhe dann irgendwann schlüpfen sterben sie weil sie den Hund beißen und er ja behandelt wird. Jetzt bin ich verunsichert. Wir haben ein Haus und der Hund ist nur im Erdgeschoss, oben im Obergeschoss war er noch nie allerdings haben wir da jetzt einen floh entdeckt denke ich, ich konnte ihn leicht fangen und auch leicht zerdrücken. Jetzt weiß ich nicht ob ich eventuell nochmal alle so putzen soll oder einfach warten soll ? Hoffe auf eure Erfahrungen. liebe Grüße 

      in Gesundheit

    • Keinen Hund bekommen....

      Mich würde mal interessieren, wer hier schon mal eine Absage erhalten hat, als er sich für einen Hund vom Tierheim, Züchter oder einer Tierschutzorganisation interessiert hat und wie diese Absage begründet wurde.   Auch als Studentin ohne Garten und mit wenig Kohle bekam ich mehrmals Hunde aus dem Tierheim. Das war überhaupt kein Problem. Ich bewies Engagement und Tierliebe, das reichte wohl.  

      in Plauderecke

    • Welpen stubenrein bekommen???

      Hallo mein kleiner Arthur ist jetzt 3 Wochen bei uns also ist er jetzt 15 Wochen alt. Mein Problem ist das er draußen nicht sein Geschäft macht sondern nur bei mir im Haus sobald ich ihn den rücken zu drehe. Vielleicht hat wer von euch Tipps wie ich es schaffe ihn so halbwegs stubenrein zu bekommen. Lg sabrina

      in Hundewelpen

    • Wie viele Welpen bekommen Golden Retriever?

      Hi, ich bin Lisa und habe eine Golden Retriever Hündin namens Daisy. Sie ist 5 Jahre alt und mein absoluter Liebling. Ich bin am überlegen sie decken zu lassen und frage mich jetzt wie viele Welpen den normal bei Goldis sind?? Ich habe im Internet gelesen das es bis zu 7 werden können, allerdings weiß ich nicht ob die Infos auf der Seite dort auch der Realität entsprechen. Kann mir jemand sagen wie viele Welpen "normal" sind. Die Seite auf der ich geschaut habe war die hier: link entfernt Ich danke euch schon mal im voraus   LG Lisa

      in Hundewelpen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.