Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
grka

Brauchen nochmal Daumendrücker

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Wir brauchen mal wieder ein paar gedrückte Daumen. Unser Spy hat schon seit letztem Jahr in der Rippengegend eine kleine Wucherung. Zuerst dachten wir damals es wäre eine Zecke, aber beim versuch sie zu entfernen merkten wir schnell: nee das ist was anderes. Bei näherer Betrachtung da das Ding aus wie eine verstopfte Talgdrüse oder kleine Warze, war auch so hellgrau. Unser cocker-Mix hatte früher sowas auch recht viel. Also haben wir uns nicht viel dabei gedacht. Heute Abend haben wir jedoch festgestellt das das Ding (ca 3mm lang und 2mm breit und 1mm dick, oval wie eine Zecke) sich verändert hat. Es blutet im Moment etwas. Die untere Hälfte sieht inzwischen dunkelrot aus und die obere Hälfte ist schwarz und richtig hart. Im Ersten moment ähnelt das Ding jetzt tatsächlich einer Zecke, die noch nicht ganz voll ist.

Ich versuch gleich für morgen einen Tierarzt Termin zu bekommen. Habt ihr eine Idee was das sein kann? Kann das eine entzündete Talgdrüse oder Warze sein? Wir machen uns hier grad verrückt das es irgendein Hautkrebs sein könnte.... Ich weiß, genaues kann nur der Tierarzt sagen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kuckuck Grit , :winken:

Kann euch da auch nicht weiterhelfen .

Drücke aber Däumchen ,das es was harmloses ist und ihr morgen nach dem Tierarzt , befreit aufatmen könnt :)

000204AE.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen :winken:

ich hab auch keine Ahnung was es sein könnte, drücke aber die Daumen, das es etwas ganz harmloses ist. mx63.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Daumen habt ihr auch und ich hoffe auch das es was harmloses ist

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe leider auch keinen Rat, was das sein kann.

Ist schon richtig, dass ihr das vom Tierarzt abklären lassen wollt.

Drücke natürlich die Daumen, dass es etwas harmloses ist! *Daumendrückganzdolle*

Liebe Grüße

Linda&Wolke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alles Gute :kuss: hier werden auch Daumen und Pfoten gedrückt mx63.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So wir waren beim TA. Es war nur ein harmloser Hautauswuchs den er sich wohl aufgekratzt hat. Die TÄ hat ihn aber gleich in lokaler Betäubung entfernt :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
=) Puuhhhhhhhhhhhh- also autatmen - SUPER - NACHRICHTEN =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe es jetzt erst gelesen und wollte anfangen mit Daumen drücken, da sehe ich dass alles gut ist!

:)

Freue mich, dass es nichts Schlimmes ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab das erst jetzt gelesen - freut mich für euch - und beruhigt mich wieder :D

Das klingt nämlich genau so wie das "Ding", das Lemmy unter der Achsel hängen hat. Er neigt im Moment aber wirklich zum Warzen-Magneten, von daher hatte ich mir nie ernste Sorgen gemacht... Beim nächsten TA-Besuch lass ich mal drauf schauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • "Wenn Hunde eine Brille brauchen"

      Dazu dieser Bericht: https://www.swr.de/wissen/kurzsichtigkeit-bei-haustieren/-/id=253126/did=22586660/nid=253126/q6bqh5/index.html   Wie hier erwähnt wird, ein gar nicht Mal so seltenes Problem beim Hund. Und dadurch, dass ein Hund schlecht sieht, kann es auch zu Auffälligkeiten kommen, wie z. B Verunsicherung und Unsicherheit. Vielleicht gehört es in Zukunft zur "normalen" Standarduntersuchung dazu, auch die Augen mit zu untersuchen, fände ich zumindest eine gute Idee.       

      in Gesundheit

    • Wir stellen uns nochmal vor..

      2010 war ich das letzte mal hier und habe mir viele Infos geholt für meine Lara.   Nun ist sie ein unkomplizierter Hund und macht mir schon viele Jahre große Freude. Ok mittlerweile merkt man dem Mädchen das Alter an.   Mit Arbeit, Kinder und Hund hatte ich nie viel Zeit, habe aber immer als stiller Mitleser dem Forum die Treue gehalten.   Nun sind die Kinder schon älter und fangen an ihre eigenen Wege zu gehen.   Ich selbst arbeite 35 Std die Woche und die freie Zeit verbring ich mit Hunden Kindern und Freunden.   Wir leben hier in einer WG mit einer Freundin, meinem Partner und natürlich meinen Jungs. Somit sind die Hunde nie ganz allein.   Zu unserem Glück und weil ich je nach Eignung gerne wieder mit einem Hund arbeiten möchte, haben wir unseren Loki zu uns geholt. Er ist nun bald 4 Monate alt und ein kleiner frecher Kerl der uns alle auf Trab hält.   Ich freue mich wie immer auf guten Austausch.   Noch ein Bild von den beiden blödis am Hundestrand.

      in Vorstellung

    • Wir schauen nochmal rein

      Hallo zusammen,   einige kennen uns bereits, andere sind uns neu.   Wir, das sind Barney, 7 Jahre, griechischer Strandmischling     Lou, Alter unbekannt aber mindestens 6 Jahre, Podenco Andaluz     Ich, Jenny und seit Dezember letzten Jahres noch ein Minimensch.   Wir waren nun einige Zeit nicht hier, dann nur stille Mitleser und nun vielleicht wieder etwas aktiver. Das wird die Zeit zeigen. Ich freue mich jedenfalls wieder hier zu sein.    Edit: eigentlich sollten hier noch Bilder sein, aber das geht über picr nicht mehr?

      in Vorstellung

    • Amy sagt (nochmal) hallo!

      Hallo zusammen!   Mein Frauli war hier schon mal aktiv, war aber schon ewig nicht mehr hier und hat gerade gesehen das sie 0 Beiträge hat als sie ein Thema erstellt hat.    Also stell ich uns nochmal vor.   Ich heiße Amy (Emmi R. vom Riesrand), bin schon über 10 Jahre alt und mein Frauchen und ich kommen aus Mittelfranken in Bayern.  Wir freuen uns wieder dabei zu sein!        

      in Vorstellung

    • Hallo aus dem Bergischen:) wir brauchen Hilfe....

      Hallo ihr Lieben Ich heiße Katharina und habe einen Labrador-Chow Chow-kaukasischer Schäferhund-großer Schweizer Sennenhund Mischling Nanuk ist jetzt ein gutes Jahr alt und hat andauernd irgendwelche Krankenheiten...   Zwischen den Ballen hat er seine Haut immer gerötet und wenn er zur Ruhe kommt fängt er an auf den Pfoten herumzukauen. Es stört ihn also sehr, weshalb wir natürlich schon mehrfach beim Tierarzt waren.  Letztendlich haben wir einen Allergietest gemacht, wo herausgekommen ist das er sowohl gegen hausstaubmilben und futtermilben allergisch ist... Daraufhin sollten wir ein milbenMittel geben, was natürlich nichts gebracht hat. Der nächste Schritt wäre es dann von trockenfutter auf nassfutter umzusteigen und das vier Wochen füttern sollen,womit wir dann auch bald anfangen werden.   Falls es dann immernoch nicht besser wird, sollen wir vier Wochen Pferde Fleisch und Kartoffel füttern. Gegebenfalls danach einen Test ob er auf irgendwelche Futtermittel allergisch ist und danach dann eine desensibilisierung starten ...     Im Moment bin ich total verzweifelt, denn wenn er nur eine kleine wunde irgendwo hat, es heilt kaum irgendwas ab. Er leckt sich sehr viel..vorallem an einer daumenkralle.  Da werde ich wohl heute nochmal zum Tierarzt müssen.  Wir akupunktieren seit 1 Woche. Mal schauen ob das was bringt...   Zusätzlich hat er ein kleines blutohr was wir auch nicht in den Griff bekommen..   Achso und wir füttern seit 3 Monaten zink zu, danach war es eine Zeit lang etwas besser was nur von kurzer Dauer gewesen ist. Zink wert ist jetzt im norm Bereich.   Tut mir leid das ich direkt mit solchen Sachen komme, aber vielleicht hat eine schonmal sowas gehört ....   Liebe Grüße Katharina und Nanuk 

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.