Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Stefanie79

Unglaublich was unter Hundehaltern so abgeht

Empfohlene Beiträge

Gestern Morgen bin ich mit Nelli ganz entspannt durch die Gegend gestiefelt.

Dort treffen sich einige HH um mit ihren Hundchen gassi zu gehen.

Soweit so gut, alles sehr entspannt.

Man kann sich ganz gut aus dem Weg gehen wenn man keinen Kontakt wünscht.

Auf dem Hinweg sehe ich eine HH mit ihrem Mali. Der Hund ist noch angeleint und sie weicht aus. Nelli brav neben mir her gewuselt.

Auf dem Rückweg treffen sich unsere Hunde offline, beschnuffeln sich und spielen miteinander.

Auch alles tutti, ganz entspannt.

Wir Frauchen quatschen also ein wenig miteinander.

Da erzählt mir die HH das sie die Tage hier regelrecht weggemobbt wurde weil sie ja einen Maili hat. :o :o :o

(Ihre Zuckerschnute ist ein Rüde, 14Monate alt und wirklich sehr gut erzogen, hört wie ne 1 und wird Hundesportlich geführt)

Ich dachte mich tritt ein Pferd!!!

Sie sagte das es schon einer Hexenjagdt glich, so nach dem Motto wir wollen hier keine Malis weil die ja alle durchgeknallt sind und böse..... usw usw.

Außerdem (wurde ihr SO gesagt) hätte ihr Mali ja keine Chance gegen eine ganze Gruppe!

Die Gruppe die das behauptet ist bunt gemischt und deren Hunde sind alles "Tutnixe" die nicht für 2 Cent höhren :Oo:Oo

Nelli hat sich super mit dem Hundi verstanden, sogar mit ihm gespielt und wenn´s ihr zu wild wurde hat der anstandslos ihre Maßregelungen hingenommen.

(Nelli gibt dann einen Laut von sich der eine Mischung zwischen bellen und quietschen ist und schnappt auch mal ab. So nach dem Motto: Spielen ja aber ich laß nicht auf mir rumtrampeln also bitte etwas vorsichtiger!)

Als uns andere HH entgegen kamen hat sie ihn rangerufen und abgelegt. Die Hunde konnten vorbei gehen ohne das der Mali auch nur geknurrt hätte.

Sie hat auch noch 2 andere Hunde zuhause (bzw waren die grade bei ihrem Ex).

Die Gruppe kam irgendwann auch in unsere Richtung und ihr könnt Euch gar nicht vorstellen wie schnell die ihre Hunde angeleint hatten. (Ich meide diese Gruppe auch wie die Pest, außerdem hat Nelli da GsD auch null Bock drauf!)

Mir tut die HH echt leid und ich weiß gar nicht was ihr ihr sagen oder raten soll. Ich find´s einfach nur unverschämt :motz::motz:

Als sich unsere Wege trennten traf ich einen HH aus der Gruppe.

Wie ich nun mal bin habe ich die gute Dame sofort mal drauf angesprochen.

Die Mali HH-in hätte mit ihrem Hund Ball gespielt auf der Wiese und als die Gruppe kam hätte sie dies nicht eingestellt, bzw wäre der Ball auch noch in ihre Richtung geflogen. Außerdem weiß man doch das es Keilereien um ein Spielzeug geben könnte.

Ich darauf: Stimmt schon aber wenn ich meinen Hund unter Kontrolle habe und der nicht zum Hund und Ball hinrennt gibt´s auch kein Problem.

Auf die Antwort warte ich immer noch da sie dann beleidigt abrauschte.

Malis sind nicht für jeden Menschen geeignet. Sie brauchen viel Führung und man sollte wissen was man sich da ins Haus holt aber es liegt doch am HH wie der Hund geformt wird.

Sry das es so lang geworden ist aber das mußte mal raus da ich es einfach nur ungerecht finde!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heftig sowas. :wall: Demnächst sind die Pudel dran, oder so... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keine Ahnung!!

Ach ja, als ich sagte Nelli wäre ja auch noch in einem Stück kam als Antwort:

(Man halte sich gut fest!)

"Das läge nur daran weil Nelli ein besonderer Hund ist!"

Klar ist die besonders: Besonders lieb, besonders direkt und besonders ERZOGEN :D

Ich bin wohl zu Schäferhund/ Mali/jedern Hund liebend :kaffee:

Was mich an vielen Hunden stört ist eher das andere Ende der Leine :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde sind in den allermeisten Fällen nett - einige HH kann man nur... du weißt schon.

Irgendwie braucht es oft einen Sündenbock, um von seiner eigenen Unzulänglichkeit abzulenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werfe auch absolut keine "Beute" wenn andere in der Nähe sind. Es gab (100% sicher wär ich mir nie) sicher auch Momente wo meine Hunde nicht perfekt gehört haben.

Schlafende Hunde muss man nicht wecken.

lg Bj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hunde sind in den allermeisten Fällen nett - einige HH kann man nur... du weißt schon.

Irgendwie braucht es oft einen Sündenbock, um von seiner eigenen Unzulänglichkeit abzulenken.

Da sagst du was Hilde. :yes:

Hier laufen auch so ein paar merkwürdige HH rum, die meide ich.

Keine Ahnung!!

"Das läge nur daran weil Nelli ein besonderer Hund ist!"

Klar ist die besonders: Besonders lieb, besonders direkt und besonders ERZOGEN

zitieren

Das wollte ich noch mal hervorheben! ;) Da sollte so manch einer mal dran arbeiten, aber es sind ja immer die Anderen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist echt heftig. Das ist hier grad ähnlich, nur mit ner Frau, mit einem Beagle und einem Mastiff-Doggen/AmStaff Mix. Ein richtiges Kalb, aber eine Seele von Hund.

Super erzogen, herzensgut, einfach ein Riesenbaby.

Die wird auf der Runde beinahe von Allen gemieden und wenn man sich dann mal mit anderen Haltern unterhält, hört man dann was von wegen.. Gefährlicher Kampfhund, siwas sollte man einschläfern und und und..

Mittlerweile hat sich da aber ein Grüppchen von Junghundehaltern (inkl. Meinem) zusammengetan. Ein Labbi Mix, ein Cocker Spaniel und meiner, die spielen dann auch mit dem Riesenbaby(und der ist soooooo vorsichtig, wahnsinn).. Und auch mit den beiden bööösen Boxern, die ab und an mal da sind :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Arme, immerhin hat sie jetzt Dich getroffen, da hat sie sich bestimmt sehr gefreut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keine Ahnung was man da raten soll

Die Frau brauch ein dickes Fell und wird damit leben müssen.

Geht mir nicht anders.

Ich find so was echt krank und asozial und weiß wie sie sich fühlen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verabscheue das Schubladendenken mancher Leute absolut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Unglaublich

      Wir hatten die letzten zwei Abende echt die Serie......   Gestern abend hat sich unser Spaziergang etwas nach hinten verschoben. Die Dämmerung hatte schon eingesetzt und wir waren auf "großer Runde" die befindet sich auf einem beliebten Fußgänger und Radweg direkt an der Sieg. Auf der einen Seite ist die Sieg, auf der anderen meist Wiesen, die an eine Straße zum nächsten Nachbarort grenzen.  Ziemlich am Ende des Weges steht am Feldrand, an der Böschung zur Straße ein Hochsitz, den eigentlich niemand großartig Beachtung schenkt.    Jaro ist gerade ist seiner nächsten Spooky Period angekommen und hat auf dem Rückweg tüchtig die weißen Heuballen in einiger Entfernung verbellt...dachte ich zumindest. Als wir wieder in Höhe ( etwa 70 Meter vom weg weg) des Hochsitzes waren, knallte plötzlich ein Schuß. Ich weiß nicht, wer, wo und wohin geschossen hat......ich weiß nur das ich verdammt nah am Herzinfarkt war.  Jaro hat das ganze nicht weiter interessiert, er war nur sichtlich irretiert, dass er den Rest des Weges quasi bei mir Fuß laufen musste.    a) trägt mein Hund ab sofort, wenn wir abends weiter als bis in den garten gehen ein Leuchthalsband b) werde ich zukünftig wenn es dunkel ist wohl nur noch den Fußweg an der Landstraße benutzen (sofern beleuchtet)  c) werde ich den Weg bis zum Ende nur noch im Hochsommer bei Sonnenlicht und mindestens 35 grad gehen.    Heute abend.....gleicher Weg, ein ganzes Stück früher kommt plötzlich ein Quad um die Ecke gefegt.....Wir laufen in einem Naturschutzgebiet, wo es eigentlich schon verboten ist die Hunde abzuleinen, oder für die Angeler die Wege zu verlassen. Ich bin echt froh das "Sitz und Bleib" auch auf ein paar Meter Entfernung ganz gut funktioniert.......zumindest das "bleib"....manchmal ist das " sitz " auch ein "steh".  Jaro war zwar an der Leine, aber die war so lang, das er beim zurückziehen problemlos in Quad hätte laufen können.....

      in Kummerkasten

    • Tierheim aixopluc: ROCKY, 12 Jahre, Chihuahua-Mix - ein unglaublich trauriger Hund

      ROCKY: Chihuahua-Mix, Rüde, Geb.: 07.2005, Gewicht: 3,6 kg , Höhe: 27 cm   ROCKY hatte bis er zu uns kam zwar ein Zuhause, aber wirklich schön war es da nicht. Er wurde ausschließlich auf dem Balkon gehalten. Und er scheint auch nicht immer nur positive Erfahrungen mit Menschen gemacht zu haben, denn der kleine Mann reagiert Menschen gegenüber manchmal etwas misstrauisch und zeigt es dann auch deutlich, wenn die Menschen ihn hoch nehmen möchten. Da er aber vier Beine hat, muss er ja auch nicht immer getragen werden ;-) Hat ROCKY aber Vertrauen zu einem Menschen gefasst, was nicht lange dauert, so kann dieser alles mit ihm machen. ROCKY genießt dann auch Krauleinheiten und auf dem Schoß sitzen bei seiner Bezugsperson. ROCKY ist ein ruhiger, etwas in sich gekehrter Hund, der immer etwas depressiv wirkt. Er lebt im Tierheim mit einigen Hunden und Katzen zusammen im Büro. Im Gegensatz zu den anderen Hunden, die gerne auch das Gelände im Tierheim erkunden, bewegt sich ROCKY niemals von alleine aus dem Büro. Er bleibt immer drinnen und bewegt sich dort langsam um seinen Schlafplatz herum. ROCKY spielt auch mit niemandem. Weder Hunde noch Menschen können ihn zum Spielen animieren. Mit Trubel kommt ROCKY nicht gut klar. Er genießt die Ruhe und daher sollten keine Kinder in seinem neuen Zuhause wohnen. Mit kleinen Hunden kommt der kleine Rüde zwar klar, aber mehr als ein Tolerieren ist dies nicht. Er benötigt einfach keine Artgenossen um sich. Große Hunde mag er sehr deutlich nicht. Daher sollte er in seinem neuen Zuhause entweder als Einzelhund leben. Katzen findet der traurige Rüde in Ordnung. Sie dürfen gerne schon in seiner neuen Familie leben. ROCKY ist kein schwieriger Hund. Aber er ist durch sein bisheriges Leben geprägt. Er ist einfach ein unglücklicher, kleiner Tropf. Wir hoffen sehr, dass er nochmal erfahren darf, dass das Leben auch schön sein kann und er lernt, die Nähe und Geborgenheit seiner neuen Familie, die wir noch finden müssen, zu genießen. Möchten Sie sich der Aufgabe stellen und bietet ihm einen Gnadenplatz?   ROCKY ist geimpft, gechipt und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet.               Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537 Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 Hannah Wern, Handy: 0151 24126008 Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264   Homepage: http://hunde-aus-manresa.cms4people.de/

      in Regenbogenbrücke

    • Das Herz schmerzt unglaublich....

      Hallo erstmal mein name ist Chris und ich bin 26.   Ich habe lange mit mir gerungen wenn es auch ziemlich kurzfristig alles passiert ist aber ich denke das ich mir selbst damit einen Gefallen tue wenn ich es vielleicht hier bei sovielen netten Menschen poste was meine Geschichte mit meinem Besten Freund angeht.   Ich bin ursprünglich zwar in Deutschland geboren jedoch hatte ich bis zu meinem 10 Lebensjahr in der USA gelebt. Als wir nach Deutschland kamen fehlten uns natürlich unsere Hunde welche wir leider durch ihren hohen Alter zurück lassen mussten.   Meine Mutter kam und fragte nach einem halben Jahr ob wir denn einen Hund haben möchten weil das große Haus so leer sei und wir alle noch etwas einsam(sehr lange eingewöhnung von Texas zu Deutschland). Und da fanden wir unseren geliebten Hund Snoopy. Ein Jack Russel Terrier mit soviel Energie und Liebe zu geben wie noch kein anderer Hund zuvor.   In den letzten Monaten hatten wir gerätselt ob es für sein Wohlbefinden besser sei den Abschied zu nehmen da er in seinem hohen alter (16) schon mit ziemlichen Problemen zu kämpfen hatte. Jedoch hatte unsere tierärztin und auch ein weiterer Arzt uns schnell die Sorgen genommen und meinten für sein Alter sei er noch richtig fit!   Dann ist es am Sonntag passiert.... Er büxte von zuhause aus um zu makieren und wurde von einem anderen Hund gebissen... Meine Mutter versuchte ihn noch rechtzeitig zur Tierklinik zubringen aber leider ohne Erfolg. Als ich ankam war es bereits geschehen und ich bekam die Nachricht das er den Angriff nicht überlebt hat. Momentan kann ich mich noch beisammen halten aber ich bin am Bodenzerstört. So habe ich es mir nicht gewünscht das der Abscheid so schmerzvoll für meinen besten Freund wird. Ich wollte es wenn es an der Zeit gewesen wäre so leicht und ohne Schmerzen machen wie es nur geht.... Ich hab eine pochende Leere im Herzen welche mich total fertig macht und ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll. Er war nicht nur mein Hund sondern mein Bester Freund und meine stütze im Leben. Er war eben da als es mit Exfreundinnen zuende ging, Verwandte starben oder ich einfach schlechte Laune hatte. Nun ist er einfach weg..... Ich kann meine Mutter nicht zuhause besuchen da ich es im Haus ohne ihn nicht aushalte da es einfach so leer ist. Sein bellen und niesen werde ich nie wieder hören und es tut einfach zu sehr weh....   Ich weiss einfach nicht was ich tun soll! Gestern hatte ich Urlaub und hab so lange geweint das meine Augen total trocken und weh taten aber es bringt nichts diese leere verschlingt alles.... Ich versuche klare Gedanken zu fassen kann sogar lächeln wenn ich an die Zeit denke an dem er mir übers Gesicht leckt oder Nachts zu mir ins Bett schleicht....   Ruhe in Frieden mein kleiner Engel! Ich weiss du stehst da oben an der Ecke und wartest nur bis ich nachkomme und wir Gassi gehn können.....  

      in Regenbogenbrücke

    • Unglaublich: Halter sollen für gestohlenen Hund zahlen

      Hi, ich bin gerade echt sprachlos als ich diesen Artikel las:   http://www.n-tv.de/panorama/Wem-gehoert-Bonny-article18376731.html   http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/bonny-fundhund-muenchen-potsdam-100.html   Da wird mein Hund geklaut und Deutsche Gerichte brauchen 2 Jahre (!!!) um zu entscheiden, dass ich meinen Hund wieder bekomme, aber erst, wenn ich über 3000 Euro an die Diebe zahle??   Das ist doch wohl ein echter Witz.   Wenn mir wer mein Auto klaut, kriege ich es dann auch erst wieder, wenn ich an die Diebe Werkstatt- und Benzinkosten zahle?

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Tierheim Aixopluc: LUPO, 8 Jahre, Mix - ein unglaublich süßer Kerl

      LUPO: Mix-Rüde, Geb.: 04.2007, Höhe: 36 cm, Gewicht: 10 kg

      LUPO wurde gemeinsam mit einer Hündin in der Nähe des Tierheims gefunden. Beide waren sehr dreckig und ungepflegt, so dass wir vermuten, dass sie schon eine Weile dort auf den Feldern gelebt haben.
      LUPO ist ein fröhlicher kleiner Hundemann. Er liebt das Spazieren gehen durch die Natur und wäre sicher auch ein idealer Begleiter für Wandertouren. Im Tierheim wird er regelmäßig von Familien mit Kindern ausgeführt, denn er ist sehr vorsichtig gegenüber Kindern und geht gut an der Leine ohne die Kinder umzuziehen.
      Ein kleines Manko hat LUPO an der Leine: er neigt dazu, Hunde, die weiter entfernt sind, anzubellen. Ohne Leine und im direkten Kontakt ist er aber freundlich zu jedem Hund. Egal ob Rüde oder Hündin, klein oder groß – LUPO mag sie alle. Nur gegenüber dominanten Rüden braucht er etwas länger um aufzutauen.
       Mit Katzen ist LUPO sehr toll, so dass er auch problemlos mit Katzen in einem Haushalt leben kann.

      Wo ist die Familie mit großem Herz, die noch nach einem Schatz sucht?

      LUPO ist gechipt, entwurmt, geimpft, kastriert und neg. auf MMKs getestet!  











      Kontakt:
      Ilona Fischer, Tel.: 02991 2379897, Handy: 0151 22632537, Mail: iloaixopluc@googlemail.com
      Rebecca Brock: Handy: 0172 3290732, Mail: beccyaixopluc@googlemail.com
      Manuela Kroneck, Handy: 0170 2843235, Mail: manuaixopluc@googlemail.com
      Eddy Gonzales, Tel.: 08678 7477184, Handy: 01522 9626859, Mail: office@natural-dog-training.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.