Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Mark

BARF - Was man wissen sollte

Empfohlene Beiträge

shteffibaer   

Danke für den Link Hansini. Viel wahres dran. Dann geh ich jetzt mal ne Runde drüber nachdenken...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dobifan   

=) Genau so, seh ich das auch, seit langem mal wieder eine Aussage übers Barfen, die ich bis zum Ende gelesen habe.

Für mich war bisher immer nur wichtig, mir grundsätzlich wichtige Dinge übers Barfen anzueignen und zu wissen, was in den Näpfen meiner Hunde ist und das immer in verschiedenen Varianten.

Das Resultat kann ich ja auch nicht berechnen, seh es aber an ihrem Gesundheitszustand sowie ihrem Fell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Silka3   

:winken: Hallo ihr lieben! BARF sagte mir bis vor 2 Tagen nichts gar nichts ,lebe hier in Australien hatte bis vor 4 Tagen 3 Hunde hab nun noch 2 .hatte nen Berner Sennen hund der leider mit 5 Jahren starb,hab nen supertollen gesunden Goldenretriever mit 9 und nen kleinen Shizu mix mit 2 .

Meine hunde bekommen hier hochwertiges Trockenfutter ,dachte eigentlich immer das ist das beste was ich tun kann,nur ihr habt mir gewaltig meine Augen geoeffnet.Ich selber hatte immer probleme mit meinen Magen ,hab in 9 Monaten 21 kilo abgenommen,und esse heute extrem viel frisch Kost ,und habe nix mehr mit meinen Magen.

Und ich bin mir sicher das ,das mit Hund auch nicht anders ist ,meine bekommen 1 mal die Woche Huenerhaelse ,auf die sie total abfahren ,auch lieben alle bananen.

Nu aber kommen meine Fragen zu euch,

Ich habe nirgends gefunden wieviel fuettert man! glaub wuerde meine Boys ueberfuettern.

der eine hat 29 kilo der andere 7 kilo was ist da dann die Futtermenge

Kann ich nen alten Hund noch umstellen oder sollte ich besser Teil barfen?

Und wo finde ich noch mehr Informationen darueber?

Ich hab genug Zeit um Futter zu zubereiten,aber moechte echt nix falsch machen ,hab den bericht gelesen und total Intressant gefunden .

Also bitte helft mir mit mehr Informationen ,werde mal raus finden was ich hier an Rohen Fleisch bekommenn kann

Vielen Dank im Vorraus Elisabeth Mit Boys von Suedaustralien

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
merlin18   

Vielleicht kann ich dir schon ein bisschen weiter helfen. Ich habe eine 10 Monate alte Labrador Hündin und Barfe auch.

Gefüttert wird bei einem ausgewachsenen Hund ca. 2% des Körpergewichts (ich fütter meiner Hündin momentan 3,5%). Aber du musst eben schauen wie sich dein Hund entwickelt, wird er zu dünn dann auf 2,5% (oder mehr) erhöhen, wird er zu dick...

Diese 2% des Körpergewichts werden dann in Fleisch und Grünzeugs unterteilt. Das kannst du machen wie du möchtest. Ich selber fütter 80% Fleisch und 20% Gemüse/ Obst.

Diese 80% Fleisch werden dann wieder unterteilt in: 50% Muskelfleisch, 20% Pansen, 15% Innereien und 15% Knochen. Das Grünzeug wird unterteilt in 70% Gemüse und 30% Obst.

Du kannst Hunde jeden Alters umstellen.

Beim Barfen musst du allerdings das Ein oder Andere noch beachten, deshalb würde ich persönlich dir folgendes Buch empfehlen:

BARF- Biologisch Artgerechtes Rohes Futter für Hunde, von Swanie Simon für 5€, Verlag Drei Hunde Nacht.

Und dieses hier:

B.A.R.F. Artgerechte Rohernährung für Hunde, von Sabine L. Schäfer & Barbara R. Messika für 12,90€

und dann gibt es natürlich noch Internetseiten, ich glaube die wichtigsten wurden hier schon genannt.

Ich hoffe ich konnte dir schon mal weiter helfen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hexe64   

Hallo Iris,

danke für die tolle Zusammenfassung.

Da ich darüber nachdenke, meine beiden Hunde auf Frischfutter umzustellen, war dies sehr hilfreich.

Lg

Christine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kleiner_mops   

Hallo,

ich bin auch wieder hier und werde mir den Eingangtext auch mal heute in Ruhe zu Gemüte führen. Ich möchte das nämlich auch gern anfange, suche aber n Aufhänger und weiss auch nicht so recht wie genau.

Ich hoffe, dass ich nachher schlauer bin :)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jesska   

Das mit dem Link funktioniert leider nicht (oder nicht mehr? Bin ich zu spät?)

Hallo!

So viel Lob, da werd' ich ja ganz verlegen! :redface

Aber ich freu mich natürlich, dass euch der Artikel gefällt!

@ Renate: so lange hab ich dafür eigentlich gar nicht gebraucht. Und für mich war's selber auch nochmal super, das so zu strukturieren und zusammenzuschreiben, dadurch bin ich auch nochmal für mich und Fanjas Fütterung nochmal ein gutes Stück sicherer geworden!

Viele Grüße, Iris
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=9924&goto=138530

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nale   

Hallo zusammen,

ich habe noch eine Frage zu barf- wir füttern seit ca. 1 Woche Barf mit einer kleinen Menge Trockenfutter pro Mahlzeit. Muss ich dem fleisch dann trotz Trockenfutter zusätzlich Öl beimischen. Wenn ja wie viel? ich dachte, im Trockenfutter ist bereits genug Öl vorhanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×