Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Mark

BARF - Was man wissen sollte

Empfohlene Beiträge

UliH.   

Bitte gebe nie zusammen in einer Mahlzeit Frischfleisch und Trockenfutter.

Es sind unterschiedliche Verdauungsszeiten und du belastest nur unnötigen den Magen des Hundes damit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anela   

Das ist ja ein sehr interessanter Artikel. Vielen Dank Iris!

Ich habe vorher noch nie etwas von BARF gehört, aber ich finde es sehr gut. Sicherlich habe ich beim Lesen ein wenig Bedenken gehabt, wegen der Salmonellen, aber dann viel mir wieder ein, dass Hunde ja auch einen viel weniger empfindsamen Magen haben und sich sogar in totem Fisch wälzen und ihn ablecken/ anknabbern, welcher an Land gespült wurde. Und das, ohne Magenprobleme davon zu bekommen (habe das mal Live erlebt und ich fands echt eklig).

Dann werde ich jetzt mal nach Rezepten hier schmökern gehen. Die gibt es hier bestimmt auch, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pit Bull   

Hallo, ihr lieben hab mir hier nun alles durch gelesen da ich auch unbedingt Barfen möchte..

Ich habe 2 Hunde ein Amstaff- labbi Mix und ein Old Victorien Bulldog - Hüttehund Mix

Der Bulldog Mix Rüde wiegt 30 kg und is mein Sorgenkind er is sehr dünn hat epelepsie und HD. Jetzt willl ich beide Barfen und habe heute moren 5 kg frischen Pansen vom Schlachter geholt und ihn zerlegt und eingefrohren...

nun lese ich aber das man nicht jeden Tag Pansen füttern darf????...

Am liebsten wäre mir das ich ihm morgens ein Becher Trockenfutter gebe und Abends 250 g Pansen und einmal die Woche Marktknochen??? zusätzlich würde ich ihm Abends immer geschälte Tomaten, Nudeln und Gemüseflocken geben mit Reis...??? Wäre das jetzt eine blöde Mahlzeit für mein Hund??? Er hätte ja eigentlich aus dem Trockenfutter morgens sein Zusatz oder??? Bitte helft mir schnell .... Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bergers   

Ich finde, nur Pansen als Fleischgabe ist viel zu einseitig. Ich würde das so nie füttern.

Gerade bei HD muss man aufs Gewicht achten und Pansen ist sehr fetthaltig.

Mein Hund hat auch HD, ich füttere ohne Getreide...seit 8 Jahren schon und wir kommen so prima klar.

Die ersten leichten Schmerzmittel bekommt er erst seit ein paar Monaten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
basei   

tja - bin auch mal gespannt. Ich werde auch auf BARF umstellen, zumindest fast. Habe mir alles runtergeladen, damit ja immer nachgucken kann.

Auslöser war die Darmdrehung meiner Hündin von vor ein paar Tagen. Als ich am Röntgen die Pampe vom Trockenfutter im Magen gesehen habe, dachte ich mir, kann ned wirklich toll sein.

Jetzt habe ich mir von meinem Metzger mal Muskelfleisch (Rinderherz) geholt, da er im Moment nix anderes hatte. Habe mir aber mal gemischtes Rindfleisch bestellt. Allerdings groß durchgedreht, da meine Süsse schlingt. Will ihr nicht große Brocken geben. Das muss die erst lernen - hoffe ich jedenfalls. Ich muss in die Materie erst rein und mische das momentan mit Flocken. Orka darf erst seit gestern wieder Nahrung zu sich nehmen. Jetzt hatte sie leichten Durchfall, aber ich denke, dass ist auch normal, sie wurde immerhin am Darm operiert.

Ich bin guter Dinge und werde mich hier melden, falls ich noch Fragen habe.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Viel erfolg beimBarfen und deinem Hund einen guten Appetit. :):)

Ich selbst füttere schon seit mindestens zwei Jahren roh und Hundi und ich kommen bestens damit zurecht.

Allerdings finde ich es ganz wichtig, sich zu informieren um das Tier auch wirklich artgerecht und gesund zu füttern. (Penibles Weigen und Abmessen meine ich damit natürlich nicht, aber man kann ohne Vorwissen schon Fehler machen)

Was für Flocken fütterst du mit dem Fleisch? Ich frage, weil Getreide und Fleisch nicht in einer Mahlzeit gegeben werden sollten. Wegen - wie hier irgendwo auch chon geschrieben - der unterschiedlichen Verdauungszeiten.

LG

Renate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sandra4   

Moin,

Was für Flocken fütterst du mit dem Fleisch? Ich frage, weil Getreide und Fleisch nicht in einer Mahlzeit gegeben werden sollten. Wegen - wie hier irgendwo auch chon geschrieben - der unterschiedlichen Verdauungszeiten.

LG

Renatezitieren

Das kann ich jetzt nicht so stehen lassen ;-) , das kommt auch auf den Hund an...

ich fütter seit 12 Jahren Roh ,Flocken Getreide und Gemüse + Fleisch in einer Portion ...immer nur einmal am Tag Abends...

alle 4 Hunde vertragen es super .... nur wenn es Knochen gibt gibts Flocken vorweg und dann die Knochen...

Allerdings würd ich bei einem Hund der gerade eine Magendrehung hatte anders füttern...

da würde ich das trennen und ich würd die Portion auf 2- drei Mahlzeiten aufteilen...

aber evtl. schreibt da noch jemand anderes was zu ...

LG sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
(bearbeitet)

Mit 12 Jahren Erfahrung kann ich noch nicht dienen, nur mit 1,5 Jahren ;) aber meine bekommen auch Gemüse/Obst und/oder Flocken (Hirse, Buchweizen, Getreide, Kartoffel..., natürlich in heißem Wasser eingeweicht) zusammen mit ihrem Fleisch, Verdauungsprobleme hat es deswegen noch nie gegeben.

Sie sind Magen-technisch allerdings auch gesund.

Edit: Pansen als alleinige Frisch Gabe finde ich extrem einseitig, auch wenn´s 1 Mal täglich Fertigfutter gibt. Meine bekommen 2 Mahlzeiten / Woche Pansen bei 2 Mahlzeiten täglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
basei   

ok - sie hatte gott sei dank keine Magendrehung, das war der Verdacht, als ich bei Schneetreiben ohne Einhalten jeglicher Beschränkungen in die Tierklinik gefahren bin um 19 Uhr abends.

Allerdings war dann der Verdacht einer Darmdrehung (kennt man eher von Pferden) und sie wurde aufgeschnitten und der Darm durchmassiert, entgast und geguckt, ob nicht ein abgestorbenes Teil da ist. Wars gott sei Dank nicht, also alles wieder an seinem Platz. Aber der Darm wurde doch malträtiert, und deshalb durfte sie dann zwei Tag gar nix essen und jetzt kriegt sie halt das Fleisch mit Flocken (Happy Dog).

Morgen versuch ich es dann mal mit Fleisch und Gemüse und am Montag gibts nen langen Einkaufszettel, da wird dann alles besorgt. Ich wusste ja auch nicht, welches Gemüse man geben kann. Gut, Karotten habe ich immer aber alles andere muss besorgt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Bei der Darm-Vorgeschichte würde ich Gemüse-technisch erstmal alles Kohlartige (Brokkoli etc.) weglassen und eher sowas wie Rote Beete, Mohrrüben und Fenchel geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×