Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
vreni76

Der Weg zur Zuchtzulassung - Hilfe erbeten

Empfohlene Beiträge

Ich möchte mit meinem Hund die ZZL bekommen.

Kann mir jemand durch den Ausstellungsdschungel helfen?

Meine Züchterin hilft mir zwar und sagt mir immer, wo und welche Klasse ich auf einer Ausstellung melden soll, aber das ganze Prozedere erschließt sich mir noch nicht so recht.

Der Hund ist ein Spinone Italiano. Mit 8 Monaten war er schon mal auf einer Ausstellung, jetzt, kurz vor Ende des Jahres (und kurz bevor er 18 Monate alt wird) wird er wieder ausgestellt (Zwischenklasse national und international).

Für die Rasse wird ein "Sehr gut" verlangt" und die HD-Bewertung (ab 18 Monate), Wesenstest wird wohl auch gemacht.

Jetzt meine Frage: wenn ich ihn jetzt ausstelle, er erhält entsprechende Formwertnoten, dann lasse ich ihn röntgen und schicke die Bilder zur entsprechenden Stelle ein - was passiert danach?

Was fehlt mir dann noch für die ZZL? Muss man die ZZL vor einer Ausstellung beantragen? Wenn ja, wie und wo?

Bei der nächsten Ausstellung im Mai würde ich gerne die ZZL bekommen, damit ich mir mit dem Röntgen noch ein bisschen Zeit lassen kann.

Danke an die Profis unter euch, die etwas Licht ins Dunkel bringen können.

Im Internet habe ich nichts dazu gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Maßgebend ist der Verein in dem Du züchten willst oder wirst. Dort kannst Du alle Bestimmungen zur Zuchtzulassung erhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mehr ist Christas Worten nicht mehr hinzu zufügen.

Jeder Rassehundeverein hat auch eine ganz andere Zuchtzulassungs-Bestimmungen.

z.B. muss ein KLM eine Jagdprüfung ablegen, was ein Chow-Chow mit Sicherheit nicht vorlegen muss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das würde der ein oder andere ChowChow bestimmt trotzdem gern tun.... ich kenne das so, dass es spezielle Zuchttauglichkeitsprüfungen gibt, bei denen bestimmte Ergebnisse von Austellungen und Untersuchungen vorgelegt werden und der Hund nochmal auf Herz und Nieren (sowie Charakter in einigen Fällen) untersucht wird. Dann wird vor Ort entschieden, ob er zur Zucht zugelassen wird oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Das würde der ein oder andere ChowChow bestimmt trotzdem gern tun.... ich kenne das so, dass es spezielle Zuchttauglichkeitsprüfungen gibt, bei denen bestimmte Ergebnisse von Austellungen und Untersuchungen vorgelegt werden und der Hund nochmal auf Herz und Nieren (sowie Charakter in einigen Fällen) untersucht wird. Dann wird vor Ort entschieden, ob er zur Zucht zugelassen wird oder nicht.

Und das passiert dann vor Ort auf einer Ausstellung? Das muss man doch sicher beantragen oder nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Vreni,

wenn du einen Hund zur ZZL bringen möchtest, dann musst du in dem dazugehörenden Verein Mitglied sein. Da gibts dann "Beauftragte", die dir alles genauestens sagen, was zu einer ZZL vorzuliegen hat.

Um welche Rasse und welchen Verein/Verband geht es?

@Rabeara,

und wie :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir benötigen im DWZRV:

2 mal Formwertnote mindestens sehr gut von einem deutschen Richter und das Wesen muss im Richterbericht beschrieben sein. Eintragung von Zahnstand und Größe im Hundepass und einen DNA Fingerprint.

Hund muss mindestens 15 Monate sein.

Bei uns gibts außer der normalen Körung noch die Prädikatskörung "Schönheit und Leistung"

Zusätzlich soll jetzt auch noch ein Wesenstest dazukommen.

Zusätzlich gibt es für verschiedene Rassen auch noch Sonderauflagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Frag doch einfach bei deiner jeweiligen Zucht- und Körkommission nach.

Nicht jede ZZL läuft gleich ab.

Am besten du setzt dich mal mit dem SICD (der deutsche Spinone-Verein) in Verbindung - die können dir am Ehesten sagen was ein (zukünftiger) Deckrüde alles vorzuweisen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Susi, scheinen mehrere Vereine in D. zu geben die diese Rasse mit betreuen. Man müsste dann auch wissen, unter welchem Verband die ZZL gemacht werden würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Der SICD ist, soweit ich weiß, die einzige offizielle Interessengemeinschaft in Deutschland.

Alle Züchter sowie Deckrüdenbesitzer die dem angehören sind VDH-Züchter.

Der Status als offizieller Rassezuchtverein im VDH und als Mitglied des JGHV wird angestrebt.

Hab grade gesehen das fast alle Spinone-Deckrüden jagdliche Prüfungen abgelegt haben und außerdem jeder den DNA-Test auf Cerebellare Ataxie gemacht hat.

Das wird wohl für vreni auch von Interesse sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.