Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Gast

Herdenschutzhund - Ich werd noch verrückt

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

ich melde mich heute bei Euch, weil ich wirklich einen Rat brauche....

Ich habe im Moment große Probleme mit Emily.... (Carpatin-/Tornjak (?)-Mix)

Sie ist wirklich sehr wild. Ich schreibe gerade mit gebrochenem Mittelfinger an der rechten Hand (dank Schleppleine) und Gipsschiene. Eine OP konnte ich nur dank Gejammer abwenden, weil ich sonst gar nicht mehr wüsste, wie ich es noch geregelt bekommen soll....

Emily ist ein superlieber Hund aber "normal" Gassi gehen ist nahezu unmöglich. Meine Tochter (knapp 15) kann sie nicht zähmen und ich stoße auch an meine Grenzen. Wir wohnen direkt am Main und ich brauche nur 5 Minuten dort hin.... ABER....

Es ist ein Kampf dort mit ihr zu laufen. Sie zerrt und zieht wie gestört und trotz Geschirr + Halsband schafft sie es in Extremsituationen sich rauszuwinden. (Sicherheitsgeschirr ist bestellt aber noch nicht da und mein Gott RENNEN muss die Maus doch auch mal -aber WIE, wenn sie nicht abrufbar ist?)

Sie ist sehr schreckhaft und ängstlich und wenn sie das nicht ist, neugierig und wild, so dass ich sie trotz aller Bemühungen kaum unter Kontrolle habe.

Am Main angekommen geht es auch sofern niemand ihr zu Nahe kommt oder aber Wasser in Sichtweite ist. (Sie hat panische Angst davor.... - warum auch immer)

All meine Erziehungsversuche schlagen fehl.... Ich habe einen Problemhund, der meines Erachtens einen riesen Garten bräuchte, um sich auszupowern und den hab ich leider nicht....

Daheim ist sie toll außer abends wenn es dunkel wird.... dann "bewacht" sie uns... Das ist auch ok aber ab 23:00 Uhr wird es kritisch wenn unsere Nachbarn sich beschweren weil sie ab und an bellt....

Ich bin im Moment echt total verzweifelt..... Dir rechte Hand is "kaputt" - Ich kann also nicht "normal" Gassi gehen (ohne Auto wo ich an ruhige Stellen fahren kann, damit nichts passiert) ist nicht, da ich sie mit einer Hand nicht halten kann.

Und selbst WENN sind diese Stellen immer noch potentiell unsicher, weil auch dort Vögel, andere Hunde usw. unterwegs sind und sie sowas von "0"Komma NULL abrufbar ist - Alles haben wir diesbezüglich schon versucht.... *seufz* Es ist ein Krampf....

"Schleppleine" - nunja - Das Gipsergebnis hab ich nun für die nächsten 6-8 Wochen.....

Einen Hundetrainer für Herdenschutzhunde gibt es hier bei uns einfach nicht.... Davon abgesehen habe ich als alleinerziehende Mama auch keine 300 EUR im Monat zur Verfügung, um einen zu bezahlen -selbst wenn es ihn gäbe..... Kennt jemand von Euch jemanden, der sich bereit erklären würde mir einige Fragen zu beantworten, auch ohne Unsummen zu verlangen? So ganz einfach "Aus Liebe zum Herdenschutzhund"?

Wir lieben Emily.... Wir wollen sie auch behalten aber wenn alles so bleibt können wir das nicht.

Bücher über Bücher habe ich gewälzt und wirklich versucht alles zu geben aber ich habe auch nur Nerven....

Wir überlegen nun sogar einen Zweithund "ruhigeren Gemüts" zu uns zu nehmen, damit Emily eventuell auf diesem Weg draußen vor der Tür lernt besser klar zu kommen aber DAS will echt gut überlegt sein....

H I L F E !!!!

Ach ich weiß auch nicht - oder sind wir nicht die richtigen Besitzer für Emily???

Jeder Tipp ist willkommen, weil ich im Moment echt nimmer weiter weiß....

Liebe Grüße,

Openmind

foto0545w.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie alt ist sie und wo ist sie weg ??

Ich hab damals auch meine ängstliche HSH Mix Hündin mit 1 1/2 Jahren übernommen und hab so einiges hinter mir.

Ich befürchte aber das ihr soviele Baustellen habt das ihr ohne fremde Hilfe nicht auskommen werdet.Es gibt übrigens auch gute Trainer die sich mit den Rassen auskennen.

Das Geld wirst du wohl investieren müssen :(

Wenn du deine Hündin nicht vom körperlichen Auslasten kannst weil sie nicht abrufbar ist dann schau das du sie geistig auslastet mit Such und Nasenarbeit, das kannst du auch gut mit deinem gebrochenen Finger machen.

Gute Besserung für deinen Finger

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie lange ist sie denn schon bei dir?

Wenn sie ein Mix ist, wäre vielleicht am Fahrrad zu laufen eine Möglichkeit, um sie körperlich auszulasten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Achje, das hört sich natürlich alles andere als schön an. Erst mal alles gute für deinen Finger. Wo genau wohnst du den?

Von dem Zweithundegedanken würde ich im übrigen Abstand nehmen in deiner momentanen Situation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo wohnst du denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe zwar keinen HSH aber das Problem mit dem "nicht auslasten können" hatte ich auch damals, als ich Zlavia aus dem TH geholt habe. Meine Hände waren von der Schleppleine auch völlig hinüber....

Fahhrad zum auspowern unmöglich, wenn Hund zieht und nicht von der Leine kann. Mir hat damals hier jemand den Tipp gegeben, in einer Hundeschule / Hundesportverein nachzufragen, ob ich sie da nicht mal rennen lassen kann, wen gerade kein Training stattfindet (sprich keiner das ist), fand die Idee Klasse. Wir haben hier in der Umgebung einen Hundeverein, da habe ich nachgefragt, da hätte ich auch rein dürfen. Da kann sie dann rennen ohne abzuhauen.

Bei uns hat sich das Problem zum Glück so dann recht schnell erledigt (hatte auch nicht dran geglaubt) ;)

Habe sie wie schon geschrieben auch an der Schleppleine mit Suchspielen und Zerrspielen ausgelastet (einfach mit Sachen bei denen sie nicht losspurten will). Oder mit Kong an der Schnur, nur soweit geworfen, daß die Schlepp noch 2 m Spiel hat....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch sagen, ohne einen entsprechenden Trainer, der euch hilft, geht es nicht.

Das Thema Zweithund würde ich auch verwerfen. Ein zweiter Hund nimmt einem nicht die Erziehung ab, im besten Fall bewirkt er gar nichts, im schlimmsten Fall hat man dann doppelte Baustellen, weil sich Hunde gerne auch das nicht gewünschte Verhalten abschauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bloß keinen zweiten Hund!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Du schaffst dir damit Probleme und Arbeit die du erst recht nicht meistern kannst!!!!!!!!!!!!!!

Schreib mir gerne ne PN, evtl. kann man helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich nicht mehr editieren kann ein zweiter Beitrag :)

Und wende dich an die Herdenschutzhundhilfen, die verlangen auch kein Geld, können dir aber sicherlich einige Informationen geben - evtl. eben auch Trainer nennen die sich wirklich! mit HSH auskennen. Viele Hundetrainer haben auch Verständnis für eine finanzielle schwierige Situation und da lässt sich meistens eine zufriedenstellende Lösung für beide Seiten finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast einen Herdenschutzhund und wunderst dich nun, dass er die typischen Verhaltensweisen zeigt?

Solch ein Hund gehört nicht in eine Mietwohnung in einem Mietshaus, wo täglich zig Leute ein und aus gehen und ohne Garten finde ich bei diesen Hunden auch unmöglich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein cane corso spielt verrückt

      Guten Abend, ich habe einen knapp 5 monate alte cane corso rüden, der einen (was ich glaube) sehr starken Beschützer instinkt hat und jeden anderen Hund angreifen will. Bis auf die von meiner Schwiegermutter 2 jackrussel rüden. Das ist mir total unangenehm da er auch sogut wie jeden Menschen draussen anbellt, zu denen ist er aber dann lieb, es ist aber vorher immer ein "kampf" er lässt sich auch gar nicht ablenken. Ich verstehe das nicht, da eigentlich ein total friedlicher und ruhiger Genosse ist. Wir haben ihn seit einem Monat und er ist schon sehr auf uns bezogen wenn wir auf dem Campingplatz sind und den platz verlassen und er auf dem Platz bleiben muss. Dreht er komplett durch und bellt und jault, total chaotisch. Wenn wir daheim sind und die kinder zu hause bleiben und mein Mann oder ich alleine mit ihm raus gehen wollen setzt er sich hin und geht keinen Schritt. Er lässt sich auch absolut nicht locken. Habt ihr vielleicht ein paar Tips.

      in Aggressionsverhalten

    • Hund schnüffelt im Schlafzimmer wie verrückt

      Hallo,    seit knapp 1 Woche schnüffelt mein Hund wie verrückt durchs Schlafzimmer,  wirklich jeden Abend.  Am extremsten war das Geschnüffel in Richtung hinterm Bett, er hat dann sogar vorm nachttisch angefangen zu jaulen daraufhin hab ich den Nachttisch und das Bett mal nach vorne geschoben aber da war nix,  er hat hinten natürlich alles komplett abgeschnüffelt und ist 4-5 mal hinterm bett durchgelaufen und hätte wahrscheinlich von selber auch gar nicht mehr aufgehört,  dann hab ich das Bett und den Nachttisch wieder hingeschoben aber er hat immer noch nicht aufgehört.  Was kann das sein??  Wieso verhält er sich so komisch?? 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Herdenschutzhund und mein Wolfsspitz

      Hey ihr lieben, ich bitte euch um eure Meinung.  Unsere Ranjana ist ein inzwischen bald 1,5jähriger Wolfsspitz, ein sehr lebendiges, aktives, kontaktfreudiges und verspieltes Geschöpf. Mit Menschen oder anderen Hunden gut sozialisiert.   Genauso war es einst mit Herdenschutzhündin Lasky, dem Hund meiner Schwester, der als Familienhund lebt. Aber seit etwa einem knappen Jahr wurde Lasky immer aggressiver anderen Hunden gegenüber. Und jetzt, aufs Weihnachtsfest hin, wo wir alle bei meiner Schwester und ihrer Familie übernachten wollen (also die ganze riesige Verwandtschaft, denn dort hat es Platz) hat mein Schwesterherz wirklich Angst dass Lasky Ranjana ernsthaft verletzt, wenn wir versuchen, sie ins Haus zu nehmen. Nicht mal draussen in neutraler Umgebung sei sicher, dass es klappe.   Deswegen soll Ranjana nun hier bleiben. Für Ranjana nicht soo schlimm, sie darf zum Nachbarn für die eine Nacht. Den kennt sie gut.  Für mich aber schlimm... ich leide an Depressionen und die sind an Weihnachten immer am schlimmsten und vor der Feier mit meinen Verwandten habe ich echt Angst... ich fürchte das liest sich etwas durchgeknallt aber wer noch nie an Depressionen litt kann das vermutlich nicht ganz nachvollziehen... jedenfalls ist Ranjana diejenige, die in dieser Stimmung das einzige wirklich hilfreiche ist. Raus in die Natur mit ihr durch den Schnee ist unglaublich beruhigend und holt mich zurück auf den Boden. Wegen ihr hatte ich dieses Jahr keine Angst vor dem Weihnachtsrummel. Und jetzt darf sie nicht mit... dass ich selbst halt auch nicht gehe, wäre für meinen Mann und besonders die drei Kinder sehr sehr traurig und das will ich Ihnen auch nicht „antun“.    Habt ihr Gedanken, Ideen dazu? Was bräuchte denn so ein Herdenschutzhund damit er sein Reich nicht vor einem anderen Hund verteidigen muss? Oder ist das aussichtslos?     mag sein dass das nach kleinem Problem aussieht, dass ich ohne Hund dahin soll... für mich ist es ein Grosses... 

      in Aggressionsverhalten

    • Alaska - ca. 2013 geboren - Herdenschutzhund-Mix

      Alaska wurde Anfang des Jahres 2015 in einem Dorf ausgesetzt. Dort brachte sie ihren Welpen in einem Betonrohr in Sicherheit, das an einem Kreisverkehr am Straßenrand lag (Bauarbeiten). Anwohner fütterten Alaska und benachrichtigten nach ca. 10 Tagen San Animal. Da Alaska ein Hinterbein beim Laufen anhob, wurde sie sofort zur Tierklinik gebracht. Hier stellte man fest, dass sie eine alte Wunde im Krallenbereich hatte. Diese musste medikamentös behandelt werden und somit durfte sich Alaska nicht mehr um ihren Welpen kümmern. Der Welpe wurde von den Anwohnern übernommen.   Alaska aber sucht noch ein Zuhause und ist momentan in einer Hundepension untergebracht.    Alaska ist wahrscheinlich ein Herdenschutzhund-Mix, ca. 72cm hoch und etwa 40 Kg schwer. Sie ist eine ganz verschmuste und freundliche Hündin. Auf Menschen geht sie freundlich zu und lässt sich gerne streicheln und bekuscheln.   Mit Hunden scheint es auch keine Probleme zu geben. Wir hatten sie einen Tag bei uns und sie verstand sich mit Emma und auch mit allen Nachbarshunden. In der Pension geht sie in den Freilauf mit einer Mali-Mix-Hündin.    Sie braucht aber noch ein Stückchen Erziehung, beispielsweise in Sachen Leinenführigkeit. Als wir mit ihr spazieren gingen, wollte sie auch Autos hinterher rennen, also auch hier muss ihr noch beigebracht werden, dass dies ein Tabu ist.   Im Haus verhielt sie sich ruhig und als wir ihr ihre Decke zeigten, nahm sie diesen Platz auch sofort an.   Unseren Kater hat sie gar nicht beachtet. Der lief mit im Haus herum und an Alaska vorbei. Auch in der Hundepension laufen Katzen frei herum und Alaska interessiert sich nicht für sie.   Alaska ist geschätzte 2 Jahre, vielleicht auch etwas jünger. Sie ist nun kastriert, geimpft, gechipt und könnte somit umziehen.   Wer Interesse hat, kann sich bei mir per PN melden oder traudl@sananimal.org kontaktieren.      

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Gießen: KEKS, 6 Mon., Herdenschutzhund-Mix - ein Charming-Boy

      Keks (geb. 31.5.16) ist wirlich ein Charming-Boy par excellence ;-) Der hübsche junge Kerl, der mal richtig richtig groß werden möchte hat eigentlich alles, was ein Hundeliebhaberherz höher schlagen lässt: fröhlich, freundlich, gutmütig, neugierig, verspielt und unfassbar charmant. Dennoch muss man sich einfach bewußt sein, dass in ihm vermutlich auch Herdenschutzgene stecken. Das bedeutet, dass er vermutlich(!) ein sehr eigenständiger und souveräner Hund werden wird. Bei klarer Führung sind solche Hunde ein absoluter Traum! Keks wird seine Familie beschützen und lieben. Man braucht aber einfach Hunde- (und im Idealfall Rasse-) Erfahrung, damit Keks nicht irgendwann einmal feststellt, das ER Dinge regelt ;-)







        Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen 0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de   Homepage: www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.