Jump to content
Hundeforum Der Hund
ich bins

Wie gut sehen Hunde im Dunkeln?

Empfohlene Beiträge

Mein Hund geht im Dunkeln ungern in den hinteren Teil des Gartens. Er bleibt bevorzugt im vorderen Teil im Licht der Straßenlaternen.

Auch in der dunklen Wohnung scheint er sich nicht wohl zu fühlen. Ich habe deshalb ein Nachtlicht in einem Zimmer an, so das er sieht wo er hinläuft.

Welche Erfahrungen habt ihr mit Euren Hunden gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Hopey habe ich auch so das Gefühl, dass er Dunkelheit nicht besonders mag, zumindest draußen. Er ist aufmerksamer und teilweise unsicher wenn wir abends am Deich spazieren gehen (gaanz dunkle Ecke) und drängt dann auch manchmal zur beleuchteten Straße.

Im Haus ist das wieder ganz anders. Wenn es draußen gewittert, verkriecht er sich gerne in dunklere Ecken, wo er sich scheinbar sicherer fühlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Allen meinen Hunden war es bisher egal, ob es dunkel war.

Obschon sie ja nicht besonders gut sehen, orientieren sie sich sicherlich mehr mit Geruchs- und Hörsinn. Da ist kein Unterschied zu erkennen.

Aufmerksamer sind sie nur in sofern, dass im Dunkeln Personen deutlicher angezeigt werden, insbesondere die, die scheinbar sinnlos im Dunkeln herum stehen. Anzeigen heisst Koerperspannung, nicht etwa verbellen.

Das haben alle Hunde gemacht und auch der kleine Labrador jetzt hält es genauso wie alle die DSH und Malis zuvor. Ich nehme daher an, dass das eher daran liegt, dass ICH im Dunkeln schlechter sehe :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wachsamer auf jedenfall aber ansonsten ist es meiner Hündin egal ob es dunkel ist

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerade vor 2 Tagen ist Joss mit seiner Hundekumpeline Nele ( wunderhübsche Eurasier - Hündin ) über die Wiese gejagt.

Im Dunkeln - also ich denke schon, dass sie im Dunkeln gut sehen können, sonst wäre ein solches Toben absolut nicht möglich gewesen.

Konnte keinen Unterschied zum Toben tagsüber erkennen - ach so, die Wiese ist natürlich unbeleuchtet, nur der Weg nebendran, da stehen Laternen, aber der Großteil der Wiese liegt im Stockdunklen.

Ob sie genauso gut sehen können wie tagsüber? Ich weiß es nicht.

In der Welpenschule damals hat die HT gesagt, dass Hunde im Dunklen ein ausgezeichnetes Sehvermögen haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner ist Nachts auch viel aufmerksamer. Untertags wird an jedem Grashalm geschnüffelt , nachts ist der Kopf immer schön oben, und der Körper ist immer leicht angespannt...

Sehen tut er alles...... für mich manchmal unheimlich wenn er was fixiert, ich aber nix sehen kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine ist Nachts aufmerksamer und hippeliger, wobei wir daran arbeiten.

Teilweise denke ich aber, das hat auch etwas mit meiner veränderten Art im Dunkeln zu tun.

Ansonsten scheint sie gut zu sehen, so wie sie immer rum rast :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf jeden Fall sehen sie sehr viel besser im Dunkeln als Menschen, auch dadurch das sie mehr Blau-Rezeptoren(ich hoffe das hieß so) im Auge haben. In der letzten Dogs gab es einen Bericht über das hündische Sehvermögen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Hund im dunkleren Gartenteil ist, dann ist er manchmal sehr aufmerksam und knurrt auch gelegentlich (für mich ohne erkennbaren Grund), oft genug rennt er aber auch gleich wieder nach vorne.

Evtl ist es auch "nur" eine Altlast aus der spanischen Vergangenheit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch das Gefühl wie "ich bins" dass Hunde im Dunkeln nicht so gut sehen. Weder im Freien noch im Haus, wenn ich da abends das Licht ausmache kommt sie nicht die Stiegen in Schlafzimmer hoch. Auch draußen habe ich manchmal im Finseren das Gefühl dass sie andere Hunden und Menschen nicht so gut erkennt wie sonst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.