Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Jicky

Fragwürdige Massenvermehrung Tierpension J****, B****

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

In der Tierpension J**** in B**** produziert der Inhaber, Herr*** ***, seit Jahren massenhaft Würfe unterschiedlicher Rassen und Mischungen und bietet diese zum Verkauf über das Internet an.

Wir stehen in Kontakt mit Besitzern, die ihre Hunde bei Herrn J**** gekauft haben. Bei allen findet sich im gelben Impfpass der Stempel für die Erstimpfung durch die Tierarztpraxis ***. Diese Praxis ist aber rund 615 km (!) entfernt.

Dem zuständign Veterinäramt sind die Hände gebunden, da der Tierarzt aus T**** versichert, dass er jedes Mal, wenn eine Erstimpfung notwendig ist, die 615 km in Kauf nimmt und nach Biblis fährt. Da er aus der Gegend stammt und den Tierpensionsbetreiber kennt (so ein Zufall), verbindet er dies immer mit einem "Heimatbesuch".

Die Aussage ist für mich absolut unglaubwürdig, da ein selbstständiger Tierarzt mit eigener Praxis dies bei der Menge an Würfen und dem zeitlichen Aufwand nicht bewerkstelligen kann.

Es stellt sich für mich nun die Frage, ob vorgefertigte Impfpässe und Impfstoffe von diesem Tierarzt aus T**** verschickt werden und Impfungen von Herrn **** selbst durchgeführt werden. Das dann die tierärztliche Erstuntersuchung verloren geht erklärt auch die Tatsache, dass erst nach dem Kauf der Welpen mehrere Besitzer gravierende Augenprobleme (Rolllider, etc.) und Nabelbrüche festgestellt haben, ohne dass Sie vom Verkäufer daraufhingewiesen wurden.

Sollte noch jemand einen Hund aus der Tierpension J**** in B**** bezogen haben, bitte ich zu prüfen, ob auch dort die Erstimpfung von einem Tierarzt aus T**** stammt. Falls jemand einen Tipp hat, wie man hier weiter vorgehen kann, würde ich mich freuen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich hatte heute das Frühstücksfernsehen geschaut und den ***** auf einem Hof in Ostbevern im Einsatz gesehen.

Die Sache nennt sich "Tierretter im Einsatz" - evt. kann man ja dort mal nachfragen?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Namen wegen evtl. Rufschädigung entfernt. Falls Namen erfragt werden wollen, bitte per PN, da der Forenbetreiber wegen solcher Postings verklagt werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Namen wegen evtl. Rufschädigung entfernt. Falls Namen erfragt werden wollen, bitte per PN, da der Forenbetreiber wegen solcher Postings verklagt werden kann.

DANKE und entschuldige bitte, wieder mal nicht mitgedacht ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Aber ein Anfang- und Endbuchstabe wäre nicht schlecht, sonst kann man gleich Gebrüder Grimms Märchen hier schreiben, denn man erkennt niemanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Aber ein Anfang- und Endbuchstabe wäre nicht schlecht, sonst kann man gleich Gebrüder Grimms Märchen hier schreiben, denn man erkennt niemanden.

Bei Interesse:

Namen wegen evtl. Rufschädigung entfernt. Falls Namen erfragt werden wollen, bitte per PN, da der Forenbetreiber wegen solcher Postings verklagt werden kann.zitieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr unglaubwürdig mit dem Tierarzt aber leider wird man das nicht nachweisen können und somit sind jeder Orga die Hände gebunden

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, wusste ich nicht mit der Rufschädigung. So wird´s natürlich schwierig, weitere "Betroffene" zu finden. Sagen wir mal die Tierpension liegt in Südhessen und der Tierarzt kommt von der Ostsee. Ich denke, somit wird der Anonymität noch genüge getan. PN auch gerne an mich.

Das zuständige Veterinäramt hat mit dem Tierarzt telefoniert, der konnte aber "...glaubhaft vermitteln, dass er Besuche in Hessen mit den entsprechenden tierärztlichen Hausbesuchen verbindet. Zudem sei er mit dem Betreiber der Tierpension befreundet."

Das nachzuweisen wird wirklich sehr schwierig. Man müsste dabei sein, wenn der Tierarzt zur Impfung angeblich vor Ort ist. Die Welpen stehen ja aber erst danach zum Verkauf. Traurige Geschichte, zumal einige Welpen wenige Wochen nach dem Kauf in Internetanzeigen wegen angeblicher Hundeallergie oder aus Zeitmangel wieder privat abgegeben werden oder in benachbarten Tierheimen zu finden sind. Soviel zum Thema verantwortungsvolle Auswahl der Käufer. Wirklich das Allerletzte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Haftung nach Hundebeisserei in Tierpension

      Neues Thema e rstellen ich habe auch aktuell eine Frage zu diesem Thema:mein Hund (mittelgroß) war schön öfters in einer Tierpension mit Familienanschluss und ist dort als sehr freundlicher Hund bekannt. Im Betreuungsvertrag steht dass jeder das Risiko einer Beißerei kennt und daher für etwaige Schäden aus einer solchen selbst aufkommen muss. Nun hat mein Hund bei letzen Auenthalt einen sehr kleinen Hund (Chihuahua) nach Schilderung der Betreiber beim Spielen  abgeschnappt und dabei böse am Kopf verletzt. Nach Aussage der Pension hatten sie meinen Hund extra in die Gruppe der "Kleinen Hunde"  getan weil er so verträglich sei und sich in der größeren Gruppe ein anderer Rüde ihm gegenber etwas aggressiv gezeigt hätte und ihrer Meinung nach sei diese Verletzung auch ein tragisches Unglück gewesen. Wie dem auch sei, meine Haftpflichtversicherung will den Schaden nicht regulieren da mein Hund unter gewerblicher Aufsicht gewesen sei. Die Pension beruft sich auf den Vertrag in dem die Kunden unterschrieben hätten dass sie auch Tierarztkosten am eigenen Hund übernehmen würden die durch Beißereien entstehen würden . Sie weigert sich daher es ihrer Betriebshaftpflicht zumelden da sie damit ja ihren eigenen Vertrag ad Absurdum führen würden und meinte ich müsse nicht zahlen. Der andere Hundehalter möchte seine Tierarztrechnung von 900 € von mir bezahlt haben. Ich bin nun recht verzweifelt weil ich nicht verstehen kann dass ich persönlich auf diesen hohen Kosten sitzen bleiben soll trotz bestehender Haftpflichtversicherungen. Wäre denn das Verhalten des Pensionsbetreibers nicht als grob fahrlässig anzusehen einen 26 kg-Hund mit einem Minihund (angebl. 1 kg) zusammen zu lassen?

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Haftung Tierpension

      Hallo!! Auf der Suche nach einer Hundepension bin ich über diese gestolpert: http://hundepension-bodensee-oberschwaben.de/pension/vertragsbedingungen/ Und eben auch auf Ihre Vertragsbedingungen: Laut denen Hafte ich wenn der Hund etwas anstellt und trotz der üblichen Aufsicht ausbricht und eben etwas anstellt (und was bedeutet übliche Aufsicht...). So, ich dachte jetzt aber, dass in solch einem Fall ja viele Hundehaftpflichtversicherungen nicht einspringen, da ja gewerblicher Aufpasser. Ich hab im Kopf, dass dieser für solche Fälle abgesichert sein muss. Gut, diese Pension kommt für uns eh nicht in Frage, da Zwingerhaltung (gut, im Winter ja heizbar), aber man weiß ja nie auf was man im äußersten Notfall zurückgreifen müsste. Daher würde mich jetzt schon interessieren, ob das so händelbar ist.

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Dringend versierte Pflegestelle o. sehr gute Tierpension in B gesucht

      Gesucht wird händeringend eine entweder sehr versierte und durchsetzungsfähige Pflegestelle oder Empfehlungen für eine Tierpension mit Traineranschluss in Berlin oder näherer Umgebung. Es geht um Pupazzo. Ein süßes Hündchen, dass es leider faustdicke hinter den Ohren hat und hier in Deutschland starke Distanzprobleme zeigt.   Im Tierheim lebte er ohne die nun auftretenden Auffälligkeiten auf der Piazza des Tierheims mit allen Hunden friedlich zusammen. Pupazzo ist kein Easygoing-Hund auch wenn er süß und klein aussieht und benötigt definitiv erfahrene und durchsetzungswillige Bezugspersonen.   http://www.sardinienhunde.org/2-chance/hunde-zur-vermittlung/    

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Hunde in Pflege aufnehmen ohne Tierpension

      Hallo vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. immerwieder höre ich das man zwei Hunde in Pflege nehmen darf ohne eine Tierpension anzumelden. Leider finde ich die Gesetzte dazu nicht. Kann mir da jemand den enstprechenden Link schicken oder hat vielleicht selber ein behördliches schreiben, das dies genehmigt? Achja Sachkundeprüfung ist vorhanden. Liebe Grüße

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Fundhund in der Tierpension... diese rückt den Hund nicht mehr raus.

      Hallo Ihr Lieben. Eine Freundin und ich versuchen einem jungen Pärchen zu helfen. Ihnen ist der Hund am 23.12. abgehauen. Durch einen Aufruf bei Facebook haben wir davon erfahren. Haben Hilfe angeboten und gute Kontakte hergestellt. Es gab keinerlei Sichtmeldungen usw. Nachdem die Suchmeldung vom örtlichen Tierheim sichtbar wurde , hat sich heute die Tierpension gemeldet. Sie geben den Hund aber nicht raus, es sei denn, sie zahlen sofort 250 Euro (50 € pro Tag) das Geld haben die nicht, sie llassen die Besitzer nicht mal zum Hund, somit wissen sie nicht mal, ob es überhaupt ihr Hund ist... Und nun? Leider ist uns nicht bekannt, ob sie den Fund bei der Polizei und beim Tierheim gemeldet haben. Sie sollen wohl nur gefragt haben, bei der Polizei, ob ein Hund vermisst wird. Angeblich sagt die Polizei, dass sie sich aus Geldstreitigkeiten raushalten. Ist das so üblich? Habt ihr Tipps?

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.