Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
amelia

Es gibt Hunde und es gibt Terrier ... Ein echter Sch ... Spruch, den ich nimmer hören kann

Empfohlene Beiträge

[ALIGN=left][/ALIGN]

Hallo erstmal....

Eigentlich hätte ich bereits am Sonntagabend schreiben müssen, aber da wär der Beitrag viel zu frustriert (und eher jämmerlich) geworden.

Jetzt habe ich ein paar Tage Abstand, und das ist echt besser.

Also wir sind seit 2 Wochen in einer sog. Junghundegruppe,auch weil Aimee unser erster Hund ist.

Die erste Stunde vor 2 Wochen war ja noch ganz entspannt,auch weil Aimee (Parson Russell KAMPFHUND, mittlerweile 15 Monate) nicht jeden angekeift hat.

Aber bei der 2.Stunde kams dann echt zur Katastrophe:Wir sollten neben unseren Hunden(außer uns kein Terrier) kleine Bälle von Hundehalter zu Hundehalter werfen, und der Hunde sollte nach Möglichkeit sitzen und das tolerieren...Taten auch alle 4 anderen Fellnasen...

Aimee dagegen fand das unmöglich , sprang an mir hoch und schnappte nach dem Ball.Sie liebt Bälle ganz extrem, alle Variationen.

Und als sie den Ball nicht bekam, hat sie mich heftigst in den A.... gezwickt.

Die Trainerin hat uns (mein Mann dabei) dann gesagt, dass der Hund pöbelt und versucht, uns zu dominieren...Später dann das gleiche beim Rennen:wieder versuchte mein Hund mich bellend anzuspringend und zu zwicken...

So ein Sch....

Ich hab dann auf dem Platz geheult und wollte am Liebsten abbrechen und meinen Mann weitermachen lassen.

Durfte ich nicht.War auch gut so.

Jedenfalls versuche ich seitdem, etwas strenger mit der Dame zu sein,sie darf mich nicht anspringen.

Es ist nicht einfach, konsequent zu sein.Beim Freilaufen kommt momentan auch noch dazu, dass unser vorher recht brav hörender Hund oft die Ohren auf Durchzug stellt und erst mal davonrennt...Terrier/ Jagdtrieb.

Wie macht Ihr das so? Jetzt hab ich doch unsere 3 Kids großgekriegt, und der Hund stresst mich manchmal echt arg...

Die Neu-Hunde-Mutti Silvia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einfach mal drüber lachen, dass Du einen kleinen Frechdachs hast. Nicht gucken, was die anderen alles können, wen interessiert's!

Freu Dich an den schönen Sachen und nimm's nicht so ernst. Es ist nur ein Hund. Heulen ist da überhaupt nicht angebracht, der zeigt doch nur Ungeduld und Lust zu spielen und kennt seine Grenzen noch nicht. Na und? Lernt er sie eben jetzt kennen.

Ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ähm .... ich hab jetzt Wunder gedacht, was bei euch Schreckliches auf dem Hundeplatz passiert ist. Dein Hund springt Dich an und zwickt Dich in den Hintern, und für Dich ist das eine "Katastrophe"?

Impulskontrolle kann man trainieren. Wenn Dein Hund so verrückt auf Bälle ist, kannst Du diese zum Training verwenden. Beispiel: Hund muß im Platz liegen, Du wirfst den Ball, Hund darf aber erst nach Deinem Kommando lossprinten. Die Zeit bis zum "erlösenden" Kommando kannst Du je nach Trainingsstand verlängern.

Manche Dinge muß Hund halt erst lernen, so what? Mir scheint, Du brauchst etwas mehr Humor im Umgang mit Deinem Hund ;) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt.

Aber ich glaub, an dem Tag hat mich die ganze Hundeplatzsituation echt genervt.

Denn normalerweise lache ich viel und gerne...auch mit meinem Hund...

Vielleicht warens auch die Hormone(Meine) und das miese Wetter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm ,

Originalbeitrag

Die Trainerin hat uns (mein Mann dabei) dann gesagt, dass der Hund pöbelt und versucht, uns zu dominieren...

Empfiehl `doch bitte der Dame ein Update zum Thema "Dominanztheorie" ,

bevor du dir eine kompetente Hundeschule suchst.

Oder bezahle sie mit Reichsmark , dann wird die Sache wenigstens auf ein zeitnahes

Niveau gehoben... :Oo

Dein Hund ist nur ein Hund, welcher 15 Monate alt ist und `ne ordentliche Portion

Pfeffer im Arsch hat.

Sonst nix.

LG Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Manche Dinge muß Hund halt erst lernen, so what? Mir scheint, Du brauchst etwas mehr Humor im Umgang mit Deinem Hund ;) .

Dem kann ich nur zustimmen!

Dein Hund ist 15 Monate alt und hat, wie Jörg gesagt hat, Pfeffer im Arsch. Mit ein bisschen Humor und Gelassenheit wird das, ganz bestimmt! :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...na dann sei doch froh, dass Du einen Terrier hast und damit eine echte Persönlichkeit!

Ist es wirklich so wichtig, dass Dein Hund auf dem Platz alles genau so macht wie Du sagst? Es ist doch keine Maschine....freu Dich an Deinem kleinen Terrierdickkopf mit dem Pfefferhintern, ich finde das macht einen Hund erst recht liebenswert.

Der ist schon gut so, und zwar genau so, wie er ist! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja, ich kann amelia verstehen.

Es ist nicht leicht, wenn man einen Hund "mit Pfeffer im Hintern" hat, während alle anderen Hund brav das tun, was man ihnen sagt.

Mir ging es genauso.

Und ich hab das Klischee "Terrier" in voller Kanne bedient :D

Bis heute teilweise.

Und ich kann nur raten, hol dir Hilfe bei Trainern, die sich mit Terrier auskennen. Oder mach Einzeltraining erstmal. Damit die anderen das Elend nicht mitansehen :D

Und ja, verlier bloß deinen Humor nicht ;)

Das wichtigste ist, dass du nicht auf "andere Leute" hörst.

Und, ein Terrier mit "Pfeffer im Hintern" ist für einen Ersthundehalter ne Aufgabe!

LG

Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Amelia!

Lass dich nicht unterbuttern von einer Trainerin, die dringend Nachhilfe in Sachen "Dominanzgehabe" benötigt.

Ach weißt du, es war ein langer von mir bis dahin, wo ich mich heute befinde ...

Wie oft musste ich mir von Ex-Trainern in unserem Verein sagen lassen "der verarscht dich", "der dominiert dich", "den musst du hart rannehmen" usw. - die Liste lässt sich endlos fortsetzen.

Heute bin ich selbst Trainerin (nicht mehr in dem Verein :) ) und bin ganz ohne Schläge und der ewigen Dominanztheorie ausgekommen.

Als ich mich zur Begleithundeprüfung mit meinem ersten Jack-Russell anmelden wollte, wollten mich die Trainer nicht nehmen, weil ich es ja ohnehin nicht schaffen würde. Ich musst quasi den Vorstand dazu ziehen und siehe da ... ätsch, hab als beste damals bestanden.

Und jetzt rate mal, was mich heute hier begleitet?

2 Jack-Russell und 1 Parson-Russell ... und soll ich dir was sagen?

Ich LIEBE diese hinterfragenden Gesichter, diese Intelligenz in ihren Augen, diesen Arbeitswillen, die Sturheit, den Durchzug in den Ohren ... wäre doch total langweilig, wenn der Hund absolut perfekt wäre.

Ich lache gerne, meine Hunde sorgen jetzt noch mehr dafür ... ich sitze oft einfach nur auf der Wiese und schaue den Hunden zu ... das ist soooooo wunderschön, so unbeschreiblich.

Mit den ersten beiden war ich jahrelang im Agility unterwegs, bis der Spaßfaktor nicht mehr im Vordergrund stand, sondern nur noch Punkte und Qualis zählten.

Seitdem sind wir - mittlerweile nun mit 3 - im Mantrailing aktiv unterwegs.

Ach was musste ich mich durchsetzen, rechtfertigen etc. - und ich habe keine perfekten Terrier an meiner Seite, aber 3 die Spass am arbeiten mit mir haben, die alles geben, die viel hinterfragen (Warum zum Geier Frauchen soll ich mich in die scheiß Pfütze ablegen?" :):) )

Aber eines ist mir sicher: ich habe das Vertrauen aller 3, ich liebe sie so wie sie sind.

Sicher hab ich auch den Fehler begangen, meine Hunde mit einem Labbi (Will to Please) zu vergleichen, das hat mich nur noch mehr runtergezogen.

Nimms mit Humor, dein Hund ist super so wie er ist, ganz einfach. An dem kleinen Ding wie Ball kann man sehr gut mittels Impulskontrolle arbeiten - und das macht total viel Spaß, egal welche gemeinsame Arbeit!

Lach drüber, scheiß drauf! Und such dir ne andere Hundeschule - ich frag mich ständig, wieviel blöde Trainer noch aus dem Boden spriessen müssen ...

Alles Gute Euch/Dir!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich kann meiner Mama (Russell-Fan) nur zu stimmen! Ich habe momentan auch einen Parson-Russell-Terrier welpen( von dem hat Mama oben schon berichtet :D ) Er hat wirklich viele Flausen im Kopf,und ich liebe ihn dafür,dafür,dass er so ist wie er ist und sich nicht verstellt um jemandem zu gefallen! ;) Mach dir nichts draus,die Trainerin sollte sich mal wirklich weiterbilden! :)

Viel Spaß dir noch mit dem kleinem! :)

Bitte nicht die kompletten Beiträge zitieren, danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.