Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Lukas

Sauberkeitserziehung beim Welpen

Empfohlene Beiträge

Erst einmal Hallo!!!

Ich bin neu hier und habe auch gleich eine Frage:

Wir haben vor einer Woche einen Welpen geholt. Er ist jetzt 9 Wochen alt. Da wir einen sehr großen Garten haben, wollen wir ihn dort an eine bestimmte Stelle gewöhnen. Wir haben dafür extra einen kleinen Sandkasten gebaut. Herkules zittert allerdings wie Espenlaub wenn wir ihn dort hineinsetzen. Er wartet dann so lange, bis wir ihn wieder rauslassen und sucht sich selbst irgendwo eine Stelle aus. Im Tierfachmarkt hat man uns geraten, dass wir ein Katzenklo mit Sand füllen und in der Wohnung aufstellen sollen. Das haben wir getan. Allerdings ohne großen Erfolg. Wenn wir ihn dort hineinsetzen, legt er sich erst einmal aufs Ohr. Nur selten gelingt es uns, dass er Pippi hineinmacht. Das große Geschäft jedoch hat noch nie geklappt. Dafür wartet er, bis wir mal nicht aufpassen und verrichtet es irgendwo in der Wohnung.

Hat vielleicht einer einen Tip für und oder ist es gar nicht möglich Herkules an eine bestimmte Stelle im Garten zu gewöhnen.

Vielen Dank für Eure Antworten.

Lukas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi Lukas!

Wieso wollt ihr denn den Kleinen an eine bestimmte Stelle im Garten gewöhnen? Wenn der Garten groß ist, warum hat er dann nicht den ganzen Garten zur Verfügung? Es ist jetzt natürlich schwer zu beurteilen, warum er dort nicht macht, aber wenn er schon so zittert, scheint er sich dort ja wirklich nicht wohlzufühlen. Ich würde euch raten, lasst ihn die Stelle selbst aussuchen!

Das mit dem Katzenklo würd' ich lassen. Der Welpe soll ja lernen, dass man draußen macht und nicht drinnen. Schließlich ist er ja auch ein Hund und keine Katze (Mann, was strotzen meine Beiträge schon vor Logik am frühen Morgen ;) ). Ne, aber mal ernsthaft, das ist ja keine Dauerlösung (so ein Pfützchen kann ja schon recht groß werden, da wird ein Katzenklo schnell überstrapaziert), deswegen besser gleich gar nicht angewöhnen!

Und übrigens: Herzlich willkommen hier im Forum! =)=)=)

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Lukas,

herzlich Willkommen im Forum!

Und wie du sicherlich gesehen hast, sind wir hier ganz vernarrt in schöne Fotos und würden uns auch über eine Vorstellung von dir und deinem Kleinen sehr freuen.

Lieben Gruß Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst einmal Willkommen im Forum! Es wäre schön, wenn Du Dich nochmal vorstellen könntest!?

Zu Deiner Frage: Versuche ihm den Kasten "schönzufüttern", erstmal unabhängig vom Pipimachen. Setze ihn nicht rein, sondern locke ihn und zeige ihm, dass es dort an dieser Stelle immer was Tolles gibt (ein Leckerchen, ein Spielzeug, Streicheleinheiten o.ä.)

Erst wenn er den Kasten ohne Angst betritt, kannst Du dazu übergehen ihn immer, wenn er muss, dort hineinzusetzen. Er wird von Woche zu Woche eindeutigere Anzeichen dafür geben, beobachte ihn und locke ihn dann in den Kasten, bzw. bringe ihn hin.

Viel Erfolg!

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Lukas, zuerst einmal ein fröhliches Hallo an dich=)

So nun zu deinem Knirps:-) Erstmal gillt alle zwei Stunden mit dem Kleinen rauszugehn, auch Nachts. Wenn er geschlafen hat und aufwacht sollte man ebenfalls gleich mit ihm raus, und sobald er sein Geschäft macht, LOBEN, LOBEN ,LOBEN....

Das mit dem Katzeklo würde ich ebenfalls weglassen, Hunde markieren ja ihr Revier durch Urin, und ich denke das er das draussen machen sollte und nicht auf ner Katzentoilette. Ich weis zwar nicht welche Rasse du hast, aber spätestens wenn er groß ist wird das damit denke ich eh Problematisch werden.

Lieben Gruß, Sonja und Blacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.