Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
eddylove

Warum ist euer Hund euer größter Schatz und was fasziniert euch an ihm? :)

Empfohlene Beiträge

Wollte mal wissen,warum euer Hund euer größter Schatz ist.

Bin mal gespannt,was ihr so schreibt :)

Also mein Hund Eddy ist mein größter Schatz,weil er einfach einzigartig ist und sich nicht für mich verstellt,und wir immer viel Spaß miteinander haben

Mein 2ter Hund Sam ist mein größter Schatz,weil er immer Flausen im Kopf hat,und es einfach nur lustig mit ihm ist :)

Was mich an meinen Hunde fasziniert ist ihr starker Wille,etwas unbedingt zu bekommen,mich fasziniert einfach alles an ihnen,ihre Denkweise,wie sie schwere Aufgaben lösen können.Mich fasziniert auch wie sie beim Mantrailing mit ihrer Nase suchen können ;) Es ist einfach schön,sie zu sehen,wie sie sind! :respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich fasziniert an meinen Hunden, dass sie so gutmütig und menschenfreundlich sind, obwohl sie die Menschen hassen müssten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Sophie,

ja eigentlich müsste ich ja über Eddy und Sam auch noch schreiben, weil hier leben ja 3 Hunde - aber nur 1 davon gehört mir :)

Tequila ist mein allergrößter Schatz, weil er nie nachtragend ist und nicht grundlos bockt oder zickt; weil es ihm total egal ist wie ich gerade aussehe; weil er derjenige ist, der mich als erster beim Heimkommen begrüßt, weil er ehrlich ist und mir gnadenlos zu verstehen gibt, wann er mich daneben findet und wann nicht.

Was fasziniert mich an ihm?

Alles, einfach alles!

Seine Denkweise, sein Arbeitsverhalten, seine Intelligenz, seine innere Uhr, sein Naseneinsatz beim Mantrailing, seine Gelassenheit in vielen Situationen und das Gegenteil dazu natürlich auch, sein Hinterfragen von Signalen ...

er ist mein Hund, mein bester Freund, ich vertraue ihm, er hat keine Vorurteile, zickt nicht rum wenn er gerade mal dazu Lust hat ...

Ich wünsche mir noch ganz ganz ganz viele viele spannende, schöne Jahre mit ihm!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lilly ist mein erster Hund, und ein absoluter Glückgriff für unsere Familie.

Sie ist mein Schatz, weil sie sich so sehr freut, wenn sie mich sieht, so gerne bei mir kuschelt und einfach weil sie immer sooo lieb schaut. Auch weil sei manchmal eine wilde Hummel ist und wir viel Spaß mit ihr haben.

Mich fasziniert wie schnell und mit welcher Begeisterung sie lernt und spielt und auch wie gut sie mit allen anderen Hunden auskommt. Sei bellt oder kläfft andere Hunde nie an. Auch nicht wenn sie von Hunden hinter Zäunen wild angebellt wird. Es gefällt mir auch sehr gut, dass sie auch an längeren Spaziergängen brav mit mir an der Leine geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hey Sophie,

ja eigentlich müsste ich ja über Eddy und Sam auch noch schreiben, weil hier leben ja 3 Hunde - aber nur 1 davon gehört mir :)

Tequila ist mein allergrößter Schatz, weil er nie nachtragend ist und nicht grundlos bockt oder zickt; weil es ihm total egal ist wie ich gerade aussehe; weil er derjenige ist, der mich als erster beim Heimkommen begrüßt, weil er ehrlich ist und mir gnadenlos zu verstehen gibt, wann er mich daneben findet und wann nicht.

Was fasziniert mich an ihm?

Alles, einfach alles!

Seine Denkweise, sein Arbeitsverhalten, seine Intelligenz, seine innere Uhr, sein Naseneinsatz beim Mantrailing, seine Gelassenheit in vielen Situationen und das Gegenteil dazu natürlich auch, sein Hinterfragen von Signalen ...

er ist mein Hund, mein bester Freund, ich vertraue ihm, er hat keine Vorurteile, zickt nicht rum wenn er gerade mal dazu Lust hat ...

Ich wünsche mir noch ganz ganz ganz viele viele spannende, schöne Jahre mit ihm!

Hey,das hast du wieder voll schön geschrieben!! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Lilly ist mein erster Hund, und ein absoluter Glückgriff für unsere Familie.

Sie ist mein Schatz, weil sie sich so sehr freut, wenn sie mich sieht, so gerne bei mir kuschelt und einfach weil sie immer sooo lieb schaut. Auch weil sei manchmal eine wilde Hummel ist und wir viel Spaß mit ihr haben.

Mich fasziniert wie schnell und mit welcher Begeisterung sie lernt und spielt und auch wie gut sie mit allen anderen Hunden auskommt. Sei bellt oder kläfft andere Hunde nie an. Auch nicht wenn sie von Hunden hinter Zäunen wild angebellt wird. Es gefällt mir auch sehr gut, dass sie auch an längeren Spaziergängen brav mit mir an der Leine geht.

Schade das man hier nicht "Gefällt mir" drücken kann :) Wow!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Skrollan war mein größter Schatz, weil sie mein erster ganz eigener (nicht Familienhund) war, ich sie schon mit 5 Wochen zu mir holen musste, weil die Mutter überfordert war, sie nach der 2. Impfung eigentlich vom Arzt ein Todesurteil ausgesprochen bekommen hat (Staupe) und trotzdem 17,5 Jahre alt wurde.... Sie war ein immer gut gelaunter Sonnenschein .

Aber da wir hier ja wohl eher über die Hunde sprechen die uns aktuell begleiten, belasse ich es hierbei.

An Zlavia fasziniert mich, daß sie, als eine Hündin, die sich schon im TH nie von ihrer freundlichen Seite gezeigt hat (sondern schon im Zwinger alles bepöbelt hat ohne treue Augen und "nehmt mich mit" Blicke) inzwischen ein so starkes Vertrauen zu mir aufbauen konnte.

Sie sich somit nun zeigen lässt, das nicht alle Männer und Menschen schlecht und böse sind.

Sie täglich "lacht" und immer mehr geniesen kann (auch einfach mal nur ihr Bettchen - inzwischen sogar in aller Ruhe),

sie ein absoluter Spielzeugfreak ist und innerhalb weniger Minuten ihr ganzes Equipment vor einem verteilen kann, daß man einfach lachen muß.

Sie hier mit ihren drei Jahren nochmal ihre Babyphase nachgeholt hat (Finger lutschen und Co, Welpenverhalten - zum Glück stubenrein :D ), sämtliche Phasen der ersten drei Jahre konnte sie wohl nicht enspannt und normal ausleben.

Sie, die eher als "schwierig" beschrieben wurde, bei uns inzwischen ihr Krawallschachtel- oder Haudegen"gehabe" weitgehend abgelegt hat, weil sie nicht überspielen muß, daß sie ein riesen Sensibelchen ist. Weil .........................

Und ich einfach merke, daß sie sich inzwischen sooo tief in mein Herz gegraben hat, wie ich es nie für möglich gehalten hätte, daß sowas nochmal und vor allem so schnell möglich ist!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich faziniert das ganze Wesen meines Hundes und ich liebe seinen Dickkopf über alles, auch wenn er manchmal eine lange Leitung zu haben scheint, man könnte meinen, er überlegt, ob er das macht, was ich möchte oder nicht.

Ich liebe unsere Wundertüte, für uns ist es der perfekte Familienhund!

Er passt prima in unsere dickköpfige Familie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich faziniert an Hunden (nicht nur an meinen) was für eine Bindung sie mit Menschen eingehen.

Viele Hunde die auch die Wahl zwischen Artgenosse und Mensch haben entscheiden sich als Welpe schon meist für den Menschen und auch Hunde die viel leid durch Menschenhand erleiden mussten, weden sich sehr oft wieder den Menschen zu.

Sie helfen den Menschen in jeglicher Lebenslage, Sei es als Spürhund, Wachhund, Blindenhund oder einfach als Begleiter durchs leben.

Für mich sind Hunde Hunde, aber vom Gefühl her sind sie eine ganze Welt für mich.

Ich verstehe mich besser mit Hunden und schon als Kind war ich lieber in Hunde- als in Menschengesselschaft.

Meine eigenen Hunde sind meine Welt. Alles was ich tue dreht sich im Grunde um die Hunde.

Ohne sie wäre mein Leben trübseelig und langweilig.

Sunny ist mir eine bessere Freundin als es je ein Mensch sein wird. Vivo bringt mich jeden Tag wieder und wieder zum lachen, allein sein Blick wenn er den Mund halb auf hat und so schräg guckt als wenn er nichts kapiert ist einfach nicht mit gold auf zu wiegen.

Und Fly ? Ja sie ist irgendwie wie ein ein Clown. Sie treibt gerne mal schabernack und ist immer fröhlich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An meinen beiden Hunden fasziniert mich ihre Ursprünglichkeit, das ganze Wesen und Verhalten.

Und auch wie viel sie trotz ihrer Selbständigkeit, zurückgeben in kleinen Gesten, wie - einfach neben mir liegen und sich kraulen lassen, einen zum Spielen auffordern, oder ein breites Grinsen wenn man einen neuen Weg geht, den sie noch nicht kennen - schwer zu erklären, aber man merkt es ihnen an, wie sie sich darüber freuen.

Auch das Vertrauen was sie mir entgegenbringen, was bei solch unabhängigen und oft misstrauischen Hunden ein großes Geschenk ist, welches nicht jeder automatisch bekommt der solche Hunde hat. Man muss es sich verdienen. Darüber freu ich mich jeden Tag.

Auch wenn das alles für sehr viele Hunde selbstverständliche Dinge sind, so weiß ich das bei meinen Shibas speziell zu schätzen und darum sind sie für mich die besten Hunde der Welt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: EMILIA, 6 Mon., DSH-Mix - ein Schatz auf 4 Pfoten

      Deutscher Schäferhund-Mix Emilia (geb. Januar 2016) ist eine wirklich liebenswerte und sehr charmante junge Hündin. Bildhübsch dazu!
      Bei uns zeigt sie sich zunächst ein wenig unsicher und vorsichtig. Mit anderen Hunden versteht sie sich prächtig, egal ob groß oder klein. Emilia konnte bisher noch nicht viel kennenlernen, ist aber eine absolut unkomplizierte und typische junge Schäferhündin, die gerne mit ihren Menschen die Hundeschule besuchen möchte. Schäferhunde gehören nicht in den Zwinger und somit wird Emilia bei und auch ausschließlich als Familienhund vermittelt.
      Unser Herz hat sie im Sturm erobert. Wenn Sie Emilia kennenlernen möchten, dann sind wir gespannt, wie lange es bei Ihnen dauert ;-)
      Emilia ist einfach ein SCHATZ!!!     Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641/52251
      Email: info@tsv-giessen.de
      Homepage: http://www.tsv-giessen.de  

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Willi Winzig mein lieber kleiner Schatz,

      du bist am 27. September 2014 bei uns aus einer Notstation eingezogen 
       

       
      und hast das Leben deiner Mädels und auch unseres unheimlich bereichert.
       
      Sie hatten gerade ihren Kumpel verloren und waren neugierig, was da nun kommt
       

       

       

       
      Auch mit Geli hast du dich sofort verstanden und ihr seit immer gemeinsam über das Einsteinchen her gefallen, du hast es aufgemacht und Geli hat das Leckerli gemopst
       

       
      Das waren deine  ersten Eindrücke und es war  Liebe auf den ersten Blick, bei allen Beteiligten und dein neues Leben hast du in vollen Zügen genossen, auch wenn du sehr krank warst, du hast dich nie unterkriegen lassen, ganz im Gegenteil.
       
      Du warst neugierig, witzig, lustig, du warst einfach bezaubern und hattest unsere Herzen im Sturm erobert
       
      ...wie biste denn da rein gekommen
       

       
      ...geschafft, ich hab die Annabell raus gestenzt
       

       
      ...und das is unser aller Lieblingsplatz, ganz egal onb die Heizung warm oder kalt ist
       

       
      ...wir hatten einen Weihnachtsbaum mit Eisbergsalatlametta
       

       
      ...und einen Ostereierbaum mit Eiern aus Gemüse
       

       
      ...und wenns gab, auch immer frische Wiese
       

       
      ...auch wenn ich mich manchmal ganz schön strecken mußte
       

       
      ...ab und an saß ich auch im Futternapf
       

       
      ...und kuscheln, egal wo, das hab ich gern gemacht
       

       
      Leider war Willi immer wieder Krank und seit einigen Tagen wurde es immer schlimmer, er wäre verhungert, wenn ich ihn nich hätte erlösen lassen.
       
      Am 09. Mai 2016 ist mein kleiner Willi ins Regenbogenland umgezogen.
       
      Ich hatte ja, als er zu uns kam, nich mal damit gerechnet, das er seinen 3. Geburtstag erlebt und nun hat er doch noch fast 2 Jahre geschafft gehabt, leider ging es nun nicht mehr und ich habe ihn schweren Herzens gehen lassen.
       
      Mein lieber kleiner Willi, ich hoffe, es geht die wieder gut, Geli und Annabell haben sicher auf dich am Eingang ins RBL gewartet, ich wünsch euch da ganz viel Spaß.

      in Regenbogenbrücke

    • Tierheim Gießen: MIA, 7 Monate, Mischling - einfach ein Schatz

      Mischling Mia (geb. März 2015) kam durch Flugpaten aus Kreta nach Deutschland. Dort soll sie an der Kette gelebt haben.
      Leider hat sich aber niemand darüber Gedanken gemacht, was dann mit dem "geretteten Hund" passieren soll und so landete Mia schließlich bei uns.
      Mia ist eine ruhige und unglaublich liebenswerte, sanfte und fröhlich Hündin. Mia ist einfach nur ein Schatz!!!!
      Wir können sie uns auch gut in einer Familie mit Kindern vorstellen. Allerdings sollten ihre neuen  Menschen mit Mia unbedingt eine Hundeschule besuchen oder über entsprechende Erfahrung verfügen, denn sie hat bisher ja nicht viel kennenlernen dürfen.  

       
        Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen 0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de Homepage: http://www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Mein Schatz...

      ... ist tot.     Am Sonntag waren wir noch munter im Wald, er war fröhlich, hat gelacht, geflirtet und seine Kunststückchen für Leckerchen abgespult, abends mochte er nicht fressen, nachts bekam er hohes Fieber (41,4°C), das ich runterkühlen konnte bis wir um 7 Uhr beim Tierarzt saßen, Blut untersucht, geröntgt, geschallt, Röntgen und Sono ohne Befund, Blut schlecht, erhöhte Leberwerte, schlechte Nierenwerte, zu wenig Leukos, also Dauertropf, Schmerzmittel, Fiebersenker, Antibiotika, kurzfristige leichte Besserung, mit Medis nach Hause, dort Verschlechterung, Koordinationsstörungen, Schwäche, Sturz, zurück zum TA, Blut kontrolliert, deutliche Verschlechterung, in die Tierklinik, dort im Schock angekommen, Herzrasen, erneut Blut, Röntgen, Sono, Blut noch schlechter, beginnendes Nierenversagen, massiv Keime im Urin, Tropf, Medis, vorübergehende Verbesserung, dann trotz Morphinderivat wieder steigende Unruhe, wieder Herzrasen, Abwesenheit, dann Schmerz, keine Hoffnung mehr laut Tierärztinnen und dann habe ich ihn gehen lassen. Am frühen 17.2. ist er gestorben. Er hätte so gerne noch gelebt.   Gestern habe ich ihn zum Einäschern gefahren. Nächste Woche werde ich seine Asche dort abholen.   Was nun die Ursache war, werden wir nicht mehr genau herausfinden, die Vermutungen gingen von Leptospirose (eher nicht) über Gift (unwahrscheinlich, da er kein Herumfresser war), ein unerkanntes Prostatakarzinom, das aufgebrochen ist (Prostata war vergrößert im Ultraschall, aber nicht ungewöhnlich groß für einen intakten alten Rüden) bis zu einer Nierenbeckenentzündung (er hatte kein Schmerzverhalten gezeigt obwohl er ein Sensibelchen war diesbezüglich). Sein Herz war wunderbar klein, eigentlich ja der Problembereich bei Barsois. Die Lunge war perfekt, Leber und Milz in der Struktur glatt und völlig unauffällig, Magen, Darm in Ordnung... er hatte gute Chancen, ein alter Hund zu werden. Wäre da nicht dieses verdammte Autoimmunproblem mit seinen Augen gewesen. Es fing mit einer beidseitigen Lidentzündung an, die mit normalen Mitteln, Salbe, Tropfen nicht zu heilen war, dann Augenärztin, Cortison, AB, schließlich Immunsuppression und vorbereitete Autovakzine. Sehr wahrscheinlich hat die Immunsuppression irgendeinen bestehenden Prozess in seinem Körper zur Explosion gebracht. Also Behandlungsfehler. Und eigene Schuld. Ich hätte auf mein Bauchgefühl hören sollen... Das ist nicht wieder gut zu machen. Vielleicht war auch die Entzündung das erste Zeichen einer tiefergehenden Problematik. Zwischendurch gab es noch eine akute Ohrenentzündung mit hohem Fieber.   Ich bin das erste Mal in meinem Leben ohne Hund. Trotzdem musste ich gestern schon mit meiner Freundin, die mich auf allen Wegen begleitet hat, und ihren Fanta4 in den Wald, unter Hunde. Unter Hunden geht es noch am Besten. Sie sind so sehr jetzt. Sie zeigen ihre unverbrüchliche Zuneigung und ihr Vertrauen. Man muss einfach lieb und freundlich zu ihnen sein. Das tut gut und unterbricht das hilflose Weinen für einen Moment. Da fühle ich mich wie ein Fremder unter Freunden, immerhin. Zuhause bin ich nur fremd. Ich mag mir das erste Mal in meinem Leben keinen neuen Hund vorstellen. Einen solchen Schatz trifft man nur ein Mal. Wir waren 10 Jahre lang nie länger als gelegentlich ein paar wenige Stunden getrennt, er war so sehr an meiner Seite, oft lag meine Hand auf seinem Rücken, wenn wir von einem langen Spaziergang zurück kamen, oft kam er während des Spaziergangs grinsend an, einfach nur, um kurz zu schmusen und sich an mich zu lehnen, er hat mir immer so berührend gezeigt, wie gern er mit mir zusammen ist - und umgekehrt. Ich mag mir keinen neuen Hund in seiner Höhle vorstellen. Es ist eine Heldentat, Liebe zu wagen. Weil der Verlust kaum auszuhalten ist. Und das weiß man irgendwann auch. Vielleicht habe ich dazu einfach keinen Mut mehr. Ich habe ihn  so geliebt!            

      in Regenbogenbrücke

    • Tierheim Gießen: LISA, 10 Jahre, Hütehund-Mix - ein Schatz auf vier Pfoten

      Neues Zuhause gesucht Eintrag vom: 06.04.2014 Geschlecht: Hündin Rasse: Hütehund-Mix Alter: geb. 01.04.2004 Kastriert: ja Größe: mittelgroß Farbe: grau-braun E-Mail / Telefon: Tierheim Gießen, 0641-52251, info@tsv-giessen.de Besondere Merkmale / Wesen: Hütehund-Mix Lisa (geb. 01.04.2004) wurde aus Zeitmangel bei uns abgegen. Das sieht man ihr deutlich an, ein paar Pfunde müssen von den Rippen und wir mussten ihr Fell bis auf die Haut scheren. Deshalb hat sie zur Zeit eine gewisse Ähnlichkeit mit einem "Nacktmull"... ;-o Aber: Sie ist eine ausgesprochen nette und freundliche Hündin, hat einen leichten Schalk im Nacken und findet andere Hunde einfach toll. Lisa ist eine Bereicherung für jede hundefreundliche Familie und sucht nun ganz dringend ebendiese. Lisa ist einfach ein Schatz!!!! Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen 0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de Homepage: http://www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.