Jump to content
Hundeforum Der Hund
Annabellchen

Gesucht: Rezept für Bratapfelkuchen für Dummies ;)

Empfohlene Beiträge

Ich möchte gerne meine Gartenäpfel in ein höheres Genusslevel überführen und träume von einem Bratapfelkuchen. Hat einer von euch ein einfaches Rezept für mich?

Ich gehöre leider küchentechnisch zu den Leuten, die schon so 2 - 3 x in ihrem Leben eine Backmischung angerührt haben :respekt: , daher sollte es nix Abgefahrenes sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, einen einfachen Kuchenteig anrühren... Dadrauf dann Apfelschnitze mit Rosinen verteilen und kurz vor ende mit Zimt und Zucker überrieseln und überbacken lassen - yummi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also: Apfel waschen und Kernhaus herausstechen (mit passendem Gerät oder mit einem spitzen Messer herumfummeln, auf die Fingerchen aufpassen). Die Äpfel ringsum mit einem Messerchen leicht einritzen, nur so 2-3 mm damit die Äpfel im Ofen nicht unkontrolliert aufplatzen.

Dann: gehackte Mandeln oder Haselnüsse oder beides mit Zucker (so 1-2 TL pro Apfel) und Zimt (so 1 TL pro Apfel) mischen und in die Äpfel füllen bis sie voll sind. Äpfel dazu am Besten schon in eine Auflaufform stellen. Hältst Du den Apfel in der Luft, rieselt die Füllung unten wieder heraus.

Anschließend reichlich Butter (so 50 g pro Apfel) auf und um die Äpfel verteilen, restliche Füllmasse falls vorhanden auch in die Auflaufform geben.

Backofen (Umluft 180 Grad) vorheizen und die Auflaufform hineinstellen. Brauchen ca. 40 Minuten.

Inzwischen reichlich Schlagsahne (1/2 Becher pro Person) schlagen und zuckern.

Äpfel mit der Sahne servieren und geniessen. Am nächsten Tag ja nicht auf die Waage stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh! Sorry, Du hast BratapfelKUCHEN geschrieben. Ich hab Bratapfel gelesen. Also mein Rezept ist für Bratäpfel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sorry fürs OT aber ich musste grad so laut lachen

" Hältst Du den Apfel in der Luft, rieselt die Füllung unten wieder heraus. "

You Made my day :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Ebby Ich glaube du setzt zuviel voraus, mir geht es ja gerade um einen einfachen Kuchenteig und wie man den macht und wie lange man den dann backen muss. ;)

@Chrystal. Macht nix, ich nehme notfalls auch nur Bratäpfel :D Das Rezept ist genial übrigens, vor allem mit den Sicherheitshinweisen zum Herausrieseln der Füllung. So kann ja nix mehr schief gehen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meinen Kuchenteig mach ich immer nach gefühl mit Milch, Eiern, Zucker, Vanillezucker, Mehl und Backpulver :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

250 g Mehl

100 g Zucker

½ Pck. Backpulver

1 Ei

150 g Butter oder Margarine

750 ml Sahne

1 Pck. Vanillezucker

1 Pck. Puddingpulver (Vanille)

120 g Zucker

6 Äpfel

Mandel(n), Blättchen

n. B. Rosinen

Mehl, Backpulver, Ei, Butter und 100 g Zucker zu einem Mürbeteig verarbeiten, Teig auf den Boden einer Springform geben und einen Rand hochziehen. Aus der Sahne, dem Vanillezucker, Puddingpulver und dem Zucker einen Pudding kochen. Äpfel schälen und aushöhlen, nach Belieben mit Rosinen füllen. Die Äpfel in die mit Mürbeteig ausgekleidete Springform setzen und mit Pudding übergießen. Alles mit Mandelblättchen bestreuen und im Ofen bei 180 Grad 1 Stunde backen. Den Kuchen in der Form auskühlen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ui, das hört sich lecker an :-)) Glaube ich probier den auch mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bratapfeltorte

*Für den Teig:

250 g Mehl

125 g Zucker

150 g Butter

1 Ei

1 Pk Backpulver

*Für den Belag:

5 -6 Äpfel

3/4 l Sahne

1 Pk Puddingpulver, Vanille

125 g Zucker

Zubereitung für den Teig:

Aus den Zutaten ein Mürbeteig herstellen. Einen

Springformboden damit auslegen und einen kleinen

Rand hochdrücken.

Zubereitung für den Belag:

Die Äpfel schälen und das Kerngehäuse ausstechen.

(Ich habe die Äpfel geviertelt und noch zusätzlich etwas

eingeschnitten). Den Teig damit belegen und die Äpfel mit

etwas Zimt bestäuben. Sahne mit Zucker und Puddingpulver

aufkochen und über die Äpfel gießen.

Bei 180 Grad ca. 60 - 70 Minuten backen.

24 Stunden kühl stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.