Jump to content
Hundeforum Der Hund
Swissmountaindog

Mara

Empfohlene Beiträge

Gute Reise, Mara!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Immer wieder traurig diese Zeilen!

Ich wünsche deiner MAra eine gute Reise ins Regenbogenland, ich drücke dich mal ganz dolle unbekannterweise.

LG Geli und meine Geister, Betti, Tapsi und Kira

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für euere lieben Worte.

Mara fehlt uns sehr, aber ich bin sicher, daß es für sie gut ist, so wie es jetzt ist.

Sie ist frei... frei für immer.

Und sie liebt es, frei zu sein. Über Bergwiesen zu laufen, sich als junger Hund in die höchsten Wellen zu stürzen und den Strand umzugraben. Ihr Gesicht sprach Bände, wenn sie mit in die Stadt kommen sollte. Sie benahm sich dort tadellos, gar keine Frage, aber sie mochte es nicht.

Wie viele Leinen habe ich verloren, weil sie irgendwo liegenblieben. Mara war so zuverlässig, daß wir sie nicht brauchten.

Dabei war unser erstes gemeinsames Jahr eine einzige Katastrophe. Ich sehe uns in der ersten Welpenstunde.... dieser Zwerg liess nicht nur mich sondern auch den Trainer ziemlich alt aussehen und hatte sichtlich Spaß daran, alle, aber auch wirklich alle Grenzen auszutesten und einfach alles in Frage zu stellen. Das ging über ein Jahr lang so und ich war manchmal völlig verzweifelt, kündigte ihr irgendwann sogar an, sie ihrem Züchter zurückzubringen. Der hätte sie allerdings gar nicht haben wollen- er meinte viel später, sie sei der erste Welpe gewesen, bei dem er froh war, als er endlich auszog. Über viele große und kleine Katastrophen rauften wir uns irgendwie zusammen - und aus dem kratzbürstigen widerspenstigen Zwerg wurde langsam ein anständiger Entlebucher. Kein "Schmusehund", das hat sie erst im Alter gelernt richtig zu geniessen, trotzdem ein absoluter Traumhund. Voller Power und Neugier, sie hatte unglaubliche Freude daran, zu arbeiten, zu lernen und herauszufinden, was wir von ihr wollten.

Sie hat uns immer begleitet- auf unzähligen Reisen- wir hatten soviel Spaß.

In ihrem ganzen Leben hatte Mara keine einzige Rauferei..... konnte Artgenossen und Menschen sicher einschätzen. Sie war oft mit Hunden zusammen, die als schwierig galten- es gelang ihr scheinbar ganz einfach, entspannt mit ihnen umgehen. Auch mit Menschen, die irgendein Handicap hatten. Sie hat mich , bevor es für sie aufgrund ihres Alters zu anstrengend wurde, eine Zeitlang bei Besuchen in einem Pflegeheim begleitet- geduldig und sehr sanft. Das war gar nicht selbstverständlich, denn zuhause wurden Fremde zunächst entlitypisch heftig verbellt und wer sie mal eben schnell im Vorbeigehen über den Kopf tätscheln wollte erntete einen entrüsteten Blick.

Ihre Welpen zog sie liebevoll und souverän aber "gnadenlos" auf. Bei jeden Wiedersehen meinte sie, ihre erwachsen werdenden Kinder nochmal "nacherziehen" zu müssen und die taten ihr dann auch irgendwie den Gefallen...sie hatten noch immer großen Respekt.

Bis zuletzt war sie es, die über die Liegeplätze im Haus entscheiden wollte.... wenn sie sich entschieden hatte, in einer bestimmten Kudde liegen zu wollen, stellte sie sich so lange davor, bis ihre Tochter aufstand und den Platz räumte. Wenn das nicht funktionierte, kam sie zu mir, bellte und hüpfte solange herum, bis Rica, neugierig geworden, aufstand und nachsehen kam. Dann drehte sie sich abrupt um und machte es sich in der freigewordenen Kudde zufrieden begeuem. Das war so ein tolles Ritual, das so typisch für sie war.

11 Jahre mit einem wunderbaren und einzigartigen Hund.....so viele Erinnerungen.

Wir werden dich nie vergessen, altes Mädchen.

post-29041-1406419882,66_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mara, eine gute Reise!!!

:knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich wünsch Dir viel kraft, fühl Dich gedrückt.

Mara gute Reis!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

leb wohl, schöne Mara und eine gute Reise in ein Land ohne Schmerzen

Lass dich ganz fest drücken , liebe Sabine.

Es gibt hier viele, die mit Dir weinen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...