Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
LucyLou2012

Bücher : Calming Signals, Dummytraing, Antijagdtraining, Rückruftraining

Empfohlene Beiträge

Hallo :winken:

Ich suche og. Bücher:

Calming Signals

Antijagdtraining

Rückruftraining

und möglichst ein Anfängerbuch zum Dummytraining.

Vielleicht hat ja jemand die Bücher und braucht diese gerade nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

da sich bisher sonst keiner meldet könnte ich dir folgendes an Büchern anbieten:

- Antijagdtraining von Ariane Ullrich

- mensch Hund! Komm zurück! auch von Ariane Ullrich

- Kosmos Retrieverschule

- Die drei Apporte von Tieneke Antonisse-Zijda

- Die kleine Apportierfiebel von Beate und Gereon Ting

Da ich mehr der DVD Typ bin wären da noch folgende DVDs zu den Themen die du suchst

- Antijagdtraining (Ariane Ullrich )

- Antijagstraining (Uwe Friedrichs)

- Dummytraining (Imke Niewöhner)

- Cheerfull success

- Der Weg zum Apportieren

- Calming Signals DVD

- Really reliable Recall (DVD englisch)

- Lassie come (DVD englisch)

Wenns dich interessiert auch noch einiges zum Schleppleinentraining etc.

Zwei Haken hat die Sache allerdings:

1. ich hab keine Ahnung wie wir sicher die Adressen tauschen können. PN sollen wir ja nicht und meine Mail mag ich auch nicht wirklich öffentlich einstellen. Wenn du ne Idee hast bin ich für Vorschläge offen.

2. Ich hab leider ganz schlechte Erfahrungen mit ausleihen gemacht, auch hier im Forum. :(

(allerdings auch einige sehr gute :) )

Momentan lasse ich wegen einiger meiner Bücher tatsächlich gegen eine Userin zwangsvollstrecken, man glaubt es kaum... Aber nach 3 Jahren ohne Rückgabe war das Maß voll.

Deshalb kannst du die Bücher gerne ausleihen wenn du möchtest, ich verschicke sie aber nur gegen eine entsprechende Kaution um mir notfalls Ersatz kaufen zu können ohne wieder die Gerichtsvollzieherin zu bemühen. Die Kaution bekommst du natürlich wieder sobald ich meine Bücher wieder hab.

Wenn du trotzdem Interesse hast und einen Weg für den Kontakt findet kannst du dich gerne melden.

lG Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Alte Bücher: W.E. Mason, Dogs of All Nations (1915)

      Suchte gerade danach, wie Hundegeschirre vor Jahrhunderten wohl ausgesehen haben. Ich meine ja, das waren Norwegergeschirre. https://de.wikipedia.org/wiki/Brustgeschirr Dort war ein altes Foto mit Geschirren aus diesem Buch von W.E. Mason, Dogs of All Nations (1915), das man sich hier ansehen kann:   https://archive.org/details/dogsofallnations00masorich https://openlibrary.org/books/OL7057003M/Dogs_of_all_nations   Es zeigt viele Fotos der damaligen Hunderassen. Hier ein paar Vergleiche zu den heutigen Ausgestaltungen:   https://www.businessinsider.de/how-dog-breeds-looked-100-years-ago-2016-3?r=US&IR=T https://dogbehaviorscience.wordpress.com/2012/09/29/100-years-of-breed-improvement/   Nur so als Schmöker-Tipp.      

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Antijagdtraining

      Hallo liebe Community,    Danke erstmal für die Aufnahme.  Ich wäre sehr dankbar für einige Tipps/Ratschläge/Hilfestellungen etc. zum Thema Jagdtrieb.  Ich hab seit gut drei Jahren einen Setter Mix der seit ich sie habe einen ausgeprägten Jagdtrieb hat. Dabei nicht nur auf Spur, sondern vor allem auf Sicht. Ich schließe anhand einiger anderer Merkmale demnach auch nicht aus, dass auch irgendwas Windiges mitgemischt hat.  Jagen schaut bei uns so aus, dass sobald die Leine ab ist, sie zwar ansprechbar bleibt, solange keine Spur in der Nähe, sie aber in Sekundenbruchteilen sich ins Gebüsch /Feld verabschiedet und dann den berühmten Tunnelblick aufsetzt. Wenn man mit ihr aktiv arbeitet, sie also "unter Befehl" stellt, bleibt sie auch Aufmerksam in der Nähe, nutzt aber jede Unachtsamkeit meinerseits und geht stöbern.    Generell hätte ich mit ihrer Jagd-Leidenschaft kein Problem, bedauere es aber, dass sie immer an der Leine bleiben muss, vor allem da sie auch ein großes Laufbedürfnis hat. Daher fände ich es schön ihr "Hobby" irgendwie in geregelte Bahnen lenken zu können.   Ansätze entweder von befreundeten Trainern oder aus Lehrbüchern in Richtung Jagdersatztraining, Vorstehen an der Reizangel oder auch Schleppleine hab ich trainiert, jedoch ohne wirklichen Erfolg. Im Alltag machen wir relativ viel zusammen und sie ist ziemlich gut ausgelastet, gerne auch mal im Agility oder beim Dummytraining, jedoch ohne sie kopflos zu überlasten.    Wie würdet ihr es angehen, wenn als Ziel anstehen soll, irgendwann wenigstens in Gebieten mit wenig bzw. mäßig viel Wild auch mal ohne Leine zu laufen? Habt ihr irgendwelche Trainingsansätze oder kennt ihr vielleicht irgendwelche Seminare/Workshops in Bayern, die das Thema betreffen?    Vielen Dank schonmal 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bücher zum Thema Aggression beim Hund - ein Überblick

      Vor zwei Tagen habe ich das neue Buch von Nora Brede, Ute Heberer und Normen Mrozinski erhalten. Dazu möchte ich Euch meine Meinung mitteilen, die auch andere Bücher zu diesem Thema beinhaltet und kurz bewertet. Ich hoffe, der Beitrag ist für Euch interessant. Vielleicht kennt ihr einen der Autoren ja: Nora ist Dozentin bei "Kynologisch", Ute ist im Vorstand von TINO (Tiere in Not Odenwald) und betreibt u.a. eine Raufergruppe und Normen ist halt Normen, ein Querdenker und betreibt den Blog bei nomro.de
        "Aggressionsverhalten beim Hund" - Kosmos   Das Buch bietet einen sehr guten Einstieg in das Thema "Aggression" bei Hunden.
      Durch den Aufbau, der mit der Bedeutung und dem Zweck der Aggression beginnt, auf die zwei Hauptformen der Aggression (gegenüber Artgenossen und gegenüber Menschen) eingeht, die verschiedenen Motivationen für das Aggressionsverhalten vorstellt und schließlich die Körpersprache der Hunde interpretiert, enthält es alle Grundinformationen zu dieser Thematik. Fallbeispiele und Verhaltenstipps für Halter und Trainer runden das Buch ab.   Obwohl das Buch auch (besonders im letzten Kapitel) Hundetrainer anspricht, bietet es da fachlich keine Tiefe. Dafür ist es das vermutlich beste Buch derzeit für an diesem Thema interessierte Hundehalter. Es ist eine hervorragende, leicht verständliche Vorbereitung darauf, mit dem eigenen ungewünschte Aggressionen zeigenden Hund eine(n) Hundetrainer(in) aufsuchen. So ist man nicht völlig unbeleckt bzgl. des Themas und kann einen etwaigen Trainer nach dieser Lektüre sowohl besser auswählen als auch seine Arbeit und Professionalität einschätzen.
      Eine schöne Ergänzung zu diesem Buch bietet Udo Gansloßers Natürlich aggressiv (Expertenwissen für Hundehalter) mit Beiträgen von G. Bloch, S. Strodtbeck, T. Baumann, A. Lanzerath und weiteren.   Umfassend ausgebildete, mit dem Thema daher vertraute Hundetrainer dürften hier dagegen nicht allzu viel Neues entdecken. Als Ergänzungsliteratur ist das Buch allerdings eine Erwägung durchaus wert.   Wer Lösungen für die Aggression des eigenen Hundes sucht, der sucht, wie auch bei Duell auf offener Straße von Nadin Matthews vergeblich. Die Autorinnen und der Autor sind sich ihrer Verantwortung genauso bewusst wie Matthews und weisen darauf deutlich hin, dass das MHP-Komplex (Mensch+Hund+Problem) sowohl zu vielfältig ist, um mehr als sehr allgemeine, aber dennoch hilfreiche Managementtipps zu geben als auch im Falle von P = Aggression zu gefährlich, um Vorgehensweisen in die Hände von Leien zu legen. Das Buch wurde bewusst so geschrieben, dass es von allen Hundehaltern gelesen werden kann, unabhängig davon, wie diese mit ihrem Hund umgehen. Dennoch zeigen einige (echte) Fallbeispiele, dass die oft als modern und dabei fälschlicherweise als besonders artgerecht und einzig fair bezeichneten Trainingsansätze nicht immer tauglich sind bzw. zuweilen sich gar als problemfestigend und -verschlimmernd erweisen.   Fachlich tiefergehende aber auch nicht ganz so einfache Literatur bietet, vor allem für Hundetrainer, James O'Heares Das Agressionsverhalten des Hundes: Ein Arbeitsbuch und mit vielen Tipps Nicole Wildes Knurrende Kunden: Aggressionsverhalten bei Hunden: Fallmanagement für Hundetrainer. Ein übrigens recht ähnlich aufgebautes Buch, allerdings ausführlicher und mit Lösungsansätzen, Trainingsschritten und Therapieplänen aber auch durch sein addressiertes Fachpublikum schwerer aufzunehmen ist das Werk von Dr. Renate Jones: Aggression bei Hunden: Von Besitzanspruch bis Drohverhalten.   Keine Literatur ersetzt den auf Aggressionen spezialisierten, erfahrenen Hundetrainer. Das ist auch die Meinung und Botschaft des Autorenteams dieses Buches. Ich schließe mich da an.

      Fragen zum Buch bzw. zu allen oben erwähnten Büchern und zum Thema Aggression allgemein beantworte ich in der Beitragsdiskussion gerne.

      in Aggressionsverhalten

    • Aldington Bücher

      Wer kennt sie wer kennt sie nicht?  Meine absoluten Lieblingsbücher sind die von Aldington. Was haltet ihr von seinen Büchern? Ich finde die Bücher durchweg zeitlos passend und wirklich gut geschrieben, teilweise sogar witzig und dabei trifft er den Nagel auf den Kopf. Mein absoluter Favorit ist "was tu ich nur mit diesem Hund"  Anbei mal ein link zum Buch    **Werbelink** entfernt

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Ruckdämpfer und Bücher

      Ich biete hier folgendes an:   Ruckdämpfer blau schwarz, inkl. Haken und Öse ca. 90 cm lang. Gebraucht aber im guten Zustand, 5 Euro   Buch: Die drei Apporte, 7 Euro   Buch: Hunde sind anders, 4 Euro   Buch: Neufundländer und Landseer, 2 Euro   Buch: Hundekekse selber backen, 2 Euro

      in Suche / Biete


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.