Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Caldo

Auf einmal wieder unsauber

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich hoffe uns kann einer oder viele helfen.

Wir haben 4 kleine Hunde (Cavalier king Charles). 2 von denen sind Mutter (8) und Tochter (2) und um die zwei gehts. Seit ca 8-10 Wochen machen sie ins Haus. Meistens immer Nachts oder wenn wir nicht da sind oder nicht gerade sehen. Man sagt, es könnte psychologische Ursachen haben, aber es hat sich nix geändert. Die Situation im Haus und gegenüber den Hunden ist immer die gleiche. Sie kriegen genug Auslauf (wir haben Garten), genug Aufmerksamkeit und was so alles ein Hund braucht. Wir haben schon ein Zwinger aufgestellt, wo sie zwar eingesperrt sind, aber sehr viel Platz haben, weil wir dachten ins eigene Revier machen sie nicht, aber nix ist. Jeden Morgen ist alles vollgep...und vollgeschi.... Das komische ist noch, daß sie dann ruhig weiterschlafen neben dem ganzen. Nun haben wir seit ein paar Tagen die beiden getrennt und lassen sie auch getrennt von den anderen beiden schlafen und trotzdem ist jede Nacht alles voll...bitte hilft uns...Unsere Ärztin ist auch ratlos. Hunde sind gesund und munter. Körperliche Ursachen sinds nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haben sich die Futterzeiten geändert?

Gibt es anderes Futter?

Was ist mit den beiden anderen Hunden?

Waren sie vorher mit den beiden anderen Hunden zusammen?

Die ältere Hündin könnte vielleicht -altersbedingt - schon nicht mehr solange einhalten können und macht deshalb nachts rein.

Ich würde sagen, irgendetwas hat sich bei Euch verändert. Umsonst, machen die Beiden das nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ist es wirklich sicher, dass es BEIDE sind und nicht nur einer von Ihnen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstens, danke für die reaktion.

Wir haben sehr intensiv überlegt, ob es wirklich nicht an etwas liegt, worauf die Hunde so reagieren können, aber wir sind zu keinem Ergebnis gekommen. Es hat sich nix verändert. Es ist die gleiche Situation im Haus, wie schon immer. Futterzeiten wurden nicht verändert, es ist keiner gegangen oder dazu gekommen. Sie schlafen immer am gleichen Platz, haben genug Auslauf und sind nicht krank. Zuviert waren sie schon immer. Das heisst die letzte Hündin (Mitübeltäter) haben wir nach der Geburt behalten. Sie wurde aber schnell sauber und ca ein Jahr war alles gut. Sie hat sich immer gemeldet, wenn sie raus wollte. Und zu der zweiten Meldung. Ja, es ist sicher, daß das die beiden sind. Als wir öfter und auf längere Zeit jeden Morgen sauber machen mussten, haben wir immer ein Hund getrennt von den anderen schlafen lassen, ob zu sehen, wer das macht. Und das waren immer nur die zwei. Jetzt schlafen sie beide getrennt von allen. Eine im Flur, andere im Gästebad und die zwei "guten" ganz woanders. Wir sind verzweifelt...heute Nacht hat sich eine Hündin (die nicht ins Haus macht) gemeldet, weil sie raus wollte. Habe gleich alle rausgeschickt. Und was war heute früh??? Ein See und haufen im Bad und noch ein See und Haufen im Flur...das könnte man echt gegen die Wand rennen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wir haben schon ein Zwinger aufgestellt' wo sie zwar eingesperrt sind, aber sehr viel Platz haben, weil wir dachten ins eigene Revier machen sie nicht, aber nix ist.

Du hattest geschrieben, dass sich nix geändert hätte - DAS ja wohl schon!

Sind CKC überhaupt Zwingerhunde?

Hm... habt ihr die ältere Hündin mal vom Tierarzt checken lassen, vielleicht liegt eine körperliche Ursache vor (und die jüngere Hündin zieht einfach nur "mit").

Oder beide Hunde sind nicht gesund - könnte ja auch erblich bedingt sein.

Seit wann machen sie das? Ist ja wohl schon länger so, oder?

Könnte auch was mit dem Alter der Jüngeren zu tun haben - vielleicht hat sich in dem Entwicklungsstadium vom Junghund zum erwachsenen Hund eine Änderung in der Rudelkonstellation gezeigt, die für euch nicht so offensichtlich war?

Sind die Hündinnen kastriert, wenn nicht: wie geht ihr mit der Läufigkeit um? Wie reagieren die Rüden auf die Hündinnen?

Fragen über Fragen... :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na das sind ja wirklich sehr viele Fragen:)

Zu dem Zwinger kann ich sagen. daß wir den erst dann aufgestellt haben, als Hunde seit Wochen schon regelmässig ins Haus gemacht haben und nach der Rücksprache mit dem Arzt. Er brachte uns auf die Idee Zwinger aufzustellen, man war sich sicher ins eigene Revier machen sie nicht. Aber es hat nix gebracht.

Wir haben 3 Hündinnen und 1 Rüden. Er ist der Vater von der Kleinen, die ins Haus macht. Wir haben sie behalten, weil sie nach der Geburt sehr klein war, hat sich aber sehr gut entwikelt und ist gesund. Sie war auch schon paar Monate nach der Geburt vollkommen sauber. Die andere ist ihre Mutter. Sie haben eigentlich gleichzeitig angefangen mit diesem Verhalten.

Der Rüde ist nun seit die Kleine auf der Welt ist kastriert, weil wir keine Unzucht haben wollten und die andere Hündin soll ja nu auch nicht alle 6 Monate schwanger sein. Er reagiert zwar auf Läufigkeit indem er dem Hund ständig hinterher rennt, aber nicht seiner Tochter, die lässt er komplett in Ruhe.

Wir haben alle Möglichkeiten durchgedacht und alle Gründe durchgespielt, die sein könnten, aber wir kommen auf nix vernüftiges. Alles ist beim alten. Selbst die Rangordnung ist geblieben. Die Mutter ist unbeteiligt und fügt sich, Vater übernimmt die Kontrolle, wenn sie läufig ist und die Tochter bewacht ihr Napf, wenn Fressen gibt oder sie ein Leckerli hat. Sie kann sich wirklich gut durchsetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum werden die 4 Hunde getrennt gehalten?

Vielleicht liegt darin der Grund der Ursache.

Ich habe auch Hunderudel-Haltung, aber so was habe ich noch nie erlebt.

Ich würde die gesamte Rudelkonstellation und auch die Hundehaltung überdenken. Meiner Meinung nach, liegt hier die Ursache.

Die 3. Hündin, wird die für die Zucht verwendet? Hat die besondere Zuwendungen? (Kommt öfters raus, auf Ausstellungen etc.)

Wenn ja, könnte es durchaus sein, dass die Althündin sich zurück gesetzt fühlt und deshalb so reagiert. Ihr Töchterchen macht einfach mit, weil "Mama" ja erzieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

4 Hunde werden nicht getrennt :) Sie leben im Rudel. Sie werden seit ein paar Wochen nur übernacht getrennt, weil wir rauskriegen wollten, wer überhaupt ins haus macht. Und auch "ansteckungsgefahr" zu vermeiden. Sonst sind die alle den ganzen Tag zusammen und können sich frei bewegen.

Nein, wir züchten nicht. Ein mal wollten wir die Hündin werfen lassen, weil es soll jedem gut tun, was auch so war. Sie hat sich in ihrem Verhalten komplett gedreht. Sie wurde sehr selbstbewusst, nicht mehr ängstlich und lässt sich auch von Fremden anfassen und springt sogar freiwillig zu Fremden auf den Schoss. Aber ihre erste Entbindung ist schon 2,5 Jahre her und danach hat sie sich "korrekt" verhalten. Seit ca 8-10 Wochen ist es so, daß sie unsauber ist. Ein mal wurde sie "ausversehen" schwanger. Wir haben ihre Läufigkeit gar nicht mitbekommen, aber unser Ruede schon. Sie blutet nicht und verhält sich wie sonst auch. Aus dem zweiten Wurf ist die Kleine.

An Ausstellungen und sonstiges nimmt keins unserer Hunde Teil. Wir haben grosses Haus, grossen Garten, wir fahren oft raus auf die Wiese oder in Wald. Sie bekommen alle gleich Liebe und Zuneigung. Die Mutter sogar ein kleines bisschen mehr, weil sie so eine zarte ist. Ich war stundenlang im Inet und habe mit vielen gesprochen, die Ahnung haben. Alle sagen, es liegt an Zuneigungmangel, aber sie wird behandelt, wie immer. Mit viel Liebe und Streicheln und reden und spielen usw. Wir sind ratlos :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ehrlich gesagt, bin ich jetzt auch ratlos.

Ich würde vielleicht die Futterzeiten abends früher ansetzen und das Futter ändern. Vielleicht liegt darin die Ursache.

Nach dem letzten Gassigang vielleicht - versuchsweise - der Hündin ein Babybody anziehen. Das gibt ihr eine gewisse Sicherheit (2. Haut) und gleichzeitig ist hinten dicht. Ein Hund wird sich normalerweise nicht selbst einkoten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sie kriegen eigentlich sehr gutes Futter. Pansen und sowas. Wir haben auch schon verschiedenes ausprobiert, seit das ganze angefangen hat, aber es wird nicht besser.

Das mit dem Babybody ist eigentlich eine sehr gute Idee, aber woher weiss der hund, daß er sich selbst einkotet? Würden sie wissen, das der "Ausgang" zu ist? :??? Das wäre so meine Sorge. Wenn sie schon ins eigene Nest machen und sich ruhig daneben schlafen legen...ist schon sehr nervenauftreibend alles...dabei sind das so liebe süsse Hunde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • in Pubertät wieder unsauber?

      Hallo! Ich habe mich soeben neu angemeldet um vieleicht ein paar Tipps zu bekommen. Wir haben einen (kastrierten) Zwergspitzrüden von 2,5 Jahren und haben seit knapp 3 Monaten eine kleine Zwergspitzdame  dazu geholt. Bislang hatten wir mit der Erziehung besonders mit der Sauberkeitserziehung nicht wirklich Probleme. Sie hat sehr schnell gelernt wo Sie machen darf. Seit einer Woche (sie ist jetzt knapp 6 Monate alt) macht Sie immer mal wieder ein Häufchen auf das Bett meines Sohnes (11)oder

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Einmalig unsauber

      Hallo ihr, Blöder Threadtitel irgendwie, aber ich wusste gerade keinen besseren. Der Femo hat gestern Abend in meiner Abwesenheit in die Wohnung gemacht und zwar relativ viel auf seine Decke (also nicht mit Beinchenheben markiert oder so). Ich habe das erst heute morgen gesehen, weil ich gestern nicht mehr im Wohnzimmer war. Es hat mich aber schon gewundert dass er danach nicht mehr musste.   Das ist seit Tag 2 hier nicht mehr passiert und er ist auch nicht der "Typ" dazu, we

      in Hundekrankheiten

    • Unsauber

      Guten Abend, ich habe 2 Fragen also gleich 2 Probleme, vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen...  zum einen "frisst" (mein Hundewelpe 23 Wochen alt) kot und ich hab mal grob nachgelesen, das es davon kommen könnte das er irgendein Mangel hat (eventuelle Vitaminmangel) oder so was... , wenn ja was ich dann machen kann, bzw in welchen Futter oder sogar Lebensmittel wo viel Vitamine die der Hund aufnimmt (Obst zum beispiel Bananen oder co, Gemüse, wie Gurken und Möhren)... Vielleicht ha

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund aus rumänischem Tierheim hat Angst und ist unsauber

      Ich habe seit einer Woche eine Hündin 2 Jahre alt. Sie hat wahnsinnige Angst vor Menschen und sie ist kaum Leinenführig. Hat draussen wahnsinnige Angst. Somit macht sie ihr Geschäfft in der Wohnung. Bin momentan etwas ratlos.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Luzie ist unsauber

      Luzie hat leider ein "kleines" Problem: sie macht ins Haus.   Wir haben sie mit 10 Monaten vom Züchter übernommen. Stubenreinheit wurde dort nicht trainiert und so hatte Luzie es nicht gelernt, sich zu melden. Das macht sie bis heute nicht mit Lauten, sondern sie geht zur Terrassentür. Das bekommen wir natürlich nicht immer mit, vor allem nachts nicht.   Sie hat die meiste Zeit, seit sie bei uns ist, die Nacht in ihrem Körbchen verbracht, mit einem Gitter darum, damit sie sich meldet. Das ha

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.