Jump to content

Erstelle in weniger als 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

 Registrieren oder einloggen 

Hundeforum Der Hund
Luzi

Longieren nach HTS 10./11.November 2012

Empfohlene Beiträge

[lh]

Veranstalter: Hundeschule-DogsCom

Anschrift: Duisburg

Kontaktinfo: www.dogscom.de

Datum: 10./11. November 2012

Beginn: 10:00Uhr

Preis: 225,00 inkl. Essen und Getränke

Anmeldeschluss:

Website: www.dogscom.de

[/lh]Weitere Informationen:

Longieren nach dem Konzept der Hundeteamschule

Wochenendseminar

Termin: 11./12. November 2012

Gebühr: 225,00 € mit Hund 175,00 € ohne Hund

Ort: http://www.rv-homberg.de/

Longieren! Ein noch vor wenigen Jahren unbekanntes oder belächeltes Thema ist auf dem Vormarsch. Leider werden

aus Unkenntnis die nahezu unbegrenzten Möglichkeiten dieser Art der Arbeit mit dem Hund nur sehr eingeschränkt

genutzt.

Longieren kann uns lehren, die Muttersprache des Hundes ein wenig besser zu erlernen und damit mit unseren

Kumpel besser zu kommunizieren. Wir können mehr „geben“, sind in der Lage gerecht „nehmen“ zu können und

schaffen damit eine für beide Seiten harmonische Vertrauensbasis.

Longieren ist artgerecht, denn es kommt dem natürlichen Bedürfnis des Hundes nach runden, gleichmässigen

Bewegungen entgegen.

Longieren ist speziell, denn rassebedingte Eigenschaften, Triebe und Vorlieben (Revieren, Hüten, Laufen, Jagen)

können kontrolliert ausgelebt werden.

Longieren ist individuell für Mensch und Hund, denn ob nun Defizite im Bereich der Bindung, Führung oder des

Vertrauens, oder im Bezug auf Konfrontationen (Artgenossen, Jagdobjekte, Angstobjekte), Longiertraining kann

unterschiedlich eingesetzt werden. Mal mit viel Herz, mal mit Triebhilfen, mal ganz ohne Stimme und Hörzeichen, mal

mit viel und mal mit ganz wenig Tempo, mal mit viel Körpereinsatz und mal ganz ohne.

Menschen mit Einschränkungen (z.B. Arbeiten vom Rollstuhl aus) können Longiertraining ebenso einsetzen, wie

Menschen deren Hunde durch Leinenzwang ein tristes Leben führen.

Themenbereiche:

-

Longiervorführung & persönliche Zielsetzung (welcher Longier-Typ sind wir?)

-

Körpersprache - die Muttersprache des Hundes

-

Einlongieren aller Hunde (Akzeptanz des Tabubereichs)

-

Beschäftigungs-Longieren: (Hindernis-, Geschicklichkeits- Koordinations- und Konditionstraining)

-

Kooperatives Longieren: (Schwerpunkt: Steigerung des Bindungsbedürfnisses)

-

Koordinatorisches Longieren: (Schwerpunkt: Akzeptanz und Respekt im Führungsbereich)

-

Therapeutisches Longieren (Schwerpunkt: Vertrauensbildung durch koordinierte Bewegungsabläufe und

Bewegungseinschränkungen)

-

Konfrontations-Longieren: (Konfliktlösungsmanagement über die Kreisarbeit)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.