Jump to content
Hundeforum Der Hund
UliH.

Salben in der Apotheke mischen lassen, geht nicht mehr?

Empfohlene Beiträge

Woooowwwww - ich bin sprachlos !!

War gerade in der Apothke in Herzogenaurach und habe nach gefragt. Die PTA konnte mir nicht weiter helfen und hat die Cheffin geholt.

Was mein Apothker gemacht hat, sollte man bei der Apothken-Kammer zur Anzeige bringen.

Jeder Apotheker in D. ist v e r p f l i c h t e t die Salbe/Tinktur die der Arzt aufs Rezept notiert hat, herzustellen.

Es stimmt, dass seit Sommer eine neue Dokumentationspflicht bei den Apotheken gilt. Alles muss genauestens geprüft und dokumentiert werden und es gibt in ihrer Apothke einen Apotheker, der dies den ganzen Tag macht (ist ne größere Apotheke).

Diese "Prüf-, und Dokumentations-Zeit" darf nicht auf den Preis der Salbe/Tinktur umgelegt werden.

Die Apothekerin meinte, ich solle ihr das Rezept geben, sie wird mir die Salbe herstellen. Aur meine Antwort, dass das Rezept der Apotheker vernichten wollte, hat sie fast einen Herzinfarkt bekommen. Das darf ein Apotheker erst gar nicht machen.

Gut - ich mache kein Fass auf - dazu ist unser Dorf zu klein. Trotzdem werde ich meine Apotheker höflich unterrichten, was ich gerade gehört habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war ja nur Mitleser, aber ich fand die Geschichte sehr, sehr komisch.

Wo kommen wir denn dahin, wenn jeder Apotheker so reagiert bei Mix-Medis? :wall:

Vielleicht findet der Apotheker ja auch Tiere doof und hat sich gedacht, so was mache ich nicht für ein Tier. :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat sich ja schon geklärt...

...aber ein Apotheker der keine Medikamente zubereiten will, ist in etwa so wie ein Lehrer, der vor der Schule stehen bleibt und wegen des Aufwandes nicht unterrichten will....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soderla, will euch noch fertig erzählen.

Ich war nach dem Office in der Apotheke. Habe mein Rezept zurück gefordert und gesagt, was ich ihre Kollegen dazu gesagt haben. Der Chef war nicht da, die 2. Apothekerin kann dazu nichts sagen, da sie es nur "am Rande" mit bekommen hätte, aber es war nicht so, wie wir 3 (drei) Personen das vom Chef gehört hätten. Chef würde sich am Montag bei mir melden.

Ich nahm das Rezept und fuhr zur TÄ. Habe ihr den Fall fertig erzählt und gefragt, was sie besonderes auf das Rezept geschrieben habe, da es nicht nur nicht hergestellt werden würde, sondern die Salbe auch bei 20-30 Euronen pro 30g liegen solle. (hatte das Rezept bis vorhin noch nicht gelesen, weil ich es gleich meiner Freundin mit gegeben habe)

Sie sah mich total erstaunt an und sagte, dass sie eigentlich die Salbe bis zur Änderung des Tierarzt/Apothkengesetzes selber hergestellt hat und ihren Patienten mit gegeben hat. Jetzt darf sie das nicht mehr.

Sie hatheute ihren Apotheker noch nicht erreicht, der die Salbe sonst erstellt.

Ich solle/könne schauen, ob ich einen gut sortieren Kräuterladen finde, dann kann ich die Salbe selber herstellen. Das ist absolut kein Problem.

Ach ja, es handelt sich um Gundermann. - Findet man bei uns überall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei diesem "bewußten" Apotheker würde ich in Zukunft allerdings auch keine "Packerlware", die ihm weitaus weniger Arbeit macht, mehr holen.

Und warum kein Faß aufmachen? Stell Dir vor, dass macht der Typ auch mit alten Menschen, die auf ein Rezept angewiesen sind. Die glauben seine Story und verzichten dann auf ihr Medikament aus Hilflosigkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.