Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
pia 81

Hund untern LKW gekommen - oder manchmal gibt es doch Schutzengel

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen ,

eigentlich sollte das ein ganz normaler Hundespziergang werden in der gewohnten Umgebung .

Dort wo die Hunde täglich freilaufen. Einer der Hunde war aufeinmal in einem Waldstück verschwunden . Und dort schreckte er einen Rehbock auf der aufeinmal vor unseren freien Hunden stand. Der Bock gibt Gummi und der Hund meiner Schwester und meiner hinterher .

Erst über die Wiesen Richtung Bahngleise .

Der so oft geübte Abruf klappte dann mal gar nicht bei keinem der Hunde . Meiner hat recht schnell aufgegeben da er gemerkt hat das er das Tempo nicht mithalten kann.

Der meiner Schwester ab über die Gleise steile Abhänge runter . EIn Bekannter ist hinter her .

Der sah noch wie der Hund blind auf die Hauptverkehrsstrasse läuft . DIrekt auf einen Lkw zu .

Dieser konnte bremsen und milow versteckte sich dann wohl unterm lkw . Man konnte aber nur

das Bremsen und das Bellen des Hundes hören.

Und eine Polizeisirene.

Meine Schwester hatte zu dem Zeitpunkt einen Nervenzusammenbruch , da wir durch die Dinge die wir hörten dachten das wars mit unserm Stinker .

Am Ende konnten wir einen unversehrten Hund von der Rücksitzbank des Polizeiautos holen.

Eins weiss ich jetzt der Abruf egal wie gut er sitzt scheint nicht verlässlich zu sein .

und gott sei dank gibt es schutzengel .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Glück im Unglück gehabt. Wenn doch alle Situationen dieser Art so ausgehen könnten.

Schön, dass der Hund unversehrt wieder zurück ist.

Lg Lu(cky)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:o

Wow.

Absolut Glück gehabt, dass dem Hund nichts passiert ist und auch sonst niemandem!

Soetwas ist meine Horror-Vorstellung bei meinem Jagdschwein - darum hab ich in Feld, Wald und Flur IMMER die lange Leine dran.

Ich hoffe, deiner Schwester geht es wieder besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja,

mittlerweile gehts ihr wieder besser. Von ihrem Hund hätten wir das nie gedacht . Milow hört eigentlich immer absolut zuverlässig .

Meine Tochter die dabei war ist noch ganz schön durch den Wind .

War auch ein riesen Schreck .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das glaub ich gerne, dass sie geschockt ist. So etwas geht einem ja auch durch Mark und Bein. Vor meinen Augen wäre letzte Woche auch fast ein Hundefreund meiner Lu überfahren wurden. Der Jacki rannte einfach so auf die Straße, aber zum Glück war das Auto langsam unterwegs und konnte noch bremsen.

Schreckliche Vorstellung, wenn man so etwas erleben muss.

Fühlt euch ganz lieb gerückt!

Lg Lu(cky)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je oje

Was für ein Schock.

Selbst wenn am Ende nichts passiert ist.

Zum Glück hat wohl auch der LKW Fahrer aufgepasst.

Da hat er aber ne Menge Schutzengel gehabt.

Das wird dauern bis das verarbeitet ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh mein Gott.

Es gibt wirklich nichts schlimmeres.

Vor allem für deine Tochter.

Glaub mir, ich kann da grade sehr gut mitreden.

Ihr habt so ein Glück.

Knuddel die Fellnasen

Wunder gibt es immer wieder. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Soetwas ist meine Horror-Vorstellung bei meinem Jagdschwein - darum hab ich in Feld, Wald und Flur IMMER die lange Leine dran.

Ja, ich auch!

GsD ist nichts Schlimmeres passiert und deiner Schwester gehts wieder besser!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Balin mein Schutzengel

      Hallo ihr Lieben!  Ich hatte gestern ein Erlebnis auf das ich gerne verzichtet hätte.  Ich hab den Wassernapf im Garten gefüllt, dreh mich um und sehe eine Ferngesteuerte Drohne auf mich zufliegen. Das Teil war sehr groß und säbelte beim vorbei fliegen einen Armdicken Ast vom Kirschbaum. Dann flog die Drohne in Halshöhe auf mich zu. Ich war so perplex- ich war wie erstarrt. Balin erkannte die Gefahr und sprang mich an. Ich fiel in die Wiese und die Drohne flog noch ein Stück und blieb inder Garagenwand stecken. Es kamen dann 2 Männer die von dem geschehenen auch sehr geschockt waren. Sie entschuldigten sich und da weder am Baum noch an der Garage großer Schaden entstanden ist und an mir dank Balin auch nicht, hab ich auf die Polizei verzichtet.Die beiden waren geschockt genug. Erst im Nachhinein wurde mir bewusst was da hätte passieren können. Gut das Balin da war.

      in Plauderecke

    • Ever hatte einen Schutzengel....

      Eigentlich sollte man meinen, daß ein 1,5m hohes Gartentor ausreichen sollte, aber Ever ist jetzt schon zum wiederholten Male darüber, in den Innenhof gesprungen. Von da gibts nochmal ein Tor zur Straße. Heute ist er unbemerkt auch da drüber und auf der Hauptstrasse rumgelaufen. Ein junges Paar hat ihn fast angefahren. Sie konnten ihm grad noch ausweichen, haben angehalten und ihn eingefangen. Danach waren sie so nett und haben alle Häuser auf der Strasse abgesucht und gefragt wer den Hund kennt. Meine Mittbewohnerin war Gott sei dank grad draussen (ich war unterwegs) als sie bei uns vorbei kamen (meist ist unsere Klingel ausgestellt). Sie hatte noch gar nicht bemerkt, daß Ever weg war und dachte er sei hinten auf der Koppel.   Ihr glaubt gar nicht wie dankbar ich diesem Paar bin. Ich muss ständig dran denken was alles hätte passieren können, wir wohnen an einer Bundesstrasse wo viel los ist....  Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll. Wenn er über das Tor kommt, dann kommt er auch locker über den Zaun zum Nachbarn, der 1,63 hoch ist..... Höher darf der Zaun aber nicht... Meist ist es bisher passiert, wenn im Wald auf der Schießanlage Betrieb war und er Panik bekommen hat. Da ist er auch nicht mehr ansprechbar. Ich fürchte wir kommen um einen Stromzaun nicht herrum....  :-( Bisher kam er aber wenigstens immer ins Haus gelaufen. Das hätte heute so katastrophal enden können....

      in Kummerkasten

    • Mein Schutzengel, Clown und Öhrchen Bibo

      Da ich dauernd Anjas und Sherlocks Thread "vollspamme", dachte ich mir, mach doch einfach einen Thread für Bibo auf Kleine Vorgeschichte. Im Alter von ca. 3 Monaten zog damals Dusty bei uns ein. Wahrscheinlich ein Podenco-Bardino-Mix, laut TH Aussage, die sehen auf Lanzerote alle so aus Was wir uns ins Haus geholt hatten, begriffen wir erst wesentlich später, aber nun gut Die Prinzessin war allein, wenn wir arbeiten waren. Aufgrund versetzter Zeiten war das okay, aber Madam war halt ziemlich einsam: Wenn sie mit ihren Kumpels zusammen war, war die Welt in Ordnung, hier ihre besten Freunde, leider beide schon hinter der RBB: Tja, so dachten wir uns, damals war ich noch verheiratet, ein zweiter Hund wäre ja schon cool. Dazu muss man erwähnen, Dusty sollte eigentlich ein Rottweiler werden. Ich liebte diese Rasse und der Plan stand. Tja, was draus geworden ist, sieht man auf den Bildern Ich sage nur, mein Exmann durfte sie aussuchen Also guckte ich so rum, fand aber nicht den passenden Welpen. Irgendwann meinte meine Kollegin, in der Zeitung wäre ein Bild, wo drei Welpen in einem Karton sitzen, die wurden ausgesetzt Ich das Bild angeschaut und *bämmm* Sofort meinen Mann angerufen, wir müssten dann mal kurz ins TH fahren, wen angucken Ich war sofort verliebt, da Bibo bei unserem Eintreffen, sich gerade auf ihre beiden Schwestern stürzte Die beiden Familien, die noch da waren, sagten, den "bösen" Hund möchten sie nicht Wir also Bibo reserviert und zwei Tage später mit Dusty hingefahren. Da Dusty ja selbst aus dem TH kam, brachten sie keine 10 Pferde durch das Tor. Also sind wir das Risiko eingegangen und haben klein Kröti mitgenommen. Geschätztes Alter damals 6-7 Wochen und so lütsch, dass sie bequem in einem Einkaufskorb schlafen konnte Bibo ins Auto und Dusty fand das schon blöd, aber sie war zu aufgeregt wegen dem TH, also ab nach Hause. Ui, da ging die Luzi ab. Erste Amtshandlung von Bibo im neuen Zuhause: Öhm ja, Dusty hatte noch was über gelassen im Napf (bis dato war sie ein schlechter Fresser) und Bibo hatte scheinbar Knast Tja, dann ging die Knurrerei los, Bibo durfte sich nicht bewegen, atmen oder einen Laut von sich geben. Als wir irgendwann ins Bett gingen, Bibo im Karton neben meinem Kopf und Dusty im Körbchen, waren wir überzeugt, wir müssten sie zurück bringen, weil Dusty sie hassen würde. Morgens bot sich dann dies Bild: Und seitdem ging es meistens so ab: Und danach so: Und als die Kleene etwas älter war so: Oder so "Was geht ab?": Somit schließe ich das erste Kapitel und führe es nachher weiter fort

      in Hunde im Alter

    • Sammy und ich hatten heute einen fleißigen Schutzengel :-)

      Ich war heute mit Sammy auf einer schönen Runde durch den Schnee. Wieder auf unserem Grundstück angekommen, machten wir einen Stop neben einem Baum ( Mein Lieblingsbaum, der heißt Emil )....Sammy hat ein Spieli von sich gefunden....hat sich hingelegt und darauf rumgekaut. Ich stand neben ihm.... Weil wir schon lange unterwegs waren wollte ich aber nach Hause... laufe weiter, Sammy lässt also das Spieli Spieli sein und kommt sofort mit..( Guter Hund ) Keine Sekunde später , ein Wums...... Puh, wenn wir da noch gestanden hätten.......( anhand von dem Spieli konnte ich nachvollziehen, dass wir genau da waren so der abgebrochene Riesenast aufgeschlagen ist) Puh, da haben wir Glück gehabt, oder einen guten Schutzengel

      in Plauderecke

    • Schutzengel

      Da war wohl ein ganzes Schutzengelgeschwader unterwegs! :o

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.